Wie findet Ihr Matthias Knödler?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
Was für ein Matthias Knödler! Ich glaub Du hast noch nie richtig energy gehört! Der Mann Heißt Knödel! Wie würdest Du das denn finden, wenn man Dich Fischzucht nennen würden?
 
#3
Hey Miststück!

a) heiße ich nicht wirklich Fischzuechter, sondern ...

b) heißt der Knödel eben Knödel.

Tatsache ist aber, dass er bei ENERGY die Drivetime von 14 bis 18 Uhr moderiert.
 
#7
Nee Sternchen, Holtmann ist erst knapp über 50 und der SWR 3-Morningmän im Stuttgarter SWR 3-Fenster. Neben dem dicken Streubel gibt er noch ein recht gutes Bild ab!
Gruß Knut
 
#8
holtmann war kult!!!!! früher... als es noch sdr3 gab, als es noch den "treff", das "sechstageradio" und andere mördergeile aktionen vom radio für den wilden süden gab, DA war holtmann MÖRDERMEGAOBERKULT und mein großes vorbild, alleine schon wegen diesem gigantischen vornamen!!!! aber heute..... nur noch ein schatten seiner selbst, der lieber zu swr4 oder gleich in rente gehen sollte....

rh
 
#9
Jaja , das alte SDR3...z.B. Top1000X mit Stephan Siller und Thomas Schmidt!
Unvergessen die Aktionsradios, das gab es wirklich sonst nirgendwo.
Da wurde noch kretives Radio gemacht...und heute?
Das Verkehrszentrum lässt grüssen!!!

Übrigens heisst der Typ doch KnödLER!
 
#11
Ach Fischzüchter!
Laß uns doch lieber in guten alten Radio-Erinnerungen schwelgen!

Top 1000X im Sommer 1989, ein absolut heißer Sommer mit zwei Top-Moderatoren rund um die Uhr! Sowas gibt's heute nicht mehr - es könnte ja in solch einer Hörer(!)-Hitparade auch mal ein Titel dazwischen sein, der nicht so toll testet...
Gruß von Knut an den Powerplay-Fischzüchter
 
#12
Knut, aus nostalgischer Sicht gebe ich Dir Recht! Auch ich saß damals gebannt vor dem Radio. Nur jetzt kommt die professionelle Sicht: was für Alternativen hatte der Hörer denn damals? Der Privatfunk war kaum geboren und steckte noch in seinen Kinderschuhen. SDR3 war der einzig hörbare Sender im Großraum Stuttgart. Und heute? Böser fetter Radiomarkt, wo sich alle totsenden. Da gibt es dann Alternativen zu SWR3, und die werden auch fleißig genutzt. Drum merke: als Monopolist kannst Du Dir eben alles erlauben, mit vielen Mitbewerbern geht das eben nimmer.
 
#14
Mein lieber ZENON!
Nimm den Mund nicht so voll, sonst kommt der Nachwuchs ganz schnell über Dich und dann?! Ich finde Nachwuchsmoderatoren sollen weiterhin sonntags zwischen 8 und 9 Uhr moderieren - das ist das beste Übungsfeld!

Und jetzt gehts weiter mit Holtmann, nicht mit KNÖDLER!!!

Gruß Knut
 
#15
Mein lieber Fischzüchter!
Zum einen solltest Du SWR 3 nicht mit SDR 3 in einen Topf werfen - das sind Welten!

Und beim Stichwort "Totsenden" fällt mir ein - das täte SDR 3 sicher auch heute nicht! Der Sender hätte auch weiterhin ein abwechslungsreiches Musikprogramm und v.a. noch echte Personality: Man hat Holtmann eingeschaltet und wusste jetzt gibts Holtmann at its best, man hat Thomas Schmidt eingeschaltet und wusste woran man war, man hat Friedemann Leinert eingeschaltet und gleich wieder abgeschaltet.

Tja, wo gibt's diese Personality noch?

Gruß von Knut
 
#17
Holtmann hatte schon immer stark polarisiert. Das gehörte damals aber einfach dazu und machte das ganze ja auch spannender und spektakulärer. Elmi war eben so ein Typ.
Oder viele TV-Moderatoren.
Auch im Musikprogramm kamen früher viele Sachen vor, die eben stark polarisierten.
Aber Mittlerweile wurde eben restlos alles auf Mainstream getrimmt. Motto: Nur ja keinem weh tun, somit kamen auch nicht die Musiktitel in die Rotation, die stark polarisieren (also sowohl starke Zustimmung als auch starke Ablehnung hervorrufen) sondern Titel, die dahinplätschern...die zwar kaum einen begeistern, aber auch kaum einen aufregen...und ebenso wurde bei allen anderen Elementen (einschl.Moderator) verfahren.
Heraus kommt dann z.B. ein Jugend(!)Programm wie Big-FM das klingt wie zwei Familienpackungen Valium!
 
#18
Tja, Fischzuechter, machen wir uns mal nichts vor...scheinbar interessiert sich niemand für den Energy-Spitzenmoderator "Matthias Knödler". Ich hätte mir an dessen stelle ja einen anderen Nachnamen ausgedacht. Oder findet man "Knödler" in Stuttgart schick ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben