Wie geht es weiter bei EN?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Im Gegensatz zu allen anderen will ich gar nicht in der Vergangenheit rumreden, sondern in die Zukunft blicken. Wie kann es weitergehen im Ennepe-Ruhr-Kreis? Muss sich das Programm ändern, welche Sendungen wollt ihr? Soll die Vg versuchen, sich von der BG zu lösen und ein Antenne AC - Konzept fahren? Vielleicht kann man ja mal sachlich diskutieren, ohne gleich von irgendwelchen Baerbel.chens, kaethe`s usw angemacht zu werden?
 
#2
Was soll denn das?

Das habe ich mich gefragt als ich das geschlossene Forum gelesen habe. Wieso ist es euch nicht möglich vernünftig zu diskutieren? Ich will hier nicht als Moralapostel erscheinen, aber schlisesslich hat Radio machen wohl immer etwas mit Teamarbeit zu tun. Ich will auch ehrlich gesagt gar nicht wissen wer hinter diesen ganzen Spitznamen steckt, ich weiss nur dass es so ja wohl nicht geht. Intriegen, Neid Missgunst und sogar Schadenfreude sprechen aus euren Beiträgen, alte Geschichten werden ausgepackt und die Jagd auf Personen, die NAMENTLICH genannt werden beginnt. Das hat schon nichts mehr mit Kirchturmpolitik zu tun, nein das gehört in den Kindergarten. ich persönlich weigere mich sowieso irgendetwas in diesem Forum zu schreiben, denn es führt dazu, dass Personen hinter irgendwelchen Namen vermutet werden...eine sehr gefährliche sache denn beweisen lässt sich hier ja nun gar nichts. Üble Nachrede ist die Folge.
Wie es mit en weitergeht wird wohl irgendwann entschieden und ich kann nur hoffen dass die Leute, die darüber zu entscheiden haben nicht so verbohrt sind wie einige Redner in diesem Forum. Einen Tipp geb ich euch aber noch auf den Weg, packt euch zunächst mal an die eigene nase und beginnt dann mit Steinen zu werfen, denn wer im Glashaus sitzt, naja aber ihr seid ja intelligente Leute.
Die Reaktionen auf diesen Eintrag sehe ich jetzt schon bildlich vor mir, offene Angriffe Spekulationen.... aber wisst ihr was, je mehr ihr euch aufregt desto schneller seid ihr Herzinfarktgefährdet und das ist das einzig positive an dieser Diskussion.
Und damit...weiterhin viel Spass......
 
#3
@wassolldas:

Recht hast du, deshalb habe ich ja das neue Forum aufgemacht, weil hier vielleicht sachlich diskutiert wird. Ich habe ja auch erst zwei Beiträge geschrieben, die Angriffe kamen nicht von mir. Und vielleicht klappt es ja jetzt. Also, wie kann das weitergehen, damit EN wieder auf die Füsse kommt?
 
#4
mein Beitrag von letztens:

Ein Verlust wäre es wahrlich nicht , wenn es kein Lokalprogramm (Fazit,WE) von en mehr gäbe.Das ist nämlich wirklich nicht hörenswert.
Die Studio-Geschichte ist für mich auch nur so nachzuvollziehen , dass die BG mit langer Hand plant , die schönen Räumlichkeiten an der Ennepe (gibt´s den alten Lastenaufzug eigentlich noch ?) komplett dicht zu machen und wie gesagt mit einem Schreibtisch und nem Studio die nötigen 3 Stunden aus Hagen zu senden.Um die am liebsten auch noch einzusparen.
Aber wie gesagt:Nicht verwerflich.
Der Sender hatte nie eine gute Quote , was kein Wunder ist.
Eine EN-Identität gibt es nicht und wird es nie geben.
Zudem ziehen die starken Metropolen-Sender (DO,BO,W,HA) im Kreisgebiet massiv Hörer ab.
In Witten hört man meistens 91.2 oder 98.5 !

Quintessenz:
Es gibt verschiedene Möglichkeiten

1. Übernahme durch andere BG , Programm bleibt ähnlich (wie seinerzeit bei Radio Rur).
Nur wer könnte en haben wollen ? Die HSG ja wohl nicht.WWR,PFD ?
Dann könnte man auch Keule´s Vorschläge zumindest teilweise umsetzen.

2.Irgendwer kauft den Laden (wie in Aachen) und definiert den Sender über die Musik(24 Stunden-Programm,muss ja nicht viel Inhalt haben).
Da einige Frequenzen in bereits erwähnte Anreiner-Metropolen einstrahlen (insbes.Hagen und Dortmund) , könnte das ordentlich was bringen.

Durch diese oder ähnliche Massnahmen könnte endlich was aus dem Laden werden.
Und wenn´s doch so kommt wie vorgesehen , können wir endlich die NRW-Drivetime über Radio hören und stehen den Menschen in Herford,Euskirchen,Leverkusen und Heinsberg in dieser Hinsicht nichts mehr nach.
 
#5
@Getränke-Hoffmann
Ja, die Frage ist doch, was wäre für den Hörer - für die machen wir doch Programm - das Beste wäre.
Ich würde es gerne sehen, wenn im EN-Kreis das Aachen-Modell probiert werden würde. Aaaaber: Wird NRW da mitmachen - respektive nicht vorher intervenieren und die WAZ unter Druck setzten. (Weil radio NRW als quasi-Monopolist sein Königreich brökeln sieht) Sprich: Gibt es überhaupt eine Alternative zum 3+2-Modell?

[Dieser Beitrag wurde von shaun am 29.01.2002 editiert.]

[Dieser Beitrag wurde von shaun am 29.01.2002 editiert.]
 
#6
Das fände ich auch cool. Das Antenne AC - Konzept würde vielleicht wirklich was bringen. Nachrichten zukaufen von der BLR oder so und dann mal mit einem echt alternativen Format mitten im Revier senden. Nur müsste wahrscheinlich ein kompletter Relaunch her, auch mit neuem Namen, oder ?
 
#7
Dazu ist, wie ich finde, EN mit seinen paar 100-Watt-Frequenzchen wenig geeignet.
Da müsste die 97.6 her! Die rockt mit ihren 4kW bis weit in die Eifel.
Nur im Ruhrgebiet klappts nicht ganz, wegen Richtstrahlung.
Mein Vorschlag (wenn en nicht mehr mag): R. Neandertal bekommt eine oder zwei der en-Frequenzen.
WMW gibt die 97.6 ab (Tausch gegen was anderes)
und die 97.6 wird vom Langenberg mit mind. 5 kW Richtung Ruhrpott betrieben.
Pott FM - Getz is Schicht!
oder irgend sowas...
 
#8
Radio en geht in der Tat nicht weit , ein bisschen Bochum , ein viertel Dortmund , ein Hauch von Wuppertal und ganz Hagen - vielleicht nochmal so 3-4 hundert Tsd.
Aber es bleiben ja immer noch die Einwohner im en-Kreis , so um die 335.000 müssten es sein.
Und mit 700.000 potentiellen Hörern lässt sich´s doch ganz gut leben.
Nur kriegen muss man sie halt.
Wie gesagt , mit Musik , der Rest muss ja nicht viel kosten.
 
#9
Eins vorneweg:
Ich möchte hier auf keinen Fall jemanden persönlich angreifen und schon garnicht wieder auf bestimmten EN´lern rumhacken.
Nur, um einen Ausblick zu wagen, denke ich, sollte man erst einmal feststellen, wie es soweit kommen konnte. Was für ein Team arbeitet da in Gevelsberg & Hagen?
Sind diese Mitarbeiter überhaupt noch motiviert? Und wenn nicht, warum? Haben sie den Sender selbst schon aufgegeben?

Beispiel:
1.1.2002, 9.00 Uhr, auf der Hagener Frequenz hält die neue Verpackung Einzug; wird auch in den lokalen Komponenten konsequent umgesetzt, obwohl einige Elemente noch nicht ausproduziert sind. Aber man weiß sich zu helfen...
Auch der neue Werbetrenner war an besagtem Montag ab 6.00 Uhr im Einsatz.

1.1.2002, 9.00 Uhr, auf den Frequenzen von radio EN gibt es einen Mischmasch von alter und neuer Verpackung. Irgendwie wirkt das alles sehr unvorbereitet. Es dauert eine gute Woche bis alles in neuem Design zu hören ist.
Für den Werbetrenner hat man hier wieder 4 Tage gebraucht!

Wie kann das passieren? Beide Studios sind auf einer Etage, die Mischpulte stehen 1 Meter Luftlinie auseinander. Gut, das sind vielleicht "Äußerlichkeiten", aber ich denke es zeigt, wie wichtig hier die Arbeit genommen wird. Vielleicht kann mir das ja mal jemand erklären, der davon Ahnung hat?

Fazit:
Eure Ideen sind ganz brauchbar, wie ich finde. Aachener Modell wäre im EN-Kreis spannend, Hörer wären dafür sicherlich genug da. Nur wenn so ein neues Konzept nicht konsequent umgesetzt wird bzw. ein "Ruck" durch die Mannschaft geht, fährt die Gondel wieder vor die Wand
 
#10
Soso: Ein "Ruck".
Ich seh's kommen, da muss der Herr Bundespräsident a.D. her.
Der ist doch Experte für solcherlei Eruptionen.
Aber, ich sach mal, beim NRW Lokalfunk hält mans wohl auch eher mit der ruhigen Hand!
Das iss so!!!
 
#13
Beiträge dieser Art sind nicht nur billig, sondern auch noch mehr als feige. Gebt doch ruhig Euren richtigen Namen an, wenn Ihr schon Leute namentlich - und übrigens unterhalb der Gürtellinie - angreift. Ich find sowas echt zum Kotzen!
 
#14
Liebe Freunde, schreibe unter meinem echten Namen, weil ich leider mein Mounty-Pasword gerade nicht bei habe. Bitte haltet euch an die Regeln, in diesem Forum sollte es nicht ums Schimpfen, sondern um die Zukunft gehen. Und wenn wir uns daran halten, kann vielleicht zumindest was interessantes auf der Sachebene dabei herauskommen. Ich würde gerne dabei helfen, das der Laden nicht untergeht, aber dafür stehen die Chancen leider schlecht. Nur nutzt schimpfen nix. Viel wichtiger wäre es , der VG deutlich zu machen, das ihr Vorsitzender dringend abgelöst werden muss und die VG dann mit der Dornier-Gruppe mal einen unverbindlichen Kontakt aufnimmt. Das stärkt nämlich auch die Verhandlungsposition gegenüber der WAZ. Und zum Namen des Chatters unter der Gürtellinie muss ich ja wohl nichts sagen, außer, da verbietet es sich von selbst, diese Beiträge ernst zu nehmen.
 
#15
Ich muss Thomas Münten Recht geben!
Radio EN muss wieder so werden wie früher!!!
Die Hörer im Kreis wollen Radio EN hören und nicht dieses scheiss Radio NRW Programm!!!
 
#16
Osama Bin Laden. Erstens: Dein Nickname ist totale Scheisse und verstösst gegen sämtlische Menschen Rechte. Und bitte keine Nehnung von Namen mit Personlischen Beleidigungen.

Überleg doch mal: Am Aschermittwoch mal umzukeren!!!!
 
#17
Im Grossraum "EN" scheint es ja nur Menschen zu geben, die nicht in der Lage sind, eine wenigstens etwas befriedigende Diskussion zu führen. Wahrscheinlich wird dieses Forum wieder geschlossen, was allen anderen Teilnehmern im Forum schadet.
Find ich blöd !!!
 
#18
Tja Airchecker dann sorg dafür das Osama Bin Laden gelöscht wird.

En mit aachen Format warum nicht. Ich halte das Aachen Format als sehr erfolgreich.

[Dieser Beitrag wurde von Südwesten am 13.02.2002 editiert.]
 
#20
Danke, Roke für die Löschung!!!
Zum Thema noch: vieleicht so ein Programm:
Mo- Fr:
4-9 Hallo Wach- Xl (Eigen)
9-12 Treff nach nuen (Eigen
12-13 Infothek
13-16 Peepers
16-20 Lokalreport (Eigen)
20-22 Bürgerfunk ausser Freitags
Freitags:
20-2 Uhr Der Pot bebt- Die Party Show (Eigen)
Mo- do
22-23:00 Wunschliene- die Wunsch- Show
23:00- 0:00 Soundcheck
0:00 bzw. Freitags ab 2:00 Nachtcafee

Samstags:
6:00 Hallo Wach (Eigen)
9:00 Treff on Tour( Radio Live on Tour)
13:00 Tribühne- Die Fussball show mit Live Berichten und Quiz
18:00 Bürgerfunk
21:00 Disko Live (Live Sendung aus einer Disko)
1:00 Wunschliene- Die Wunsch Show
2:00 Nachtcaffee

So:
6:00 Hallo Wach
8:00 zwischen Himmel und Erde
9:00 Sonntalk Der Sonntags Talk
13:00 Peepers
17:00 Tribühne
20:00 Bürgerfunk
22:00 Herzflimmern
0:00 Nachtcaffee

Ist nur so ein Vorschlag, der vieleicht das Aachen Format umsetzt und trotzdem NRW Gebunden bleibt. Nachts und in weiniger interesanten Lokalstunden NRW und sonst Selber. Wie wäre es damit??
 
#24
@ Peggy
"21:00 Disko Live (Live Sendung aus einer Disko)"
Mich würde ja mal interessieren, aus welchen zahlreichen Discos im EN-Kreis diese Sendung wöchentlich senden soll... Abgesehen davon: Wie füllt man denn die restlichen 12 Stunden (Mo-Do)?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben