Wie klang Radio in der UdSSR?


Hinztriller

Benutzer
Hallo zusammen,

ich habe quasi die Ost-Variante unseres @DigiAndi gefunden. Das Projekt heißt "Staroe Radio", also "Altes Radio". Dort findet sich ein Füllhorn vergangener Klänge, auch teilweise komplette Radiosendungen.

Ich hab einfach mal wild ins Archiv gegriffen:

"Musikanten lächeln (1963)"

"Mit uns über die Meere vom 01.11.1968"

"Rhythmen des Planeten - Italienisches Lied - (LR), (Hauptautor V. Siverov), (1971)"

"Das Programm der Jugendausgabe von Tallinn Radio (mit einer Musikgeschichte über A. Veska) 27.4.84"

"Radiosender Yunost - 45 Minuten im Sonntagsstudio - 12. Ausgabe des All-Union-Radiowettbewerbs für Popsongs (1987)"

Viel Spaß beim Schmökern.
 

lg74

Benutzer
Danke, der pure Wahnsinn!

Und dann siehste die ORWO-Kartons und vergisst, dass das in der ex-UdSSR ist...

Auffällig an den von Dir ausgewählten Ausschnitten: die hohe Sprachverständlichkeit durch anständigen Mikrofonabstand, ordentliche Sprecherräume und unterlassenes Kaputtprocessieren. Aber das war zu dieser Zeit bei der ARD ja auch auf entsprechend hohem Niveau.
 

black2white

Benutzer
Auffällig an den von Dir ausgewählten Ausschnitten: die hohe Sprachverständlichkeit durch anständigen Mikrofonabstand, ordentliche Sprecherräume und unterlassenes Kaputtprocessieren. Aber das war zu dieser Zeit bei der ARD ja auch auf entsprechend hohem Niveau.
Bei der ARD waren das früher doch ausgebildete Sprecher, ich nehme an in der UdSSR waren sie es auch. Musiker hatten dort alle eine, meist klassische Musikausbildung. Warum schreibst du eigentlich ex-UdSSR? Die gab es nur einmal, so wie die DDR auch. Auf jeden Fall kann man dieses russische Archiv auch bei YT finden, das finde ich gut. Die ARD-Audiothek hat ja Radioprogramme aus den 1950er und 1960er angekündigt, aber man prüft noch und wie lange das dauern kann wissen wir ja.
 
Zuletzt bearbeitet:

black2white

Benutzer
ich habe quasi die Ost-Variante unseres @DigiAndi gefunden.

Radio-Mitschnitte aus dem sehr jungen, wie auch aus dem modernen Russland kann man hier finden:

Und da haben wir auch schon den russischen Digiandi gefunden, der digitalisiert Senkel um Senkel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben