Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Um zu verhindern, daß diese Diskussion wieder in eine leidige Pro-/Kontra-GEZ-Gebührendebatte ausartet, bin ich dafür, dieses Topic zu boykottieren.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#3
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

GEZ und Ronny, wie soll das denn thematisch zusammenpassen?

Aber mal im Ernst, die Stichworte oben waren so in etwas das, was ich seit ein paar Tagen auf Sendern wie Deutsche Welle oder Cont.Ra höre...
 
#4
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Von den Linken wird er halt verteufelt. Auch immer wieder gut an den Spiegel-Online-Pamphleten zu sehen, die ihn da in Schutt und Asche schreiben wollen.

Man sollte aber nicht vergessen dass die Abrüstungs-verträge nicht nur der Geldnot Gorbatchows, sondern auch der Initiative (und die ging nachweislich von ihm aus) Reagans zu verdanken waren.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#5
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Das denke ich auch.

Kehrseite der Medaille war der Sozialabbau. So wurden psychisch Kranke unversorgt auf die Strasse "entlassen". Waren 1988 im Strassenbild von New York deutlich wahrnehmbar, so war damals zumindest mein Eindruck.
 
#6
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

War 88 nicht in N.Y. ;)

Scherz beiseite. Ich glaube, die Tatsache dass die Amis Reagan in der überwiegenden Mehrheit für DEN Präsidenten des Jahrhunderts halten (Umfrage heute nachmittag auf DLF gehört) sagt doch alles oder. Er hat ihnen nach Vietnam unglaublich viel Selbstvertrauen wiedergegeben. Und mal ganz ehrlich: Hat Clinton mit den exorbitanten Haushaltsüberschüssen wirklich was für die Unterschicht erreicht? Hillary kämpft heute noch für ihr Gesundheitssystem. Soviel dazu.

Gruß.
 
#8
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Um den Dreh zur GEZ und öffentlich-rechtlichen Sender zu finden: Ronny hätte mit Sicherheit die ÖRs abgeschafft, wenn er chancellor gewesen wäre. Und sagte er nicht sogar einmal bei einem Staatsbesuch in Berlin Mr. Kohl, tear down this GEZ-wall!
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#9
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Hamburg-Beach,

ich fand seine öffentlichen Auftritte auch sehr ermutigend. Er verkörperte Mut zur Entscheidung, Freundlichkeit und Humor.

Wobei er natürlich auch schon mal gravierenden Mist gebaut hat.
Ich werde nie die Geschichte vergessen, wo er die Mikrofone abgeschaltet wähnte und im Scherz sinngemäss sagte, die Russen sollten sich schon mal warm anziehen, es wären die ersten (Atom-) Raketen zu Ihnen unterwegs. Tatsächlich war er schon auf Sendung. Dadurch wurde tatsächlich das russische Abwehrprogramm aktiviert, bis sich alles aufklärte.

Jeremiah,

am Ende hat er abgerüstet, ja. Zuvor musste dafür aufgerüstet werden. Das sah auch (am Anfang der Präsidentschaft Ronald Reagan´s) Helmut Schmidt mit seiner Unterstützung des "Nato-Doppelbeschluss" so, was ihn leider die Gefolgschaft der eignen Partei gekostet hat.

Arsenio,

Du hast insofern recht, als die Republikaner den öffentlichen Rundfunk in den USA, also PBS (TV) und NPR (Radio), wohl schon mal generell infrage gestellt haben.
Wäre schade, NPR gehört zu dem Besten, was öffentliches Radio auf diesem Planeten zu bieten hat.
 
#10
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Ich hatte die Reagan-Zeit nicht wirklich bewußt miterlebt (war in dieser Zeit mit meinen ersten acht Lebensjahren beschäftigt), finde es aber interessant, wenn ich die diversen Berichte auf den einzelnen Radiosendern höre. Starke Parallelen zu George W. Bush drängen sich mir auf, nur das Reagan sein Treiben offenbar besser vermarkten (lassen) konnte.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#11
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Bitte vergleiche ihn nicht mit Bush. Bush hat den Charme eines krampfhaft auf zackig dressierten Generals. Reagan war ein sehr geschmeidiger, freundlicher Zeitgenosse.
 
#12
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

GOD BLESS YA RONALD!

Held meiner Jugend (wofür ich mich immer von Strickpulli Trägern und linken Paukern beschimpfen lassen musste).
 
#16
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

R. Reagan zeigt sehr deutlich, dass Alsheimer inzwischen die Massen erfasst hat.
Wie diese Ikone der Hochrüstung und des späten kalten Krieges derzeit in den Medien als Retter der Menschheit selbst von seinen damaligen Kontrahenten (Gorbatschow etc.) hochgespielt wird - einfach megapeinlich!

Offenbar hat niemand anders als RR die (Konter-)Revolution in den Ostblockländern ausgelöst.

Na einige meiner Freunde sind sich ja bis heute sicher, dass "Gorbi" CIA-Agent (und damit Marionette der US-Regierung) war. Insofern war es wohl wirklich maßgeblich RR...

Schönes Wochenende noch ...der Wuffi
 
#17
Steinberg hat recht. Also eben kurz: Ich habe ein Geschichtsbuch, das ich aber nicht brauche, um die Ära Reagan zu kennen. Die Sache mit der Abrüstung hat er wohl zum Schluss mitgemacht und das auch nachdrücklich. Aber ausgelöst hat er sie nicht. Sollte man wissen.

Und damit im Sinne Steinbergs zurück zum Thema: Wie wird das Reagan-Thema, nun ist er ja in der Privatgruft, behandelt?
 
#18
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Reagan war clever. Erst spielt er den wirtschaftlich schwächeren Ostblock rüstungstechnisch an die Wand. Er setzte dabei bewusst auf die technologischen Schwächen des Gegners (SDI). Nachdem die Burg Ende der 80er ökonomisch gesehen sturmreif geschossen war, macht der den Friedensbringer.

Man kann zu ihm stehen wie man will, auf jeden Fall hat er mit seiner Politik massiv dazu beigetragen, dass der Ostblock zusammengebrochen ist, und das sogar ohne Krieg und Gewalt.

Im Radio, speziell im Formatradio, habe ich zu diesem Thema keine ansatzweise differenzierten Betrachtungen gehört. Wie sollte das auch gehen, immer schön politisch korrekt und in 1:30??
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#19
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

@grenzwelle
volle zustimmung. reagan ist nicht, wie jeremiah behauptet, auf den fahrenden (abrüstungs-) zug aufgesprungen, sondern hat ihn massgeblich, wie von dir beschrieben, mit ins rollen gebracht.
natürlich gab es noch weitere daran beteiligte einflüsse, wie den papst und die konstruktive rolle gorbatschows.
 
#23
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Ich schließe mich Wuffi an. Ist schon erstaunlich, was hier für eine Geschichtsfälschung betrieben wird und dann die absolute Aufrüstung auch noch zur Abrüstung umgedacht wird ...
 
#24
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Ihr könnt ja die Frage diskutieren, ob und wie so ein - offensichtlich kontroverses - Thema in einem deutschen Formatradio Anno 2004 behandelt werden kann.

Den Anstoß dazu wollte ich schon in meinem letzten Posting geben.

(Beitrag nachträglich entschärft)
 
#25
AW: Wie seht Ihr, wie sehen die Medien Ronald Reagan

Ihr könnt ja die Frage diskutieren, ob und wie so ein - offensichtlich kontroverses - Thema in einem deutschen Formatradio Anno 2004 behandelt werden kann.
Genau das ist das Problem Grenzwelle, leider gar nicht ! Ist in den berühmten 1:30 ja auch kaum machbar.
Das ganze ist allerdings ein allgemeines Problem. Wenn jemand stirbt, wird er gerne zum Held erklärt. Mit Vorliebe ist das bei amerik. Präsidenten so. Ich warte noch auf den Tag, an dem Karl Eduard von Schnitzler den Löffel abgibt. Vielleicht erklären wir den dann ja auch zur "Ikone" , nur weil er den NWDR mitbegründet hat bevor er im DDR-FS Jahrzehnte lang Müll geredet hat.

geändert aufgrund der "Entschärfung"
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben