1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie war SDR1?

Dieses Thema im Forum "Nostalgieecke" wurde erstellt von br-radio, 04. November 2011.

  1. shogun

    shogun Benutzer

    Auch unvergessen: Volksschauspieler und Südfunk - Moderator Willy Seiler. Hier eine Mitschnitt von "Wir gratulieren" am Ende der Sendung "Sie wünschen - wir spielen" 1987
     

    Anhänge:

    bayern2 und Festnetzfreak gefällt das.
  2. DJ Jupiter

    DJ Jupiter Benutzer

    Herrlich - trotz bescheidener Aufnahmequalität war James Lasts "Abide with me" nach der Umstellung von der trockenen Namensverlesung und dem Ständchen auf kontinuierliche Hintergrundmusiken jahrelang der Klassiker, nach einem kurzen Rondo Veneziano-"Fantasia Veneziana"-Zwischenspiel anlässlich der 86er-Programmreform, die ich persönlich noch ein wenig fröhlich-temperamentvoller fand (vielleicht aber nicht für die Generation 90-Plus ;):

    Der schelmische und einfühlsame Willy Seiler war bei den Wunschkonzert-Hörerinnen absolut umschwärmt - unvergessen auch als Wochenchronist im Samstagsmagazin, beim Musikmarkt/Frühschoppen und in den fröhlich-augenzwinkernden Doppelmoderationen mit seiner Frau Ruth Mönch z.B. bei "Der Mai ist gekommen" oder an Fasching, als die beiden unter anderem auch Höreranrufe beim 11 Uhr-Wunschkonzert persiflierten. Im ersten Halbjahr 1984 hatten sie kurzfristig eine wöchentliche Südfunk 1-Sendung freitags bei "Mit Musik geht alles besser" von 8:30-10 Uhr mit der in Vergessenheit geratenen Mini-Serie "Frühstück bei Kächeles". Mit nur 55 Jahren starb Willy Seiler bereits im Juni 1988.
     
  3. Radioschwabe

    Radioschwabe Benutzer

    @DJ Jupiter: Es gibt noch ein zweites Musikstück von Rondo Veneziano, welches fantasia Veneziana heißt (und das ist das mir bekannte aus dem Radio - ob das bei SDR 1 lief, das weiß ich aber nicht)



    Ja, die Musik von Rondo Veneziano ist schon was besonderes - verbindet klassische Instrumente mit modernem. Gefällt mir.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Dezember 2017
  4. bayern2

    bayern2 Benutzer

    Du sagst es überdeutlich. Auch meine Oma gehörte zu denen, die immer begeistert von seiner Art war, wenn er mit den Hörerinnen im Wunschkonzert mal wieder über das gerade auf dem Herd befindliche Mittagessen plauderte. Das war echte Hörernähe, ohne dabei gekünstelt oder anbiedernd zu wirken. Das lag sicher auch daran, dass er keiner war, dem man seine Dialektfärbung hat abtrainieren können.
    Ich bin mir sicher, dass ihn auch heute noch viele Hörer*innen von damals sofort erkennen würden, wenn man ihnen eine Aufnahme von ihm vorspielen würde.
     
  5. DJ Jupiter

    DJ Jupiter Benutzer

    Nur deshalb hatte ich das Rondo Veneziano-Stück verlinkt, weil das andere mit gleichem Namen (wie absurd) viel bekannter ist und ich lange nach diesem Glückwunsch-Stück gesucht hatte.

    Willy Seiler konnte schon auch "ordentlich" hochdeutsch sprechen aber er war halt offensichtlich als öffentliche wie private Person absolut authentisch, klug und den Menschen zugewandt, auch wenn manche Scherze und Liebenswürdigkeiten von damals heute etwas antiquiert wirken würden.
     
  6. Radioschwabe

    Radioschwabe Benutzer

    Welches ist denn nun das "richtige" Musikstück von Rondo Veneziano mit dem Titel "Fantasia Veneziana", welches auf SDR 1 nun als Jingle verwendet wurde? meines oder das andere?
    Ironischerweise gab es ausgerechnet auch von James Last zwei Musikstücke mit dem Namen "Polka Party" - eines davon war die eine zeitlang die Erkennungsmelodie der Volkstümlichen Hitparade.
     
  7. Radioschwabe

    Radioschwabe Benutzer

    Wegen der von mir genannten SDR1-Jubiläums-CD, da muss ich mich korrgieren. Sorry, Asche auf mein Haupt. Die CD erschien nicht zum 75-jährigen Jubiläum 1999, sondern bereits zum 70-jährigen Jubiläum 1994. Nichtsdestotrotz sind da einige interessante Sendungsausschnitte dabei, z.B. das "Kabel-Attentat", als ein beherzter Mitarbeiter des SDR im Jahre 1933 während einer Rede von Adolf Hitler in Stuttgart das Mikrofonkabel kappte. Die CD 1 umfasst die Jahre 1925 bis 1951, die CD 2 die Jahre 1952 bis 1994. Der Doppel-CD liegt ein Cover in der Form eines kleinen Info-Heftchens bei, wo auch viel über die Geschichte des Senders zu erfahren ist und die Namen der Stücke auf den CDs genannt werden

    Noch ein paar Infos zur CD:
    Auswahhl, Zusammenstellung, Redaktion: Edgar Lersch und Ulf Schorlau
    Sprecher: Michaela Grom und Andreas Fischer.
     
    Radiofreak01 gefällt das.
  8. Festnetzfreak

    Festnetzfreak Benutzer

    Hier scheint noch ein gebrauchtes Exemplar der SDR-Doppel-CD von 1994 erhältlich zu sein.

    Zur Beschreibung heißt es dort:
     
  9. tronja

    tronja Benutzer

    Bist du inzwischen fündig geworden? Hier werden sie auch ganz doll vermisst.
     
  10. shogun

    shogun Benutzer

    Eine hab ich in meinem Archiv gefunden....
     

    Anhänge:

  11. guri311

    guri311 Benutzer

    Lieber "shogun", an Deinem Tonbeispiel des "Hutzelmanns" kann man gut hören, wie sanft und liebevoll viele Moderatoren und Sprecher des Südfunks damals ihren Dienst taten.
    Kein Vergleich zu dem meist zu hörenden "Geschrei" und Phrasengedresche fast aller heutigen Sender. Sanfte, wirklich liebevolle Töne scheint von denen niemand zu kennen, dafür umso mehr Lautstärke, Musik nur noch als reine Spachtelmasse zwischen den hektischen Worteinstreuseln ohne irgendeinen Zusammenhang mit diesen und absolut keine derartige Gemütlichkeit mehr, wie sie beim SDR noch völlig normal und üblich war, selbst wenn es mal lauter und fröhlicher zuging. Nicht umsonst nannte sich dieser Sender damals eine Zeitlang "Das Herz des Südens".
    Leider wurde ihm gnadenlos der Todesstoß versetzt, zugunsten einer für noch denkende Menschen grauenvolle Medienpolitik.
    Sorry, aber diese Gedanken kommen mir immer wieder zwangsläufig, wenn ich solche schönen alten Erinnerungen wie hier höre und wälze.

    Vielen Dank dafür.
     

Diese Seite empfehlen