Wieviel verdient ein Moderator/Redakteur?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo an alle Radio User

ich habe mal an euch nee frage. Wiss jemand von euch was ein Moderator/Redaktuer verdient in diesen Bereichen jetzt in Euro?

in Währung Euro???
Beitrag mit O-Tönen
Kollegengespräch
Nachrichtenaufsager
Informationshonorar
Tagespauschale

Moderationsstunde ab

Ich freue mich auf eure Antworten


Scheyerman
 
#4
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Zitat von Scheyerman:
Hallo an alle Radio User

ich habe mal an euch nee frage. Wiss jemand von euch was ein Moderator/Redaktuer verdient in diesen Bereichen jetzt in Euro?

in Währung Euro???
Beitrag mit O-Tönen
Kollegengespräch
Nachrichtenaufsager
Informationshonorar
Tagespauschale

Moderationsstunde ab

Ich freue mich auf eure Antworten


Scheyerman
im osten oder im westen? also ein beispiel aus dem osten hätte ich für dich: bei radio cottbus bekommt ein moderator 5 euro pro sendestunde! (kein witz!) im westen sind es, je nach sender und qualifikation, zwischen 15 und 50 euro. "stars" und quotenbringer auch mehr.
 
#6
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Gibt mir doch mal nee erliche Antwort

Ich meine den Bereich Westen wo rpr1 swr3 usw ist

was dort so ein moderator verdient...
 
#7
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Zitat von Scheyerman:
ich habe mal an euch nee frage. Wiss jemand von euch was ein Moderator/Redaktuer verdient in diesen Bereichen jetzt in Euro?
Deine Fragen lassen sich nicht pauschal beantworten. Es ist abhängig davon, für welchem Sender man tätig ist. Was festangestellte Redakteure verdienen kannst Du den Tarifverträgen entnehmen. Einfach mal beim Deutschen Journalisten Verband (DJV) suchen. Zumindest im öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind sehr viele Moderatoren und Programmzulieferer Freiberufler, so wie ich. Bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten existieren Tabellen mit Honorarrahmen. Die werden aber sehr gut gehütet. Infos, die frei zugänglich sind, sind die jeweiligen Mindesthonorare, zum Beispiel im WDR-Dschungelbuch oder Honorarmeldungen auf Journalismus.com.

Pro Moderationsstunde schlage ich mit min. 125 Euro zu Buche. Ein gebauter Beitrag (3:30) geht bei mir nicht unter 175 Euro über die Ladentheke. Freiberufler sind Selbständige, das heißt die Honorare sind vom Verhandlungsgeschick der jeweiligen Person abhängig. Der eine kann sich gut verkaufen, der andere arbeitet für 'nen Apfel und ein Ei. Erwähnen sollte ich noch, dass ich für landesweit bzw. bundesweit sendende öffentlich-rechtliche Stationen agiere.

Aus Interesse habe ich mich auch mal bei Lokalradios erkundigt. Die wollten pro Beitrag zwischen 30 und 50 Euro zahlen. Das würde nicht einmal meine Produktionskosten decken. :D By the way, ich liefere Beiträge sendefertig an.

Weshalb hier so ein Theater um Honorare gemacht wird, verstehe ich nicht. Die sind, wie gesagt, öffentlich einzusehen, indem man sich das oben genannte Buch zulegt oder eben auf Journalisten-Portalen umher stöbert. Lasse Dich also nicht veräppeln!

Das Privatradios teilweise nur 40 Euro pro Moderationsstunde zahlen wollen, kommt tatsächlich vor. Praktikanten arbeiten ja unentgeltlich und so lange es genügend "Dumme" gibt, die sich ausbeuten lassen, werden diese Stationen auch eine Honorare zahlen, die eigentlich vom Sozialamt bezuschusst werden müssten.

Gruß

Micha
 
#8
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Dass die DJV-Tarife für Festangestellte im Privatfunk auch gezahlt werden, halte ich für ein Gerücht. Ein solcher Sender ist mir bis heute nicht begegnet. Aber als ebenfalls Freiberufler passt das alles ganz gut, was Du da postest. Im übrigen passt auch hier der immer wieder angeführte Verweis auf die Suchfunktion. Meiner lahmenden Erinnerung nach haben wir das vor einigen Monaten ausführlich und ebenfalls mit Preisangaben diskutiert.
 
#9
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Doch DeeBee, gibt es, und zwar bei einigen wenigen Privatsendern, die in grauer Vorzeit (die noch gülden waren) am DJV orientierte Haustarifverträge abgeschlossen oder sich dem Manteltarifvertrag angeschlossen haben. Solche Honorare dürften im Privatfunk allerdings auch nur noch für Moderatoren/Redakteure mit sehr langen Beschäftigungsverhältnissen gelten.

@Scheyermann

Bei Redakteuren lässt sich das nicht so einfach auseinanderdividieren, da die in der Regel ja ein monatliches Einkommen beziehen. Redakteursgehälter bewegen sich in der Spanne vom Jungredakteur im Privatfunk bis zum öffentlich-rechtlichen Redakteur mit langjähriger Berufserfahrung zwischen 1.800 und 5.000,-€ brutto.

Über einzelne Beitragshonorare hat Dir Michael ja schon einen ganz guten Überblick gegeben. Und nachdem er die untere Honorarskala für Moderatoren auch dargelegt hat, kann ich Dir sagen, dass Topmoderatoren in der Regel bis zu 1.000,-€ pro Sendung verdienen.
 
#13
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Zitat: "Ein gebauter Beitrag (3:30) geht bei mir nicht unter 175 Euro über die Ladentheke."

Drei Dreißich? Welcher Sender kauft Beiträge dieser Länge? Lieber Micha, Du redest aber nicht von Formatradio, oder?
 
#14
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Hier mal ein paar Links zu dem Thema:

Honorare des HR:
http://www.rundfunkfreiheit.de/verbaende_hr_tvbv.php3?si=3e5d4123b98cd

Auszug:
Moderation "Musik-Magazin" 4 Stunden : 298,00 EURO

Lustig:
Selbstfahrer-Zuschlag pro Stunde: 11,70 EURO


Honorarübersicht vom DJV:
http://www.djv.de/downloads/honorare_2004-aktuell.pdf

Auszug: "Kleine regionale Hörfunksender zahlen für eine Moderation in Extremfällen einen Tagessatz von lediglich 150 Euro, während bundesweite Sender umgekehrt weit über 500 Euro bieten."
 
#15
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Anhand von Michaels Ausführungen kann man, glaube ich, sehr gut nachvollziehen, in welchem Bereich er arbeitet. Mir ist das jedenfalls nicht schwergefallen.
 
#17
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Zur ursprünglichen Frage muss man ja mal grundsätzlich anmerken, dass zwischen dem, was ein Moderator verdient, und dem, was er letzten Ende in Cash bekommt, oftmals eine nicht unerhebliche Lücke klafft - und zwar gibt's dafür durchaus Beispiele in beide Richtungen... :)
 
#18
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Das hat nix mit Ardenschutz zu tun, sondern ein Stück weit auch mit fairer und leistungsgerechter Bezahlung. Es geht hier ja immerhin um Freie!
Für einen guten Beitrag habe ich einige Aufwendungen. Anrecherchieren, Recherchieren, ggf. nicht zu verachtende Fahrtkosten, um einen O-Ton-Partner zu interviewen, z.T. wird der Beitrag auch in Eigenregie produziert, d.h. NICHT im Funkhaus! Dazu braucht man Technik. Ebenso Aufnahmetechnik. Wenn man Glück hat, werden einem die Fahrtkosten in einer Unkostenpauschale bzw. gesonderten Abrechnung bezahlt, wenn man Pech hat, fällt das in die Honorarpauschale rein. Tja und dann ist da noch die KSK usw...
Für einen Beitrag für einen privaten Sender ist da auch nicht so viel Aufwand. Zu ner PK fahren und daraus n Beitrag stricken, das geht schnell. Aufwändig recherchiert sind die Beiträge sicher meist nicht. Gleichwohl sage ich nicht, dass die Privaten gut zahlen.
Die Honorare für Freie innerhalb der ARD sind OK, aber nicht zu üppig.

Achja und was die 5 EUR betrifft, die bekommt man angeblich im Vogtland auch für die Sendestunde.
 

iknow

Gesperrter Benutzer
#19
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Zitat von MichaNRW:
Deine Fragen lassen sich nicht pauschal beantworten. Es ist abhängig davon, für welchem Sender man tätig ist. Was festangestellte Redakteure verdienen kannst Du den Tarifverträgen entnehmen. Einfach mal beim Deutschen Journalisten Verband (DJV) suchen. Zumindest im öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind sehr viele Moderatoren und Programmzulieferer Freiberufler, so wie ich. Bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten existieren Tabellen mit Honorarrahmen. Die werden aber sehr gut gehütet. Infos, die frei zugänglich sind, sind die jeweiligen Mindesthonorare, zum Beispiel im WDR-Dschungelbuch oder Honorarmeldungen auf Journalismus.com.

Pro Moderationsstunde schlage ich mit min. 125 Euro zu Buche. Ein gebauter Beitrag (3:30) geht bei mir nicht unter 175 Euro über die Ladentheke. Freiberufler sind Selbständige, das heißt die Honorare sind vom Verhandlungsgeschick der jeweiligen Person abhängig. Der eine kann sich gut verkaufen, der andere arbeitet für 'nen Apfel und ein Ei. Erwähnen sollte ich noch, dass ich für landesweit bzw. bundesweit sendende öffentlich-rechtliche Stationen agiere.

Aus Interesse habe ich mich auch mal bei Lokalradios erkundigt. Die wollten pro Beitrag zwischen 30 und 50 Euro zahlen. Das würde nicht einmal meine Produktionskosten decken. :D By the way, ich liefere Beiträge sendefertig an.

Weshalb hier so ein Theater um Honorare gemacht wird, verstehe ich nicht. Die sind, wie gesagt, öffentlich einzusehen, indem man sich das oben genannte Buch zulegt oder eben auf Journalisten-Portalen umher stöbert. Lasse Dich also nicht veräppeln!

Das Privatradios teilweise nur 40 Euro pro Moderationsstunde zahlen wollen, kommt tatsächlich vor. Praktikanten arbeiten ja unentgeltlich und so lange es genügend "Dumme" gibt, die sich ausbeuten lassen, werden diese Stationen auch eine Honorare zahlen, die eigentlich vom Sozialamt bezuschusst werden müssten.

Gruß

Micha

da klingt pure arroganz durch. zumal, wenn du mal nachrechnest, ein moderator der 40euro pro sendestunde verdient, kommt bei einer vierstündigen sendung auf 160euro am tag. macht im monat(mal auf 20arbeitstage gerechnet) 3200 euro brutto, ca. 1600 euro netto
(3200 mark ca.). das sozialamt gibt einem nicht soviel ;) und in einem land mit 6 millionen arbeitslosen,(ohne die beschönigungen der statistiker)wovon viele journalisten sind, ist das nicht zu wenig, finde ich!!!
das die ö-r sender vielleicht auch manchmal zuviel zahlen und deswegen oft auf keinen "grünen zweig" kommen sieht man ja an dir!

p.s. außerdem verdienen sich viele mod`s was nebenher mit OFF air moderationen.

im übrigen gibt es viele privatradios die nur 10 eu`s die stunde zahlen, das nenne ich ausbeuterei!
 
#22
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

ich möchte nur am Rande erwähnen, daß sich das Honorar nicht alleine nach der tatsächlich erbrachten Leistung bzw. zeitlichem Aufwand errechet, sondern auch nach den zu erreichenden Menschen. Von daher ist es logisch, daß eine kleine Lokalstation weniger zahlt, als ein landesweiter Sender oder gar einer, der mehrere Länder beschallt. Achja, und Qualität, bzw. Anspruch sollten auch ein reinzurechnender Kostenfaktor sein.
 
#23
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Erstes Fazit dieser anstrengenden und angestrengten Diskussion kann aber schon jetzt sein: Im Radio kann man nicht reich werden - auch nicht unser lieber arrogante offentlich-rechtliche Kollege Micha. Denn soviel geht da eben doch nicht über die Ladentheke, gell... :cool:
 
#24
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

Zitat von iknow:
... mod`s ... 10 eu`s ...
Anstatt Euch über Micha und dessen angebliche Arroganz aufzuregen, sorgt lieber dafür, daß oben zitierte Dummheiten in Form scheinapostrophierter Pluralbildungen nun nicht auch noch bei den Gold-Usern Einzug halten. Was soll der Quatsch eigentlich?
 
#25
AW: Wieviel verdient ein Moderator/Redaktuer

@Heidi

Also Heidi, wenn ich mal die von Michael veranschlagten 125,-€/Sendestunde umschlage, macht das für eine 4-Stunden-Sendung 500€. Davon ausgehend, dass man als Freier eventuell nicht Fulltime beschäftigt ist, nehme ich mal einen Durchschnittswert von 12-15 Sendungen pro Monat, macht 6.000-7.500,-€ pro Monat, bei 20 Sendungen (also vier Wochen fest von Montag bis Freitag) kommen 10.000,-€ rüber. Dazu erfahrungsgemäss noch ein paar Zusatzgeschäfte wie Off Air-Moderationen, die noch um einiges besser bezahlt werden, oder ein paar Beiträge.

"Reich werden" werden ist sicherlich Definitionssache, am Hungertuch nagt mit solchen monatlichen Einkünften allerdings bestimmt niemand.

Dies ist übrigens ein Beitrag ohne Sozialneid...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben