• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Willkommen, "Last Christmas"


#51
Ich deute das mal wieder als Bankrotterklärung für die heutige Musik
Nö.

Ich deute das vielmehr als unverantwortlichen Umgang des Mediums Radio mit heutiger Musik. Wie sehr würde sich die vielfältig produzierte "heutige Musik" darüber freuen, wenn sie denn im Radio auf offene Ohren stießen und den dem Hörerpublikum vorgestellt werden würden. Nicht erst, wenn sie außerhalb des Radios vom Publikum angenommen und nach Charterfolg vier Konkurrenzsender aufgespungen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
#52
Meine Analyse, mit welchen Weihnachtssongs Bayern aktuell beschallt wird läuft ja weiter. Ich hab ja KULTRADIO und Bayern 1 und Antenne Bayern im Vergleich gesetzt. Das Endergebnis gibts nach Weihnachten.

Aktueller Stand heute morgen 9:00 Uhr sieht es so aus. Gezählt wurden alle Weihnachtssongs und die Einsätze bei diesen Sendern und gezählt wurde ab dem 1. Dezember morgens um 0:00 Uhr.

KULTRADIO:

- Harpo - Beautiful Christmas (5 Plays)
- John Lennon, The Harlem Community Choir, The Plastic Ono Band & Yoko Ono - Happy Xmas (War Is Over) (5 Plays)
- Marvin Gaye - I Want To Come Home For Christmas (5 Plays)
- Queen - Thank God It's Christmas (5 Plays)
- Roy Wood - I Wish It Could Be Christmas Everyday (5 Plays)
- Albert Hammond - Under the Christmas Tree (4 Plays)
- Audrey Hannah - It's December (And I'll Be Missing You) (4 Plays)
- Band Aid - Do They Know It's Christmas? (4 Plays)
- Bon Jovi - I Wish Everyday Could Be Like Christmas (4 Plays)
- Boney M. - Mary's Boy Child / Oh My Lord (4 Plays)
....
insgesamt 254 gespielte Weihnachtssongs insgesamt seit dem 01.12.2017

BAYERN 1:

- Wham! (George Michael): Last Christmas (20 Plays)
- Band Aid: Do They Know It's Christmas (16 Plays)
- Melanie Thornton: Wonderful Dream (16 Plays)
- Mariah Carey: All I Want For Christmas Is You (15 Plays)
- John Lennon & Yoko Ono: Happy X-Mas (War Is Over) (12 Plays)
- Amy Grant: Sleigh Ride (11 Plays)
- Boney M.: Mary's Boy Child (11 Plays)
- Bryan Adams: Christmas Time (11 Plays)
- Chris Rea: Driving Home For Christmas (11 Plays)
- Mel & Kim: Rockin' Around The Christmas Tree (11 Plays)
.......
insgesamt 76 gespielte Weihnachtssongs insgesamt seit dem 01.12.2017

ANTENNE BAYERN:

- Sia - Santa's Coming For Us (38 Plays)
- Mariah Carey - All I want for christmas is you (27 Plays)
- Band Aid - Do they know it's christmas? (25 Plays)
- Chris Rea - Driving home for christmas (25 Plays)
- Pentatonix - Hallelujah (25 Plays)
- Wham - Last christmas (24 Plays)
- Amy Grant - Rockin' around the christma stree (23 Plays)
- Bryan Adams - Christmas time (23 Plays)
- Melanie Thornton - Wonderful dream (holidays are coming) (23 Plays)
- Eurythmics - Winter wonderland (22 Plays)
......
insgesamt 31 gespielte Weihnachtssongs insgesamt seit dem 01.12.2017
 
Zuletzt bearbeitet:

Holgi70

Gesperrter Benutzer
#53
Nö.

Ich deute das vielmehr als unverantwortlichen Umgang des Mediums Radio mit heutiger Musik. Wie sehr würde sich die vielfältig produzierte "heutige Musik" darüber freuen, wenn sie denn im Radio auf offene Ohren stießen und den dem Hörerpublikum vorgestellt werden würden. Nicht erst, wenn sie außerhalb des Radios vom Publikum angenommen und nach Charterfolg vier Konkurrenzsender aufgespungen sind.
Vielleicht liegt es einfach dran, dass heutige Künstler schlicht und einfach nicht in der Lage sind, einen echten Weihnachtsohrwurm auf den Markt zu bringen bzw. zu schreiben? So viele "alte" Weihnachtssongs waren noch nie in den Charts, die Nachfrage scheint also da zu sein.
 
#61
Und dieses Jahr bricht Last Christmas den Rekord!
Da gilt es, Platz #4 in den Single-Charts 2017 zu übertreffen.

Für die Statistik:

1984 Peak: #07
1985 bis 1995: keine Re-Entries.
1996 Re-Entry: 06.01.1997 - Peak: #54
1997 Re-Entry: 08.12.1997 - Peak: #39
1998 Re-Entry: 07.12.1998 - Peak: #22
1999 Re-Entry: 06.12.1999 - Peak: #33
2000 Re-Entry: 11.12.2000 - Peak: #37
2001 Re-Entry: 03.12.2001 - Peak: #26
2002 Re-Entry: 09.12.2002 - Peak: #32
2003 Re-Entry: 01.12.2003 - Peak: #18
2004 Re-Entry: 06.12.2004 - Peak: #16
2005 Re-Entry: 05.12.2005 - Peak: #10
2006 Re-Entry: 04.12.2006 - Peak: #13
2007 Re-Entry: 03.12.2007 - Peak: #09
2008 Re-Entry: 01.12.2008 - Peak: #16
2009 Re-Entry: 30.11.2009 - Peak: #14
2010 Re-Entry: 29.11.2010 - Peak: #23
2011 Re-Entry: 28.11.2011 - Peak: #25
2012 Re-Entry: 03.12.2012 - Peak: #26
2013 Re-Entry: 02.12.2013 - Peak: #30
2014 Re-Entry: 01.12.2014 - Peak: #19
2015 Re-Entry: 04.12.2015 - Peak: #15
2016 Re-Entry: 02.12.2016 - Peak: #7
2017 Re-Entry: 01.12.2017 - Peak: #4
2018 Re-Entry: 30.11.2018 - Peak: ?
 
#64
Wenn es dieses Lied tatsächlich nur noch so gebe, hätte ich es schon nach dem ersten Mal hören satt. In diesem Jahr habe ich es schon sehr oft bei mein Fritz gehört. Ich finde es nicht mehr so Hammer wie früher, aber schlecht finde ich es trotzdem nicht.
 
#66
Auf Youtube ist es in letzter Zeit zum Trendsport geworden, Songs in verschiedenen Stilen anderer Bands zu singen. Im vergangenen Jahr war auch "Last Christmas" dran.

Und wenn man sich eine komplette Version von den Backstreet Boys vorstellt, weiß man, dass alles noch viel schlimmer sein könnte.
 
#69
Irgendwie habe ich das Gefühl, das all I Want For Christmas dieses Jahr ein stärkerer Dudelterror ist, als Last Christmas. Ersterer Song läuft wirklich überall. Sogar auf Fritz wird man davon nicht zu 100 % verschont.
So extrem lief dieser Song meiner Meinung nach noch nie. Oder kommt es mir nur so vor?
 
Oben