Wo gehört der Absorber hin und wo der Diffuser?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Werte Runde.
Ich habe mich in meinem Alter noch einmal zu einer Änderung meiner Wohnsituation hinreissen lassen - und ich freue mich tatsächlich darauf und darüber.
Daher wird es für mich zur Erfüllung eines Traum kommen ( da der Platz gegeben ist)
Ich kann meinen bescheidenen Hörplatz in die Mitte eines Raumes positionieren.
Das wollte ich schon immer und werde das auch machen.
Der Raum ist relativ großzügig bemessen. 10 Meter lang , 8 Meter breit , mit Schrägen, da Dach / in der Länge über die 10 m. In der Mitte ca. 4,5m- 5 m hoch am ende der Schrägen eben die obligatorische "Kriechhöhe " von 130 cm.
Ich werde mich genau in die Mitte setzen wollen,vor mir ein Pult und entsprechend diverse Paare an Nahfeld-Monitoren.

So - genug geschnackt . Meine Frage ist : Sollte ich mein Absorber Zeug eher hinter mir oder eher hinter die Lautsprecher platzieren.
Ich müsste in beiden Fällen eine Konstruktion ersinnen , da ja in beiden Fällen keine Wand da ist.

Ich verfüge über einen Schwung an Tube-Trabs (8 Stück) , Genug Basotect in 5 und 10 cm Stärke ist vorhanden, ebenso ein paar Difuserso wie schwerer Stoff
Ich mochte aber möglichst viel von dieser besonderen freien Situation - Mitten im Raum zu sitzen und viel sehen zu - erhalten.

Ich freue mich auf Konstruktives.
Viele Grüße
Dieter
 
#2
Werte Runde :
Vielleicht war die Frage zu spezifisch oder vielleicht war sie zu banal.
Wie dem auch sei - für mich stellt das kein dramatisches Problem dar / gerne hätte ich mich ausgetauscht.....
Aber vielleicht bin ich mit diesem bescheidenen Wunsch in diesem Forum deplatziert.


Der Moderator kann dann auch den Deckel zu machen .

Beste Grüße

Dieter
 
#4
Bei Dachschrägen könnte es dir passieren, daß du in der Mitte an deinem Wunschplatz ein ziemliches Bassloch kriegst.
Aber das könntest du mit einem Testaufbau der Lautsprecher selbst überprüfen.

Deine übrigen Fragen sind so leider schwer zu beantworten. Entweder müsstest du eine gute Skitze anfertigen, oder (was vielleicht interessanter ist) vielleicht findest du ja einen Tontechniker mit Akustikerfahrung in deiner Nähe der mit dir ne Ortsbegehung macht. Hängt doch von recht vielen Faktoren ab. Was du z.B. sonst im Raum noch hast, wie deine Begrenzungsflächen sind und Dinge an die man erstmal nicht denkt. (resonierende Fensterfront z.B.)
Auch ob die Abtrennung zum restlichen Raum notwendig ist und wenn, wie diese beschaffen ist konnte man dann nochmal zur Diskussion stellen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben