Wochenendmorgen auf Klassikradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Da sitzen wir aufgeräumt am Frühstückstisch, auf Klassikradio läuft ein Opus von Prokowjew. Da hängt sich der Moderator folgendermaßen dran: "Bei diesem Stück geht mir jedes Mal einer ab." Kleine Pause. "Ein Hemdknopf! Hihi.":mad:
An sich will ich solche Wendungen überhaupt nicht im Radio hören. Aber auf Klassikradio mit Kind und Frau am Früh...! Das sagte ich ja schon.:wall: :wall: :wall:
 
#5
AW: Wochenendmorgen auf Klassikradio

Danke für die unerwarteten Blumen, lieber Qualiton! Ich finde, das ist ein schwerer Fall von "Beruf aber sowas von vollkommen verfehlt und dazu noch dermaßen in der Formulierung daneben gegriffen, dass die Lösung nur sofortiger Rausschmiss sein kann". (Katalog der schweren Radioverfehlungen, Abt.: Besonders hirnverbrannte Beispiele)

Bereits in einem aus Holzlatten und Geldgier zusammengenagelten Popdudel-Laden mit etwas mehr als zwei Watt Ausgangsleistung sollte eine solche Bemerkung zur terminalen Maulsperre führen.
Aber im Umgang mit dem Sujet Klassik könnte man von einem landesweiten (!) Sender, der permanent und penetrant darum fleht, dass man entspannt bleibt, erwarten, dass er keine unbedarften Schwerblöd-Volltrottel ans Mikro lässt, die ursprünglich im Schweinestall mal eine Home-made-Morningshow in den Trog brüllten, während im Hintergrund die Bäuerin den Flohwalzer auf der Mistgabel übte.
Ups...jetzt hab' ich mich doch aufgeregt....
 
#6
AW: Wochenendmorgen auf Klassikradio

Eine Bekannte war die Tage wohl während eines Praktikums in Nürnberch gezwungen, diesen Sender tagsüber zu hören und hat sich jetzt über dieses verkommerzialisierte Programm ausgelassen...am nervigsten sei dieses ewige "Entspannen Sie sich" oder so ähnlich gewesen. In der Tat passt die Claimerei überhaupt nicht zu der dargebotenen Musik
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben