ZDF macht Werbung für Privatradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Radiostart

Gesperrter Benutzer
#1
Pressemitteilung auf einer anderen Internetseite

Jetzt machen schon die öffentlichen rechtlichen Sender werbung für Privatradio. Ich verstehe nicht wieso machen die das nicht mit wdr2 oder so. Kann es sein das es schleichwerbung ist und die daran verdienen. mir ist der Grund für diese Verhalten nicht ersichtlich.

FFH im ZDF: „Radio“ in Kindershow „1, 2 oder 3“

Diesen Samstag (21. Februar) können Kinder im TV sehen, wie Radio gemacht wird: Die beliebte Kinder-Show: „1, 2 oder 3“ hat als Thema „Radio“ – und erklärt das im Funkhaus des hessischen Privatsenders HIT RADIO FFH. Außerdem ist im Fernsehstudio in München ein mobiles Rundfunk-Studio aufgebaut, an dem FFH-Moderatorin Danie Kleideiter ihren Arbeitsplatz erklärt. „1, 2 oder 3“ wird am Samstag um 8.35 Uhr im ZDF ausgestrahlt und um 16.55 Uhr im Kinderkanal.

ZDF-Moderator Georg Steinbrenner besucht das FFH-Funkhaus in Bad Vilbel und lässt sich erklären, wie die Musik und das Programm ins Radio kommen, warum seine Radio-Kollegen Kopfhörer tragen – und woher HIT RADIO FFH so schnell weiß, dass irgendwo ein Stau ist. Diese und andere Fragen müssen drei Rateteams aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beantworten, um bei „1, 2 oder 3“ zu gewinnen. Wie Radio gemacht wird, lässt sich Georg Steinbrenner von FFH-Moderatorin Danie Kleideiter zeigen: „Ich wollte schon als Kind bei der Spielshow mitmachen. Es ist toll, Kindern auf spielerische Art etwas beizubringen.“

FFH verlost diesen Freitag in der Sendung „Endlich Wochenende“ (16 bis 19 Uhr) den beliebten Platz des „Kamerakindes“ in der Sendung „1, 2 oder 3“.
 
#2
Liegt vielleicht daran, dass FFH ein recht unkomplizierter und kommunikativer Sender ist (manch ein öffentlich rechtlicher ist da doch etwas steifer im Umgang mit "Fremden").
Außerdem bieten die eine gute Kulisse ... fürs TV nicht unwichtig.
 
#5
.....und mit BB Radio im Sommer 2003 in Brandenburg. Das ZDF hat keine "angeschlossenen Sendeanstalten" wie die ARD und greift bei Promoaktionen immer auf die stärksten Radiosender in den jeweiligen Gebieten - da wo die Action is - zu.
Die Öffi-Radios unterstehen alle der ARD und mit denen will man offensichtlich nicht. Es gibt wohl doch Konkurenz zwischen ARD und ZDF.:confused:
 
#7
Nun ja: ARD und ZDF sind schon Konkurrenten im TV-Bereich, wenn auch beide ÖRA. Im Gegensatz zur ARD betreibt das ZDF aber keine Radiosender; es besteht hier also auch keine Konkurrenz zu Privaten. Was spricht also gg. Kooperationen, wenn für alle Beteiligten eine "Win-Win"-Situation entsteht (hach, endlich habe ich auch einmal diesen neudeutschen Wichtigtuerbegriff verwenden dürfen!)?
 
#8
WinWin. Das ist schön. Und wenn das ZDF mit SWR3 zusammengearbeitet hätte, es gibt ja immerhin ein Mainzer Studio, dann wäre der Aufschrei von inzestiöser Abschottung der ÖR gekommen. Was soll's also? db
 
#9
Also im Mainzer SWR3-(Regional)"Studio", wenn es das überhaupt noch gibt, sieht kein Mensch, wie Radio gemacht wird.
Aber du kannst doch nicht die Kinder durch die Mainzer SWR1-Studios schleusen. Die kriegen ja Angst vor den ganzen alten Menschen dort.
 
#10
<klugschiss>
Das ZDF hat auch schon ziemlich fette Cooperationen mit SWR3 gemacht.

Konkret erinnere ich mich an mehr als eine Aussenwette bei "Wetten Dass", bei denen die SWR3-Banner so präsent waren, dass es einem schon fast übel wurde vor Neid *g*
</klugschiss>

So gesehen, scheint das ZDF da keinerlei Affinitäten zu kennen, weder zu ÖR noch zu den Privaten.

Meine Meinung :)
 
#12
Das beste war ja eigentlich "Chart Attack" im ZDF. Präsentiert wurde die groß von RPR (auch im Hintergrund sichtbar), aber moderiert hat Mike Diehl von Radio Regenbogen (und damals waren die beiden Sender noch Erzfeinde).

Wetten Dass...??? kooperiert aber mit SWR3, wenn die im Sendegebiet eine Außenwette haben, sind die immer dabei.
Das ist auch echt eine Riesenwerbung....
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben