Zukunft in Lippe: Neuer Chef bei Radio Lippe - geht es aufwärts???


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo in die Runde,
bin zwar nicht aus Lippe, habe aber von einem Lipper (der gute Kontakte Richtung VG und Orga hat) erfahren, dass bei Radio Lippe in nicht mehr ferner Zeit ein neuer Chef die Radiostation übernimmt.
Soweit wie ich es mitbekommen habe soll es der jetzige Chef von Radio Gütersloh sein... Er soll von Gütersloh nach Detmold wechseln und dort Radio Lippe leiten.
Da stimmte ein Beitrag in die Richtung schon, als "nicknick" gefragt hat, wie weit es von Gütersloh bis nach Detmold ist.
Dieses Gerücht scheint sich jetzt bestätigt zu haben. So weit ist es ja auch nicht.

Was meint ihr...?
 
#3
Es ist perfekt:
Der neue Chef von Radio Lippe ist in der Tat Thorsten Wagner, jetzt noch Chef bei Radio Gütersloh.
Er soll zum 15. Juli seine Stelle in Detmold bei Radio Lippe antreten.

Was passiert dann mit Gütersloh?
Geht es mit Lippe aufwärts?
 
#4
Nun haben es ja die Kollegen von der schreibenden Zunft für alles lesbar mitgeteilt. Nur dumm, dass die VG in Lippe ihrem Namen alle Ehre gemacht hat, und die Redaktion nach der Wahl des neuen Chefs in der vergangenen Woche in eine 'Hängepartie' ins Wochenende entlassen hat. Selbst wenn ein Vertrag noch nicht unter Dach und Fach ist, gebietet es die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern, in ungewissen Situationen im Betrieb für Klarheit zu sorgen. Aber scheinbar fühlt sich die VG nicht für die Stimmung im Sender verantwortlich. Anders kann ich mir das ncht erklären.
Die Frage nach der Entfernung zwischen Detmold und Gütersloh war übrigens nicht einfach so in den Raum gestellt. Ich habe am Freitag morgen von der Wahl des neuen Chefs gehört - und die Quelle war für mich eine 1A Quelle.

Ich hoffe, dass es mit Lippe wieder aufwärts geht.
 
#5
@Radionews
Wenn du so Sachen schon als Sensation verkaufst, dann verkaufe sie auch richtig und nicht halbgar. Wieso? Ganz einfach: Thorsten Wagner ist nicht der Chef von Radio Gütersloh, denn das ist Carsten Schoßmeier. Wagner ist "nur" der CvD und eben ab Juli der neue Chefredakteur bei Radio Lippe. Das Personaldreirad dreht sich aber auch unter dem neuen Chef schön weiter, lasst euch überraschen - ich sage nur Kündigung eines/einer Mitarbeiter(s)In.
 
#7
@Turnbeutel
Da hab ich ne andere Info, aber vielleicht sind es dann ja auch schon zwei die gehen werden. Starker Wechsel dort, wie es scheint, aber nach den Forum-Einträgen hier auch kein Wunder. Lassen wir uns überraschen.

Ah, jetzt fange ich auch schon an zu tratschen! Sollte nicht sein!

[Dieser Beitrag wurde von Ferdi_W am 14.06.2002 editiert.]
 
#8
Wer soll denn alles gehen?!
Ich meine, so viele feste scheint es doch gar nicht zu geben, oder?

Wünsche mir auf jeden Fall, dass es wieder bergauf geht.
 
#9
So jetzt wissen es ja alle. Thorsten Wagner wird das Ruder in Lippe übernehmen. Aber wer ist Thorsten Wagner. Kennt den jemand näher? Was gibt es von dem zu erzählen?
 
#12
@Hoerer: Ich glaub es ging da mehr um "räumlich" im Boot sitzen. Und er hat wohl tatsächlich ein Büro in der Redaktion...Da wird das 2-säulen-modell richtig ausgelebt...;)
 
#14
Man muß sich das ganze folgendermaßen vorstellen: Wenn man bei Radio Lippe den Sender betritt, sprich ins Foyer tritt, sieht man als erstes eine Art Empfang und als zweites - gleich vorne links die erste Tür - das Büro des VG-Chefs!
 
#15
Also, soviel wie ich weiß, nimmt er an den Konferenzen nicht teil. Er hat wohl ein Büro in der Redaktion das selten genutzt wird. Im Moment taucht er da wohl mal häufiger auf, weil der Chefredakteur fehlt.
 
#16
.. und was soll denn da so schlimm dran sein - vielleicht kennt der sich ja gut aus. Wer weiss. ABer mal echt. Wo ist das Problem ? Ich denke mal für Programmliche Sachen ist doch eh der feste CvD zu ständig oder wer schmeisst da im Moment den Laden ?
 
#17
Es ist lt. Redaktionsmitgliedern definitiv so, daß VG-Mitglieder hin und wieder an Redaktionskonferenzen teilnehmen. Es geht offenbar wohl sogar soweit, daß Moderatoren sich dann gegenüber VG-Leuten zu rechtfertigen haben!
Nettes Arbeiten!
 
#18
Sagt mal, interessiert das hier eigentlich irgendwen außer die Lippe-Leute selbst ?
Mit anderen Worten:
Gehen wir doch einfach mal davon aus,
dass hier zu 36-37stel Lipper reinschreiben, die sich das alles doch ins Gesicht sagen könnten, was wohl auch konstruktiver wäre.
Und das restliche 37stel mutmaßt, was keinem in Lippe wirklich helfen dürfte.

Seht doch einfach mal zu, dass wir hier nicht ein zweites EN-Forum aufmachen.
Denn auch das hat niemandem wirklich was gebracht !
 
#19
Es interessiert auch Ex-Lipper, wovon es eine ganze Menge gibt.

Es interessiert Radioleute, die mal zu Lippe gehen woll(t)en.

Es interessiert die Sendernachbarn (und wenn auch nur aus Schadenfreude) und die Konkurrenz vielleicht.

Ins Gesicht sagen ? Würde ähnlich viel bedeuten, als wenn hier plötzlich alle unter echtem Namen ins Forum schrieben. Das traut sich auch keiner.
 
#20
Einige hier begreifen anscheinend nicht, daß Radio Lippe keineswegs nur ein paar Lipper Kollegen interessiert: Es ist doch wohl so, daß dort Zustände herrschen (s.o.), die über das "normale" Maß dessen weit hinausgehen, was in anderen Redaktionen und VG´s so abgeht. Von daher sollte es doch wohl erlaubt sein, daß man ausführlich zu thematisieren.
 
#21
War nicht in Lippe,
bin nicht in Lippe,
will nicht nach Lippe.

Finde das Thema dennoch sehr interessant. Schließlich geht es um den nrw-Lokalfunk. Und wenn VG-Mitglieder Redaktionsmitglieder "bevormunden" dann finde ich das schon bedenklich.

Also Kollegen in Lippe packt mal aus.
 
#22
Wenn zum Beispiel der VG-Vorsitzende dem Chef die Ausstrahlung einer bestimmten Comedy verbietet, dann geht das meiner Ansicht nach zu weit. Sicherlich ist es nicht angemessen, dem Herrn Vorsitzenden irgendeinen persönlichen Geschmack abzusprechen. Aber er sollte bei so einer Entscheidung bedenken, daß die Hörer von Radio Lippe vielleicht anders denken als er. Desweiteren ist die nachrichtliche Ausrichtung ausschließlich auf den Kreis Lippe verfehlt. Meiner Ansicht nach ist davon auszugehen, daß die Bewohner Bad Salzuflens eher am Geschehen in Herford interessiert sind als an den neuesten Aktivitäten des Blomberg Marketing Vereins. Ebenso dürften Bewohner des Kalletals sich nachrichtenmäßig auch eher nach Rinteln orientieren - Sprich: Die Gestaltung des Marktplatzes in Schlange interessiert sie herzlich wenig.
Vielleicht sollte sich der Vorsitzende der VG in diese Richtung mal etwas offener und einsichtiger zeigen.
 
#24
Also Lipper hin oder her..... Hat in letzter Zeit mal jemand in das lippische Programm gehört???? Na, ich weiß nicht. So werden die Quoten auch nicht besser. Mal abgesehen von ein paar Nachmittagssendungen kann man sich das nicht wirklich anhören.
 
#25
wohl wahr - ich hab´s auch mal verfolgt -
vor allem gibt´s da total harte unterschiede:

Morgens so lala - dann NRW - was man davon auch immer halten mag - und nachmittags sind die richtig gut.

aber die quoten werden wohl woanders geholt -schade eigentlich
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben