Suchergebnisse

  1. schneeschmelze

    Beim hr zeichnet sich Intendantenwechsel ab

    „Referent … Direktor … Programmdirektor … Hauptabteilungsleiter … Geschäftsführer … Channel Manager“. Kein Journalist also, sondern – ja, wie sagt man? Ein Verwalter? Welche anderen Intendanten waren oder sind keine Journalisten?
  2. schneeschmelze

    Neu von Radio New Zealand: Tahi

    Ja, aber nur leise im Weltempfänger zu hören. War ja auch mal SWL. :) Wie lautet die Livestream-URL?
  3. schneeschmelze

    Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme

    Mehr Testbild wagen!
  4. schneeschmelze

    Valerie Weber schmeißt als WDR-Direktorin hin

    Meine Güte, was für eine Sprache … :(
  5. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Wie ich schon einmal schrieb: Bei den MP3-Streams hat sich gar nichts geändert. Sie laufen unter den alten Adressen mit 128 kb/s.
  6. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Stimmt. Vorher war auch nicht mehr Substanz im Programm. Ob man das Grünstreifen oder Wir wünschen alles Gute nennt, ist am Ende egal.
  7. schneeschmelze

    Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme

    Was wir nun leider gar nicht mehr klären konnten war, ob das ARD-Nachtkonzert live moderiert wird oder nicht?
  8. schneeschmelze

    Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme

    Zumindest in der Anfangszeit des Nachtkonzerts hatte ich, wie gesagt, etwas anderes erfahren: Überspielung mit zusätzlichen Kosten, weil man zusätzliche Leitungen brauchte. Zu dem Thema „wer sendet rund um die Uhr“ gabs übrigens 2016 einen eigenen Thread.
  9. schneeschmelze

    Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme

    Es mag in der Anfangszeit auch anders gewesen sein als jetzt unter Corona-Bedingungen. Das Verrückteste am ARD-Nachtkonzert war ja noch etwas ganz anderes: Damit weiterhin alle Klangkörper aller ARD-Sender zum Zug kamen, musste die Musik erst an den BR überspielt werden. Mit zusätzlichen...
  10. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Es hat sich noch mehr verändert: Früher waren in den Podcast-Feeds von DLF und DLFK immer alle Interviews enthalten, die über den Tag hinweg gesendet worden waren. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Wenn man die Interviews nachhören will, ist man auf die Programmübersicht angewiesen. Eine...
  11. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Wir sprachen bisher über Podcasts von Hörfunksendern – es gibt zwei Modelle: Entweder der Beitrag wird als Podcast produziert und online first als solcher veröffentlicht und dann erst linear gesendet. Oder der Beitrag wird als Radiosendung produziert, gesendet und landet dann als Kopie im...
  12. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    @_Stefano, das ist richtig, das waren die Radiolinks, beispielsweise zu Thinking allowed von BBC Radio 4. Meiner Erinnerung nach wurden sie damals als eine Art Blick über den Tellerrand verkauft. Gesendet wurden die Podcasts, wie man sie herunterladen konnte. Ich nehme an, das war im Rahmen der...
  13. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    DRadio Wissen hatte übrigens mal zu einem guten Teil als Podcast-Station angefangen, fast wie heute detektor.fm. Damals hatten sie sogar Podcasts von Radio France und von der BBC im Abendprogramm versendet. Die Podcast-URLs von DLF/DLFK haben sich still geändert. Die alten Feeds werden zwar...
  14. schneeschmelze

    Werden die Radiohörer immer älter?

    Ich glaube auch, dass die eigentliche Grenze zwischen den Radio- und den Spotify-usw.-Hörern verläuft. Man ist kein hr3-Hörer mehr, sondern man hört überhaupt Radio. Und obwohl ich hr3 schon sehr lange nicht mehr hören mag, habe ich wahrscheinlich mit einem passionierten hr3-Hörer (doch, sowas...
  15. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Die Diskussion Größe vs. Qualität gefällt mir gar nicht. Qualität gewinnt immer.
  16. schneeschmelze

    Werden die Radiohörer immer älter?

    Wenn die passende Musik aber bekannt ist, wäre es doch ziemlich einfach, die 18-Jährigen zum Radio zurückzuholen. Warum macht das keiner?
  17. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Wobei man hinzufügen sollte, dass sie das in Frankreich schon sehr lange so machen. Bei France Inter heißen die Nachrichtenmagazine nach der Uhrzeit „von/bis“: Le 5/7 Le 7/9 und Le 13/14 Ist also auch nicht sooo originell.
  18. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Ich glaube, es wäre konsequent gewesen, von vornherein gar keine Titel über das Programm zu schreiben, sondern einfach nur zu sagen: „0.00–24.00 Uhr: Wir machen Radio.“ Alles weitere können wir uns im Digitalen nicht mehr leisten.
  19. schneeschmelze

    Quo vadis, Deutschlandradio?

    Deutschlandfunk Nova [ab 29. November] mit neuem Sendeschema. Pressemitteilung vom 22. November 2021 dazu: wohl ein Auszug aus dem Magazin Dezember 2021
  20. schneeschmelze

    Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme

    Das ist richtig: Schöne melodische Musik für die Nacht, aber nur unterbrochen durch Nachrichten. Hatte ich nicht erwähnt, weil Moderation gewünscht war, und das ist bei RTS vor einem halben Jahr hinzugekommen.
Oben