Suchergebnisse

  1. P

    Gendern im Radio

    Und wieder bleibt höchstens lausig verpackter Rassismus hier unkommentiert stehen.
  2. P

    Gendern im Radio

    Danke für den Link!
  3. P

    FAZ: Wo Tom Buhrow die ARD (und den Hörfunk) 2030 sieht

    Ist das Bayern 2? Was auch immer Du da in welchem Format auch immer hochgeladen hast, es klingt sogar auf meinem 500-Euro-Lenovo-Laptop mit den eingebauten Boxen satt und geil. Und das ist ein weiterer, sehr kluger Satz von Dir. Ich fürchte mich ehrlich gesagt vor dem Tag der großen...
  4. P

    Gendern im Radio

    Das stimmt nicht. Medien, die halbwegs konsequent gendern, ziehen das auch bei negativ konnotierten Namenswörtern durch. Davon ab, ich schrieb das in diesem Faden vor einigen Monaten schon - ein Blick in weltweite Gefängnisstatistiken zeigt, dass es zu 90 Prozent nunmal Männer sind, die...
  5. P

    Gendern im Radio

    Tja, und mir eben schon. Dauert vielleicht je nach Generation, Gebiet und Umfeld auch etwas.
  6. P

    Gendern im Radio

    Das Schöne ist: es setzt sich durch. Immer mehr Korris, Sprecher*Innen, Reporter*Innen, aber eben auch Leute im Alltag sprechen ganz selbstverständlich so. Ohne Zwang, ohne interne Vorgaben. Auch z.B. der eher liberal-konservative Tagesspiegel stellt es seinen Mitarbeitenden ;) inzwischen...
  7. P

    Vieles neu beim rbb Radio

    Keines der selbsternannten Inforadios bietet den Intellekt und die Tiefe des Deutschlandfunks; nach spätestens 2 Stunden wiederholt sich der Häppchenbrei. Zumal deren Kompetenz in der Regel an den Grenzen des Anstaltsgebietes endet. Theoretisches Beispiel: Ich wohne in Osnabrück (stimmt...
  8. P

    NDR info, NDR info spezial und NDR Blue

    Ich wage diese gern behauptete Selbstdarstellung zu bezweifeln und verweise nur mal darauf, dass es für ganz Afrika nur Studios in Marokko, Ägypten, Kenia und Südafrika gibt, wobei Marokko meines Wissens nur TV macht. Der Korri in Stockholm ist von Dänemark bis Estland auch für Finnland und...
  9. P

    Gendern im Radio

    Du bist so klug, besonnen und pointiert-schlagfertig, ich wünschte, ich wäre manchmal weniger hitzköpfig und mehr im Stil wie Du, ich möchte mehr von Dir lesen. Danke, dass Du diese nicht-Argumente mit Eloquenz und Wissen zerpflückst, vor allem auch indirekt aufzeigst, es ist erneut der von...
  10. P

    DAB+: Der zweite Bundesmux

    Auch hier wieder nur so populistische wie falsche Behauptungen von Dir, vermutlich zusammengeklaubt aus verschwörerischen alternativen Frustrierten-Seiten - ach ja, das rechts-intellektuelle Kampfblatt des ungepoppten Mannes, die NZZ, kommt ja auch aus der Schweiz. Das Gesundheitssystem in...
  11. P

    Gendern im Radio

    Bisschen wie die tragischen Anti-Held*Innen der AfD oder Mr. Homophob-Vergewaltigung-in-der-Ehe-geht-den-Staatsanwalt-nichts-an-Merz oder (auch optische) G-Punkt-Widerlinge wie Tichy, ja. Nur sind die Gender-Befürworter*Innen gar nicht so wenige, und sie brüllen auch gar nicht so. Wurden sie...
  12. P

    Gendern im Radio

    Um den Radiobezug wieder herzustellen: So redest Du hoffentlich nicht im Radio. Sondern eher bei der Behörde.
  13. P

    Gendern im Radio

    Zebrastreifen.
  14. P

    Gendern im Radio

    Nur veganes. Aus Kichererbsenwasser kannste prima tierfreies Eiweiß und damit Grundlage für mega Eiscreme machen. Das Schöne ist, Du würdest den Unterschied nicht mal schmecken. Warum sprichst Du den anderen die Kompetenz ab?
  15. P

    Gendern im Radio

    Ich finde die Diskussion sehr gut und lehrreich, und endlich geht es auch mal in die Tiefe, und es werden prima Argumente ausgetauscht, und es beteiligen sich viele Leute. Oder es lesen mehr Radioleute mit, auch for to get inspired.
  16. P

    Gendern im Radio

    Ich stimme Dir zu, lieber OnkelOtto, dass sie nicht ganz natürlich gewachsen ist, die Konstruktion des *Innen-Wortungetüms, nur finde ich trotzdem, dass die Sprecherinnen und Moderatoren (so kann es ja auch gelöst werden - Mut zum Weglassen. Lehrerinnen und Erzieher, Hausmeisterinnen und...
  17. P

    Gendern im Radio

    Je öfter ich das gesprochene *Innen jetzt auf meinen Lieblingssendern höre, desto mehr finde ich, dass sich das überhaupt nicht schlimm sondern vielmehr normal anhört und einfach einschleichen wird wie wahrscheinlich Dutzende neue Wörter jährlich. So wie vor nicht allzu vielen Jahren eben...
  18. P

    Gendern im Radio

    Das Englische ist hier ja auch neutraler, indem im Plural halt von students, officers, criminals gesprochen wird, letztlich also eine neue Form (auch wenn he is a teacher, she is a teacher die gleiche Schreibweise ist, schon klar). Vielleicht müssten für das Deutsche auch neue Pluralformen...
  19. P

    Gendern im Radio

    Es ist wie so oft. Alternde Männer im Ruhestand (nicht böse gemeint, aber Sie haben Ihren Abschied vom Berufsleben hier ja selbst ausgiebig betrauert und gefeiert) bzw. Angehörige der vermeintlichen Mehrheitsgesellschaft erklären der jüngeren Generation / des weiblichen Geschlechts (ersetze...
  20. P

    Radio und Coronavirus: Wirtschaftliche Auswirkungen

    Radiocat, dear, dass er keine Ahnung hat, habe ich ihm nicht unterstellt. Ob man zur Untermauerung seiner Expertise ständig auf Brüderle-Merz-Niveau fallen, gegen andere Menschengruppen hetzen und vollkommen groteske Stalinismusvergleiche (womit ich als Deutscher eh grundsätzlich sehr, sehr...
Oben