20 Jahre Lokalradio NRW

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Schwarz-Geld bildete zwischen 2005 und 2010 die Koalition im Landtag und hat so gut wie gar nichts geändert

Wahrscheinlich meintest Du Schwarz-Gelb... Aber Schwarz-Geld paßt auch - und vielleicht sogar noch viel besser... ;)
Das Video von der aktuellen Stunde ist tatsächlich echt, auch der radiophile Kommandeur und sogar der skurrile Herr mit Agenten-Schlapphut und dunkler Sonnenbrille, der verhallte Ansagen für ein imaginäres "Radio Niederrhein" machte (ab 8:00). Letzterer nannte sich zu dem Zeitpunkt noch Paul Dane und betrieb einen Landpiraten namens WMR. Später übernahm er unter seinem richtigen Namen Dieter Hermans den ostbelgischen Sender Radio Benelux und versuchte von dort aus, das nordrheinwestfälische Radiomonopol zu unterwandern. Das Interview mit ihm hatte übrigens Michael Mross gemacht, freier Mitarbeiter beim WDR, der ab 1983 als "Michael Marteau" selber bei jenem Radio Benelux moderierte. Und der Herr mit der großen Brille bei ca. 4:00 ist Otto Ganser, ebenfalls BNLer... Das nur mal als kleinen historischen Exkurs ;)
 

Kanada2000

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Ich weiß nicht, ob es da etwas zu feiern gibt. Mir gehen jedenfalls die Lokalfunks gehörig auf den Geist. Das einzig Positive ist, dass man über denen Bürgerfunk machen kann. Ansonsten nicht einschaltbar! Wie seht Ihr das? Mich würden noch mehrere Meinungen zum Thema Lokalfunk interessieren!
 
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Kurzwellenfreak schrieb:
Sorry, aber was hat der BRF rechtlich und tatsächlich mit 100,5 zu tun?
Erst recht verstehe ich nicht was der BRF mit Antenne AC zu tun hat.
Wie ich sehe, möchte mir hier jemand einen Strick drehen, weil ich mich vielleicht nicht 100% präzise ausgedrückt habe.

http://www.dashitradio.de/senderprofil:
Gesellschafter: BRF-Media: 51% / Radio Salü: 49%
Hinter der BRF-Media, auch wenn diese möglicherweise rechtlich bertrachtet unabhängig ist, steht eindeutig der BRF: http://www.goeast.be/de/business/gewerbe/abisz/diverse.php?we_objectID=278 Der Firmensitz ist in beiden Fällen der Kehrweg 11 in Eupen.

http://de.wikipedia.org/wiki/107.8_Antenne_AC:
Der Sender gehört wie auch das 100'5 Das Hitradio zur Radio-Salü-Gruppe.

Vermarktet werden beide durch die regioMEDIEN AG, ebenfalls ein gemeinsames Unternehmen von BRF Media und Radio Salü.

Hinter Radio Salü wiederum stehen als Gesellschafter mehrheitlich Europe 1 und zu 20% der Saarländische Rundfunk, siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Salü

Wer nun immer noch nicht glaubt, dass es zwischen 100'5 und Antenne AC einen Zusammenhang gibt: Beide Sender haben mit Oliver Laven den selben Geschäftsführer, siehe: http://www.dashitradio.de/impressum und http://www.antenne-ac.de/impressum

stefan kramerowski schrieb:
Wahrscheinlich meintest Du Schwarz-Gelb... Aber Schwarz-Geld paßt auch - und vielleicht sogar noch viel besser...
Den Fehler hatte ich gar nicht bemerkt! :D

Dieter Hermans und Otto Ganser sind natürlich keine unbekannten Namen.

Ich beschäftige mich ja noch nicht lange mit dem Metier, habe jedoch bereits festgestellt, dass es sich bei Radiomachern um eine ganz besondere Spezies handelt. Mehr möchte ich dazu jedoch nicht sagen. :D
 

mehr-privatradio

Benutzer
Themeneröffner
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Vielleicht ändert sich in 20 Jahren etwas, wenn die Piratenpartei die Landesregierung stellen wird und alles ändern wird, was im Medienbereich möglich ist. Diese Partei ist ja dafür bekannt dass Sie gerne alte Strukturen aufbrechen will und mehr Beteiligung von Bürger fordert. Ich denke keine Großpartei wird was ädern können.
 

mehr-privatradio

Benutzer
Themeneröffner
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Die NRW-Piraten treten für Meinungsvielfalt und gegen Monopolbildung im Mediensektor ein. Die Neuregelung des Landesmediengesetzes, das Zeitungsverlagen die Kontrolle privater TV-Anbieter ermöglicht und damit Informations- und Meinungskartelle begünstigt, lehnen wir ab. Wer im Printbereich lokal eine Meinungsmacht inne hat, soll nicht gleichzeitig auch den lokal vorherrschenden Privatsender betreiben dürfen. So wird einer gleichgeschalteten Propaganda von marktbeherrschenden Unternehmen vorgebeugt und eine Vielfalt der Perspektiven und Meinungen in den Medien gesichert.

Quelle: Piratenpartei NRW, Fachgruppe Medien Markus Kompa

Die Zeile hören sich nicht schlecht an, wird aber leider nie durchsetzbar sein, aber wenigstens gibt es einige Politiker die sich dafür einsetzen das NRW Monopol zu brechen. Einer der sehr wenig guten Ideen aus dieser Kleinpartei. Laut Spiegel ist es die größte außerparlamentarische Partei, also die größte Gruppe die unter 5% geblieben ist.
 

Kurzwellenfreak

Gesperrter Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Hinter der BRF-Media, auch wenn diese möglicherweise rechtlich bertrachtet unabhängig ist, steht eindeutig der BRF: http://www.goeast.be/de/business/gew...e_objectID=278 Der Firmensitz ist in beiden Fällen der Kehrweg 11 in Eupen.

Mein Gott hör doch endlich mal mit dem Verfolgungswahn auf.

Hier geht es um Fakten.

Der oben zitierte Text ist schon seit einiger Zeit so nicht mehr richtig. Recherschiere doch bitte mal nach dem aktuellen Sachstand und Du wirst feststellen, warum von Staatsrundfunk die Rede ist.

Ich finde es jedenfalls immer wieder genial, dass es noch Leute gibt die Glauben, bei ihrer lpkalen Funzen gäbe es 50 Autos zu gewinnen.........................
Solange das funktioniert, wird eine Marktlücke befriedigt.
 

ThorbenH

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Hallo,
ohne große Ahnung von all dem zu haben, was ihr da in den letzten Antworten geschrieben habt, komm ich mal zum Thema zurück und sage: Ich war zwar nicht 20 Jahre dabei, aber die letzten 2 gefallen mir mit meinem Sender Radio Bielefeld ganz gut. Ich bin gut unterhalten und informiert, bekomme Musik die man hören kann (auch wenn einige Titel wirklich zu oft laufen) und habe das Gefühl, dass der Sender sich echt Gedanken macht. Dass dabei Werbung kommt ist doch klar. Die Moderatoren und Leute im Hintergrund machen das ja schließlich um Geld zu verdienen und nicht als Hobby.
Warum hier alle rummeckern ist mir also nicht klar. Ich wünsche den NRW Sendern und vor allem Radio Bielefeld aber auch Herford, Lippe oder Gütersloh alles Gute und weiter so! Herzlichen Glückwunsch.
 

Raumschiff

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Ich bin gut unterhalten und informiert
Sorry, Thorben, aber allein diese Formulierung zeigt doch schon, wie wunderschön manipulierbar Du bist. Besser kann man Werbung gar nicht nachplappern. Ich fühl mich ja bei Carglass auch so wahnsinnig gut aufgehoben, denn die reparieren und tauschen aus!

Warum hier alle rummeckern ist mir also nicht klar.

Tja, dann hast Du die Kritik hier im Forum entweder nicht gelesen oder nicht verstanden. Oder Dein Anspruch an Radio ist wirklich dermaßen niedrig, daß es Dir tatsächlich nicht abzuverlangen ist, der geäußerten Kritik zu folgen.
 
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

@Kurzwellenfreak: Wahrscheinlich meinst Du dies:
Die Deutschsprachige Gemeinschaft ist mit knapp 40 Prozent an der Betreibergesellschaft von 100,5 Das Hitradio beteiligt.
Quelle: http://brf.be/nachrichten/regional/190005/

Das ist in der Tat noch problematischer als eine Beteiligung des BRF.

@ThorbenH: Ich komme zufälligerweise auch aus der Region.
Kein Wunder, dass der Lokalfunk dort die höchsten Einschaltquoten hat, wo ihm niemand dazwischenfunkt.
Am anderen Ende des Landes sieht es genau umgekehrt aus: Welle West und Radio Aachen gingen bekanntlich aufgrund der Konkurrenz aus Belgien und den Niederlanden pleite.

Gerade in OWL spürt man massiv die Auswirkungen der nordrhein-westfälischen Rundfunkpolitik: Nirgendwo sonst in Deutschland ist die Auswahl im Radio so gering.
 
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Ich bin gut unterhalten und informiert

Das interessiert mich: Was genau unterhält Dich gut bei Radio Bielefeld? Zähl doch mal konkret auf, was genau Dich an Deinem Lokalsender begeistert.
In welcher Hinsicht fühlst Du Dich gut informiert? Lokale Infos oder überregionale? Ist es ein eher diffuses Gefühl, "immer gut informiert" zu sein oder stellst Du im Gespräch mit anderen tatsächlich fest, besser informiert zu sein über bestimmte Ereignisse? Hast Du den Eindruck, dass Radio Bielefeld das kulturelle Leben, das Profil und Lebensgefühl der Stadt widerspiegelt?
Einige Titel laufen Dir zu oft? Ab wann ist es zu oft für Dich? Täglich? Wöchentlich? Bist Du der Meinung, dass andere Titel nicht zu oft laufen, oder empfindest Du es bei anderen Titeln nur nicht als störend?
 

ThorbenH

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

zu Raumschiff:
ich wüsste nicht, dass der Slogan von Radio Bielefeld "Ich fühle mich gut unterhalten und informiert" heißt. Für mich ist das normale Sprache.
Und wie groß oder klein mein Anspruch an Radio ist, ist doch hoffentlich nicht die Zulassungsvoraussetzung um hier im Forum meine Meinung zu schreiben. Dennoch will ich dir meinen Anspruch ans Radio gerne mitteilen. Er lautet: Gut unterhalten und informiert zu werden. (Was ein Teufelskreis)
Mein Anspruch an Carglass wäre übrigens, dass die meine Scheibe reparieren und notfalls sogar austauschen. Was würdest du denn von denen erwarten? Ein warmes Mittagessen doch hoffentlich nicht.
Die Kritik hier im Forum lautet bislang hauptsächlich: Lokalfunk gleich Dumm- bzw Dudelfunk. Lokalfunk gleich Gewinnspiele ala 9live. Da behaupte ich einfach, dass es nicht so ist. Gewinnspiele gibt es alle paar Monate mal und da ich erfolgreich bis zum Ende studiert habe, mir meine Informationen über das was so passiert aber dennoch oft auch bei Radio Bielefeld hole, bin ich doch hoffentlich nicht dumm.
Aber du darfst da natürlich gerne eine andere Meinung haben.

Jetzt zu Stefan Kramerowski:
Gerne kann ich dir einige Sachen aufzählen, die mich gut unterhalten. Da werden vor allem morgens Themen besprochen, die ich interessant finde. Diese werden dann oft sehr unterhaltsam von den beiden Moderatoren dargestellt. Da gibt es immer mal eine Spitze, einen Witz dazu oder auch eine Haltung zu den Themen. Das ist lustig. Aber dann auch wieder ernst. Oft wird auch dazu aufgerufen, dass man denen schreibt oder anruft um selber was zu den Themen zu sagen und das taucht dann auch im Programm auf.
Dass ich nun "besser" informiert bin, als andere kann ich nicht sagen. Aber zum Beispiel von der Tötung von Osama Bin Laden hab ich bei Radio Bielefeld zuerst gehört. Viele Kollegen wussten noch nichts davon, als ich ins Büro kam. Oder auch was die Vorgänge bei Arminia Bielefeld anging, war ich immer ganz gut auf dem Laufenden. Natürlich kann ich diese Infos auch in der Zeitung, dem Internet oder bei WDR2 bekommen. Die Art, wie sie mir erzählt werden, gefällt mir bei Radio Bielefeld aber ganz gut.
Deshalb habe ich auch den Eindruck, dass die das Profil und Lebensgefühl dass ich habe, gut wiederspiegeln.
Du fragst auch, ab wann mir ein Titel zu oft läuft. Dass ist wahrscheinlich bei jedem anders. Bei mir ist es natürlich so, dass ein Titel den ich nicht mag, schon beim zweiten mal zu oft ist. Ich meinte das so, dass ich manchmal gelangweilt bin, weil die meist nur ein oder zwei Titel von bekannten Stars spielen. Pink und Raise your Glass zum Beispiel. Dabei hat Pink meiner Meinung nach noch mehr und bessere Titel. Und das ist bei anderen auch so. Die haben meist nur die Single, nicht aber das Album. Außerdem sind immer wieder Lieder in den Charts, die bei denen gar nicht laufen.

Ganz schön lange Antwort. Aber wirklich interessant, sich darüber mal Gedanken zu machen.
 
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Gut. Frage 2: Wenn Radio Bielefeld seinen Sendebetrieb einstellen würde - a) von einem anderen Lokalsender für Bielefeld ersetzt oder b) ohne Ersatz -, wie sehr würde Dich dieses treffen? Wärst Du bereit, Dich an einer Spendenaktion für den Weiterbestand des Senders zu beteiligen - wenn ja, wieviel wäre es Dir in etwa wert? Würdest Du Radio Bielefeld als Payradio abonnieren?
 

ThorbenH

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Und um konkret zu Antworten. Fällt der Sender Ersatzlos weg, dann wäre das sehr schade. Ich würde dann wahrscheinlich Wdr2 hören und mir die Infos über Bielefeld aus dem Internet holen und aus der Tageszeitung. Einen Ersatzsender würde ich natürlich testen.
 
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Hm, nicht mal ein paar läppische Euro... Wenn der Sender sonst für immer schließen müßte... ^^
Wie engagiert würdest Du denn den Empfang betreiben, wenn der Sender nicht mehr gut zu empfangen wäre? Würdest Du stundenlang an einer guten Antenne herumbasteln, sie in alle Richtungen halten, um Deinen Lieblingssender reinzubekommen? Und auch starkes Rauschen und Störungen akzeptieren, weil das Programm ja so gut ist? Oder dann doch einfach etwas anderes hören?
 

Der Lauscher

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

@ TorbenH
Ich kann deine Sicht gut nachvollziehen. Was du beschreibst ist der allgemeine Anspruch, den ein Hörer heute von seinem Radio hat. Wir Radiomacher haben natürlich einen ganz anderen Anspruch und andere Visionen, wenn wir an unser Medium denken.

Deshalb will ich für dich als Hörer mal zusammenfassen, was die Radiofreaks hier beim Gedanken an die Situation in NRW so bitterlich beklagen:

Radio ist für viele Radiomacher nicht nur Beruf, sondern Berufung. Unter uns sind viele Kreative, die den Beruf leben und lieben. Das Ausland macht uns vor, wie bunt und spannend eine liberale Radioszene sein kann. Das Landesmediengesetz in NRW verbietet uns aber, unseren Beruf frei nach unseren Maßstäben auszuüben, da es den allgemeinen Zugang zu dem Markt versperrt.
Vergleichen kannst du das vielleicht mit einem Maler, der unter einer staatlich restriktiv verwalteten Kunstszene seinen Beruf ausüben muss. Stell dir vor, Gemälde dürften nur von staatlich lizenzierten Galerien verkauft werden, die wiederum nur Gemälde von Auenlandschaften vertreiben. Was soll der Maler machen, der gerne Städte oder Portraits malt? Und wie sähe der Kunstmarkt aus, wenn es nur Bilder von Auenlandschaften gäbe? Sicher, man würde sich, wenn man ein Bild kauft, für die schönste Auenlandschaft entscheiden. Aber der Kunstmarkt würde weitaus kleiner sein als dort, wo Künstler keinen Restriktionen unterliegen.
Ähnlich verhält es sich mit dem Radio: Dass die Hörer zufriedener mit dem Radioangebot sind, wo die Märkte offen sind, siehst du an folgenden Punkten:
- Nirgendwo in D wird weniger täglich Radio gehört als in NRW
- Nirgendwo in D setzt das Radio pro Einwohner weniger um als in NRW
- Nirgendwo in D hat das Radio bei den Menschen einen geringeren Stellenwert als in NRW
- Nirgendwo in D wirtschaften weniger Unternehmen im Radiomarkt als in NRW

Ganz kurz kann man sagen: Die politischen Restriktionen, denen der Zugang zu dem Markt unterliegt, sind mit meinem Demokratieverständnis kaum zu vereinbaren.
 

XXLFunk

Gesperrter Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Ja, diese Radio-Monokultur trägt eindeutig diktatorische Züge von herrischen Politikern. Anscheinend hatte die SPD Mitte der 80er so viel Angst vor der Vorstellung, RTL könnte die einst hohen Quoten durch UKW-Frequenzen in NRW weiter zulasten des seinerzeit roten WDR ausbauen, dass man sich vor Angst völlig abgeschottet hat.
 

Raumschiff

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Die Kritik hier im Forum lautet bislang hauptsächlich: Lokalfunk gleich Dumm- bzw Dudelfunk. Lokalfunk gleich Gewinnspiele ala 9live.
Das trifft ja auch den Nagel auf den Kopf. Man muß nicht mal ständig Gewinnspiele veranstalten bzw. die Leute damit verarschen, um Dummfunker zu sein. Es reicht bereits, den Leuten jahrelang vorzugaukeln, sie hörten "ihr Lokalradio" und sie mit übelstem Musikschrott sowie mit claimaufsagenden Moderationswitzfiguren zu "versorgen".

Gewinnspiele gibt es alle paar Monate mal und da ich erfolgreich bis zum Ende studiert habe, mir meine Informationen über das was so passiert aber dennoch oft auch bei Radio Bielefeld hole, bin ich doch hoffentlich nicht dumm.

Keine Sorge, auch ich kenne mich in der Hochschullandschaft bestens aus und arbeite seit vielen Jahren hauptamtlich in einer der größten deutschen Hochschulen in der Lehre. Wenn ich mir die Internetauftritte der Fakultäten und Fachbereiche, insbesondere jene der Architekten, der Designer, der Wirtschafts-"Wissenschaftler" und der Diplom-Hausfrauen so anschaue, dann entdecke ich da sehr viele Parallelen zu der Verlogenheit des NRW-Lokalfunks und vermute große Hörerscharen in diesen auf Außenwirkung und Schaumschlägerei konzentrierten Abteilungen.
 

ricochet

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

Dabei hat Pink meiner Meinung nach noch mehr und bessere Titel. Und das ist bei anderen auch so. Die haben meist nur die Single, nicht aber das Album. Außerdem sind immer wieder Lieder in den Charts, die bei denen gar nicht laufen.

Siehst du, die machen dich mit der Single scharf, das Album musst du schon selber kaufen. Modernes Hitradio ist ein Glied in der Verwertungskette, die Zeiten als Radio Hosts noch Album Cuts spielen durften sind längst vorbei.
 

hilde

Benutzer
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

@ ThorbenH: Ich möchte Dich nicht als anspruchslosen Blödian, der alles "frißt", hinstellen. Und wenn Dir Radio Bielefeld gefällt, dann ist das OK. Geschmäcker sind verschieden. Nicht in Ordnung fände ich es aber, wenn Du sagtest: "Ich bin zufrieden, wozu mehr?" Dann hättest Du die Diskussion hier wirklich nicht verstanden. Der Lauscher (und viele andere vor ihm auch) hat es ganz gut beschrieben. Es geht um Freiheit, es geht darum, die Wahl zu haben, und darum, sich gegen diese abgekartete Verarsche mit dem Deckmäntelchen der demokratischen Mitwirkungsrechte zu wehren. Was hier - besonders in NRW - abgeht, ist wirklich nicht der Normalzustand. Und viele merken es gar nicht mehr. Sie haben es ja auch nicht anders kennengelernt. Du sagst, Du fühlst Dich mit dem Lokalradio gut informiert und unterhalten... ich weiß, Vergleiche hinken, aber mit dem Trabant fühlten sich die Menschen auch gut transportiert. Und erfolgreich war er obendrein auch noch - wie der Lokalfunk auch. So ist das bei staatlich verordneten Monopolen.

XXLFunk schrieb:
Ja, diese Radio-Monokultur trägt eindeutig diktatorische Züge von herrischen Politikern.
Nicht nur die. Alle Beteiligten wollen diese Monokultur erhalten und den Zeitungen eine zweite Kette bescheren. Die Politiker, die Behörden und diese ganzen Organisationen, Verbände und Vereine. Da geht's um Macht, Geld und Pöstchen. Jetzt rede ich schon genauso paranoid wie Internetradiofan. Aber er hat eben Recht, und ihr wißt ja: "Nur weil du paranoid bist, bedeutet das nicht, daß keiner hinter dir her ist." :D
 
AW: 20 Jahre Lokalradio NRW

@Der Lauscher: Obwohl Du aus der Perspektive eines Radiomachers schreibst, kann ich Dir als Radiohörer nur voll und ganz beipflichten.

@ThorbenH: In der heutigen Zeit gibt es so viel Lärm; - wenn ich einen Lokalsender einschalte, wird dieser nur noch weiter vermehrt!

Die Musikauswahl ist meiner Meinung nach das entscheidende Kriterium, um einen privaten Radiosender zu beurteilen, und genau diese finde ich bei den Lokalradios absolut zum Abwinken.
Von mir aus könnte man den NRW-Lokalfunk in seinem gegenwärtigen Zustand in der Tat abschalten, denn er liefert zumindest für mich keinerlei Mehrwert.

Wenn ich bspw. über das aktuelle Geschehen in Aachen informiert werden möchte, dann höre ich nicht "Antenne AC", sondern "WDR 2 Aachen und Region": Dort erfahre ich nicht nur alles Wichtige aus der Städteregion Aachen, sondern auch aus den benachbarten Kreisen, sowie aus Ostbelgien und Süd-Limburg.
Nur wegen zweiminütiger Lokalnachrichten muss doch nicht jede Stadt, bzw. jeder Kreis, einen eigenen Sender haben.
Wenn es sich wenigstens noch um echtes Lokalradio handelte und nicht so ein Pseudo-Lokalradio wie in NRW: Der Claim "100% von hier" ist eine glatte Lüge!

Im Ruhrgebiet hörst du auf zig Frequenzen den selben Schund.
Wäre es nicht viel sinvoller, die Lokalradios zu regionalen Stationen zusammen zu legen?
Dann gäbe es endlich Frequenzen für konkurrierende Anbieter.

Dass es auch anders gehen kann, belegt ein Blick auf Berlin.

In Düsseldorf können folgende Sender empfangen werden:

88,8 - WDR 5 - http://www.wdr.de/wdrlive/media/wdr5.m3u
95,1 - WDR 3 - http://www.wdr.de/wdrlive/media/wdr3.m3u
96,5 - Deutschlandradio Kultur - http://www.dradio.de/streaming/dkultur.m3u
97,1 - Hochschulradio Düsseldorf - http://134.99.18.7:8000/listen.pls
99,2 - WDR 2 - http://www.wdr.de/wdrlive/media/wdr2_essen_duesseldorf.m3u
101,3 - WDR 4 - http://www.wdr.de/wdrlive/media/wdr4.m3u
103,3 - WDR Funkhaus Europa - http://www.wdr.de/wdrlive/media/fhe.m3u
104,2 - Antenne Düsseldorf - http://edge.live.msmedia.mdn.newmedia.nacamar.net/ps-antennedus$livestream.wma
106,7 - WDR Einslive - http://www.wdr.de/wdrlive/media/einslive.m3u

...und in Berlin:

87,9 - Star FM: http://87.230.53.43:8000/listen.pls
88,4 - Offener Kanal: http://ice.rosebud-media.de:8000/okb-radio.m3u
88,8 - RBB radioBerlin - http://www.radioberlin.de/live.m3u
89,6 - Deutschlandradio Kultur - siehe oben
90,2 - Radio Teddy: http://c1.netstreamer.net:9000/listen.pls
91,4 - Berliner Rundfunk: http://edge.live.mp3.mdn.newmedia.nacamar.net/brf-mp3/livestream.mp3.m3u
91,8 - Power Radio: http://89.149.226.225:8010/listen.pls
92,4 - RBB Kulturradio - http://www.kulturradio.de/live.m3u
93,1 - RBB Inforadio - http://www.inforadio.de/live.m3u
93,6 - Jam FM: http://www.jam.fm/streams/black-n-dance/jamfm.m3u
93,9 - Sender KW: http://www.sender-kw.de/stream/sender-kw.m3u
94,3 - r.s.2: http://edge.live.mp3.mdn.newmedia.nacamar.net/ps-radiors2/livestream.mp3.m3u
94,8 - BBC World Service - http://www.bbc.co.uk/worldservice/meta/tx/nb/live/eneuk.pls
95,8 - RBB Radio Eins - http://www.radioeins.de/live.m3u
96,3 - Funkhaus Europa - siehe oben
97,2 - Blue FM: http://stream.daa-gmbh.de:9004/blu-fm.m3u
97,7 - Deutschlandfunk - http://www.dradio.de/streaming/dlf.m3u
98,2 - Radio Paradiso: http://www.paradiso.de/stream/paradiso.m3u
98,8 - Kiss FM: http://edge.live.mp3.mdn.newmedia.nacamar.net/kissfm/livestream.mp3.m3u
99,1 - Hertha Aufstiegsradio - http://edge.live.mp3.mdn.newmedia.nacamar.net/stb-aufstiegsradio/livestream.mp3.m3u
99,7 - RBB Antenne Brandenburg: http://www.antennebrandenburg.de/live.m3u
100,6 - Motor FM: http://85.239.108.31/motorfm.m3u
101,3 - Klassik Radio: http://edge.live.mp3.mdn.newmedia.nacamar.net/klassikradio128/livestream.mp3.m3u
101,9 - Metropol FM: http://metropolfm.webradiostreaming.de:8200/listen.pls
102,6 - RBB Fritz - http://www.fritz.de/live.m3u
103,4 - NRJ Berlin: http://149.5.240.22/WR-DE-WR52.m3u
104,6 - 104.6 RTL: http://play.104.6rtl.com/pls/rtl_air.pls
104,9 - Oldiestar: http://www.oldiestar.de/oldie.pls
105,5 - Spreeradio: http://play.spreeradio.de/pls/spr_air.pls
106,0 - RFI - http://www.tv-radio.com/station/rfimonde-mp3/rfimonde-mp3-64k.pls
106,8 - Jazzradio: http://84.16.227.59:8250/listen.pls
107,5 - BB Radio: http://stream.ir-media-tec.com/bbradio.mp3.m3u

Einen positiven Aspekt hat die geringe Auswahl in NRW jedoch sehr wohl: Nirgendwo sind die Voraussetzungen dafür, dass DAB+ einen Durchbruch erzielt, besser, als in diesem Bundesland! - In Berlin dürfte es weitaus schwieriger fallen, DAB+-Empfänger an den Mann bzw. die Frau zu bringen. ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben