5 Jahre Bremen Next auf UKW


s.matze

Gesperrter Benutzer
Bremen Next feiert seinen 5. Geburtstag. Am 17. August 2016 tauchte das Programm (völlig überraschend) erstmals mit einer moderierten Frühschiene auf UKW auf.
Seit 2017 sendet man auf den starken UKW-Frequenzen 96,7 MHz und 92,1 MHz auf. Zuvor lief es auf Stadtfrequenzen. Es ist neben DasDing eines der wenigen ARD-Jugendradios, das auch die Jugend noch erreicht.


Den Vorläufer dieses Programms, den "Next"-Webstream von Radio Bremen Vier, gab es bereits seit 2010.


 
Zuletzt bearbeitet:
Ähm. Wie kommst du denn darauf?
DASDING ist doch mittlerweile auch nur noch das was auch zum Beispiel YouFM und Sputnik sind. Ich wüsste nicht, was sich daran mit Bremen Next vergleichen ließe, bis auf die Spezialsendungen. Bremen Next lässt sich meiner Meinung nach entfernt noch mit bigFM oder JAM FM vergleichen, wenn wir in Deutschland bleiben. Diese sind allerdings privat. Richtig vergleichbar damit ist eigentlich nur noch Mouv' von Radio France.
Innerhalb der jungen ARD Radios ist Next allerdings einmalig.

Meiner Meinung nach könnte es davon ruhig ein Franchise in den Großstädten geben, also Frankfurt NEXT, Berlin NEXT, Hamburg NEXT, Stuttgart NEXT.....
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
WDR 1Live hat ein Durchschnittsalter von irgendwas bei 30, das hat mit Jugenradio nun wirklich nix zu tun. Und das ist schon seit vielen Jahren so:

Das Durchschnittsalter der Hörer lag dem Programmchef zufolge anfangs bei 26, heute bei 34 Jahren und entspreche dem der Mitarbeiter.


Nur der zweite Teil mit dem Durchschnittsalter der Mitarbeiter stimmt heute wohl nicht mehr so ganz. Der Senderchef ist laut Wikipedia 65 Jahre "jung". Der demografische Wandel macht auch vor dem WDR nicht halt.

Da auch keine jungen Hörer nachkommtn und sich das WDR 1Live-Hauptprogramm und der Ableger Diggi nicht unterscheiden, wird das irgendwann zum Problem werden.

Einen Titel wie "Who's that girl" von EVE hört man übrigens nicht mehr bei WDR 1live, bei DASDING schon.
Und auch in der unzensierten Fassung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
Mag ja sein, dass es da den ein oder anderen Titel gibt, den 1LIVE nicht spielt.
Dennoch ist DasDing für mich kein besonderes Jugendradio, anders als z.B. Bremen Next.
Erst gestern hörte ich den Sender auf der Fahrt zum Frankfurter Flughafen von der Landesgrenze NRW-RP bis Limburg. Hörte sich nicht anders an, als ich es von 1LIVE gewohnt bin ;)
 

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Verstehe wer will aber meiner Meinung nach könnte man 1Live ersatzlos abschalten und stattdessen Diggi auf die Frequenzen geben. Ist alles in allem doch das gehaltvollere Programm. Next hat das Problem, dass es ziemlich lieblos daherkommt. Die Musikspecials am Abend sind toll, aber die überwiegende Zeit des Tages in welcher lediglich Kollege Computer die immer gleichen Titel durch den Schuffle jagt sind wirklich amateurhaft.
Die immergleichen Jingles knallen da viel zu laut rein, es gibt gar keinen Fluss, keinen Drive - einfach nur ermüdend auf Dauer! Wir sind Bremen Next. Punkt.
 

RadioHead

Benutzer
Meiner Meinung nach könnte es davon ruhig ein Franchise in den Großstädten geben, also Frankfurt NEXT, Berlin NEXT, Hamburg NEXT, Stuttgart NEXT.....
Bruder, du machst dir die Radiowelt, wie sie dir gefällt. Es ist nicht Sinn und Zweck von öffentlich-rechtlichem Rundfunk, jeden Sender überall verfügbar zu machen. Das will und darf nur Privatfunk, denn die arbeiten gewinnorientiert. Die wollen reich damit werden und am liebsten alle Mitbewerber vom Markt verdrängen. Das darf der dem Allgemeinwohl verpflichteten (vulgo) "Staatsfunk" explizit nicht. Der arbeitet wie jede andere Behörde auf Non-Profit-Basis. Und selbst wenn, gäbe es ein hr NEXT, rbb NEXT, NDR NEXT und SWR NEXT, aber doch nicht sooo! Bruder, wo lebst du? Was du willst, dürfen egoFM oder FluxFM machen, aber denen willst du das ja verbieten - mit deiner Bundesmedienanstalt! Komm mal klar...
 

wuerstchen

Benutzer
Bruder, du machst dir die Radiowelt, wie sie dir gefällt. Es ist nicht Sinn und Zweck von öffentlich-rechtlichem Rundfunk, jeden Sender überall verfügbar zu machen. Das will und darf nur Privatfunk, denn die arbeiten gewinnorientiert. Die wollen reich damit werden und am liebsten alle Mitbewerber vom Markt verdrängen. Das darf der dem Allgemeinwohl verpflichteten (vulgo) "Staatsfunk" explizit nicht. Der arbeitet wie jede andere Behörde auf Non-Profit-Basis. Und selbst wenn, gäbe es ein hr NEXT, rbb NEXT, NDR NEXT und SWR NEXT, aber doch nicht sooo! Bruder, wo lebst du? Was du willst, dürfen egoFM oder FluxFM machen, aber denen willst du das ja verbieten - mit deiner Bundesmedienanstalt! Komm mal klar...
Mich würde mal interessieren, warum es hier so eine Abneigung gegen Deep House Lover gibt. Er hat im sachlichen Ton seine Meinung dargestellt, was vollkommen zulässig ist. Dass das so eine heftige Reaktion auslöst, ist nicht nachvollziehbar (das ist nur ein Beispiel unter vielen). Die allgegenwärtigen soziopathischen Wut-Smileys von StabsstelleIV/Ukulele sind in diesem Thread natürlich auch wieder mit dabei...
 

RadioHead

Benutzer
Dann lies mal die DAB+-Threads, die ich eben gelesen habe. Ich war zehn Seiten in Verzug, deshalb habe ich geschwiegen. Nur soviel: Schwachsinn pur! Das ist der Gipfel. Ich antworte auf nichts mehr von dem Typen. Völlig zwecklos. So bekloppt kann keiner sein...
 

Vorstadtdaemon

Gesperrter Benutzer
Bremen NEXT ist ab Dienstag, 14.12.21 bundesweit über Satellit zu empfangen.

Mit diesem einzigartigen Programm mit zeitlos-unbeschreiblicher Musik wird Radio Bremen den gesamtdeutschen Radiomarkt revolutionieren.

Bremen NEXT - The Future is now!
 

Podogu

Benutzer
Mit diesem einzigartigen Programm mit zeitlos-unbeschreiblicher Musik wird Radio Bremen den gesamtdeutschen Radiomarkt revolutionieren.

Bremen NEXT - The Future is now!
Mach dich nur drüber lustig. Immerhin macht Radio Bremen etwas, immerhin trauen sie sich.
Dass Next nicht zum Big Player im deutschen Radiomarkt wird, ist klar. Aber immerhin verbreiten sie kein N-Joy oder MDR Sputnik 🤢
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Immerhin macht Radio Bremen etwas, immerhin trauen sie sich.
Ja. Sie trauen sich, vier Popwellen anzubieten und auf jeder davon läuft Ed Sheeran. Ganz großes Kino. Spießersender sind das geworden. Gestern wieder Bremen2 gehört, zum Davonlaufen. Chris Rea mit Josephine, Milow mit Eyo Technology, Franz mit If I was sorry (immer noch!) und der näselnde Pessagener. Gruselig.

Next hat leider stark abgebaut. Viele Wiederholungen (Bebe Rexha - Sabotage) und immer mehr Popzeug (Kungs-This Girl, BTS, Alessia Cara, Lost frequencies). Zb. dudelt da neuerdings "Misteltoe" von Justin Bieber, wirklich ganz harter Gangsterrap für die Straßenkids.

Top Thema auf der Startseite bremennext.de ganz groß und über die gesamte Seitenbreite ist der "Throwback Day" vom 20. November, das ist fast 4 Wochen her. :wall:

Gibt es keine aktuellen Themen in Bremen? "Alle Themen rund um Bremen" hieß es früher einst bei Bremen 4.
 
Zuletzt bearbeitet:

Podogu

Benutzer
Ich finde ihn auch ganz übel, den guten Ed! 🤢
Aber mal gucken, wann sein nächstes dickes Ding erscheint. Dann wird mein Puls für mehrere Wochen wieder deutlich erhöht sein...
 
Oben