Alles zu 80s80s Radio


Sieber

Benutzer
Anders herum: Sie haben es ein Jahr lang geschafft eine landesweite UKW-Kette mit einer Art Internetsender so gerade noch zu blockieren und auch ein paar gefunden, die ihren Namen für so etwas verkaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wanderdüne

Benutzer
Interessant, wie unterschiedlich Bewertungen sein können. Da gab es einen Sender namens Antenne MV, der allenfalls noch ein Schatten seiner selbst war. Maßgebliche Verantwortung daran hatte der ehemalige GF. Das ist aber eine andere Geschichte. Regiocast übernahm, RTL stahl sich damals aus der Verantwortung. Erholt hat sich der Sender nie. Aber gehen wir doch einmal von der Ausgangslage aus. Es gibt zwei AC Sender, von denen der eine völlig abgeschlagen ist. Es ist in der Branche auch kein Geheimnis, dass die Marktzweiten im Osten in der Regel vermarktungsseitig völlig überflüssig sind und in der Regel am Tropf der RMS hängen und subventioniert werden. Zum Teil mit Zähneknirschen derjenigen RMS-Gesellschafter, die sich solidarisch zeigen müssen. Fakt ist auch, dass nach wie vor im Osten ein ausgeprägter, werbetreibender Mittelstand fehlt, der regionale Erlöse einspielt. Und Meck-Pomm hat gerade einmal 1,6 Mio Einwohner. Hamburg hat 1,8 Mio Einwohner. Der Konstruktionsfehler der Einheit, dass man Länder schuf, die gerade mal Kreisgröße haben und politische Provinzgrößen wie Schwesig oder Haselhoff und diesen Knaller aus Brandenburg (Name vergessen, nicht schlimm) zu Tage brachten und Provinzflair in die Talkshows spülten. Auch das ist ein anderes Thema.... Von der Wirtschaftskraft Meck-Pomms im Verhältnis zu Hamburg ganz zu schweigen. Will sagen, wir haben mit einer wirtschaftlich schwachen, einwohnerarmen Region zu tun, in der sich für Regiocast die Frage stellte, wie man dort profitabel Radio in der damaligen Situation von Antenne MV machen kann. Das 80s80s-Konzept erscheint insofern sinnvoll, da man sich gegenüber Ostseewelle anders positioniert und aus dem (erfolglosen) direkten Wettbewerb geht, Kosten reduziert und mit dem Standort dort die UKW-Kette sichert. Ist ja auch nicht neu, wenngleich Gründe und Motivationen anders sind und waren (Bob, Rockantenne Hamburg etc.). Wenn ich mir die MA anschaue, zumindest halbwegs geglückt, auf jeden Fall nicht schief gegangen. Nörgeln kann man immer, Privatradio ist aber nicht "Wünsche dir was" (das ist Spotify ;)), sondern eine privatwirtschaftliche Unternehmung. Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Sieber...äh...Angler. Insofern ein interessanter Ansatz, sich im Markt neu zu positionieren ohne unverhältnismäßige Invests. Nochmals, wir reden hier über ein strukturschwaches Gebiet mit Kreisgröße.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Woidke heißt der in Brandenburg.

Es gibt zwei AC Sender
Gibt es anderswo, auch im Osten, auch.
Fakt ist auch, dass nach wie vor im Osten ein ausgeprägter, werbetreibender Mittelstand fehlt, der regionale Erlöse einspielt.
Ähm, schon mal Ostseewelle und die dortige Werbung gehört?
Der Konstruktionsfehler der Einheit, dass man Länder schuf, die gerade mal Kreisgröße haben
Nenne einen Kreis mit der Einwohnerzahl des Landes M-V. Da bin ich gespannt.
 

Wanderdüne

Benutzer
Gibt es anderswo, auch im Osten, auch
Ja, aber dort Thüringen und Sachsen-Anhalt sind die Marktzweiten auch völlig überflüssig aus Vermarkterssicht und werden durchgeschleppt. Was ist also das Argument?
Ähm, schon mal Ostseewelle und die dortige Werbung gehört?
Ja. Neben RMS auch Studio Gong (Mitgesellschafter). Die regionale Vermarktung mit drei Mediaberatern eher überschaubar. Selbst größere Lokalsender verfügen über einen größeren Vertrieb. Wo wir wieder beim Thema Provinz sind...
Etwas größer, als ein Landkreis, ist aber McPomm schon.
Ja, aber eben nur "etwas".
Nenne einen Kreis mit der Einwohnerzahl des Landes M-V. Da bin ich gespannt.
Meine Güte.... Das war zugespitzt. Aber eben auch nahe dran. NRW mit 18 Mio, Bayern mit 12 Mio und selbst Niedersachsen mit gut 8 Mio Einwohnern. Dagegen einer der größten Kreise (Recklinghausen) mit über 600.000 Einwohnern. Lass mich überlegen, an wem ist Meck-Pomm näher dran??? In NRW sind selbst die Regierungsbezirke doppelt so
 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
Als ich soeben einschaltete, liefen die Pet Shop Boys mit "It's a sin". Nicht Mal am Tag wo Andy Fletcher von Depeche Mode gestorben ist, bekommt es ein 80er Sender hin, Musik von DER 80er Band schlechthin zu spielen...
 

indigo7

Benutzer
Nicht Mal am Tag wo Andy Fletcher von Depeche Mode gestorben ist, bekommt es ein 80er Sender hin, Musik von DER 80er Band schlechthin zu spielen...
Was erwartest Du, wenn nicht Radio sondern Gewinnmaximierung an erster Stelle steht? Jede Wette: Begebe ich mich in deren *Studio* & schnappe mir die Festplatte, merkts der Hörer. 80s 80s erst am nächsten Morgen. Für Dich:
 
Zuletzt bearbeitet:

EMC

Benutzer
Nicht Mal am Tag wo Andy Fletcher von Depeche Mode gestorben ist, bekommt es ein 80er Sender hin, Musik von DER 80er Band schlechthin zu spielen...
Die Erwartung verstehe ich nicht. Dazu müßte ja ein kompetenter Mensch vor Ort sein und dort live Programm gestalten können. Alles, was ich über den Sender hier lese, läßt mich so etwas nicht ansatzweise erwarten - weshalb ich dort auch nicht einschalte. Ich bevorzuge Live-Programme, gerne 24 Stunden pro Tag. Siehe im SWR3-Thread (ab https://www.radioforen.de/threads/swr-3-aktuelle-entwicklungen.18774/post-948414), wie die dort reagiert haben.
 
Macht es nicht besser. Alles drei wirtschaftlich Armenhäuser der Republik. Und für zwei echte Vollprogramme im AC Bereich schwierig. Daher der strategische Ansatz der Regiocast aus unternehmerischer Sicht nicht verkehrt.
Entschuldigung, wenn die kein Geld für ein vernünftiges Liveprogramn haben, dann sollen sie die Freuquenzen abgeben und den Laden schließen.
 

Sieber

Benutzer
Geschickter wäre ja gewesen, sie hätten Bob aufgeschaltet. Das ist nicht ganz so internetmäßige Sparte wie 80s80s und läuft landesweit auf UKW noch in 2 anderen Bundesländern. Gut, dann hätte die RC den Sendersitz nicht (formal) nach HRO verlegen können, wie bei 80s80s.
Aber @Berlinerradio hat Recht. Wenn sie nicht in der Lage sind eine landesweite UKW-Kette (die ursprünglich 1. private in M-V...) zu bespielen, sollten sie es auf UKW lassen. Für 80s80s reicht DAB+ in M-V vollkommen aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wanderdüne

Benutzer
Geschickter wäre ja gewesen, sie hätten Bob aufgeschaltet.
Sagt wer?
Gut, dann hätte die RC den Sendersitz nicht (formal) nach HRO verlegen können, wie bei 80s80s.
Ah, du nennst selbst einen Grund. Doch nicht so ungeschickt, oder?!
Das ist nicht ganz so internetmäßige Sparte wie 80s80s und läuft landesweit auf UKW noch in 2 anderen Bundesländern.
Internetmäßige Sparte? Sagt wer? Kannst du das mit Marktforschung belegen? Die Studie würde mich interessieren!

Nebenbei bemerkt, erlaubt es Regiocast mit diesem Format den Markt ohne direkten Wettbewerb besser auszuschöpfen und gleichzeitig mit wenig Mehraufwand ein drittes nationales Produkt/Marke neben Bob und Sunshine zu etablieren. Mag man "ungeschickt" bezeichnen, sollte man dann aber auch mit Fakten belegen.
Aber @Berlinerradio hat Recht. Wenn sie nicht in der Lage sind eine landesweite UKW-Kette (die ursprünglich 1. private in M-V...) zu bespielen, sollten sie es auf UKW lassen. Für 80s80s reicht DAB+ in M-V vollkommen aus.
Wer behauptet das, dass sie nicht in der Lage wären? Sind sie doch mit einer regionalisierten Variante. Damit sorgen sie für mehr Vielfalt als mit einem zweites AC Format. Das ist das einzige gesetzlich verbriefte Kriterium für Landesmedienanstalten. Und wer entscheidet, dass DAB für 80s80s ausreicht???
 
Zuletzt bearbeitet:

Habakukk

Benutzer
Leider wiederholt sich jetzt 1:1 die Moderation und Playlist von heute früh! Gerade Ice Machine, jetzt A Question Of Time. Lief mit exakt der identischen Zwischenmoderation schon vor ca. 2 Stunden so.
Sogar der Verweis auf den neuen Hiphop-Webchannel kam vor 2 Stunden an der exakt identischen Stelle.

Es wird gleich Leave in Silence folgen.

Es ist schade, dass man da nur 2 Stunden Programm vorproduziert und dann einfach 1:1 wiederholt. Auch die ganze Interaktion mit den Hörern fehlt komplett. Was hätte man da als Depeche Mode-80er-Sender daraus machen können...

Edit: Immerhin jetzt ab 10 neuer Moderator mit offenbar neuer Playlist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
In dem Fall ich als subjektive Meinung und ohne Studie basierend auf einer Marktforschung 😉
Nebenbei bemerkt, erlaubt es Regiocast mit diesem Format den Markt ohne direkten Wettbewerb besser auszuschöpfen und gleichzeitig mit wenig Mehraufwand ein drittes nationales Produkt/Marke neben Bob und Sunshine zu etablieren.
Na ja. Den 80er-Markt beackert in M-V auch noch der NDR auf UKW und bundesweit via DAB+ auch noch andere. Ganz ohne Wettbewerb steht die RC sowohl in M-V als auch bundesweit da nicht.
Damit sorgen sie für mehr Vielfalt als mit einem zweites AC Format.
Sorry, Vielfalt zu einem auch parallel bundesweit ausgestrahltem (VT-) Programm erkenne ich da speziell für M-V weniger. Stehe da ggf. auf dem Schlauch.
 

christian s.

Benutzer
Also wer was und wo aufschaltet auf eine ukw Frequenz ist doch in der Summe egal .
Den der Satz an sich fällt doch schon durch . Und besonders im ländlichen Meckpom .
Berater Marktforschung und Studien sind auch verdorbene Mühe von zu schlauen Menschen die anderen etwas versprechen .
8080 ist mit Abstand der schlechteste Radiosender in der Bundesrepublik, dicht gefolgt von Radio BoB und der Rockantenne - warum ?
Weil Radiosender Hörer binden sollen und Hörer treu werden können - können wenn man ihnen nichts vorgaukelt - und das bringt denn Einnahmen und Erfolge .
Wenn die Regiocast nur etwas fair spielen würde , so würde man sich rechter Weise aus Meckpom von der Frequenz verabschieden , 8080 über DAB verbreiten , und einen neuen Radiosender die Chance geben sich zu etablieren .
 

Wanderdüne

Benutzer
In dem Fall ich als subjektive Meinung und ohne Studie basierend auf einer Marktforschung 😉
Macht manchmal hier Sinn, dass man es auch stärker als eigene Meinung kennzeichnet. Etwas als nicht "geschickt" zu deklarieren ist zuweilen schwierig, insbesondere dann, wenn man die Hintergründe oder entsprechende MaFo nicht kennt ;).
Na ja. Den 80er-Markt beackert in M-V auch noch der NDR auf UKW und bundesweit via DAB+ auch noch andere. Ganz ohne Wettbewerb steht die RC sowohl in M-V als auch bundesweit da nicht.
Der NDR ist deutlich älter als 80s80s, spielt neben 80er aber auch 90er. Schon anders positioniert. NDR 2 etwas jünger als AC Format und ohne MV Inhalte. Und wenn man noch tiefer geht, erweist sich das 80er Format als eine der Nischen, die in diesem Markt noch nicht besetzt sind und ein vermarktungsfähiges Produkt ermöglichen.
Sorry, Vielfalt zu einem auch parallel bundesweit ausgestrahltem (VT-) Programm erkenne ich da speziell für M-V weniger. Stehe da ggf. auf dem Schlauch.
Das sehe ich, dass du auf dem Schlauch stehst. Dabei lieferst du dir selbst das Argument: Bundesweit ist nicht landesweit. Landesweite Inhalte bietet aber 80s80s MV. Damit ein erheblicher Vielfaltsbeitrag. Ein kleiner Blick ins dortige Mediengesetz hilft ungemein ;).

DAB ist nur bedingt in die Wettbewerbs- und Vielfaltsbetrachtung einzubeziehen. Solange DAB nur rund 30% der Haushalte erreicht, hat UKW ene andere Relevanz. Unabhängig davon fehlen die regionalen Inhalte im nationalen 80s80s Programm.
Berater Marktforschung und Studien sind auch verdorbene Mühe von zu schlauen Menschen die anderen etwas versprechen .
Interessante Position. Wie gut, dass alle erfolgreichen Hersteller und Dienstleister aller Branchen auf MaFo verzichten! (Ironiemodus aus)
8080 ist mit Abstand der schlechteste Radiosender in der Bundesrepublik, dicht gefolgt von Radio BoB und der Rockantenne - warum ?
Habe ich in der MA etwas überlesen? Bob und und Rockantenne die schlechtesten Radiosender? Und was ist dein Kriterium für das Prädikat "schlechtester Radiosender"? Und wer entscheidet das? Oder haben diese vielen blöden Hörer einfach nur so einen schlechten Geschmack? Übrigens widersprichst du dir selbst. Entweder ist 80s80s mit Abstand der schlechteste Radiosender, dann können aber Bob und Rockantenne nicht dicht folgen, oder sie liegen deinem persönlichen Geschmack nach qualitativ (schlecht) beieinander, dann ist das aber mit Abstand nicht ganz einleuchtend ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

christian s.

Benutzer
@Wanderdüne
Ich widerspreche mir nie selbst.
Mit schlechter Radiosender meine ich nicht die Hörerzahlen oder die Musikausrichtung . Das bezieht sich auf den Sendeablauf oder die Hörerbindung. Radio muss Radio bleiben , nicht das pure Aufschalten einer Playlist und bestimmt nicht autonom .
Mit dem UKW-Betrieb dieses Senders kann und wird man halt keinen Blumentopf gewinnen .
 

Wanderdüne

Benutzer
@christian s.
Hast dir aber widersprochen. Stichwort "Abstand" und "dicht gefolgt". Beides geht nicht ;).

Ohne Hörerbindung keine hohen und schon überhaupt keine stabilen Reichweiten. Bei 80s80s wird man noch warten müssen, um verlässliche Aussagen treffen zu können. Bei Bob und Rockantenne sind die Reichweiten nicht nur stabil, sondern sind im Laufe der Jahre gewachsen. Ohne Hörerbindung kaum möglich.

Und ob 80s80s via UKW in MV ein Erfolg wird, werden wir sehen. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es der richtige Weg ist. Aus kaufmännischer Sicht in dem Marktumfeld halte ich es für einen gangbaren und plausiblen Weg. Eine zweite landesweite Welle nur für Meck Pomm zu starten mit einer Vollredaktion halte ich wirtschaftlich für Irrsinn. Die 90iger sind vorbei, Radio hat an Relevanz verloren und Radio produziert man heute effizienter und anders. Daher kann ich mit Phrasen wie "Radio muss Radio" bleiben, nichts anfangen. Also warten wir es ab.
 

christian s.

Benutzer
@Wanderdüne
Ja im groben stimme ich dir zu , wobei ich es bei Radio BoB besonders hier in Kiel merke das es ebenfalls zum blockieren einer Frequenz dient als zum Aufbau einer Bindung , da ähnlich wie bei 8080 halt kein oder kaum regionaler Bezug zu hören ist .
Mein größtes Problem ist bei solchen Sendern halt nur das Radio von hier für hier produziert werden sollte . Was so etwas kostet ist mir bewusst , aber ohne diese regionalen Wurzeln und Moderatoren kann man auf Dauer kein erfolgreiches Programm machen . Bei AMV gab es auch diese Aktionen und Hörerbindung , wurde nur durch Konzerndenken völlig begraben und zwar Schritt für Schritt . Da sind lokale Webradios aktueller und unterhaltsamer als 8080.
 
Oben