Alte Mitschnitte von WDR 4


RubyFlower

Benutzer
Hallo!

Ich suche WDR 4-Mitschnitte von 1988 - 2006 und bin vor allem an Sendungen von Ulla Norden interessiert.

Kann mir da jemand helfen?

Vielen Dank im Voraus :)
 

black2white

Benutzer
Ich erinnere mich an WDR4 Pop-Report mir dem Günter Krenz und der polnischen Polda-Popparade sowie die Parade de disque aus Frankreich.
Da liefen dann solche Sachen:



Es wundert mich nachträglich das damals so wenig Europäischer Austausch an Musik im Radio stattgefunden hat,
weil zwischen 1985 und 1995 fühlten sich die Leute ja wohl europäisch mehr denn je.
 

black2white

Benutzer
War das Holland und nicht Polen ? Ich habe eigentlich nur die Parade de Disque verfolgt. Damals lief sehr wenig Frankreich-Pop im Radio, in einer Zeit in der gerade der Europäische Binnenmarkt geplant wurde. Heute wo jeder Sender per Internet zu empfangen ist, spielt es keine Rolle mehr. Lokale Authentizität ist inzwischen wichtiger.
Wie hieß die Musik, die am Ende der Sendung lief, es war immer das gleiche Stück, kurz vor 14 Uhr und eben nach den Hits aus Holland und Frankreich.
 

RubyFlower

Benutzer
Okay. Das war aber immerhin besser als der ständige Kram, den die heute spielen. Ich habe nichts gegen ein paar internationale Titel zwischendurch, so wie es früher war. Ich vermisse das alte WDR 4 total. :( Deshalb sind Mitschnitte aus dieser Zeit immer eine sehr schöne Erinnerung oder ein Bildungslückenfüller, je nachdem von wann sie sind. ;)
 

black2white

Benutzer
Hat noch wer Mitschnitte von der Parade des disques, die immer Samstag zwischen 13 und 14 Uhr im Pop-Report auf WDR 4 lief? Ich erinnere mich das François Feldman ein Dauergast in dieser Rubrik war, mal Solo und im Duett mit Joniece Jamison. Aber auch solche Sachen wie die gesammelten Sportreporter des französischen Radios, die von Lutz Göhnermeier und Günter Krenz sehr akkurat übersetzt und auch gespielt wurden, bei WDR 4 Anfang der 90er.
Es wäre wirklich toll wenn jemand so was noch auf auf Band hat.



 

black2white

Benutzer
Das ist ja nun nicht vergleichbar, diese 15 bis 20 Minuten alle 14 Tage waren guter Musikjournalismus und ich verstehe nicht warum man so eine Sendung einstellt. Im Sinne eines gemeinsamen Europas braucht es solche Beiträge umso mehr. Die Schuld liegt hier vermutlich bei Gabi Lang, die den Pop-Report in eine langweilige Top-17 umgewandelt hat. Seit dem gab es die Parade des disques nicht mehr. Vielleicht hat es auch jemand anders zu verantworten, auf jeden Fall jemand der mit Europa nicht viel Anfangen konnte oder mochte.
 

Dominique80

Benutzer
Ich würde es an Deiner Stelle auch schade finden, aber es gibt auch gute Alternativen. "Chansons & Balladen" auf DLF Kultur etwa (früher Deutschlandradio Kultur) in der Nacht von Sa auf So (lief früher von Di und Mi). Das kann man auch aufzeichnen lassen und für auch frankophone Oldies finde ich Nostalgie auch nicht schlecht.
 

easylistener

Benutzer
Hallo!

Ich suche WDR 4-Mitschnitte von 1988 - 2006 und bin vor allem an Sendungen von Ulla Norden interessiert.

Im Medienarchiv Bielefeld sind viele WDR 4 Sendungen archiviert. Ist aber nicht kostenlos. Hab da auch schon mal angefragt. Kostet 6 Euro pro Mitschnitt.
http://medienarchiv-bielefeld.de/archive-1/schallarchiv/audiobestände/
Ich selbst suche Sendungen von "Zauber der Melodien" vor Juni 2007. Vielleicht hat von Euch jemand einige Sendungen aufgenommen.
Darf bei der Gelegenheit auch noch auf die Inititative für den Erhalt der Nachfolgesendung "Spielplatz" hinweisen
https://www.change.org/p/wdr-4-für-liebhaber
 

Jürgen1888

Benutzer

Ein Stück Radiogeschichte:

WDR 4
- ARD-Nachtexpress und Radiowecker mit Petra Pascal von 16.02.2000

Von WDR 4 kam sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch denn von allen ARD Wellen hatte WDR 4 immer die breiteste und vielfältigste Playlist. Als Kind blieb ich sogar manchmal bis 4 Uhr im Bett wach nur um via Kopfhörer diese Sendung zu Hören und um mir die Titel zu notieren die mir gefielen. Aber auch als wir Nachts auf den Autobahnen unterwegs waren zuerst mit den Eltern danach schon selbst, habe ich es gehört auch die Reisebüsse oder LKW Fahrer.

Heute wenn man keine eigene Musik im Auto hat ist man Nachts aufgeschmissen, zumindest auf UKW. Überall der selbe alte englische Mist..
 

JP

Benutzer
Musikalisch bis auf die Instrumentaltitel bekannt schrecklich :D Aber sehr schön, dass es noch vernünftige Nachrichten gab. "Ein Uhr. Vom Westdeutschen Rundfunk hören Sie Nachrichten" sowie Verkehrsfunk ohne Bett, nur mit Hinz, und kein Stundenopener.
Danke für den Mitschnitt!
 

Lord Helmchen

Benutzer
"Ein Uhr. Vom Westdeutschen Rundfunk hören Sie Nachrichten" sowie Verkehrsfunk ohne Bett, nur mit Hinz, und kein Stundenopener.
Ich hätte damals lieber zumindest die Newopener des gebenden Senders gehabt. So ist es ja beim SR gewesen. Komplett ohne akustische Verpackung war irgendwie doch zu trocken.
 

Maschi

Benutzer
Keine im herkömmlichen Sinne jedenfalls, natürlich einen Nachrichtenjingle, das berühmte "Hier, WDR 4" als "Opener" und bei mancher Sendung kam dann noch eine Erkennungsmusik wie die Sonatina* (Musikpavillon) oder "Tootie Flootie"/anfangs "Rockytrain" (Musikexpress) dazu, ab 1996 dann eine Modifizierung des bekannten Jingles für die Verkehrslage die neu hinzukam und selbst die neuen Jingles 1998/99 beinhalteten kaum klassische Hintergrundmusiken, nur fürs (Bio-)Wetter und die Wetterdaten gab es (wohl intern produzierte) Betten, allerdings kamen mehr Transitions hinzu.

*Doch zurück zu den Anfängen, hier mal das Ende eines Musikpavillons mit Charly Wagner aus dem April 1985, seine Abmoderation "aufzuteilen" und zwischendurch immer wieder (natürlich durch die Technik) den Regler runterzuziehen war wirklich typisch für ihn und ist mir noch gut in Erinnerung.

Anhang anzeigen WDR 4 - Ende Musikpavillon 18.04.1985.mp3
 
Zuletzt bearbeitet:

black2white

Benutzer
Zu der Zeit hatte ich schon lange keinen Nachtexpress mehr gehört. In den Neunzigern gab es da beim WDR tatsächlich absolut keine Verpackung.

Der beste Nachtexpress der aus Köln kam wurde von Jörg Ulrich moderiert. Ansonsten war meiner Meinung nach Berlin noch besser. In den 1980er Jahren mit Hans Dieter Frankenberg und Henning Voßkamp. Und in den 1990er Jahren Reinhard Meynen und Gabi Decker. Wobei Gabi Decker hier öffentlich-rechtlich angepasst gewesen ist, später bei Top 20 Radio war sie sehr viel besser.
 

U87

Benutzer
@Maschi : Hach, Charly Wagner. Super-Sprecher und ein ganz lieber Mensch. Hab ihn Anfang der 90er Jahre während meiner Sprechausbildung kennengelernt und ihn öfter im WDR besucht. Damals hat auch noch Egon Hoegen die Nachrichten gesprochen. Schöne Erinnerung, dein Ausschnitt.
 
Oben