ANTENNE BAYERN - aktuelle Entwicklungen


s.matze

Benutzer
Warum sollten die Sender Musik spielen die gar nicht nachgefragt wird?
Wenn diese Musik wirklich so "gar nicht nachgefragt" wird, warum gehen dann die Streams, YT-Aufrufe und Downloads durch die Decke? Sind das die Rapper selber oder deren Freunde, die mittels Clickbait und F5-Taste die Zahlen in die Höhe treiben? Oder wo kommen die vielen Millionen Follower her? 🤔

Glaubst du ernsthaft, dass Sender wie NRJ oder Galaxy nicht auf die Idee kommen würden den Gangsterrap zu spielen, käme der an?
Warum spielt FRITZ vom RBB deiner Meinung nach Titel wie "Electro Ghetto" oder "Bei Nacht" von Bushido, wohl gemerkt in der unzensierten Version? Warum spielt Radio Hamburg die unzensierte Fassung von "Gravel Pit" vom Wu-Tang-Clan? Warum spielt WDR Cosmo den Titel "Fühlt sich wie fliegen an" von Max Herre im Guido Craveiro Matilda Remix? Warum spielt Radio Bremen Next regelmäßig Künstler wie RIN, Bausa, Luciano, Ufo 361, Loredana, Samy Deluxe, Marteria, Juju, Apache207, KC Rebel, Capital Bra, Trettmann, Bonez MC, Eno, Sero el Mero usw.? 🤭

Bremen Next hat übrigens in der letzten MA rund 4 Prozent Hörer dazugewonnen. Und sendet nicht in Berlin.

Um den Bogen zurückzuschlagen nach Bayern: Die Musik die dort läuft ist alt, unbeliebt und lange durch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn diese Musik wirklich so "gar nicht nachgefragt" wird, warum gehen dann die Streams, YT-Aufrufe und Downloads durch die Decke? Sind das die Rapper selber oder deren Freunde, die mittels Clickbait und F5-Taste die Zahlen in die Höhe treiben?
Das liegt vielleicht daran, dass diese Klicks größtenteils nur aus den urbanen Ballungsräumen der Großstädte kommen, weil da die Zielgruppe wohnt. Da ergibt das schon Sinn, warum Galaxy in Bayern sowas nicht spielt, weil die Zielgruppe dieser Musik dort gar nicht wohnt.
 

s.matze

Benutzer
ABY ist da offensichtlich anderer Meinung
Irren ist bairisch.

und wird Gründe dafür haben.
Das "gute" Abschneiden in den letzten MAs war es sicher nicht...

"

Antenne Bayern ist größter Verlierer der Radio-MA​

Der Gewinner heißt Radio Bob aus Hessen. " (MA 2020 Audio I )

Antenne Bayern verliert erneut viele Hörer,​

Radio Bob ist der große Gewinner (MA 2020 AUDIO II)​


"Antenne Bayern und Bayern 3 müssen schwere Verluste verkraften."
"Rund 60 Prozent der Sender müssen demnach Einbußen verkraften. "

Wo sind die Hörer alle hin?

Klare Antwort: WWW !
 

Radiomax10

Benutzer
@s.matze wenn man mit seiner Meinung so alleine da steht wie du und alle Gegenargumente nur mit einem Lachsmiley versieht, ist das schon ein recht deutliches Zeichen dafür, dass man auf dem Holzweg ist. Jeder halbwegs professionell gemachte Radiosender macht Marktstudien und testet jeden einzelnen Titel auf Bekanntheit (die im Übrigen sehr wichtig für die Akzeptanz beim Hörer ist und weswegen auch die ganz neuen Songs nur in Randzeiten laufen), Beliebheit und Verbranntheit, an denen wird sich orientiert und nicht an Klickzahlen von YouTube. Aber selbst dann würden die Songs, die bei ABY laufen weiterhin gut genug abschneiden um gespielt zu werden.
 

s.matze

Benutzer
Wer ist hier auf dem Holzweg? Doch wohl eher die Ismaninger mit ihren merkwürdigen Programmreformen.
Antenne Bayern hat in der MA 2020 eins und MA 2020 zwei Rekordverluste eingefahren, konnte sich in der MA 2021 (trotz nun bundesweiter Verbreitung mit einhergehend einer Verzehnfachung der potenziellen Hörerschaft!) kaum davon erholen und wird auch in den nächsten beiden MAs 2022 wieder massiv absaufen. Die Quote wird ins Bodenlose stürzen und irgendwann wird man sich aus dem 2.BM zurückziehen (müssen). Mal schauen was die Gesellschafter zu der Entwicklung des Senders sagen und wie lange die sich das Debakel noch ansehen und die Füße stillhalten. Immerhin hatte Antenne Bayern zu seinen besten Zeiten mal über 5 Millionen Hörer am Tag. Und das ist noch gar nicht solange her, MA 2019 zwei war das. Die Meldung ist übrigens immer noch auf deren Website zu finden, zu den katastrophalen Ergebnissen in den beiden darauffolgenden MA-Wellen lese ich nichts auf der Homepage.


Aber selbst dann würden die Songs, die bei ABY laufen weiterhin gut genug abschneiden um gespielt zu werden.
Bei wem schneiden die gut ab? Bei den Antenne Bayern Hörern, die seit 6 oder 12 oder gar 24 Monaten und länger ("Dont be so shy", "Despacito") damit malträtiert werden? Wo sind die Erhebungen darüber? Wieviele Hörer wurden befragt? Nur die paar hundert Musiktester, die jeder Sender hat?

Die Zeit solcher Pseudo-Hitradios, die Uralt-Titel, welche vor Jahren mal irgendwann angesagt waren, über Jahre hinweg mehrfach pro Woche runternudeln, ist einfach vorbei. Bald merken das auch die letzten. Die Streamingdienste haben das schon festgestellt und rasen von einem Rekordergebnis zum nächsten.

Selbst die einfältigsten Hörer merken langsam, dass "Cheerleader" oder "Aint nobody" nach Jahren im Dauereinsatz irgendwann mal nerven und nicht mehr so wirklich taufrisch sind und es daher gar keinen Grund gibt, diese ollen Kamellen noch mehrmals pro Woche oder gar täglich abzududeln.

Mach dir nichts vor, solche Dudelsender haben angesichts der fortschreitenden Digitalisierung keine Zukunft und liegen schon mit einem Bein in ihrem "Research"-Grab oder auf der "Berater"-ITS im Wachkoma.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Meinst du.
Und dann soll es so sein.
ABY mit einem Jugendsender wie Bremen Next oder gar dem Programm Cosmo zu vergleichen ist zwar völlig daneben. Aber dann soll es so sein, wenn du es meinst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
@s.matze Ah ja, und als ABY 1,5 Mio. Hörer pro Stunde hatte, da haben sie brandneue unbekannte Songs, Gangsterrap und Musik wie Breme next gespielt? Wie haben die das bloß mit Popmusik geschafft!? Du hast keine Ahnung, wirklich null. Ich hab dich schon mehrmals gebeten: mach ein Praktikum bei einem Radiosender und hör auf dir in deinem Jugendzimmer mit Festplatte und 100 Radiosendern gleichzeitig anhören dir die Phantasiewelt zu zimmern. Würde Antenne Bayern das machen was du sagst, hätten sie nicht 800.000 Hörer pro Stunde sondern 800.
 

Radiomax10

Benutzer
@s.matze du schmeißt hier mit Zukunftsprognosen um dich und tust so als seien diese längst eingetreten!?
Dass Antenne Bayern weder ihre Art zu testen noch die Testergebnisse veröffentlicht hat wohl Gründe. Nämlich die, dass es Wettbewerber und auch Menschen wie Dich schlichtweg nichts angeht. Mich nerven diese Pseudo Alleswisser in diesen Foren unglaublich. Vermutlich hast du noch nie ein Radiostudio von innen gesehen, tust hier aber so, als wärst du der Messias der Radiowelt. Das ist leider einfach nur lachhaft.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Würde Antenne Bayern das machen was du sagst
Ich habe an keiner Stelle geschrieben, dass Antenne Bayern jetzt Gangsterrap spielen soll. Das hast du dir aus meinen Aussagen zurechtfabuliert*, indem du wesentliche Kernpunkte weggelassen hast. In den Top 20 befinden sich diverse andere spielbare Titel, die nicht laufen. Ich habe nur ganz nüchtern festgestellt und evaluiert, dass

1. Jugendliche und junge Erwachsene kein Radio mehr hören (als Beleg dafür dienen die Streaming-Zuwächse)
2. sämtliche Popwellen in Deutschland zunehmend ein Problem mit der Akzeptanz bei jüngeren Hörern haben (als Beleg dafür dienen die teilweise zweistelligen MA-Verluste bei 60 Prozent aller Stationen seit 2020)
3. Antenne Bayern kaum etwas aus den Top 50 spielt (als Beleg dafür dient die Schnittmenge zwischen der Playlistabfrage und den offiziellen deutschen Single-Charts) sondern Uralt-Titel und hintere Plätze.
4. Antenne Bayern trotz bundesweiter Verbreitung seit 5.Oktober 2020 und damit um ein Vielfaches mehr potenzieller Hörer, seine Reichweite nur unwesentlich verbessern konnte.

Weiterhin habe ich gemutmaßt, dass ein RT Eins, was im Lokalen (Großraum Augsburg) funktioniert, sehr wahrscheinlich bayern- oder gar bundesweit scheitern wird. Weil man kein Alleinstellungsmerkmal hat. Bei der Informationskompetenz und der regionalen Berichterstattung hat die ARD (BR) die Nase vorn und musikalisch unterscheidet man sich nicht mehr von RTL Hitradio Deutschland, das nun ebenfalls nachgezogen und die 80er gekippt hat. Weil auch da, trotz bundesweiter Verbreitung, die Hörerzahlen in den Keller gegangen sind. Ein echtes Dilemma.

*deine Aussage war sinngemäß: Kein Sender spielt derartige Musik, das habe ich mit Next/Fritz widerlegt.

In dem Zusammenhang habe ich auf die zwei bis drei kommenden MAs verwiesen. Also: Abwarten. 😽
 
Zuletzt bearbeitet:

maxhue

Benutzer
Das Lied wurde am 11. März 2021 als Single für den europäischen Markt veröffentlicht und steht dem interessierten Musikkonsumenten seitdem zur Verfügung. Das war vor exakt sechs Monaten.

Das Lied enthält übrigens eines der schlechtesten Samples, die ich kenne und bedient sich in geradezu unverschämter Weise an "Your woman".

Sehe ich absolut genauso und ich kann bestätigen, dass dieser Song im März bereits kurz nach Erscheinen schon bei "Gottschalk und Zöller" auf SWR3 gespielt wurde. Ob ers in die Hot Rotation geschafft hat, weiss ich nicht, das ist mir auch egal, da ich Duala Lipa sowieso grottig finde und nachdem sie es gewagt hat einen Meilenstein meiner Kindheit (White Town - Your Woman) so zu verschandeln, zu maltretieren und zu zerstören, ist die bei mir ab sofort erst recht komplett untendruch.
 

s.matze

Benutzer
Sender die nur dudeln und so gut wie nichts aus der Region berichten, werden es in Zukunft sehr, sehr schwer haben und viele werden ganz verschwinden. Wie Alsterradio, Radio Nora, Antenne MV...sind schon weg!
Die meisten Musik-Festplatten senden schon nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit - im DAB.

Als erstes wird es vermutlich die "kleineren" Regionalen treffen. Also sowas wie Radio.7, Ton usw. Regionalsender, die absolut austauschbar sind. Aber wie das Beispiel Antenne MV zeigt, werden auch landesweite Private verschwinden. Jahrelang haben die sich auf ihrer Position ausgeruht. Heute gibt es Streaming und in Zukunft flächendeckend mobiles Internet. Kein Grund also mehr, sowas zu hören.

Man kann jetzt Wetten darauf abschließen, wer am längsten durchhält.

Die Hörer suchen sich Alternativen. Und finden diese zuhauf im Netz.
Klar, dass da die Schnappatmung bei den etablierten Dudelsendern groß ist... 😸

Man kann sich das blanke Entsetzen angesichts (häufig zweistelliger!) Verluste bei 60% der Privaten vorstellen.
Zudem geht es den angeschlossenen Zeitungsverlagen ja wohl auch alles andere als rosig, Printerzeugnisse mit den Polizeimeldungen von vorgestern und "Ergebnis des Fußballspiels stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest" verkaufen sich heute wie sauer Bier.
 
Zuletzt bearbeitet:

DelToro

Benutzer
Man kann jetzt Wetten darauf abschließen, wer am längsten durchhält.

Die Hörer suchen sich Alternativen. Und finden diese zuhauf im Netz.
Der war gut! :p
- "Die" Hörer suchen gar nichts. Genauer: überhaupt nichts.
- "Die" Hörer machen genau NULL im Netz.
- "Die" Hörer möchten ihre Lieblingssongs hören und entspannt mit Belanglosigkeiten unterhalten werden.
- "Die" Hörer interessieren sich einen überfahrenen Fuchs für irgendwelche Internet"sender", sondern wollen ihre Musik im Autoradio oder in der Küche oder im Bad oder beim Joggen hören.
- DU bist kein Hörer, sondern ein verbohrter Freak mit viel zu viel Tagesfreizeit, weil du vermutlich nichts arbeitest und wir alle deine Rundfunkgebühren und deine Beiträge hier mitfinanzieren müssen. Traurig. Und irgendwie auch ärgerlich, weil mir hier ständig einer ohne die geringste Ahnung erklären will, wie alles zu laufen hätte, wenn er nur König wäre. Nur ist er kein König, sondern nur Hofnarr.

Zur Frage, wer länger durchhält: Schnell beantwortet. Radio natürlich. Warum? Weil die Sender, die du hier als Beispiele nennst, alle wegen galoppierender Hirnlosigkeit/Gier/Unfähigkeit/Dummheit ihrer Betreiber eingestellt wurden - und nicht, weil sie von den Hörern nicht mehr gewollt wurden.

Klar, dass da die Schnappatmung bei den etablierten Dudelsendern groß ist
Dafür hast du sicherlich kein Beispiel. :D Das liegt übrigens daran, dass die "etablierten Dudelsender" sich nicht für deine exklusive Meinung interessieren und derzeit beste Geschäfte machen.

Irgendwie tragisch ist, dass du zwar das Programmschema jedes ungehörten Special-Interest-Senders auswendig kennst, aber nicht für 2 Cent Ahnung von der wirklichen Radiowelt hast. Trotzdem tippst du das Internet voll mit deinen weltfremden Fantasien (aus unerfindlichen Gründen oder aus Mitleid protegiert by Radioforen.de, die inzwischen sogar deinen altbekannten Nick zensieren... ) und schmierst hier täglich deinen Hass und deine ohnmächtige Häme rein... ohne jeden Erfolg. Sinnlos. Echt jetzt. Will keiner wissen. :cry:
 

s.matze

Benutzer
Oha, da fühlt sich aber einer ganz schön auf den Schlipps getreten. Die Wahrheit tut manchmal weh.
Das Radio schafft sich selber ab.

Dafür hast du sicherlich kein Beispiel.
Wie sagt man so schön: getroffene Hunde bellen.

DU bist kein Hörer, sondern ein verbohrter Freak mit viel zu viel Tagesfreizeit
Wenn einem die Argumente fehlen, geht es nur mit Beleidigungen.
Zumindest weiß ich, wie man sich respektvoll anderen gegenüber verhält. 😬
 

Bolero

Benutzer
Wenn diese Musik wirklich so "gar nicht nachgefragt" wird, warum gehen dann die Streams, YT-Aufrufe und Downloads durch die Decke? Sind das die Rapper selber oder deren Freunde, die mittels Clickbait und F5-Taste die Zahlen in die Höhe treiben? Oder wo kommen die vielen Millionen Follower her? 🤔

Ich sage nur: Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. Das, was da aufgelistet ist, ist nicht repräsentativ. Man versucht es nur mit aller Gewalt, das Ganze in die Höhe zu treiben. "Gangster Rap" ist genauso Spartenmusik wie Black Metal. Es spricht eine gewisse Zielgruppe an, aber die große Mehrheit lässt das kalt.

Und Radioprogramme wie Antenne Bayern müssen hier Kompromisse eingehen. Sie müssen Sachen spielen, bei denen die Mehrheit jetzt nicht unbedingt vor Freude an die Decke springt, aber was die die Mehrheit zumindest mal akzeptiert, und wo sie nicht gleich abschaltet. Dass dieser Kompromiss nicht unbedingt nach 100 Titeln enden muss, ist eine andere Sache.
 
Ich wüsste keinen User dieser Seite, der mehr von der Realität der Arbeit in einem Radiosender entfernt ist als er.
Welcher aber im Gegensatz zu manch anderem "zwinker, zwinker" sofort mit Belegen und Quellen dienen kann, und nicht - um mal beim Beispiel "Antennen Bayern und die Verkehrsfunkpflicht" zu bleiben, etwas von Arbeitsverträgen und Screenshots auf dem Handy fabuliert. Das Glashaus in dem Du sitzt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Der war gut! :p
- "Die" Hörer suchen gar nichts. Genauer: überhaupt nichts.
- "Die" Hörer machen genau NULL im Netz.
- "Die" Hörer möchten ihre Lieblingssongs hören und entspannt mit Belanglosigkeiten unterhalten werden.
- "Die" Hörer interessieren sich einen überfahrenen Fuchs für irgendwelche Internet"sender", sondern wollen ihre Musik im Autoradio oder in der Küche oder im Bad oder beim Joggen hören.
Solche Hörer mag es in der Tat geben, aber es soll auch Hörer geben, die ein bisschen mehr Anspruch an einen Radiosender haben, als nur Wettergespräche oder die neuesten TikTok Trends. Garniert mit den immer gleichen (gefühlt) 3 dutzend Titeln. Mit den Lieblingssongs ist das so eine Sache. Sowas kann auch schnell mal kippen. Ist ähnlich wie mit dem Lieblingsessen. Ist schön, wenn es was besonderes bleibt, aber wenn ich es 365 Tage im Jahr serviert bekomme, dann dauert es nicht lange, bis es Brechreiz auslöst. Natürlich ist der Anspruch der Hörer an einen Sender wie Antenne Bayern ein anderer als an ein Kulturprogramm der ARD oder den DLF, trotzdem ist eine gewisse "Verflachung" von Musik und Moderation nicht von der Hand zu weisen. Man kann auch gute Unterhaltung hinbekommen ohne dem Hörer immer nur Fast-Food Radio vorzusetzen. Ma müsste einfach nur mal die Musikredakteure und Moderatoren/innen mal machen lassen.
Dies machen aber leider 90% der deutschen Radiosender. Von daher ist AB da keine Ausnahme. Das die Hörer genau NULL im Netz machen klingt für mich wie das Pfeifen im dunkeln Walde. Die MA Zahlen der IP-Audio sprechen da ja eine eindeutige Sprache.
 

Morningshow

Benutzer
DU bist kein Hörer, sondern ein verbohrter Freak mit viel zu viel Tagesfreizeit, weil du vermutlich nichts arbeitest und wir alle deine Rundfunkgebühren und deine Beiträge hier mitfinanzieren müssen. Traurig. Und irgendwie auch ärgerlich, weil mir hier ständig einer ohne die geringste Ahnung erklären will, wie alles zu laufen hätte, wenn er nur König wäre. Nur ist er kein König, sondern nur Hofnarr.

Irgendwie tragisch ist, dass du zwar das Programmschema jedes ungehörten Special-Interest-Senders auswendig kennst, aber nicht für 2 Cent Ahnung von der wirklichen Radiowelt hast. Trotzdem tippst du das Internet voll mit deinen weltfremden Fantasien und schmierst hier täglich deinen Hass und deine ohnmächtige Häme rein... ohne jeden Erfolg. Sinnlos. Echt jetzt. Will keiner wissen.
Diese Kaskade übelster Beschimpfungen zeugt von Deinen eigenen charakterlichen Defiziten, darunter der Hybris, alles besser zu wissen. Du behauptest ja sogar, du sprächest für die Mehrheit. Hast Du dazu vorher eine repräsentative Meinungsumfrage gemacht?

Darüber hinaus: Daß Antenne Bauern sein Programm in den meisten Sendestunden von sämtlichen Inhalten befreit und damit die Entwicklung von einem ehemaligen Radioprogramm hin zu einem Musiklieferdienst - mit enger Rotation - genommen hat, ist wohl kaum zu bestreiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben