ANTENNE BAYERN - aktuelle Entwicklungen


Yannick91

Benutzer
Welcher aber im Gegensatz zu manch anderem "zwinker, zwinker" sofort mit Belegen und Quellen dienen kann, und nicht - um mal beim Beispiel "Antennen Bayern und die Verkehrsfunkpflicht" zu bleiben, etwas von Arbeitsverträgen und Screenshots auf dem Handy fabuliert. Das Glashaus in dem Du sitzt...

hahahaha das ist ja der größte Witz überhaupt. DAS aus deinem Munde. Außer Beleidigungen nichts zum Thema beitragen. Ich werde hier nicht noch mal alte Themen aufrollen. Nur so viel: ich habe mich erkundigt. Alles, was ich damals zum Verkehrsservice geschrieben habe war richtig. Sender können drauf verzichten, dürfen es aber nicht einfach so von jetzt auf gleich abschaffen. Es muss den Behörden gemeldet werden und ist mit Nichten so wie hier von manch User beschrieben wurde.

Danke @DelToro Die Matze-Beschreibung passt zu 100%!
 
Radiosender, die einen Verkehrsservice mit Ari senden und das in ihrer Sendelizenz haben, müssen ihn senden. Wie soll ich denn hier Beweise posten? Soll ich hier Lizenzen meiner Arbeitgeber ablichten und posten? Natürlich gibt es Radiosender, die keinen haben, das hab ich ja auch nie bestritten. Beim NDR zum Beispiel muss NDR 2 ihn ausstrahlen, NDR Info nicht, die könnten das morgen einstellen wenn sie wollen. Aber nein, auch das hab ich zufällig am Samstagnachmittag nicht auf dem Handy schriftlich um es zu posten.
Auf nichts anderes bezog ich mich! Wo sind denn die enstprechende Belege die den Vorwurf von "persönlichen Beleidigungen" rechtfertigen würden?
 

s.matze

Benutzer
Sender können drauf verzichten, dürfen es aber nicht einfach so von jetzt auf gleich abschaffen.
Also im ersten Schritt lässt man dann alle nächtlichen Sperrungen wegen Brückenabrissarbeiten weg, in einem weiteren Schritt alle Staus unter 3 Kilometern Länge, im nächsten Schritt dann die Bundesstraßen und im letzten Schritt meldet man nur noch die Geisterfahrermeldungen?
Damit die Hörer und die zuständige Medienanstalt als Aufsichtsbehörde die Möglichkeit haben, ihre Hörgewohnheiten langsam an die veränderte Situation anzupassen und nicht überfordert sind?

Wie hat es nur der öffentlich-rechtliche Deutschlandfunk geschafft, von einem Tag auf den anderen auf den Verkehrsservice zu verzichten, ohne dass Postbeamte in Bonn oder frühere CSU-Ministerpräsidenten in Brüssel und Berlin in Schnappatmung verfallen? Dabei ist doch der gebührenfinanzierte Rundfunk weit strenger reguliert und unterliegt viel schärferer medialer Aufmerksamkeit als die belanglosen, regionalen Privatsender...

😏
 

s.matze

Benutzer
In den Augen einiger Leute steuert der die Webcam bestimmt noch mittels Teamviewer von zuhause aus, wenn er nicht anwesend ist, nur um die drei einzigen Besucher der Website zu ärgern, damit diese pausenlos F5 drücken, in der Hoffnung, mal einen Blick vom Studio erhaschen zu können...
 
Ihr regt euch ständig über die Webcam auf!

Beklagt euch lieber mal darüber, dass ABY den Gedanken verworfen hat, auch noch auf Mittelwelle zu senden.
Das wäre die Stunde des Mittelwellenrundfunks gewesen. Schade - Chance vertan.
 
Andere Stationen bieten gar keine Webcams an. Sollte ABY auch abschaffen. Dann kann man hier endlich auch wieder über wichtige Themen reden. Umsetzen. Sofort!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben