ANTENNE NRW - aktuelle Entwicklungen


Nicoco

Benutzer
Nicht wirklich, man wirbt auf vielen Plattformen, die nichts mit der AB Gruppe zu tun haben.
Auf Instagram hatte ich nun schon mehrfach Werbung zu der Taycan-Verlosung.
 

Anhänge

  • Screenshot_20211124-235046_Instagram.jpg
    Screenshot_20211124-235046_Instagram.jpg
    304,7 KB · Aufrufe: 16

MichaF

Benutzer
Die Antenne Dingen-Werbung habe ich blockiert.
Schlimmer als die Reklame ansich finde ich die hochjubelden Kommentare darunter.
Ja, muss man nicht lesen, geht mir da aber wie bei dem Unfall, will nicht hingucken, aber......
 

Dr.Znorko

Benutzer
Ein verrosteter, verbeulter Golf mit Kleiderbügel als Antenne nebst schwarzer Plakette wäre der passende Preis zum Programm.

Hier wird der Preis dem Gewinner überbracht:

vw_golf_1_gti_am_haken_schrott_02.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Zwerg#8

Benutzer
Übrigens, der Porsche wird "an einen Hörer verschenkt". Damit erhöht sich also nochmals die Gewinnchance für Hörer, da Hörerinnen ja ausgeschlossen sind. Also Einschalten!

Ich schreib das nur, weil diese Dingens-PM auf radioszene.de am Anfang noch von "Hörer:innen" schwafelt, um dann extrem nachzulassen. Ich bin bekanntlich kein Freund des Genderns, aber bei solch halbgewalkten Texten geht mir echt der Hut hoch. Oder hat die "Redaktion" diesen Einleitungstext erfunden? Dann sollte man sich die private gendergerechte Schreibe besser verkneifen, denn sonst könnte der Eindruck entstehen, daß die PR-Abteilung von Antenne Dingens keine Ahnung vom Texten hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Znorko

Benutzer
Das Hörerfeedback zum Programmstart ist Rückenwind, die Streamingzahlen haben unsere Erwartungen weit übertroffen. Via DAB+ und Online-Audio können wir jetzt Millionen von Menschen in NRW erreichen...

Sowas entsteht, wenn man versehentlich in Zoom-Gesprächen nicht merkt, mit einem Mitarbeiter zu sprechen anstatt mit einem Hörer. Feedback, egal welches. Und Hörerinnen hat der Sender wohl tatsächlich eher keine.

Dabei gilt: Was man könnte bildet noch lange nicht ab, was tatsächlich erreicht wird. Aber wahrscheinlich setzt in Ismaning bereits ab einer zweistelligen durchschnittlichen Hörerzahl im Stream (Mitarbeiter?) der Rückenwind ein.

...und gerade peinlich, wenn die "Hörerin" (oha!) am Smartphone eloquenter als die Moderatorin ist.
 

s.matze

Benutzer
Electro hin oder her, man muss sich doch nur mal die Halbwertzeit der Lithium-Ionen anschauen und das Risiko, dass so ein Fahrzeug während der Fahrt Feuer fängt und in Flammen aufgeht, ist auch nicht zu unterschätzen.

Außerdem denke ich immer an die armen Kobolde im Inneren der Batterie. (https://wetzlar-kurier.de/1003-in-e-batterien-ist-kobold-statt-kobalt/)

"Bekannt ist auch, dass etwa 60 Prozent des Kobalts aktuell aus dem Kongo kommen, das dort häufig unter schwierigsten und unwürdigsten Bedingungen von Kindern in einsturzgefährdeten Minen gefördert wird. Die Umweltzerstörung dort ist riesig."

Da wäre es wohl besser, die würden ein Klappfahrrad verlosen. Oder einen Klappspaten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nordi207

Benutzer
Die beste Werbekampagne bringt nichts, wenn das Produkt schlecht ist.
Das stimmt leider so nicht. Die Kampagnen haben nicht selten die Aufgabe, ein (manchmal schlechtes) Produkt, dass „niemand braucht“, unters Volk zu bringen.
Warum sonst sieht man zumeist Werbung von Konzernen, die Produkte mit fragwürdigem Nutzen vertreiben. (Ferrero, P&G, McD, Coke etc)
 

Olf Reden

Benutzer
Aber @s.matze , auf das Klappfahrrad wird dein „Nachbar“ oder „Kollege“ nicht neidisch sein. Oder das Brautpaar, falls Du „Standesbeamter“ bist. Jedenfalls habe ich vor wenigen Minuten gehört, dass „Neid“ wohl ein großer Faktor ist, das Ding anzupreisen. (Zuvor wurde in den Meldungen berichtet, dass Strom (aus NRW) immer teurer wird.)

Ich bin jedenfalls auf niemanden neidisch, schon gar nicht, wenn er diesen Sender hören muss.
 
Electro hin oder her, man muss sich doch nur mal die Halbwertzeit der Lithium-Ionen anschauen und das Risiko, dass so ein Fahrzeug während der Fahrt Feuer fängt und in Flammen aufgeht, ist auch nicht zu unterschätzen.

Außerdem denke ich immer an die armen Kobolde im Inneren der Batterie. (https://wetzlar-kurier.de/1003-in-e-batterien-ist-kobold-statt-kobalt/)

"Bekannt ist auch, dass etwa 60 Prozent des Kobalts aktuell aus dem Kongo kommen, das dort häufig unter schwierigsten und unwürdigsten Bedingungen von Kindern in einsturzgefährdeten Minen gefördert wird. Die Umweltzerstörung dort ist riesig."

Da wäre es wohl besser, die würden ein Klappfahrrad verlosen. Oder einen Klappspaten.
und deswegen gibt es längst Verbesserungen, die diese Probleme weniger haben.
Siehe zb Tesla.
 

Tatanael

Benutzer
Antenne NRW - so ein völlig unbedeutender, schlechter Sender mit null Hörern. Auch im Forum gibt nur ganz, ganz wenige Reaktionen zu diesem Sender. Spätestens in 2 oder 2,5 Jahren wird es den Sender nicht mehr geben und es wird niemand merken, wie andere erfahrenere Forumsteilnehmer betätigen können. Mit ihren Voraussagen lagen sich bisher auch immer richtig.

Da sich niemand für den Sender interessiert, wird der Thread dann nach meinem Beitrag bestimmt wegen Inaktivität automatisch geschlossen. Beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen, dass noch irgend jemand etwas dazu schreiben möchte. Bisher hat das auch noch niemand gemacht.
 

Tweety

Benutzer
Warum sonst sieht man zumeist Werbung von Konzernen, die Produkte mit fragwürdigem Nutzen vertreiben. (Ferrero, P&G, McD, Coke etc)
Ganz einfach, weil es weltweite Marken sind, die genug Geld verdienen und einen Teil dieses Geldes auch für Werbung ausgeben. Fragwürdiger Nutzen heisst aber nicht automatisch, dass die von dir genannten Produkte grundsätzlich schlecht wären. Würde Coca-Cola wie drei Tage abgestandene Ahoi-Brause schmecken, könnte man soviel Millionen investieren wie man wollte, wenn es den Leuten nicht schmeckt, wird auch Werbung ohne Ende die Umsatzahlen nicht retten können. So ist das mit Antenne NRW auch, man gibt viel Geld für Werbung aus, die Leute schalten aus Neugier rein und sind sofort wieder weg, weil null Inhalt und Musik die vielleicht vor 20 Jahren noch interessant gewesen wäre.
 

Peppi

Benutzer
Übrigens, der Porsche wird "an einen Hörer verschenkt". Damit erhöht sich also nochmals die Gewinnchance für Hörer, da Hörerinnen ja ausgeschlossen sind. Also Einschalten!

Ich schreib das nur, weil diese Dingens-PM auf radioszene.de am Anfang noch von "Hörer:innen" schwafelt, um dann extrem nachzulassen. Ich bin bekanntlich kein Freund des Genderns, aber bei solch halbgewalkten Texten geht mir echt der Hut hoch. Oder hat die "Redaktion" diesen Einleitungstext erfunden?
Nein , aber die "Redaktion*innen".....:wow::wow::wow::wow:
 
Zuletzt bearbeitet:

antonia-123

Benutzer
Die redakteurenden sind unwichtig. Die PM dieses Dingsda-NRW ist inhaltlich eine Niederlage, da hier keine Zahlen genannt wurden. Wie hoch sind die Abrufe im Netz ? Fünf ? Zehn ? Sicher enorm, aber unerwartet und überraschend interessant....... Und man könne die gequälten Seelen tatsächlich terrestrisch erreichen ...... Der Sender besteht aktuell aus einer geheimen Verbreitung, die moderierenden sind nirgendwo greifbar (Studiorundführung = Hörerbindung), 50 Suppenhits in Schleife und Pressetexte in Insiderforen, die eigentlich kein Hörer kennen dürfte. Bannerwerbung im Bezahl-Fußball mit 3.klassigen Spielen, etwas Reklame in einer Zeitung, die kaum einer liest, wenn man eine regionale Zeitung aboniert hat. Aktionen : Porsche für evtl verlost. Der Gewinner ist der Herbert aus Dortmund ("schluchz, ich habe noch nie etwas gewonnen") , das wird sicher schon im Nachbarstudio vorbereitet.
Heute gab es in der mir vorliegenden Regionalzeitung eine ganzseitige Werbung von irgendnem Orangensaft, Lavita oder so. GANZSEITIG !!!! Eine Seite weiter wurde der verlagseigene Lokalsender abgedruckt. Im Sommer 2021 hies es, dass die Firma Ströer als "wichtiger Werbepartner" gewonnen werden konnte, um die neuen DAB-Programme bekannt zu machen. Aha ? Wann ? Wo ?
 
Oben