ANTENNE NRW - aktuelle Entwicklungen


Sieber

Benutzer
Im Interview mit dem DJV-NRW Journal sagt die Antenne NRW-Chefin, bekommen sie die UKW-Kette, könnten sie das derzeitige Team von 10 Leuten vor Ort gleich noch massiv ausbauen. Mit der Brückentechnologie UKW könnte man schneller wachsen und erfolgreich sein.
- "Wenn ich jetzt gleich fünfzig neue Kollegen einstelle, halten wir nicht lange durch. Wir fangen mit null Reichweite, mit null Hörern und mit null Umsatz an, wir investieren jetzt erst einmal. Wir werden unseren Sender nachhaltig aufbauen, und wir werden wachsen."


Diese Geduld scheint hier im Forum nicht da zu sein. Da wird schon von Anfang an ein Programm erwartet, wie man es auch auch auf UKW hören könnte - wenn nicht sogar noch besser. Die Marktbedingungen UKW vs. DAB+ sind dabei gar nicht gleich.
Der Sendestart für jemand wie die ABY-Gruppe war eine Peinlichkeit und das Interview ist ein Offenbarungseid.
Von ABY hätte man gleich "richtiges" erwartet und nicht ein Linnenbach-Programm.
Hat ABY auch große Sprüche dazu gemacht.

Schutz: Beides. Es war a) eine bewusste Entscheidung und b) ist es eine Marktlücke, wo einfach ganz klar noch viel Platz ist in NRW.

Aha. :wall:
Und UKW kriegen sie garantiert nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
Diese Geduld scheint hier im Forum nicht da zu sein. Da wird schon von Anfang an ein Programm erwartet, wie man es auch auch auf UKW hören könnte - wenn nicht sogar noch besser.

Die hohen Erwartungen sind auch nicht völlig aus der Luft gegriffen, sondern hat Antenne selber zu verantworten. Wer sich so darstellt, als könne er dem WDR und Lokalfunk Paroli bieten, muss auch liefern.
Nur passiert das bisher nicht und es ist nach über vier Wochen keinerlei Entwicklung erkennbar.

- "Wir sind mobil vor Ort in allen Landesteilen unterwegs, um möglichst nah bei unseren Hörerinnen und Hörern mit ihren Geschichten zu sein" (https://www.unternehmensgruppe-antenne.de/newsroom/pressemitteilungen/antenne-nrw-wir-sind-live)

- "Ziel von ANTENNE NRW ist es, über das Lokale hinaus regionale Informationen in den Fokus zu nehmen."(https://www.unternehmensgruppe-antenne.de/newsroom/pressemitteilungen/antenne-nrw-wir-sind-live)

- "mit einer wirklich abwechslungsreichen Musikmischung" (https://www.unternehmensgruppe-antenne.de/newsroom/pressemitteilungen/julia-schutz-antenne-nrw)

- "Extrem nutzerzentriert bietet ANTENNE NRW nicht nur verlässliche Welt- und Regionalnachrichten, sondern macht es sich landesweit zur Aufgabe, die Meinungsvielfalt und Informationsqualität aktiv zu fördern und auszubauen." (https://www.unternehmensgruppe-antenne.de/newsroom/pressemitteilungen/julia-schutz-antenne-nrw)
 

antonia-123

Benutzer
@znorko : Die haben nach eigenen Aussagen Null Reichweite.....und sind gleichzeitig fast flächendeckend rauschfrei mit allen aktuellen Kofferradios und Autoradios empfangbar. Wenn die da mit ihrem AntenneNRW keine Hörer generieren, dann könnte es daran liegen, dass ausser ein wenig Social-Media-Gefummel nichts von denen zu sehen ist. In der PM von denen stand ganz klar drin, warum sie überhaupt hier in NRW sind : Weil sie scharf auf die UKW-Rauschler sind. Das wurde von allen Seiten vermutet, und man gibt es auch noch zu. Und da man keine ordentliche Werbung macht, ist der Abschied aus NRW dann auch nicht tränenreich. Schade, ich hatte hinter dem Projekt schon etwas ordentliches erwartet. Tweety hat es wunderbar beschrieben, ich kann es nur unterstreichen. Und eines fällt mir bei den DAB-Pressetexten der letzten Zeit zusätzlich auf : man redet immer noch von "Hörfunk der Zukunft". Nach 10 Jahren ? Gibt es irgendwo eine neue Arztpraxis, die die Möglichkeit für Online-Buchung von Terminen anbietet und daher den Spruch "Ihr Hausarzt der Zukunft" ableitet ? Oder : Ich kann beim neuen Döner-Laden mit EC-Karte bezahlen, daher "Der Döner der Zukunft" ???? Fällt den Radioleuten gar nicht auf, dass sie lediglich nur herumjammern, statt forsch nach vorne zu gehen ?
 

Morningshow

Benutzer
Wäre auch ein schlechter Witz. Was hat der Bauernfunk überhaupt in NRW zu melden? Und wenn es um leistungsstarke UKW-Frequenzen geht, ist RTL als erstes dran.
 

r@diofan

Benutzer
Sie allein werden die Kette wohl nicht erhalten. Das von der LfM erwünschte Einigungsverfahren der einzelnen Bewerber soll anscheinend sehr fortgeschritten sein, sodass diese wohl eine gemeinsame Gesellschaft gründen werden.
 

r@diofan

Benutzer
Nur mal so ein Gedanke: Ist es der Sender eigentlich wert, dass wir uns über bisher 29 Seiten darüber auslassen? Auch ich habe dazu beigetragen. Es fällt mir auch schwer, diese Diskrepanz zwischen den in Interviews geweckten Erwartungen und der Realität zu ertragen.
Aber: Gilt in der Medienbranche doch der Satz "Es ist eigentlich egal, was geschrieben wird, Hauptsache, man ist im Gespräch."
Sollten wir nicht lieber dieses schwache Programm ignorieren anstatt ihm eine solche Bedeutung zukommen zu lassen? Und abwarten, ob und wie es sich entwickelt? Es kann ja durchaus möglich sein, dass man erst auf Sparflamme sendet bzw. senden will.
Wie gesagt: nur so ein Gedanke!
 

s.matze

Benutzer
Barbara Schöneberge bekommt ab dem neuen Jahr ihre eigene Sendung
Die hat sie doch schon: Die Barabaradioshow. 😌

Schöneberger und Susanka, von früh bis spät auf jedem Sender. Die Rettung des deutschen Privatradios! 🤗
 
Das sprüht nur so vor Innovation. Darauf hat ganz NRW gewartet.
Dann muss das ja schon steil bergab gehen, der Anteil an der zuvor versprochenen "Moderation" wird ja dadurch noch weniger, mal abgesehen davon, das auch sonst hin und wieder nichts kommt.
Tja, wenn man denkt es geht nicht schlimmer ....
 

Radiofreak11

Benutzer
Die hat sie doch schon: 😌
Söneberger aus der Dose. Vielleicht werden die bereits eingesprochenen Moderationshäppchen dann im PC irgendwo in Ismaning in einer Soundgarage mit einem Zufallsgenerator neu angereichert und aufgebläht, bevor sie über das WWW bis in den MUX nach NRW versendet werden. Preiswerter kann man kaum Radio gestalten. Authentisch ist aber anders. Da sind die Lokaldudler mit ihren wenigen lokalen Moderationsinseln noch näher an den Hörern, auch wenn sie kein DAB+ Hörer jetzt mehr in NRW wahrnimmt.
 
Leute was erwartet ihr denn. Das ist der Tochtersender von Antenne Bayern. Da gibt es kaum Inhalte. Wieso sollte es bei Antenne NRW anders sein. Auch wenn ich ab und an wieder gerne Antenne Bayern höre, sicherlich nicht wegen den sagenhaften Inhalten.🤣
 

Radiocat

Benutzer
Das ist eine Syndicationshow, Klausilein ohne Niko. Und das schon seit ewigen Zeiten. Der Enrico macht seine Mixe und verkauft diese zu kleinem Geld an zahlreiche Abnehmer. Viele kleine Zahlungen geben auch ein warmes Mittagessen.
 

Radiofreak11

Benutzer
Der ist leider schon exclusiv bei einer anderen Sendergruppe unter Vertrag....

...sagt die Antenne NRW-Chefin, bekommen sie die UKW-Kette, könnten sie das derzeitige Team von 10 Leuten vor Ort gleich noch massiv ausbauen.
Wenn sie UKW wirklich haben wollen, dann würden sie sich jetzt mal richtig ins Zeug legen. Aber scheinbar geht es nur darum, einen weiteren Ausspielplatz in DAB+ NRW zu sichern.
Mit 10 Leuten könnte man auch schon richtig cool Radio machen, wenn es alles Radioprofis sind. Wozu dann überhaupt noch irgendwelche abgenudelten Syndications ausdabben? Das macht man, wenn man kein Personal hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Border Blaster

Benutzer
Schöneberger und Susanka,
Scheinbar geht ohne diesen beiden Damen im privaten Hörfunk gar nichts mehr. Selbige stehen symbolisch für die Einfallslosigkeit der Privatradios ....... Von einer Aufbruchstimmung wie es sie vielleicht in der Anfangszeit der Privatradios gab, mit eigenen, neuen Ideen und Live-Sendungen, mit einem gewissen Hang zum Unkonventionellen und zur Anarchie ist heute rein gar nichts mehr zu sehen. Dazu passt auch die Mutlosigkeit vieler Sender (Private, aber auch Radios des ÖR), sich mit der Musikauswahl fast nur noch an den Vorlieben sogenannter Musiktester zu orientieren. Dadurch ergibt sich bei den meisten Sendern der ewig gleiche Einheitsbrei, sprich, Musik nach dem Motto "Wir spielen Musik von den 80ern bis zum Besten von Heute":wall:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben