Antenne Tirol ist zurück auf UKW


tomtino

Benutzer
Seit der Übernahme, der Tiroler Lokalfrequenzen im Raum Innsbruck, dem Tiroler Ober und Unterland durch Radio Austria, war Antenne Tirol nicht mehr auf UKW zu hören. Selbst der Webstream des Senders, sollte nach einer Ansage im Programm mit Ende Juli eingestellt werden. Jetzt ist es aber doch anders gekommen, da Fellner zwei freie Frequenzen im Tiroler Zentralraum für sich ergattern konnte. Die neue Antenne Tirol ist zurück auf UKW 92,1 Mhz für den Raum Innsbruck und auf 101,0 Mhz vom Sender Inzing. Nachdem der Webstream zuletzt nur mit purer Musik gefüllt war, wird dort und natürlich auch auf UKW, nun wieder eine moderierte Morgensendung von 6 - 9 mit Lukas Paulik geboten. Der Mann war bisher im Profifußball beschäftig. Ansonsten klingt der Sender wie zuletzt. Viel Musik, News zur vollen Stunde, und Veranstaltungstipps im Programm. Bleibt abzuwarten, ob Antenne Tirol wieder ausgebaut und mit weiteren Inhalten gefüllt wird, oder ob nur Werbung verkauft werden soll.
 

Jonny P

Gesperrter Benutzer
Offenbar läuft es für Fellners Radio Austria nicht besonders gut, nachdem zuletzt über DAB+ Antenne Österreich mit zum Teil Antenne Salzburg übernommen Sendungen (Morgenshow & Drivetime) gestartet ist und jetzt eben auch Antenne Tirol wieder.
Bleibt nur zu hoffen das auch künftig am Nachmittag moderiert wird.
Würde mich nicht wundern von Fellner noch weitere Frequenzen beantragt.
Radio Austria hat ja innerhalb der letzten Monate auch schon öfters sein Programm umgebaut.
Nur in Salzburg dürfte Fellner mit Radio Austria wie im Radiotest zu lesen war, etwas mehr Hörer haben weil das ehemalige Hörer der Antenne Salzburg sind welche nicht gewechselt haben weil Sie entweder nicht Ö3 oder Kronehit hören möchten und nur deshalb Radio Austria hören weil es neben Ö3 oder Kronehit der einzige empfangbare Sender in Ihrer Region ist.
Sobald Antenne Salzburg aber auch wieder sein Sendegebiet erweitert und neue Frequenzen bekommt wie zuletzt, werden diese Leute auch wieder zur Antenne Salzburg wechseln.
Fellner ist ja derzeit auch bemüht so viel Frequenzen wie möglich für sein einzig erfolgreiches Radio Antenne Salzburg zu bekommen, damit er das Sendegebiet der Antenne wieder vergrößern kann.
 

s.matze

Benutzer
Sind es die selben Jingles und Playlisten wie bisher?
Der Stream lief ja nach der UKW-Abschaltung noch monatelang weiter.
Leider ist die Reichweite nach Deutschland nahezu null.

Es war ein RIESEN-Fehler, diesen Programmen (v.a. der Antenne SBG) ihre angestammten Frequenzen wegzunehmen, die dank großer Reichweite (101,8 / 104,4 / 90,6 / 106,7) auch treue Fans in Deutschland hatten, für so ein seelenloses und überflüssiges Produkt wie "Radio Aus-dria".

Nun merkt man auch bei den Experten rund um den Medienmogul Fellner, was wir alle hier schon vorher wussten: Nämlich dass jeder bundesweite Aufguss der Antenne, egal ob dieser nun Ö24Radio, Radio Austria, Antenne Austria oder Antenne Österreich heißt, grandios scheitern wird.

Wer bundesweites Privatradio will, kommt an KroneHit nicht vorbei. Alle anderen hören den ORF oder Life, Welle 1...
 
Zuletzt bearbeitet:

tomtino

Benutzer
im Unterland sendet die Antenne aber nicht mehr ! Der UKW Betrieb war, bis vor etwa einem Monat komplett eingestellt. Wie oben berichtet, ist die Antenne Tirol mit den beiden Frequenzen, die zuvor von Lounge FM genutzt wurden, zurück gekehrt.
 

Radiocat

Benutzer
Ich vermute mal, die beiden Frequenzen wurden Fellner vom Senderbetreiber angedient. Ich weiß, dass jener sehr interessiert daran ist, seine Sendeanlagen effektiv zu betreiben. Daher tritt man sehr aktiv auf in der Kundengewinnung, was den österreichischen Radiomarkt, insbesondere eben in Tirol, sehr belebt. Kohlmeisen zwitscherten mir: Möglicherweise könnte es in naher Zukunft auch einen regionalen DAB-Muxx in Tirol geben, sicher ist dies aber noch nicht. Hängt bestimmt davon ab, wie viele potentielle und auch zahlungskräftige Interessenten es gibt. Wie nachhaltig sich die zahlreichen Programme dann halten können, ist doch die andere Frage. Der Markt ist eben begrenzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Border Blaster

Benutzer
Ich zitiere aus dem Programm-Schema:
"Viel Musik und wenig Gerede den ganzen Nachmittag."
Fazit: So kann man es auch schönreden, wenn man nach der Morgen-Sendung keine einzige moderierte Sendung hat bzw. für eine Moderation am Nachmittag kein Geld, kein passendes Personal, keine Ideen hat..... Fellner-typisch halt....
 

tomtino

Benutzer
ja, die sind mittlerweile alle von Radio Austria übernommen.
Das sind im Unterland, Jenbach 104,6 Kufstein 106,1 Schwaz 103,1 Wattens 91,7 Wörgl 105,3 Mayrhofen 91,2 St. Johann 91,6 und Kitzbühel 104,4 sowie Paisslberg 99,5
 

Kurt Tirol

Benutzer
Die Antenne Tirol sendet wie mehrere andere Privatsender von Stiglreith ( Inzing 2) aus und die Sendeleistung ist nicht gut.
Besser wäre es vom Ranger Köpfl ( Inzing 1) aus zu Senden.
Zum Beispiel höre ich T-ROCK Radio über die Wipptaler Frequenz weil die in Inzing besser reingeht als die nähere von Stiglreith aus.
 
Oben