ARD-Radio und die Fußball-Bundesliga


Chris1210

Benutzer
Falls jemand von euch ob es irgendwo im Internet eine Seite gibt auf welchem Kanal welche Spiele von der ARD Audio stream übertragen wird es ist nämlich immer etwas stressig wenn man ein bestimmtes Spiel sucht jeden Sender anzuklicken und erst mal abzuwarten welches Spiel dort gerade läuft
 

Dr.Znorko

Benutzer
Faszinierend, wenn die ARD bzw. der WDR woanders übliche technische Standards als Innovationsschub feiert. Seit den Tagen von 90elf in 2008 (!) gibt es keine Ton- und Umschaltprobleme.

Der WDR hat insgeheim ganz bestimmt keine Lust auf die Radioübertragungen, Befehl kam von oben, müssen wir jetzt machen, Mist aber auch. Ok, dann minimaler Einsatz, vielleicht merkts ja keiner.

Chronisch reformunfähig fällt mir da wieder ein.
 

_Stefano

Benutzer
„Neu sind auch die Live-Reportagen, die es ab sofort von allen Bundesligaspielen des 1. FC Union Berlin gibt. Auf radioeins.de können Sie die kompletten 90 Minuten jedes Spiels der „Eisernen“ als Audio-Vollreportage abrufen. Egal, ob Freitagsspiel oder die Partie am Sonntag – radioeins ist immer am Ball!“

Quelle: radioeins-Newsletter
 

bayern2

Benutzer
Die ARD hat ja über Sportschau.de vergangenes Wochenende auch alle Spiele im DFB-Pokal in voller Länge übertragen. Das, was da zu hören war, war von – sagen wir mal – sehr unterschiedlicher Qualität.

Der WDR und der MDR hatten Reporter im Einsatz, die man auch aus der regulären Sportberichterstattung kennt, was man an der Qualität der Reportagen deutlich hören konnte. Mir fiel aber auf, dass es auch die „alten Hasen“ teilweise schwer hatten, über 90 oder gar 120 Minuten die Spannung aufrecht zu erhalten, was ich bei teilweise sehr einseitigen Spielen auch verstehen kann.

Die anderen Sender schickten meist Reporter ins Rennen, deren Stimmen ich nicht kannte (die Namen waren nirgends zu finden). Entsprechend schwach waren auch die meisten Reportagen, in die ich reingehört habe, zumal einige der Reporter vermutlich nicht aus dem Stadion, sondern aus dem Studio (oder vom heimischen Sofa aus?) berichteten.

Auch technische Probleme sind mir aufgefallen: Teilweise waren die Reporter sehr leise, manchmal aber auch regelrecht übersteuert. Bei einem Spiel lief zusammen mit der Reportage der Pausenunterleger. Vermutlich fehlte hier ein Techniker, der solche Dinge glätten könnte.

Sehr schwach finde ich, dass keinerlei Metadaten gesendet werden. So muss man bei der Nutzung eines Internetradios oder einer externen Abspielsoftware raten, welches Spiel man gerade hört.

Auffällig fand ich auch, dass die Vollreportagen im linearen Radio sehr wenig beworben wurden. Im Inforadio z.B. wurde zwar auf die nächste Einblendung aus Babelsberg in 40 Minuten verwiesen, nicht aber auf die Vollreportage.

Was mich stört ist, dass man bei den Moderationen vor dem Spiel und in der Halbzeit geduzt wird. Diese Anbiederung muss nicht sein.

Mal sehen, wie sie das hinbekommen, wenn am Wochenende die Bundesliga losgeht.
 

Ralfi

Benutzer
Wenn ich mir überlege, wie wir früher mit dem MW Radio am Ohr auf dem Fußballplatz standen und das gehört haben, was wir zum Teil nicht gesehen haben. War schon eine tolle Zeit.
 
Auf WDR Event läuft gerade eine Konferenz, wie man sie kennt: Mit Reportern, die sich auch gegenseitig ins Wort fallen können. Wer sich also sehr für Fußball interessiert, braucht zwischen 15:30 Uhr und Abpfiff kein SWR1 Stadion (oder ähnliche Sendungen) mehr zu hören, sondern - falls möglich - die Konferenz der Sportschau.

Gerade nochmal bei SWR1 reingehört: Dort begann gerade Werbung. Die Sportschau-Konferenz läuft weiter 🙂.
 
Zuletzt bearbeitet:

bayern2

Benutzer
Auf WDR Event läuft gerade eine Konferenz, wie man sie kennt: Mit Reportern, die sich auch gegenseitig ins Wort fallen können. Wer sich also sehr für Fußball interessiert, braucht zwischen 15:30 Uhr und Abpfiff kein SWR1 Stadion (oder ähnliche Sendungen) mehr zu hören, sondern - falls möglich - die Konferenz der Sportschau.
Das stimmt. Die Reportagen von den Einzelspielen sind aber schwer anzuhören. Bei einigen Spielen klingt es, als hätte man einen beliebigen Stadionbesucher ans Mikro gesetzt, der das Spiel beschreiben soll.
 
Die derzeit ausgestrahlte Halbzeitkonferenz ist übrigens deckungsgleich mit der Vollreportage-Konferenz. Es gibt also sinnvollerweise derzeit nicht zwei verschiedene Konferenzen.

Ja, bei ein paar der Einzelspiele kam mir der Reporter auch leise vor, als ich vorhin einschaltete.
 

Dr.Znorko

Benutzer
Für WDR 2 müßte dann gelten: 3 Reporter pro Erstligaspiel. Nummer 1 in der Konferenz, Nummer 2 im Einzelspiel und Nummer 3 für den Bericht ins Studio. Oder habe ich mich verhört?
 
Habe eben trotz laufender Konferenz die Einzelspiele durchgeschaltet und festgestellt, dass mittlerweile die Reporter besser zu verstehen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Finas

Benutzer
Ich fand die Konferenzschaltungen zur Bundesliga der ARD-Sender schon immer spannend und gut. Aber dass mich jetzt der NDR-Moderator Uwe Bahn ständig duzt, stößt mich doch etwas ab:rolleyes:
 

Dr.Znorko

Benutzer
Schade um die Einzelspiele. Das Gebrülle und teilweise an Langeweile nicht zu überbietende Reportagen sind nicht auszuhalten. Amazon Music war damals auch nicht perfekt, aber technisch war es sauer und die Reporter zumindest bemüht, aus einem 0:0 irgendwas zu machen.

Aus der Sportschau-Hörer(Opfer-)betreuung erhielt ich am 11.8.21 u.a. noch diese Zeilen:

Zu den Problemen in Sachen Technik: Auch wenn wir als Sportschau natürlich reichlich Erfahrung bei der Übertragung von Sportevents und Spielen aus den Bundesligen vorweisen können, etablieren wir gerade eine neue Technik zur Übertragung unserer neuen Reportagen. Dadurch können wir es gewährleisten, alle Spiele trotz des umfassenden Angebots weitestgehend wirklich aus den Stadien und nicht aus einem Studio vor einem Fernsehbildschirm zu übertragen. Das sehen wir im Sinne der Glaubwürdigkeit als wichtiges Gut und großes Plus unseres Angebots. Dabei gibt es aber leider hier und da noch ein paar Probleme. Ich bin überzeugt, dass wir diese Ungereimtheiten in den kommenden Wochen nach und nach werden beheben können.

Soso, "in ein paar Wochen". Schön, daß WDR/Sportschau das als langfristige Herausforderung ansehen.

Nebenbei bemerkt: Wenn die ARD doch momentan einen Sparkurs fährt, warum setzt man dann die Einzelspielreporter ins Stadion und entwickelt zusätzlich ein neues Übertragungssystem? Ist Glaubwürdigkeit der letzte Hebel, ein paar Euros loszueisen oder ist der Weg dorthin die Generalentschuldigung für schlechte Reportagequalität?

Mir tun aufrichtig diejenigen dort leid, die einfach nur Fußball übertragen wollen und sich stattdessen im Dickicht von unsinnigen Weisungen und Vorgaben wiederfinden. Wie ein Torwart, über dem das Tor zusammenbricht und er sich strampelnd im Netz verfängt.
 

LIVE

Benutzer
Wer war die Moderatorin (WDR Event)? Will nicht gleich von gut reden, da ich nur wenig gehört habe, aber erfrischend klang sie in jedem Fall.
 

bayern2

Benutzer
Schade um die Einzelspiele. Das Gebrülle und teilweise an Langeweile nicht zu überbietende Reportagen sind nicht auszuhalten.


Wobei mir auch hier große Unterschiede bei der Qualität auffallen. Ich habe gerade mal in die Reportage vom Spiel Dresden gegen Hannover reingehört. Der Kollege dort macht seine Sache wirklich gut. Dagegen hatte man beispielsweise bei dem Reporter, der heute Nachmittag aus Berlin berichtete, das gefühl, man hört einen Fernsehkommentar.
 

_Stefano

Benutzer
Das könnte daran liegen, dass Max Zobel vom rbb auch vom Fernsehen kommt und bis vor kurzem ausschließlich (?) dort kommentierte.
 

Adolar

Benutzer
Die Produktion dieses neuen "Audio-Angebots zur Bundesliga" lässt sich vermutlich nicht aus der ÖR-Portokasse finanzieren? Die Kosten, vor allem im personellen und technischen Bereich, müssen immens sein. Entweder wird das an anderer Stelle abgeknappst oder das Budget wird mal einfach wieder aufgeblasen. Die Reporter sollen alle vor Ort sitzen? Natürlich wird sich niemand für die Abrufzahlen von Zweitliga-Streams aus der Provinz oder Bundesliga-"Knallern" wie Hoffenheim gegen Augsburg rechtfertigen müssen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Siggigarbe

Benutzer
Aber aus welchem Grunde hat die ARD diese Rechte erworben? Amazone, Sport1 FM oder 90 elf waren um Welten besser. Auch das es keinen Vorlauf und Nachlauf gibt ist nicht gerade Hörer freundlich.
 

Chris1210

Benutzer
Ja okay, die machen das jetzt seit drei Wochen, gibt die noch bitte etwas Zeit, die anderen z.b. 90elf hat das über Jahre gemacht, da war am Anfang auch nicht alles super
 
Oben