Aus SWR2 wird SWR Kultur


TORZ.

Benutzer
Mir gefällt das zwar auch nicht, wenn ein Programm ausschehrt und dann eine Lücke in der Chronologie entsteht, wie zum Beispiel damals bei BR-Klassik, als es noch B5 gab, allerdings ist das auch kein Riesen Problem. Frag mal bei Radio Bremen nach, die haben das seit mehr als 20 Jahren.
Und was wird dann aus der dadurch entstandenen Lücke zwischen SWR1 und SWR3? Wenn, dann müsste man die Zahlenchronologie komplett streichen und für alle neue Namen machen. Der MDR hat das ja bereits vor einigen Jahren schon gemacht.
 

Funker

Benutzer
Finde ich gut. Und SWR4 wird langfristig zu SWR Klassik, ganz nach BR-Vorbild. Und die Regionalprogramme kommen zu SWR1.
Dafür bräuchte es dann aber eine grundlegende Änderung des SWR-Staatsvertrages durch die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.
Anders als die Namen kann der SWR das Profil der auf UKW angebotenen Hörfunkprogramme nicht selbständig ändern.
 

Radiofan1

Benutzer
Und was wird dann aus der dadurch entstandenen Lücke zwischen SWR1 und SWR3? Wenn, dann müsste man die Zahlenchronologie komplett streichen und für alle neue Namen machen. Der MDR hat das ja bereits vor einigen Jahren schon gemacht.
Mir sagt diese Lücke in der Zahlenchronologie auch nicht zu. SWR2 als Marke werde ich sicherlich vermissen.
 

radiotext

Benutzer
Auf den ersten Blick mag die Umbenneung in SWR Kultur Sinn machen. Dennoch ist SWR2 ja auch eine über jahrzehnte etablierte Marke, die Assoziationen weckt, vielleicht sogar mehr als ein Begriff wie Kultur. Vielleicht sollte man im Fernsehen öfter mal Werbung für die Sendungen und das Programmschema von SWR2 machen. Ich habe gerne die Sendung "Dschungel" gehört. Dann wurde die zeitlich verschoben und schlussendlich umbenannt. Kein Plan wie die jetzt heißt. Vielleicht finde ich sie in zwei Jahren bei SWR Kultur wieder?

Die Zahlenproblematik ist auch gar nicht so trivial wie es zunächst scheint: Da SWR3 als große, bundesweit bekannte Marke existiert (und nicht etwa als "SWR jump", "SWR Joy", SWR Pop - oder "SWR Servicewelle"), stellt das schon einen Bruch dar. Die meisten im Sendegebiet können grob was mit "ihrer Zahl" anfangen. Auch und gerade weil SWR3 die große, bekannte Marke ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Ich habe mich nie mehr so ganz zurück gewöhnt von S2 Kultur zu SWR2 ... ;)

(da SWR und hr aber eh wie eineiige Zwillige erscheinen: klar, warum nicht...?!?)
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Der WDR ist da ja (als einzige Anstalt?) noch sehr stoisch - wenn man vom behutsam umbenannten WDR 1 in 1Live vor zig Jahren absieht.

Als mir letztens ein Freund sagte, er höre dienstagabens immer die Jazzsendung auf WDR 5, da kam ich aber doch ins Grübeln, ob diese Bezifferung der Wellen für den Nicht-Spezi (also andere Leute als die, die wir hier im Forum diskutieren) so sinnvoll ist. (Spoiler: Er hat natürlich die Jazz-Sendung auf WDR 3 gehört.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Und was wird dann aus der dadurch entstandenen Lücke zwischen SWR1 und SWR3? Wenn, dann müsste man die Zahlenchronologie komplett streichen und für alle neue Namen machen. Der MDR hat das ja bereits vor einigen Jahren schon gemacht.
Bei NDR gibt es doch, obwohl aus NDR 3 NDR Kultur und aus NDR 4 NDR Info wurde, auch noch NDR 1 und NDR 2.

Für die wenigen Schlager, die auf SWR4 laufen, wäre der Name aber auch nicht wirklich passend.
Auf SWR4 laufen im Vergleich zu anderen Melodiewellen der ARD zum Glück relativ viele Schlager. Eine Transformation zu einen reinen Schlagerradio, von mir aus als "SWR Schlager", würde ich aber begrüßen, sofern weiter über UKW gesendet wird. Jetzt aber zurück zu SWR2.
 
Dafür bräuchte es dann aber eine grundlegende Änderung des SWR-Staatsvertrages durch die Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.
Anders als die Namen kann der SWR das Profil der auf UKW angebotenen Hörfunkprogramme nicht selbständig ändern.
Die Finanzen nicht zu vergessen. Ein Klassikprogramm mit Hand und Fuß verursacht Kosten, die allein durch die Verringerung der Landesprogramme von zweien auf eines kaum getragen sein dürften, wenn man bedenkt, wie viel u.a. bei SWR4 schon zusammengelegt und vereinheitlicht wurde.
 

_Stefano

Benutzer
Ist doch folgerichtig: Die Marke ARD Kultur gibt es bereits, irgendwann werden alle Kulturradios XX(X) Kultur heißen.

Dann wird es irgendwann aufgehen in ARD Kulturradio als Mantelprogramm mit regionaler Schiene von 6-10 sowie 15/16-19Uhr.

Analog dazu die Infosender mit Mantelprogramm Tagesschau 24. Nach und nach werden diese Sender schon fleißig umbenannt, der Prozess wird dauern, aber kommen.

Glaubt an meine Worte, leider.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sprollywood.

Benutzer
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
Bei NDR gibt es doch, obwohl aus NDR 3 NDR Kultur und aus NDR 4 NDR Info wurde, auch noch NDR 1 und NDR 2.
Da tut sich dann aber keine Lücke auf, anders als eben zum Beispiel demnächst beim SWR, seit 2010 für viele Jahre beim BR oder seit über 20 Jahren bei Radio Bremen, ob Schumann diese Lücke 2017 ja wieder etwas verkleinert hat, als man das Nordwestradio in Bremen zwei rückbenannte.
 
Oben