Aus SWR2 wird SWR Kultur

muted

Benutzer
Meine ich völlig ernst. Denn im Gegensatz zu manchen anderen sehe ich keine Anhaltspunkte dafür, dass der SWR vorsätzlich (und von oben herab verordnet) gegen seinen Staatsvertrag verstoßen würde. Ich habe die These des Staatsvertrags-Verstoßes nicht aufgestellt (und muss daher auch nichts belegen), @Ilse hat bisher keine Fakten geliefert. Also muss ich solange davon ausgehen, dass an der Sache nichts dran ist, bis es vielleicht eine neue Diskussionsgrundlage gibt. Diese liegt - Stand jetzt - jedoch nicht vor.
 

Ilse

Benutzer
Aber den Staatsvertrag noch nie gesehen...lies dich doch mal ein und höre mal real das Programm.....solltest auch du wahrnehmen können.
 

Richard 1977

Benutzer
Das wäre sogar wünschenswert, auch aus finanziellen Gesichtspunkten.

Ich meinte das mit dem Programmaustausch auch nicht wertend.

Allerdings können auch 95% des Inhalts identisch sein und nur Sendername und der Landesnachrichtenblock sich unterscheiden, so wie z.B. bei den WDR-Übernahmen der ARD-Nachtprogramme, dann werden immer noch die ganzen querdenkenden ARD/ZDF-Hater rufen: "Die ARD hat zuviele Radioprogramme, die sollen mal anfangen zu sparen".
 

Dr.Znorko

Benutzer
Es steht zwar nicht im Staatsvertrag und auch das Rechtsgutachten schweigt sich dazu aus:

Die "Nummerierungslücke" zwischen SWR 1 und SWR 3 wird dem Publikum von SWR 1 und SWR 3 ganz gewiss nicht auffallen. Da wird niemand am Radio kurbeln und verzweifelt schreien, wo ist das zweite Programm geblieben.

Ansonsten teile ich den Verdacht, daß die ARD schleichend ein bundesweites Mantelprogramm "Kultur" einführt. NDR Kultur hat sich scheinbar bereits um 18 Uhr vom aktiven Sendebetrieb innerlich verabschiedet mit der Botschaft, ab dann darf es nicht mehr allzuviel kosten.

Es müßten abschließend noch SR und hr ihre "2" entsorgen und WDR und BR während einer "Umstiegsphase" diesen Mantel unter Gezeter ablehnen und darauf hoffen, daß das Thema irgendwann vergessen wird.

...und so lange der Sender tagsüber sperrig bleibt, wird er bei mir radiogeräteübergreifend den Stationsplatz 2 nicht verlieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilse

Benutzer
Du hast es gut erkannt, bleibt in eurem niedlichen Kindergarten die Realität ist ja viel zu grausam......wie auf twitter.......braucht echt keiner.....so kann man unerkannt die Strippen ziehen und ihr merkt es nicht einmal.
Wissen, Kompetenz und Bildung sind hier nur störend
 

Kohlberger91

Benutzer
Ich sehe halt auch keinen Sinn an den 2 Programmen SWR1 und SWR 4, - das kann man zusammenlegen wie Bayern1.

Auf Bayern 1 wurde nie was zusammengelegt, sondern im Gegenteil. Es wurde ausgelagert und ausgedünnt. Das was damals auf Bayern 1 neben Oldie gelaufen ist findet man heute bei BR Schlager und BR Heimat. Der Vorschlag mit SWR1 und 4 zusammenlegen wäre genau das Gegenteil von dem was man damals bei Bayern 1 gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

muted

Benutzer
Um das mal einzuordnen: Der SWR ist natürlich an die aktuell geltende Fassung des SWR-Staatsvertrages gebunden. Er kann diesen nicht ändern, da hierfür die Politik zuständig ist. Ausschließlich die Landtage von Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg könnten hier in Verhandlungen treten und ggf. einen neuen Staatsvertrag abschließen.
 

Radiocat

Benutzer
Meistens wird dieser Rundfunkstaatsvertrag passend gemacht. Der WDR entschlagerte ja auch seine vierte Welle komplett und führte umfangreiche Programmreformen durch, andere Anstalten dito. Da wurden die entsprechenden Passus eben geändert.
 

muted

Benutzer
Meistens wird dieser Rundfunkstaatsvertrag passend gemacht. Der WDR entschlagerte ja auch seine vierte Welle komplett und führte umfangreiche Programmreformen durch, andere Anstalten dito. Da wurden die entsprechenden Passus eben geändert.

Der Rundfunkstaatsvertrag (der zwischenzeitlich vom Medienstaatsvertrag abgelöst wurde), der SWR-Staatsvertrag und das WDR-Gesetz sind aber ganz unterschiedliche Dinge und was hier "passend" gemacht wurde, müsste bitte erläutert werden.

Wo genau musste das WDR-Gesetz angepasst werden, um weniger/keine Schlager mehr zu spielen bzw. spielen zu müssen? Das würde mich dann doch mal interessieren.

Dass im WDR-Gesetz 2016 kein extra Schlagersender beauftragt wurde, ist eine ganz andere Sache.
 

muted

Benutzer
Lies es Dir durch, da sind die Programme ja passgenau beschrieben

Ach guck mal, in der Neufassung des WDR-Gesetzes von 1998 taucht das Wort "Schlager" nicht 1x auf (auch nichts mit Bezug zu deutscher Musik). Dort heißt es: "ein musikgeprägtes Programm, das eine eher ältere Zielgruppe anspricht und zielgruppenspezifische Themen aufgreift".

Und nun schauen wir mal, was da 2022 steht: "ein musikgeprägtes Programm, das eine eher ältere Zielgruppe anspricht und zielgruppenspezifische Themen aufgreift". Das ist 1:1 identisch, da hat sich gar nichts geändert. Das Wort Schlager taucht auch nicht auf.

Kann man alles hier nachlesen: https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_bes?ver=4&val=2&sg=0&menu=0&anw_nr=2&gld_nr=2&ugl_id=739

Fazit: Ich sehe nicht, wo hier etwas "passend gemacht" worden sein soll. Ich kann das beim besten Willen nicht erkennt. Falls ich was übersehen haben sollte: Bitte um einen Hinweis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim Umbauen der Website von SWR2 sind die Podcast-Feeds verschwunden. Man wird in die ARD-Audiothek geschickt, und dort gibt es bekanntlich keine. Ich möchte meine Podcasts in meinem Podcatcher hören. Die Technik beruht auf RSS-Feeds.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
gut, in Bezug auf WDR4 nicht. Aber da ist es entsprechend schwammig formuliert, dass man programmlich fast alles darunter veranstalten kann. Ob das jetzige Programm die „ältere Zilegruppe“ anspricht, darüber kann man freilich streiten. Und ob Schlager wirklich noch ein altersspezifisches Angebot ist, ebenfalls. Aber Änderungen gab es in den letzten 20 Jahren definitiv.
 

muted

Benutzer
Da wurden die entsprechenden Passus eben geändert.
gut, in Bezug auf WDR4 nicht.

Gut, dann ist die ursprüngliche Aussage also (wie von mir bereits dargelegt und eingangs auch vermutet) hinfällig.


Und ob Schlager wirklich noch ein altersspezifisches Angebot ist, ebenfalls.

Nochmals: Es ist für WDR4 ein Programm für ältere Hörer beauftragt, kein Schlagerprogramm.

Ein extra Schlagerprogramm ist ausdrücklich nicht beauftragt (siehe auch hier: https://www.radiowoche.de/neues-wdr-gesetz-schlagerradio-wurde-nicht-genehmigt). Wenn sich die Hörgewohnheiten der älteren Hörer geändert haben, dann muss der WDR darauf natürlich reagieren und andere Musik spielen.

Und natürlich wurde das WDR-Gesetz in den letzten Jahren geändert, alleine schon, weil der WDR gegenüber dem damaligen Stand mittlerweile weniger Werbung ausstrahlen darf.

Damit wieder zu SWR2/SWR Kultur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beobachter

Benutzer
SWR 1 (Eins gehört gehört) und SWR 3 (die Betonung auf der 3) sind aus meiner Sicht bekannte und wichtige Marken. Beim 2. Programm war mir das nie so bewusst, weswegen mich der neue Name SWR Kultur nicht sonderlich stört. Denkbar wäre, wenn man denn unbedingt die Namen anpassen möchte, folgendes:
swr EiNS
swr KULTUR
swr DREi
Fehlt noch SWR 4, dazu fällt mir gar nichts ein.
 
Oben