B5 aktuell wird zu BR24 / BR24 neue Informations-Dachmarke des BR


1. Ich habe keinerlei Ahnung
2. Ich vermute, die Stimme geht dank "Klangoptimierung" und nachgehender Audiokompression Richtung des Sounds einer Computerstimme. Atmer sind zugunsten der Akustiktrenner weggeschnitten.
 
Gut, ich leiste Abbitte: Um 19 Uhr 41 ist es eine andere, ebenfalls weibliche Stimme. Auch nicht gerade meine Traumstimme, aber die Geschmäcker sind halt... ihr wisst schon.

Aber auch hier wieder: Nicht jeder Satz wird mit einer Absenkung beendet, sondern manche Satzenden bleiben oben "stehen", als ob sie auf den Folgesatz warten ("der übernimmt das dann schon").
Ich weiß es nicht, ist das ein neuer Trend? Hat sich die Sprecherziehung weiterentwickelt? Bin ich zu altmodisch für deses Format? Oder vermeidet man so lästige Pausen im Sekundenbruchteil-Bereich?

Ich finde das irgendwie auffällig. Mal verfolgen.
Berufssprecher zwecks guter Tipps bitte vor. Mitschnitte stelle ich auf Wunsch gerne zur Verfügung.
 
Welche Sprecherziehung???
Um einen Kollegen aus deiner Anstalt zu zitieren:
"... muss ich irgendwo mal gehört haben".

Ich erinnere mich an früher™, als ich das Vergnügen hatte, eine (ihrer Aussage zufolge) der letzten fest angestellten Sprecherinnen (nicht: Redakteurin mit neuem Vertrag) kennenlernen zu dürfen. Vielleicht habe ich das von ihr gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:

HerH63

Benutzer
BR24 höre ich sehr gern! Immer gut für schnelle, fundierte Informationen. Nicht so anstrengend wie der Langatmige Dlf, im Vergleich.
 
Oben