Bayerns Lokale bald unter einheitlicher Dachmarke?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Der Radiotor

Benutzer
Themeneröffner
@ontario:

Wenn Du es als arrogant eingestuft hast, dann sorry. Und: den entsprechenden Beitrag über Bayern findest Du im aktuellen Kontakter, Seite 28, Beitrag "Lokalfunk Bayern - Ein Moderator für alle?". Schönen Tag noch.
 

marie

Benutzer
@pilot: also galaxy ist nicht 3 jahre auf dem markt (oder nimmst du die 150 DAB-Empfänger bayernweit als maßstab?), sondern an 6 einfrequenzstandorten in bayern im jahr 2001 (teilweise erst ab oktober) hörbar. das ist auch nur stadtfrequenzen, die im umland teilweise (ausnahme bamberg und landshut) nicht hörbar sind.
 

marie

Benutzer
@pilot: also galaxy ist nicht 3 jahre auf dem markt (oder nimmst du die 150 DAB-Empfänger bayernweit als maßstab?), sondern an 6 einfrequenzstandorten in bayern im jahr 2001 (teilweise erst ab oktober) hörbar. das ist auch nur stadtfrequenzen, die im umland teilweise (ausnahme bamberg und landshut) nicht hörbar sind.

@radiotor:
der kontakter ist normalerweise gut informiert, hier liegt er aber daneben, bzw. wurde aus bestimmten gründen einseitig informiert. der bayerische lokalfunkverband diskutiert zwar gerade mit der blm ein neues hörfunkkonzept. klar ist aber auch, dass alle anbieter in bayern lizenzen haben und die blm - trotz bekannter marktaufteilung unter großen playern - darauf achten wird, dass die bestehenden sendegebiete (mit wirtschaftlichen ausnahmen siehe mein beitrag oben) erhalten bleiben. über dachmarken wurde noch gar nicht diskutiert, bisher wurde nur das wort in den mund genommen. und wenn dachmarke, dann wird es nicht eine dachmarke geben, sondern mindestens 3-4. ich kann mir z. b. im memmingen nicht vorstellen, dass es "arabella memmingen" geben wird.
 

marie

Benutzer
@pilot: also galaxy ist nicht 3 jahre auf dem markt (oder nimmst du die 150 DAB-Empfänger bayernweit als maßstab?), sondern an 6 einfrequenzstandorten in bayern im jahr 2001 (teilweise erst ab oktober) hörbar. das sind auch nur stadtfrequenzen, die im umland teilweise (ausnahme bamberg und landshut) nicht hörbar sind.

@radiotor:
der kontakter ist normalerweise gut informiert, hier liegt er aber daneben, bzw. wurde aus bestimmten gründen einseitig informiert. der bayerische lokalfunkverband diskutiert zwar gerade mit der blm ein neues hörfunkkonzept. klar ist aber auch, dass alle anbieter in bayern lizenzen haben und die blm - trotz bekannter marktaufteilung unter großen playern - darauf achten wird, dass die bestehenden sendegebiete (mit wirtschaftlichen ausnahmen siehe mein beitrag oben) erhalten bleiben. über dachmarken wurde noch gar nicht diskutiert, bisher wurde nur das wort in den mund genommen. und wenn dachmarke, dann wird es nicht eine dachmarke geben, sondern mindestens 3-4. ich kann mir z. b. im memmingen nicht vorstellen, dass es "arabella memmingen" geben wird.
 

peter3961

Benutzer
Antenne Bayern mit zukünftigen lokalen Fenstern reicht völlig aus. Alle anderen Sender sind aus der Sicht der Hörer und Werbekunden völlig überflüsig.
 

Pirni

Benutzer
@ peter 3961


Aus der Sicht der Hörer, das stimmt wohl gar nicht ! Die Lokalen haben in Bayern über 3 Millionen Hörer täglich, weit mehr als Antenne Bayern.
Die Bayerischen Lokalradios sind die beliebtesten Programme !
Daß es zuwenig Werbeaufträge gibt, das ist eine andere Sache.
 

peter3961

Benutzer
@ Pirni

Wozu ist denn das Lokalradio aus Sicht der Betreiber da? Wohl ausschließlich um vom Werbekuchen eine Stück abzubekommen. Nachdem es der Werbewirtschaft und damit vor allem auch den Zeitungen schlecht geht, versuchen sich die Verlage aus einem verlustreichen Radio-Angagement zurückzuziehen, das sie wohl nur aus Angst - der Konkurrent könnte die Frequenzen erhalten - übernommen haben.
Der staatlich gewollte Informationswert war immer nur zweitrangig und wird es auch in Zukunft bleiben, denn Verlustgeschäfte werden in Zukunft kritischer beurteilt.
 

marie

Benutzer
muß pirni rechtgeben: die lokalen haben mehr hörer als antenne.damit hat doch der hörer entschieden, dass er lokalprogramm haben will.

nur was soll die diskussion? privatradio wird nicht gemacht, damit praktikanten und volontäre auf eine wohl hoffnungsvolle karriere *g* vorbereitet werden können, auch nicht um ein paar redakteure zu beschäftigen, letztendlich will jedes unternehmen gewinne machen. auch radiosender! egal ob lokal oder landesweit.
auch wenn das momentan lokal nicht so gut funktioniert, haben alle anbieter in den letzten jahren genug verdient.
klar ist antenne by eine cash-cow, aber nicht alle anbieter sind eben lokal und bei der antenne beteiligt.
 

marie

Benutzer
ups wird hier schon wieder zensiert? das fehlen doch ein paar einträge - erinnert mich an die zeit vor 15 jahren "drüben"
 
@Marie:
Wenn man es genau will, dann sollte man die beiden Jahre, DAB und KABEL, das solltest Du nicht vergessen schon zählen lassen.
Ansonsten gebe ich Dir recht. Viel ging da wirklich nicht. Klar - selbst selling the invisible ist bei einem DAB/Kabelprogramm schwer.
Das mit dem "zensieren" ... Du bist nicht rein zufällig in R-Burg ... nur so ... wegen "früher und drüben ...?"
Oki, naja...

Grüße

PotA.
 

Deason

Benutzer
@ "Angagierter" :

"Antenne Bayern mit zukünftigen lokalen Fenstern reicht völlig aus. Alle anderen Sender sind aus der Sicht der Hörer und Werbekunden völlig überflüsig."

Deine These ist beinahe so peinlich wie Deine Ordografie.

Und jetzt geh` mir aus der Sonne, König !
 
@Deason: Und ... um es am Rande anzumerken ... Du kommst aus Franken - ist es nicht die Orthographie??? Ordografie ist fränkisches LokalradioDeutsch;)))))
Finde ich sehr lustig! Erinnert mich an die Roots;)
Was ich sagen will -- bitte keine Debatten über Rechtschreibung, das bringt doch nix!

PotA:

P.S. Mahlzeit;)
 

marie

Benutzer
*lach* nein komme nicht aus r-burg.für galaxy wär ich übrigens auch zu alt. war bis vor kurzem in der hauptstadt und mach jetzt in bayern in familie
 

Deason

Benutzer
@ Pilot :

Fast, nicht ganz.

In Nemberch wäa des denn "Oddo-Graffie" -- wasd scho, des Zaich dou mid demm waichen Bee und demm hadden Bee.

Moin. Und Dir zuliebe werde ich ab sofort in jedem meiner seltenen Beiträge einen extraterrestrischen Schreibfehler verstecken.

Dogg Diessn
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben