Berichterstattung im Radio zur Fußball-WM 2022

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

_Stefano

Benutzer
Die rbb24 Inforadio-Programmchefin Stephanie Pieper zur WM-Berichterstattung auf diesem Sender:

 

Tweety

Benutzer
Aufgrund der für uns ungewohnten frühen Anstosszeiten, könnte das Radio einen Vorteil ziehen, weil viel eben um die Uhrzeit noch nicht vor der Glotze sitzen können. Die Frage wird eben nur sein, wieviel Interesse insgesamt an der WM hier in Deutschland überhaupt besteht und das dürfte ja wohl eher verhalten sein.
 

maxhue

Benutzer
Das Interesse in Deutschland ist wohl stark begrenzt und das finde ich auch gut so:


Und auch insgesamt scheint man sich eher gegen die Fußball WM in Katar zu stellen, zum einen weil viele Restaurants, Bowlingbahnen und Kneipen sich weigern die WM zu übertragen und auch weil es kaum Public Viewings gibt und das muss ich echt mal loben.

Ich persönlich unterstütze keine Massenmorde und keine Menschenrechtsverletzungen und schon gar nicht in diesem Ausmaße, weswegen ich die WM nicht nur ignorieren und nicht schauen werde, sondern lauthals boykottieren werde.


ARD und ZDF hätten niemals für über 200 Millionen Euro die Rechte dieser menschenverachtenden Veranstaltung einkaufen dürfen! Da gehen also unsere Zwangsgebührengelder hin - eine Schande, aber von ARD und ZDF bin ich schon seit der Corona Pandemie maßlos enttäuscht und beleidigt worden, das jetzt setzt dem ganzen nur noch die Krone auf...

Meine Hochachtung geht aber an Rod Stewart und Dua Lipa, die sich auch für mehrere Millionen Dollar weigern bei diesem Schund aufzutreten - Hut ab! Das beweist wahre Stärke.

Und es gibt auch schon Künstler, die Songs gegen die WM in Katar gemacht haben, unter anderem Marcus Sommer und die Fresh Air Fanatics:

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.

Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen wir die Zustimmung zum Setzen von Drittanbieter-Cookies.
Für weitere Informationen siehe die Seite Verwendung von Cookies.
 

XERB 1090

Benutzer
Meine Hochachtung geht aber an Rod Stewart und Dua Lipa
Dem kann ich mich nur anschließen. Ich wußte gar nicht, dass die beiden seitens Katar angefragt wurden. Da sieht man, wie wenig ich selbst die WM bzw. alles rund um diese WM medial verfolge.

Es ist nicht selbstverständlich, dass Künstler solch unmoralische Angebote ablehnen. Siehe dazu u.a. Link.
In der Vergangenheit fielen mit gut bezahlten Auftritten vor Despoten wie Kadyrow oder Gadaffi Künstler wie Seal, Beyonce, Nelly Furtado, Usher, Mariah Carey, Vanessa Mae, Hillary Swank und Jean Claude Van Damme auf. Am meisten enttäuscht es mich persönlich zu hören, dass sogar Sting in Usbekistan an einem von der Tochter des dortigen Diktators veranstaltetem Festival teilgenommen hat.

Und....weil es hier um Fußball geht, auch Leute wie Lothar Matthäus, Maradona, Robbie Fowler nahmen Einladungen zu Freundschaftsspielen in Tschetschenien an....

Wie sagt man so schön in Österreich: "Das Geld hat kein Mascherl" - Soll heißen, manch einem ist es egal, woher das Geld kommt.

 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
Mal wieder was zum Thema kritische Berichterstattung über Katar, denn so schlimm das mit der WM auch alles ist, muss zumindest ich auch mal konstatieren, dass ohne sie wohl deutlich weniger Aufmerksamkeit auf dieses Regime gelenkt worden wäre, man also durch die WM und die damit verbundene Kritik erstmals eine breite Öffentlichkeit hier in Deutschland hat, die sich für die Vorgänge in diesem Staat interessiert..
Morgen um 18:00 Uhr hat hr2 folgendes zu bieten:
Oh, ich sehe gerade, dass das diesertage wohl auch schon im DLR lief:
Sehr positiv überrascht war ich letztes Wochenende von Energy (in meinem Fall Stuttgart, vermutlich aber auch andere Stationen in Deutschland). Da brachten sie am Freitag Abend eine längere Talksendung zu genau diesem Thema, mit mehreren Minuten Wort am Stück, ohne Musikbetten oder ähnliche akustische Ablenkungsmanöver. Leider war der Empfang schlecht (Tropo) und ich hatte noch anderes zu tun, sonst hätte ich das gern ein bisschen genauer verfolgt. Zumindest bei einer kurzen Recherche im Internet konnte ich jetzt auf die Schnelle auch nicht herausfinden, was genau ich da gehört habe. Für Privatfunkverhältnisse war das aber schon ziemlich außergewöhnlich.
 

Sprollywood.

Benutzer
die Chance, eine breite Öffentlichkeit auf die schwierige Lage in Katar aufmerksam zu machen
hätte man 4 Jahre lang gehabt.

Eine breite Öffentlichkeit, so so.
Deshalb versteckt man auch die 4teilige Doku "WM der Schande" (https://programm.ard.de/TV/Programm/Sender/?sendung=281064000830336) im Nachtprorgamm (14.11. von 0:15 bis 2:18 Uhr), ebenso wie die Reportage "WM der Lügen" (https://programm.ard.de/TV/Programm/Sender/?sendung=281064000806120) um 22:50 Uhr, wohl wissend dass zu dieser Zeit die "breite Öffentlichkeit" nicht vor dem TV Gerät sitzt. Nur der Vollständigkeit halber: "Keine weiteren Ausstrahlungen in den nächsten 6 Wochen"

Ich verrate der ARD mal was: Die breite Öffentlichkeit schaut kein lineares TV mehr - außer zu Großereignissen. Daher wird die breite Öffentlichkeit zwar die WM verfolgen (da man ja auch permanent in Radio und online darauf verweist), aber nicht die Dokus und Reportagen, die man scheinheiliger Weise zu nächtlicher Stunde versendet, während man gleichzeitig Millionen für die Übertragungsrechte verschleudert.

Doppelmoral!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
auch Leute wie Lothar Matthäus, Maradona, Robbie Fowler nahmen Einladungen zu Freundschaftsspielen in Tschetschenien an....
Zumindest der Erstere hat und der Zweitere hatte gewisse Ausgaben, die auch bezahlt werden wollen, bzw. wollten.

Zurück zum Thema (das m. E. nicht ganz unabhängig vom Fernsehen zu diskutieren ist):
Wenn ARD und ZDF für das teuer Erkaufte miese Einschaltquoten einfahren, könnte das eine Art "Schlesinger-Debatte" auslösen.
Hier zu lesen war ja 200 Millionen als gebührenfinanzierter Eintrittspreis für die Rechte (ich weiß nicht ob der Betrag stimmt).
Ok, dafür dass die Fifa sich dann doch auf Adventsspiele eingelassen hat, können ARD und ZDF nichts.
Laut Bayern 3 sind ca. 1/3 auf Boykott aus. Boykott ist was anderes als nur Desinteresse.
Desinteresse liegt eindeutig bei den Fanartikeln vor. Die liegen im Gegensatz zu früheren WMs wie Blei in den Regalen. Oder doch eher Boykott?
Allgemein ein eher gestiegenes Interesse liegt, so mein Eindruck, durch die WM in der Betrachtung von Staaten wie Katar & Co. vor. Und das nicht zu deren Vorteil.
Und ein Münchner Fußballverein könnte es ggf. noch bereuen, sich eine Fluggesellschaft aus Katar als Sponsor auf dem Ärmel geholt zu haben. Gelsenkirchen-Buer 04 hat das mit Gazprom schon hinter sich bringen "dürfen" und war, in dem Fall zu recht, der ganz Blöde der Putin als Geldgeber auf der Brust hatte. Die haben vorher im Nachhinein ab Frühjahr 2022 betrachtet, auf das ganz falsche Pferd gesetzt.
 

Mannis Fan

Benutzer
Bei jeder Reportage oder Übertragung zum Thema WM in Katar ist das vorausgeschickte Empörungs- und Betroffenheitsintro mittlerweile Standard, ehe es heißt "nun aber zum Sportlichen". Es hilft wenig, wenn jeder Reporter und jeder Interviewpartner erst einmal ein Bekenntnis ablegt, wie schlimm er das alles findet, um dann sich aber "die Freude am Fußball" nicht nehmen lassen zu wollen.
Mit großer Mehrheit haben die Fußballverbände derzeit gerade wieder dem Schwerverbrecher Infantino die Unterstützung für eine weitere Wahl zum FIFA-Präsidenten zugesagt. (Ausnahme: UEFA). Solange sich niemand ernstlich an die Zerschlagung dieses Weltverbandes und seiner Strukturen macht, hilft das Jammern über dessen Gebaren wenig.
Fußball ist ja trotzdem schön!
So heißt es ja trotz aller Empörung, Proteste und Verzweiflung über die katholische Kirche auch:
Die Kathedralen sind trotzdem schön!
 

TORZ.

Benutzer
Ich verrate der ARD mal was: Die breite Öffentlichkeit schaut kein lineares TV mehr
Na, wenn das so ist, ist doch alles in schönster Ordnung und es gibt keinen Grund, sich über die nächtlichen Sendezeiten aufzuregen. Oder kommt es hier mal wieder zum Vorschein, das altbekannte Meckern um des Meckerns Willen, egal, ob man sich innerhalb eines Postings widerspricht? Mit sowas sollte man vorsichtig sein, wenn man anderen Doppelmoral unterstellt.
 

Adolar

Benutzer
@Sieber Darf ich mir deine tolle Wahrsagekugel ausborgen? Ich halte mal dagegen, dass selbst "Gurkenspiele" wie Serbien-Schweiz mehr Zuschauer haben werden, als wenn dort das normale Programm laufen würde. Und wenn Deutschland die ersten beiden Spiele gewinnt, wirst du auch wieder die Fähnchen an den Autos sehen.

"eine Art "Schlesinger-Debatte" auslösen"? Lol. Selbst die ist doch mittlerweile verebbt bzw. in Spezialforen bzw. im lokalen versackt. Und eher bereuen die Bayern, dass sie in ihrem Stadion Football-Fieldgoaltore aufgestellt haben, als das mit dem Sponsor ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Na, wenn das so ist, ist doch alles in schönster Ordnung und es gibt keinen Grund, sich über die nächtlichen Sendezeiten aufzuregen.
Die Sendezeiten würde ich jetzt, trotz teils bereits 11.00 und 14.00, als, sorry, christlich bezeichnen. Da gab es schon mal wirklich alles andere als christliche Anstoßzeiten bei einer WM.
@Sieber Darf ich mir deine tolle Wahrsagekugel ausborgen?
Gern.
Aber wenn du richtig gelesen hättest, steht da "könnte" und nicht "wird"/"ist garantiert so" ...
Und eher bereuen die Bayern, dass sie in ihrem Stadion Football-Fieldgoaltore aufgestellt haben, als das mit dem Sponsor ;)
Ein Vertragsspieler hat bereits öffentlich geäußert, dass ihm ein Ende der Zusammenarbeit mit dem Sponsor gelegen kommen würde. Das hörte man bisher nicht sehr oft.
Und bei den Bayernfans abseits der Edelfans ist der Sponsor aus Katar schon lange sehr umstritten.
In Werderfankreisen war und ist der Geflügelanbieter vom ökologisch idyllischen Wießenhof das auch. Und unter echten Fußballfans hat stellenweise ein Getränk in 250 ml Dosen ein sehr negatives Image. Genauso wie der Verein der nicht so heißt und der die zwei Wörter dieses Energydrinks nicht auf der Brust hat, aber von nahezu 98 % außerhalb Sachsens als Verein so genannt wird.
 

XERB 1090

Benutzer
Jetzt ist die WM halt einmal da. Jeder soll nun machen, was er glaubt. Ich bin keiner, der jetzt jeden anderen fragen wird,wie er es mit dieser WM hält. Ich persönlich habe aber auch bei den letzten paar WM's oder EM's mir jeweils nicht einmal eine handvoll Spiele angeschaut. Also, auf sehr viele Spiele würde ich so oder so nicht kommen..... Die Dokus von ARD und ZDF hingegen schaue ich alle mit großem Interesse, Doppelmoral hin, Doppelmoral her. Ich meine, ein starkes Zeichen bzw. Instrument wäre es auch, sich zu überlegen, ob man von den Hauptsponoren dieser WM in Zukunft noch Produkte kaufen sollte oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
Breaking News: Das mit der Binde ist geklärt. Nicht mal die One Love Binde für Vielfalt wird getragen. DE knickt ein. Aus Angst vor FIFA-Strafen. Alle anderen europäischen Nationen aber auch. Katar darf machen, was es will. Kollektives Versagen vom DFB & die Politik schweigt. Wie unfähig ist das denn?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sprollywood.

Benutzer
Die Berichterstattung insb. auf zahlreichen ARD-Hörfunkwellen (und dort sogar in den Nachrichten, auch im TV in der Hauptausgabe der TS) zunehmend peinlich. Man verlagert sich auf Nebenschauplätze wie irgendwelche politisch-motivierten "Armbinden" (was hat das mit Sport bzw. dem Grundgedanken des fair play zu tun? fair play wäre eine Vergabe nur an demokratische Staaten gewesen!) und die Nachrichtenmeldung auf einigen ARD-Radioprogrammen zum Bierverbot fand ich beschämend angesichts der 15.000 (bekannten) Toten auf den Baustellen. Oder die in manchen Morningshows / Hörer-Feedbacks thematisierten, fehlenden Fanartikel in einigen Kaufhausketten. Das sind Luxusprobleme! Fernab der Lebenswirklichkeit der Menschen.

Ebenso unerträglich fand ich die (von der ARD und einigen Tageszeitungen losgetreten) Debatte darüber ob Scholz zum Finale der "Deutschen" fährt! Die "Deutschen" müssen erstmal die Vorrunde schaffen. Solch eine Scheindebatte kann man dann immer noch führen, wenn man die Gruppenphase als Gruppenerster überstanden hat. Man möchte wohl nicht nur die WM sondern auch das Sommerloch in den Dezember verlagern!?
 
Zuletzt bearbeitet:

indigo7

Benutzer
war schon das einknicken zur dubiosen Vergabe der Winter-WM & Wegsehen bei massiven Menschenrechtsverletzungen. Ein fetter CO2 Fußabdruck ist auch dabei. Der Ligabetrieb wird komplett durcheinandergewürfelt. Diese Winter-WM hat 1000 Gründe, sie nicht stattfinden zu lassen. Aber wenn du Kohle hast, scheint immer die Sonne!:cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Breaking News: Das mit der Binde ist geklärt. Nicht mal die One Love Binde für Vielfalt wird getragen. DE knickt ein. Aus Angst vor FIFA-Strafen. Alle anderen europäischen Nationen aber auch. Katar darf machen, was es will. Kollektives Versagen vom DFB & die Politik schweigt. Wie unfähig ist das denn?
Das ist deshalb so erbärmlich peinlich, da noch Tage vorher, z. B. vom Träger der "Spieleführer"-Binde wie das früher auch mal hieß, betont wurde, dass das mit der Binde durchgezogen werden würde. Komme was wolle.
 

Sieber

Benutzer
Ich halte mal dagegen, dass selbst "Gurkenspiele" wie Serbien-Schweiz mehr Zuschauer haben werden, als wenn dort das normale Programm laufen würde.
Vielleicht etwas früh und Serbien hat noch nicht gegen die Helvetier gekickt.
 

TORZ.

Benutzer
Wer weiß, vielleicht setzt sich dieser Trent ja fort und bringt ARD und ZDF dazu, ihre Schmerzgrenze bei den Mondpreisen für Übertragungsrechte in Zukunft etwas runterzuschrauben. Dann wäre die WM ja doch zu irgendwas gut gewesen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben