Berliner Rundfunk 91.4 - Aktuelle Entwicklungen


Radiokult

Benutzer
Also mal ernsthaft, wer tatsächlich Musikwünsche erfüllt haben möchte, schaltet im Berliner Raum ab 15 Uhr Power Radio ein. Die Kombination aus dem doch recht kultigen "Hausmeister Uli" und den tatsächlich quer durch den Gemüsegarten gespielten Titeln, dürfte mittlerweile zu den einschaltstärksten Sendungen des ansonsten eher drögen Power Radio gehören. Da läuft dann schonmal Rammstein nach Andy Borg, was die Urberliner Schnauze auch recht gewitzt schafft miteinander zu verbinden. Der inzwischen zum Schlaftabletten-Programm mutierte Berliner Rundfunk würde doch selbst bei einer Wunschsendung nicht auf die Idee kommen aus seinem Format auszubrechen.
 
Also mal ernsthaft, wer tatsächlich Musikwünsche erfüllt haben möchte,“ benutzt dafür schon lange kein Radio mehr, sondern einfach YouTube o. ä.
Das ist doch aber nicht der Sinn von Musikwünschen im Radio. Man wünscht sich einen Song nicht, weil man ihn im Radio unbedingt hören will, sondern weil es eine soziale Bindung zum Sender/Moderator ist. Diese ist bei dieser Sendung gegeben. Es ist einfach eine schöne Interaktion mit den Hörern, die die Sendung mit Leben füllen. Und das Radiogefühl ist eben nunmal ein anderes, als wenn ich die Musik von Youtube, Spotify oder ähnlichen Diensten anhöre. Dort fehlt dann zum Beispiel der direkte Kontakt zum Moderator und allgemein das Gefühl "Das was hier bei mir gerade läuft, läuft zeitgleich auch bei vielen anderen Menschen". Darum gehts.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
DESHALB wünschen sich Leute Songs im Radio...

Schürzenjäger - Vielleicht hat sie das Radio an (Lust auf mehr, 2006)

(aus Rücksicht auf @grün kein Video, weil ich nur richtige Live-Videos mit riesig viel Ansage davor gefunden habe)

Vielleicht hat sie das Radio an
Vielleicht hört sie grad zu
(Radio)
Hallo
I im Radio
Ich mach so was sonst nie
Ich wünsche mir ein Lied von euch
Ganz speziell für sie
Ich weiß sie fährt grad aus der Stadt
Und ich hab ihr wehgetan
Ich will ihr sagen
Es tut mir leid
Und sie soll nicht weiter fahren
Vielleicht hat sie das Radio an
Vielleicht hört sie grad zu
Dann sag ich ihr mit meinem Lied
Alles was ich will bist du
Vielleicht hat sie das Radio an
Oder schaltet es grad ein
Und sie denkt noch einmal drüber nach
Und sie kann mir verzeihen
(Radio)
Ich weiß
Da sind so viele
Die jetzt grad traurig sind
Das Telefon steht niemals still
Bei euch ganz bestimmt
Das hier ist ein Sonderfall
Weil doch die zeit so drängt
Sonst ist sie bald schon irgendwo
Wo sie euch nicht mehr empfängt
Vielleicht hat sie das Radio an
Vielleicht hört sie grad zu
Dann sag ich ihr mit meinem Lied
Alles was ich will bist du
Vielleicht hat sie das Radio an
Oder schaltet es grad ein
Und sie denkt noch einmal drüber nach
Und sie kann mir verzeihen
Vielleicht hat sie das Radio an
Vielleicht hört sie grad zu
Dann sag ich ihr mit meinem Lied
Alles was ich will bist du
Vielleicht hat sie das Radio an
Oder schaltet es grad ein
Und sie denkt noch einmal drüber nach
Und sie kann mir verzeihen
Ich hoff' sie denkt
Noch einmal drüber nach
Und sie kann mir verzeih'n
(Radio)
 

Sunshiner

Benutzer
Dem muss ich aber entschieden zustimmen.
Man kann doch froh sein, wenn es überhaupt noch Sendungen gibt mit einem Moderator der so mit den Hörernkommuniziert.
Ich hatte mir neulich auch einen Song gewünscht, der keine Single sondern einAlbumtrack in den90ern war, weil ich ihn wieder einmal im Radio hören wollte und dieser wurde auch erfüllt. Gruß
Sunshiner
 

Olf Reden

Benutzer
@Deep House Lover Du Hast recht, YouTube ist „nicht der Sinn von Musikwünschen im Radio“, aber ich fürchte, so läufts nun mal oft ab, wenn jemand eine ganz bestimmte Musik hören möchte. Anderes Thema.

Mit dem, was Radio ausmacht, Bezug Hörer/Moderator/weitere Hörer stimme ich Dir voll zu.
 
Sagen wir es mal so, wer sich einen Song im Radio wünscht hat einen ganz anderen Hintergedanken als einfach nur zu denken "Ich hab grad Bock auf dieses Lied". Jemand der das Lied einfach hören will sucht es sich in dem Moment heraus das ist klar. Dennoch gibt es aber auch Leute die trotz, das sie ihre Musik jederzeit hören könnten, sie sich eben im Radio zu entsprechenden Sendungen wünschen wollen, einfach weil da wie gesagt eine emotionale Bindung zum (Lieblings)Moderator ist, und andersherum ebenfalls die Bindung zu den Hörern. Man braucht sich nur mal so Spezialsendungen wie zum Beispiel "DASDING dreht durch" anhören dann wird das einem klar.
 

Sieber

Benutzer
Ich kenne die Spezialsendungen von SWR 5 nicht.
Musikwünsche im Radio sind heute eher antiquiert. 1991 noch ein Thema. Und dass jemand eine Beziehung mit der moderierenden Person aufbaut, halte ich auch für gewagt.
DHL, manchmal schreibst du echt komische Sachen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sunshiner

Benutzer
Hier geht's ja um Berliner Rundfunk aber zum Thema Moderator/Hörer: so gewagt finde ich es gar nicht.
Wenn man weiß, Sie/Er ist beim Sender XY Jahrelang On Air und es ist eine Sendung fester Bestandteil im Programm, man kennt evtl sogar diese Person vom Telefon her ist so ein Emotionaler Kontakt ruckzuck aufgebaut. Gruß
Sunshiner
 

muted

Benutzer
Ist die Wunschsendung denn live moderiert? Zumindest der Vormittag klingt mir sehr nach VT - habe aber auch schon länger nicht mehr gehört. Jeder Tag klang so ähnlich wie der Vortag. Fahr-/Automationsfehler inbegriffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim lesen der Sendungsbeschreibung, bei der nicht explizit ein Moderator genannt wird, dachte ich mir sofort unmoderiert. Generell hat der Berliner Rundfunk 91.4 in den letzten Jahren seine moderierten Strecken extrem ausgedünnt. Am Wochenende nur der alte Ami aufgezeichnet und auch am Tag maximal 9 Stunden Live moderiert.

Zudem Lücken im Sendeschema zwischen 18.00 und 19.00 Uhr. Vermutlich läuft der Nachmittag bis 18.00 Uhr und „der Tag in Berlin“ im Anschluss.

Im Vergleich dazu vor 11 Jahren noch 14 Stunden Liveradio + Spezialsendungen am Abend und Wochenende. https://www.radioszene.de/16216/der-neue-berliner-rundfunk-91-4-relaunch-am-16-august.html
 

Wolf445

Benutzer
Themeneröffner
Beim lesen der Sendungsbeschreibung, bei der nicht explizit ein Moderator genannt wird, dachte ich mir sofort unmoderiert. Generell hat der Berliner Rundfunk 91.4 in den letzten Jahren seine moderierten Strecken extrem ausgedünnt. Am Wochenende nur der alte Ami aufgezeichnet und auch am Tag maximal 9 Stunden Live moderiert.

Zudem Lücken im Sendeschema zwischen 18.00 und 19.00 Uhr. Vermutlich läuft der Nachmittag bis 18.00 Uhr und „der Tag in Berlin“ im Anschluss.

Im Vergleich dazu vor 11 Jahren noch 14 Stunden Liveradio + Spezialsendungen am Abend und Wochenende. https://www.radioszene.de/16216/der-neue-berliner-rundfunk-91-4-relaunch-am-16-august.html
Schade um die Verschlechterung
 
Oben