Beteiligungsverhältnisse RTL-Gruppe


s.matze

Benutzer
Ich wollte mir gerade die Beteiligungsverhältnisse ansehen, aber auf der neuen Seite der RTL GROUP finde ich nichts mehr zum Thema Radio und deren Sendern. Die Links, die man noch über Google findet, sind alle tot.


😡
 

freiwild

Benutzer
vor einem Jahr hatte ich mich mal durchgewühlt.

Ich habe mich mal auf KEK-Online durchgewühlt und versucht, die aktuellen RTL-Radiobeteiligungen aufzuschlüsseln. Wer es besser weiß, darf mich gerne korrigieren.

RTL-Radio Deutschland GmbH
(dger. = durchgerechneter Anteil)
  • 15% Antenne Thüringen
  • 58,1% Funkhaus Halle (57,1% direkt, 1% über Zwischenholding mit Madsack)
    • 89,0 RTL
    • Radio Brocken
  • 51,4% Antenne Niedersachsen (49,9% direkt plus 1,51% und 0,4% über Zwischenholdings mit Madsack)
  • 86,5% Hitradio RTL Sachsen GmbH
    • 100% (dger. 86,5%) Hitradio RTL Sachsen
    • 55 % (dger. 47,575%) sächsische Lokalradios
    • 40% (dger. 34,6%) Apollo Radio
  • 2% Radio Ton
  • 17% Radio NRW (16,1% direkt, 0,9% über Pressefunk NRW)
  • 16% Antenne Bayern
  • 100% RTL Radio Center Berlin
    • 100% 104,6 RTL
    • 100% 105,5 Spreeradio
    • 49,9% Jam FM
  • 29,2% Radio Hamburg
    • 16,4% (dger. 4,79%) Hamburg Zwei
  • 8,9% Radio Bob Schleswig Holstein
    • 3,4% (dger. 0,3%) Regiocast
  • 9,8% Radio 21
Die Regiocast-Beteiligung habe ich nicht weiter aufgeschlüsselt, da der Anteil von 0,3% sehr klein ist und man die Regiocast-Flotte kaum RTL zurechnen kann. Andernfalls wären beispielsweise rs2 und 104,6 RTL in Berlin oder PSR und RTL in Sachsen Schwestersender. Aber alleine schon der Umstand, dass überhaupt direkte Konkurrenten auf dem Radiomarkt über drei Ecken (oder sogar weniger) Kreuzbeteiligungen haben dürfen, lässt im Radiomarkt Deutschland tief blicken.
 
Oben