Bremen Zwei kommt zurück


haasenparty

Benutzer
Ach so, und @ "haasenparty": Wird Moderatoren-Bashing nicht immer traditionell von denen betrieben, die selber nicht ans Mikro durften?

... Hab ich mal so gelernt.

Ich weiß gar nicht, wo hier das Problem ist? Ich mag einfach die Art und Weise nicht, wie Christine Heuck alles feiert, verniedlicht und kurios mit einem nicht endenden Wortschwall umschreibt.

Da ich Bremen Vier sehr gerne höre, ärgert es mich schon, wenn man am Nachmittag für 4 Stunden den Sender wechseln muss. Zum Glück moderiert sie die Nachmittagsschiene nicht mehr (nur in Ausnahmen).

Wer es mag - gerne. Ich mag es nicht.

Es wird im Umkehrschluss Leute geben, die Malte Völz nicht mögen und dann abschalten.
 

FTI

Benutzer
Mir auch.

Habe gerade reingeschaltet und der erste Titel, der lief, war "Lieblingsmensch" von Namika, der dann auch gleich mit den Worten "Auch ein Titel, der ganz neu bei uns ist" abmoderiert wurde... :censored:

Eigentlich hat's Bremen Zwei schon jetzt bei mir verkackt. Dafür ist mir meine Zeit echt zu schade.
 

Maschi

Benutzer
Hieß es nicht, man will Musik abseits des Mainstreams spielen?
Bremen Zwei - Der Samstagmorgen
Mit: Jörn Albrecht
Titel: "'74 - '75"
Von: The Connells
:rolleyes:
Das ist auch noch nie irgendwo gelaufen....

Bremen Zwei - Der Samstagmorgen
Mit: Jörn Albrecht
Titel: "Blame It On Me"
Von: George Ezra

Hmmmm.... so ganz überzeugt mich die Musikzusammenstellung noch nicht.
Da könnte auch Bremen Eins statt Zwei stehen und die Angaben würden passen...
Ist dann wohl doch ein wenig mehr als "der eine oder andere bekannte Titel", schade.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ich habe eben mal nach 10 Uhr reingehört über Internet, um zu wissen was einen da jetzt erwartet. Kurzum: Wohl eine weitere Pop / OLdie / Deutsch Dudelwelle. Nach den Nachrichten lief als erstes Lied "Shiny happy people" von REM. Ein Lied das bei Bremen 1 und sicher auch bei Bremen 4 läuft oder gelaufen ist. Wenig später "Bis an das Ende der Welt" von Joris. Typischer RB 1 / RB 4 Dudelpop. Auch die Themen können mich nicht begeistern, sie werden laut Moderator am Wochenende angeblich "gemeinsam mit den Kirchen" ausgewählt und zusammengestellt, als kleiner Ausgleich dafür, dass man keinen Gottesdienst mehr übertägt. Den soll es aber an "kirchlichen Hochtagen" trotzdem wieder geben laut dem Moderator. Also insgesamt ein Programm wo man sich musikalisch und inhaltlich schon fragt, wer und warum es neben RB 1 und RB 4 dann überhaupt braucht?

Laut Titelsuche liefen heute auch schon Brian Adams, Zaz, "Meghan feat. John Legend Trainor" (!), Prince, Of Monsters and Man, Crowded House, Lilly Wood & The prick, Annie Lennox, Michael Jackson, George Michael... Wen will man denn mit so einer Mischung irgendwo zwischen RB 1 und RB 4 überhaupt ansprechen? Die alten Hörer sind weg, welche Gründe gibt es für neue Hörer, sowas einzuschalten oder von RB 1 / RB 4 zu wechseln?

Der Sache mit der Mainstreammusik wurde im Vorfeld doch klar widersprochen, gedudelt wird sie dennoch:

"Und NEIN, wir werden dadurch nicht Richtung Mainstream gehen."

http://www.radiobremen.de/bremenzwei/aktuell/faq-nordwestradio-wird-bremen-zwei100.html
 
Zuletzt bearbeitet:

prinz

Benutzer
Ja schade, auch die Classical Sendung die immer Sonntags lief wurde geopfert, gerade
die Mischung der verschiedenen Musikstile gefiel mir.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Und jetzt Jason Mraz (der Jack Johnson Klon) mit "I am yours". Igitt! Ich bin weg. So ein Geschleime am sonnigen Sonntagmorgen brauche ich nicht.
Ehrlich gesagt glaube ich auch nicht dass man mit so einer Musikauswahl die Hörerzahlen dieses Programms nach oben treiben kann. Da fehlt der Pepp.
 

haasenparty

Benutzer
Kurioserweise konnte man in der letzten Woche bei Bremen Vier beobachten, dass sich dort "ältere" Songs ins Programm geschlichen haben, die man sonst nicht gehört hat.

Des Weiteren wurde auch - wie ich finde - weniger Joris etc. gespielt.

Evtl. will man diese "Pop, Singer/Songwriter" Fraktion zu Bremen Zwei locken und Bremen Vier für die "jetzt 30 bis 40 jährigen" aufstellen.

Dann hätte man

Bremen Next: junges Publikum
Bremen Vier: für 30 bis 40 jährige, die aber trotzdem nicht auf Chart Kram verzichten wollen
Bremen Eins: "Alles was alt ist"
Bremen Zwei: Singer/Songwriter Musik sowie Pop
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Dann hätte man vier Popmusikwellen mit zum Teil extremen Überschneidungen (vor allem im Bereich Softpop und 80er/90er).
Das wäre ein Supergau und würde sogar noch den NDR mit seinen Landeswellen, NDR2 und Njoy bei Weitem übertreffen.
Vor allem würde man dann den Begriff "Kulturgedanken" der im Vorfeld bei RB 2 immer genannt wurde, mit Füßen treten.
 

Avox

Benutzer
Dann hätte man vier Popmusikwellen mit zum Teil extremen Überschneidungen (vor allem im Bereich Softpop und 80er/90er).
Das wäre ein Supergau und würde sogar noch den NDR mit seinen Landeswellen, NDR2 und Njoy bei Weitem übertreffen.
Vor allem würde man dann den Begriff "Kulturgedanken" der im Vorfeld bei RB 2 immer genannt wurde, mit Füßen treten.

Wieso nur "würde"? Statt Konjunktiv ist m.E. der Indikativ zu wählen.

Und wieso "vier Popmusikwellen mit zum Teil extremen Überschneidungen..."? Ich nehme an, Du meinst mit den vier Wellen die Programme RB 1, 2, 4 und Next. Es gibt auch noch Cosmo über UKW und DAB, wo zumindest bis vor kurzem - meine ich - noch im Radiotext stand (kann es hier momentan leider nicht überprüfen), dass es ein Programm von Radio und Bremen und dem WDR ist!

Bei allein der Vielzahl von Radioprogrammen (TV gibt es ja auch noch...) muss Radio Bremen ja echt gut von der Haushaltsabgabe und den Werbeeinnahmen leben können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es ist aber schon etwas ungeschickt, mitten aus dem laufenden Radiofestival auszusteigen.
Wenn man eh schon kein Geld hat, hätte man mit dieser ganzen Reform die vier Wochen auch noch warten können, zumal auf den Seiten des Nordwestradios noch die komplette Laufzeit bis zum ersten Septembersamstag angekündigt wird.

Wie ich gestern abend feststellen konnte, steigt Bremen Zwei nur halb aus dem Radiofestival aus.
Ich hatte eingeschaltet, um "Sounds in concert" zu hören, durfte dann aber etwas überraschend zunächst die Oper aus dem Radiofestival vernehmen. Eine Prüfung verschiedener Empfangswege ergab Folgendes:
über DAB+ --> Radiofestival
über UKW, DVB-C (Kabel Deutschland) und Internetstream --> das eigene Bremen Zwei-Programm
Satellit und analoges Kabel kann ich momentan nicht prüfen.

Eine Rückfrage an Radio Bremen lieferte die Antwort, dass das genau so beabsichtigt sei. Das normale Bremen-Zwei-Abendprogramm gibt es über DAB+ erst im September nach Ende des Radiofestivals.

Ok, kann man so machen, frage mich allerdings, warum das nicht auch z.B. in der Programmübersicht kommuniziert wird.
 
Ok, kann man so machen, frage mich allerdings, warum das nicht auch z.B. in der Programmübersicht kommuniziert wird.

Muss mich ein wenig korrigieren:
Gerade gab es dann doch einen Hinweis: in einem Einspieler wurde für "das ARD Radiofestival täglich ab 20 Uhr auf DAB+" geworben.
Und unter http://www.radiobremen.de/bremenzwei/sendungen/ard-radiofestival/radiofestival134.html steht auch "zu hören auf den Digitalradiofrequenzen von Bremen Zwei".

Insgesamt ist das aber doch etwas versteckt...
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Digitalradio wäre dem gesunden Menschenverstand entsprechend aber auch Satellit, DVBC-Kabel und Internetstream oder ist das etwa analog?
Und warum überhaupt die (aufwendige) Zweiteilung? Muss man das von der ARD aus irgendwo verbraten (Vertrag) ?
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stereo

Es gibt auch noch Cosmo über UKW und DAB, wo zumindest bis vor kurzem - meine ich - noch im Radiotext stand (kann es hier momentan leider nicht überprüfen), dass es ein Programm von Radio und Bremen und dem WDR ist!
Ist nicht das Wochenendprogramm aus Bremen? Zumindest hat schon Funkhaus Europa versucht, mit einem neuen Namen und ein bisschen mehr Mainstream seine Hörerschaft zu vergrößern. Es hat nicht funktioniert. Cosmo wurde langweiliger, aber nicht erfolgreicher. Und nun wendet Bremen Zwei das gleiche Rezept noch einmal an. Ein neuer Name und ein bisschen mehr Mainstream. Dann wird's schon... Best Practice der ARD :D
 

Ö-R_fan

Benutzer
Ich habe heute das Gefühl, dass sie bzgl. Mainstream wieder etwas zurück gerudert sind. Heute sind mir die "nervigen" Songs von Wochenende nicht so aufgefallen.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Kann ich nicht bestätigen. Wenn ich mir die Playlist der letzten 3 Tage mal anschaue sind da schon einige Böcke dabei. Heute liefen sogar schon die Meganerver Plan B, Milow, Colbie Calliet, Plain White Ts und Pessenger. Gerade am Wochenende wo ich reingehört hatte habe ich noch so gedacht wann wohl Colbie Calliet da auftaucht. Heute war es dann wohl so weit. Außerdem lief an beiden Tagen am Wochenende jeweils James Blunt mit 1973. Heute noch nicht, aber kann ja noch kommen. Und es werden rein von der Anzahl her sogar jeden Tag mehr Dudelhits. Mein Highlight ist ja Nik Kershaw, eigentlich ein typischer Bremen 1 Titel. Genauso wie Tracy Chapman oder Simply Red. Übrigens heute Nachmittag lief auf Bremen 4 "Herz über Kopf" von Joris. Also der läuft jetzt schon auf mindestens 3 Radiosendern aus dem Hause RB (2,4, Cosmo und sicher auch 1). Wenn man das so auf einem Haufen sieht ist das für einen "Kultursender" schon frech was da teilweise an Charthits gespielt wird. Zumal viele davon nicht einmal in den Top 10 waren.

Samstag
02:16 Lady Gaga Joanne
03:39 Michael feat. Gary Jules Andrews Mad World
07:36 Sam Smith Stay With Me
08:16 Duffy Warwick Avenue
08:34 The Connells '74 - '75
08:52 George Ezra Blame It On Me
09:57 JAMES ARTHUR Say You Won't Let Go
10:32 Marlon Roudette New Age
10:52 Daniel Powter Bad Day
11:10 Milow No No No
11:24 James Morrison Say Something Now
11:31 James Blunt 1973
11:51 Namika Lieblingsmensch
12:32 Passenger Rolling Stone
12:44 Faith No More Easy
13:21 Caro Emerald One Day
13:53 Mika Grace Kelly
14:42 Triggerfinger I Follow Rivers
15:24 Alicia & Lyfe Jennings Keys People Get Ready
16:13 Joe Jackson Steppin' Out
16:34 Counting Crows feat. Vanessa Carlton Big Yellow Taxi
16:56 Des'ree Life
17:31 Gabriella Cilmi Sweet About Me
17:56 Michael Bublé It's A Beautiful Day
20:36 Passenger 27

Sonntag
00:42 Amy MacDonald Pride
03:05 Sade No Ordinary Love
03:57 Annie Lennox A Whiter Shade Of Pale
04:37 Lilly Wood & The Prick Song To My Grandma
04:48 Isley Brothers Caravan Of Love
08:06 ZAZ Je Veux
08:57 Meghan feat. John Legend Trainor Like I'm Gonna Lose You
09:27 Of Monsters And Men Sloom
10:07 R.E.M. Shiny Happy People
10:20 Joris Bis Ans Ende Der Welt
10:44 Jason Mraz I'm Yours
11:16 Aloe Blacc Loving You Is Killing Me
11:33 Charlie Winston Like A Hobo
11:53 Uncle Kracker Follow Me
12:33 Lukas Graham Drunk In The Morning
13:36 Vance Joy Riptide
13:57 James Blunt 1973
14:35 Amy Winehouse Valerie
14:55 Ed Sheeran Afire Love
15:19 Adele Someone Like You
15:33 Milow You Don't Know
16:14 Matt Simons Catch & Release
16:36 KT Tunstall Black Horse & The Cherry Tree
16:56 Lily Allen Smile
17:09 Jennifer Paige Crush
17:32 Imagine Dragons On Top Of The World
17:53 Coldplay Clocks

Montag
01:56 Counting Crows Colorblind
04:10 Lionel Richie Hello
06:10 George Ezra Budapest
06:32 Del Amitri Nothing Ever Happens
06:51 Plan B She Said
07:06 Milow Little In The Middle
07:41 Colbie Caillat I Do
07:57 Watershed Indigo Girl
08:33 Passenger Let Her Go
08:52 Tracy Chapman Fast Car
09:17 Lola Marsh Wishing Girl
09:39 Dire Straits Calling Elvis
09:54 Max Mutzke Can't Wait Until Tonight
10:15 U2 Sweetest Thing
10:27 Keane We Might As Well Be Strangers
10:52 Robbie Williams The Road To Mandalay
11:38 Plain White T's Hey There Delilah
12:14 Family Of The Year Hero
12:31 Madonna Don't Tell Me
13:19 Titiyo Come Along
14:14 Amy MacDonald This Is The Life
14:31 Simply Red Money's Too Tight (To Mention)
14:48 Jack Johnson Sitting, Waiting, Wishing
15:06 Crowded House Weather With You
15:37 Nik Kershaw Wouldn't It Be Good
15:50 Travis Sing
16:52 Sheryl Crow All I Wanna Do
17:06 Duffy Mercy
17:43 Andreas Kümmert Beside You
 
Zuletzt bearbeitet:
S

stereo

Heute Morgen habe ich den Sender gut eine Stunde gehört, heute Nachmittag vielleicht zwei bis drei Stunden - und in den Zeiten haben die jeweils einen Beitrag komplett wiederholt. Beim Nordwestradio sind mir solche Wiederholungen nicht aufgefallen. Gab es die da auch schon?
 

Kreisel

Benutzer
Die von S.matze zusammengetragene Liste ist ja wirklich erschreckend. Mag zwar ein paar Titel davon, aber auf Bremen 2 müssen diese dennoch nicht laufen. Hoffentlich reduziert man die Anzahl solcher Titel drastisch.
 
  • Like
Reaktionen: kt

Chicken Man

Benutzer
Wenn ich das richtig verstehe, wird hier den scheinbar Popularitäts-geilen Machern von Bremen 2 vorgeworfen, mit dem neu ausgerichteten Musikprogramm die Grenzen des fiesen Mainstreams in eklatanter Weise überschritten zu haben. In der obigen Auflistung sind dies maximal 3 - eher weniger - Titel pro Sendestunde. Ich halte das für einen durchaus legitimen und sinnvollen Versuch, aus der Klammer '10 Titel am Stück die keiner kennt' rauszukommen. Und das könnte durchaus zum Erreichen neuer Hörer und/oder zur stärkeren Bindung bisheriger Gelegenheitshörer führen.
 

iro

Benutzer
Näää. Als Gelegenheitshörer fühle ich mich nicht gebunden, sondern abgeschreckt und vertrieben.
 

ostfriese

Benutzer
glücklicherweise hat die Selbst-Bremen-Zwei-Räucherung inzwischen wieder abgenommen
;)

Als Kulturwelle hat Bremen Zwei das Tempo im Vergleich zum Nordwestradio deutlich erhöht. In den Nachrichten findet die von Karsten Binder zitierte Kulturbrille fast überhaupt nicht statt (in dieser Form kann man sich die eigenen Nachrichten eigentlich sparen).

Abends sind die Sendungen weiterhin vorproduziert - erkennbar an der wohltuenden Stille nach den Nachrichten.
 
Oben