Cosmo - das europäische Jugendradio (?)


Radiokult

Benutzer
Dort hat Cosmo eine Großsenderfrequenz am Scholzplatz. Reichweite je nach Antennenaufwand etwa 150 bis 200 Kilometer.
Na, wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen. Die senden von dort mit 80 kW und das die Sendeanlagen am Scholzplatz aufgrund der eher geringen Höhe für Fernempfang eher suboptimal sind, ist auch kein großes Geheimnis. Die 200 km sind die theoretische Reichweite. Ein störungsfreier Empfang ist geschätzt im Umkreis von 60 bis 70 km möglich, mehr aber auch nicht.

Wobei 130.000 Hörer dann doch noch erstaunlich viel sind.
Man sollte nicht vergessen das NRW das bevölkerungsreichste Land ist. Daher verirrt sich dort dann doch der eine oder andere Hörer zu Cosmo. In Berlin sieht das etwas anders aus, zumal man dort wenn man so will, mit Radio1 und FluxFM in Teilen durchaus Konkurrenzprogramme zu Cosmo vor Ort hat.
 

s.matze

Benutzer
Viel ist das nicht.
Wieviel Hörer hatte Radio Multikulti in den letzten 3 Jahren vor seiner Einstellung?

Radiokult,
nicht nur das.
Auch die russische Bevölkerung (Radio Russkij 97,2 MHz), die arabische Bevölkerung (Radio Arabica auf DAB) und die türkische Bevölkerung (Radyo Metropol) haben dort bereits ihre eigenen Sender, die dazu noch in Landessprache moderiert sind. Ebenso sendet dort RFI für alle, die ihre Wurzeln im nordafrikanischen Maghreb oder anderen französischsprachigen Teilen der Welt haben.
RFI ist inhaltlich sehr stark als Auslandshörfunk für Afrika ausgerichtet.
Kein Grund, auf die viertel- oder halbstündige Sendung auf Cosmo zu warten.
 

antonia-123

Benutzer
Wünschenswert wäre, dass Radyo Metropol in NRW auf DAB+ kommen würde. Vor langer Zeit konnte ich das Team von denen kennen lernen und war schlichtweg begeistert über die Lebensfreude, die mir entgegen schlug. Das Programm ist auch gut gemacht, obschon ich leider nichts verstehe. Wobei ich aber auch klar sage : Wer im Ausland nur an seinen (angeblichen) Heimatsendern klebt (selbst in der 3. oder 4. Generation) , wird nie irgendwo ankommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Was soll das? Und überhaupt, deine Belehrungen? Bist du von Beruf Erzieher?
Ich hatte nun weniger auf Sie angespielt und bin nun ehrlich überrascht, dass Sie sich als Rädelsführer melden! Ihre Beiträge sind bisher eher an mir vorbeigegangen, vermutlich wegen mangelndes Interesse meiner Seite an Ihrer Meinung oder an völliger Redundanz des Inhaltes.

Wie ich eindeutig und unmissverständlich mitteilte, geht mir das übertriebene Herumreiten auf obsoleten Randnotizen ebenso manches Mal gegen den Strich wie Ihnen.

Dennoch sehe ich da nur 2 Möglichkeiten: entweder Sie äußern sich zum Thema oder lassen es links liegen! Dieses Thread-Schrotten und Herumgetolle - welches sich leider durch viele Bereiche zieht - nützt jedenfalls niemandem etwas.
 

s.matze

Benutzer
Mein Highlight war letzte Woche Luisa Neubauer
Ohja, schon aus rein optischen Gründen ist sie das. :cool:
Wenn ich auch ihren Aussagen nicht zustimmen kann, persönlich finde ich den Anstieg der Außentemperaturen nämlich sehr angenehm. Ich mag es nicht so kalt. Und von Hochdruck und wärmeren Luftmassen profitieren schließlich alle Radiohörer durch besseren Empfang während der Überreichweiten. Und davon profitieren wiederum Werbekunden und Sender (mehr Reichweite). Also hat der Klimwandel auch durchaus seine guten Seiten...
 

s.matze

Benutzer
Im Rahmen der Neustrukturierung benennt der WDR sein Cosmo nun ganz offiziell als

das junge Kulturradio

Viel Kultur ist da schon jetzt nicht mehr im Programm erkennbar, und wenn die Radikalkur abgeschlossen ist, wird man die Kultur ausschließlich ins digitale Nirvana ausgelagert haben:

COSMO als junges europäisches Kulturradio befindet sich aktuell im Prozess ‚COSMO fifty-fifty‘, an dessen Ende lineare und digitale Auftritte gleichberechtigt nebeneinanderstehen sollen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Welches von der Musik jedoch noch deutlich breiter und interessanter aufgestellt ist als Cosmo und Fritz zusammen. Leider völlig zu unrecht im digitalen Nirvana unter Ausschluss der Öffentlichkeit!
 

RadioHead

Benutzer
Von "Funkhaus Europa, ein Programm von WDR5" zu "Cosmo, das junge Kulturradio von 1LIVE". Auch 'ne Leistung in fast 24 Jahren Radiogeschichte. Wollen sie damit das kurzlebige 1LIVE Kunst wieder aufleben lassen, das ja auch ein Kulturradio sein sollte?
 

freiwild

Benutzer
Von "Funkhaus Europa, ein Programm von WDR5" zu "Cosmo, das junge Kulturradio von 1LIVE". Auch 'ne Leistung in fast 24 Jahren Radiogeschichte. Wollen sie damit das kurzlebige 1LIVE Kunst wieder aufleben lassen, das ja auch ein Kulturradio sein sollte?
Warum auch nicht. Schließlich wurde vor dreißig Jahren aus dem alten WDR 1 mal WDR (Radio) 5. ;)
 
Oben