Cosmo - das europäische Jugendradio (?)


thorr

Benutzer
So wie dieses ganze verdammte Internet? In welcher Blase lebst du eigentlich?

Ja, soziale Netzwerke lösen sich ab. Aber trotzdem muss man da sein, wo die Menschen gerade sind. Dafür werden dann auch Kanäle, deren Zuspruch wieder abnimmt, wieder abgeschaltet.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Richtig, und das wird mit all diesen nutzlosen Zeitverschwender-Portalen für Schmink-Mädchen, Wichtigtuer und Selbstdarsteller, die keine Freunde haben, passieren. Früher oder später.
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Sorry, aber das ist ziemlicher Stuss, den du da schreibst. Ich hatte geschrieben, dass manche Dienste vom Markt verschwinden, aber dafür neue entstehen und Nutzer anziehen. Die Leute haben ein stetes Bedürfnis nach Austausch und solche Portale sind ein Mittel dazu. Bitte schreibe doch nur über Dinge, über die du dir ein qualifiziertes Urteil bilden kannst.

Zeitverschwender-Portalen
Was machst du denn so Wertvolles mit deiner Zeit, der du sie nicht massenweise auf diesen Portalen der Selbstdarsteller und Hasskommentierer verschwendest?
 
Zuletzt bearbeitet:

wuerstchen

Benutzer
Ich finde es problematisch, wenn ein Radiosender halb kaputtgespart wird, um im Gegenzug Video(!)-Content zu produzieren, der viel Geld frisst, aber letztlich journalistisch eher minderwertig (z.B. sehr einseitig) ist. Was soll es bringen, wenn jeder öffentlich-rechtliche Radiosender in eine eigene Multimedia-Marke umgewandelt wird, aber am Ende nicht mehr Geld zur Verfügung steht?
 
Kann es sein, das bei Cosmo seit Valeries Abgang als WDR Hörfunkdirektorin die Mainstreamtitel aus dem Programm genommen wurden? Hab das in den letzten Wochen immer mal hin und wieder laufen lassen und mir sind keine Chart Titel oder ähnliches aufgefallen. Dafür eine bunte Playlist mit allen möglichen Musikfarben verschiedener Weltkulturen (meinem Eindruck nach etwas Afro-lastig, das kann aber auch täuschen).
 

MrLucky

Benutzer
Die Musik war bei Cosmo eine Zeitlang wirklich sehr chartlastig. Lag aber auch daran, weil viele dieser Songs auch weltweit oben in den Charts vertreten waren. Egal ob in Afrika, Lateinamerika usw. Überall gab es das Gleiche. Deshalb vermute ich, dass es daher bei Cosmo entsprechend so angehört hat.
 

Tweety

Benutzer
Aus dem verlinkten Artikel:
Zwischen 12 und 14 Uhr gibt es eine nicht moderierte Musikstrecke ohne Wortanteil. Aktuelle Information erhalten die Hörer:innen in dieser Zeit durch stündliche Nachrichten. Gleiches gilt für den späteren Sendestart von bislang 6 auf 7 Uhr

Das ist schon eine ziemlich heftige Ausdünnung des Programms.
 

thorr

Benutzer
Schade, aber es war absehbar. Ein junges Audioformat geht dorthin, wo die Zielgruppe sich aufhält – und das ist halt bei Weitem nicht mehr nur am Radiogerät.

Wenn man vermehrt auf Kultur und Musik setzen will, bleibt hoffentlich der Selektor am Samstagabend.

Die Frage, die ich mir gestellt habe beim Lesen der PM: "Wann tritt das in Kraft?" Tja, nach meiner Kenntnis ist das sofort, unverzüglich. 😢

_20220110_165914.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

JP

Benutzer
Und die 103,3 würde sowohl dem Deutschlandfunk als auch der "Kette" sehr gut stehen.
Werden die Fremdsprachenprogramme überhaupt gehört? Wenn nein, der Rest kann auch super in die anderen Wellen integriert werden. Wer sagt denn, dass es auf 1LIVE, WDR 2, 4 und 5 immer deutsch- oder englischsprachige Musik braucht? Sind die Zielgruppen nicht auch "alle" Menschen in einer bestimmten Altersgruppe? Kann man also afrikanischen Hiphop oder portugiesischen Pop nicht auch in den anderen Wellen unterbringen? Es wird doch immer so viel von Integration geredet, und dann wird alles in die "Resterampe" WDR 6 geschoben. Mal abgesehen von vielen anderen musikalischen Sparten und Ländern, die in den cölnischen Anstalten nicht stattfinden
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Der DLF, der ja kein UKW mehr will, ist in ganz NRW flächendeckend hervorragend auf DAB zu hören.
Es sollte in Zeiten klammer Kassen bei den ÖR keine neuen, teuren UKW-Anmietungen mehr geben!

Der DLF als Treiber des 1BM auf Kanal 5C propagiert seit Jahren, dass UKW ein Auslaufmodell sei.
An diesen Maßstäben möge man sich beim DLF bitte selbst orientieren und UKW sofort verlassen!

Für die 103,3 gäbe es sicherlich in Verbindung mit der 103,0 in Bielefeld eine bessere Verwendung.
(Lulu oder Noxx)
 
Zuletzt bearbeitet:

dan95

Benutzer
Sehr schön, wieder ein Schritt in die Richtung, dass es bald keine Legitimation mehr für ein lineares Radioprogramm gibt. Und mit "Soundcheck" hat man eine musikjournalistische Sendnung wieder gleich mit abgeschafft. :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

DerSchulze

Benutzer
Öhhhh ist Radio Bremen aus COSMO raus?

Nachtrag.
Wegen dem Satz: "Das einzigartige Sprachenangebot von COSMO, das von WDR und rbb produziert wird, stellt sich künftig rein digital auf..." -
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Dann können die UKW-Frequenzen ja abgeschaltet werden. Bei der 96,3 in Berlin hätte das bereits nach dem Ende des eigenen Multikulti passieren müssen. In Bremen sollte man diesen Schritt umgehend vollziehen, falls man sich dort nicht mehr am Wochenendprogramm beteiligt.

Was für ein "rein digital" verbreitetes Programm noch die starke 103,3 MHz rechtfertigt, weiß nur Gott.
 

hoerer427

Benutzer
Aus dem verlinkten Artikel:
Zwischen 12 und 14 Uhr gibt es eine nicht moderierte Musikstrecke ohne Wortanteil.
Ich ziehe unmoderierte Musikstrecken solchen Sendungen vor, in denen es langweilige Wortbeiträge gibt. Nennenswerte Ausnahme ist WortART (nicht bei Cosmo, sondern - hin und wieder ab 14 oder 15 Uhr - bei Radio Weser TV Bremerhaven: Buch- und Filmbesprechungen mit einer Prise Indie-Musik).

Heute hörte ich mal in die unmoderierte 12-bis-14-Uhr-Musikstrecke von Cosmo rein: So etwas kann ganz gut als Hintergrundbeschallung laufen.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ich ziehe unmoderierte Musikstrecken solchen Sendungen vor, in denen es langweilige Wortbeiträge gibt.
Was hat denn eine unmoderierte Musikstrecke ohne Wortbeiträge, also ohne Inhalte, noch mit Hörfunk als klassischem, aktuellen Livemedium mit Hörerbeteiligung zu tun? Das ist doch dann gar kein Radio mehr, sonden ein Webchannel!

Ich verstehe nicht, warum dieses "Programm" überhaupt noch täglich bei NDR Spezial übertragen wird. Es bietet keinerlei Mehrwert mehr. Wer nur Musik am Stück will, kann das im Internet streamen. Das Abnudeln der täglich gleichen Playlist rechtfertigt aber keinen Rundfunkbeitrag.

Der NDR beschreibt die tägliche Übernahme von Cosmo übrigens so:

Vielfältige Themen aus unterschiedlichen Ländern und ein internationaler Musikmix präsentiert von zwei Moderatoren

Übernahme vom WDR

Nichts davon ist wahr. Nichts.

Dort steht auch noch der (ersatzlos eingestellte) "Soundcheck" auf der Seite:


COSMO - Das junge europäische Kulturradio auf NDR Info Spezial SOUNDCHECK - Der Sound der WeltInfo Von Latin über Reggae bis Afrobeat - Sendung für Musik und Popkultur Übernahme vom WDR

Das Programmschema hat man auch gelöscht:

 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Nee, das ist noch da:
Aber natürlich nicht (mehr) aktuell.
Aus dem verlinkten Artikel:
Zwischen 12 und 14 Uhr gibt es eine nicht moderierte Musikstrecke ohne Wortanteil. Aktuelle Information erhalten die Hörer:innen in dieser Zeit durch stündliche Nachrichten. Gleiches gilt für den späteren Sendestart von bislang 6 auf 7 Uhr

Das ist schon eine ziemlich heftige Ausdünnung des Programms.
Späterer Start am Morgen, Ausdünnung am Mittag, fast ein bisschen wie bei der letzten WDR 5-Reform, nur, dass die andere Gründe hatte.

Der "Name" (oder AT?) dafür ist natürlich ein schlechter Witz.
Öhhhh ist Radio Bremen aus COSMO raus?

Nachtrag.
Wegen dem Satz: "Das einzigartige Sprachenangebot von COSMO, das von WDR und rbb produziert wird, stellt sich künftig rein digital auf..." -
Bisher übernimmt man am Wochenende weiter aus Bremen, wo Stand jetzt auch
der Selektor am Samstagabend
erhalten bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Der letzte "Soundcheck" war dann wohl schon der am 30.12.2021 und Francis Gay ist nun offenbar auch raus:
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Was hat denn eine unmoderierte Musikstrecke ohne Wortbeiträge, also ohne Inhalte,
Es soll auch Musik mit Inhalten geben. Zugegeben, bei deinem Hero Andy Borg ist das eher selten der Fall, aber glaube mir, es gibt sie!

noch mit Hörfunk als klassischem, aktuellen Livemedium mit Hörerbeteiligung zu tun?
Erstens käme das ganz auf die Musik an. Spielen sie da welche, die von den restlichen Sendern weitestgehend ausgespart wird, wovon man bei Cosmo ohne weiteres ausgehen kann, ist das sehr wohl eine Bereicherung. Und zweitens Hörerbeteiligung? Welcher Sender hat denn 24/7 Hörerbeteiligung im Programm? Wenn mich nicht alles täuscht, sind bisher alle Versuche in D ein Talkradio zu etablieren gescheitert.
 
Oben