CZ: Radiosterben "next level"


s.matze

Gesperrter Benutzer
Die unabhängigen, lokalen Radiosender Radio Samson ("happy radio") und Radio Zapad (=West - in Anlehnung an das legendäre E2-Radio West) haben zum Jahresende ihre terrestrische Verbreitung eingestellt. Man munkelt, es liegt am Geld. :mad:

Radio Samson sammelt mittlerweile Spenden, damit man überhaupt wieder moderierte Sendungen anbieten kann. Laut eigener Aussage war die Umstellung auf non-stop Musik im November die einzige Möglichkeit, um überhaupt den Sendebetrieb noch weiter aufrecht erhalten zu können, andernfalls hätte man nach 13 Jahren komplett aufgegeben.

 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Rádio "Netro Life" CB 100.8 MHz aus Budweis hat seinen Sendebetrieb über DAB eingestellt. Die 100,8 bleibt.
 

Cha

Benutzer
Der war nur im COLOR DAB drin. Fast alles was in diesem Mux versendet wird geschieht aktuell nur aus Testzwecken. Der Betreiber des Muxes (welcher im Nachbarforum aktiv ist) entscheidet selbst, welche Testprogramme er da aufschaltet... und eben wieder abschaltet. Ihm selbst gehören nur Color Music Radio und Hey Radio, die anderen oft ungefragt ausgestrahlten Programme (siehe Schwarzwaldradio) dienen nur zum Testen von verschiedenen Protection Levels und der damit verbundenen Reichweite sowie der Audiobitrate und der damit verbundenen Klangqualität.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
" Bis Ende März dieses Jahres wird von den mittelböhmischen Sendern Líbeznice (10 kW) und Davle (3,1 kW) ein Gleichwellennetz mit einer Frequenz von 1260 kHz in Betrieb genommen. Rádio Dechovka hat offiziell zwei Betreiber: Es sendet auf FM unter einer Lizenz, die RadioPraha im Besitz von Roman Culek, Leoš Pohl und Zdeněk Rajmont erteilt wurde, während es auf Mittelwellen unter einer Lizenz sendet, die ausschließlich im Besitz von Zdeněk Rajmont ist."


Damit hat man dann künftig wieder die selbe Situation wie früher, mit einer Gleichwelle, die für gegenseitige Störungen sorgt. Ist mir völlig schleierhaft, warum man im Großraum Prag zwei Sender auf der selben Frequenz betreibt, was nur zu Irritationen, Schwundverhalten und Auslöschungen führt.

Als die 1233 (vor der Inbetriebnahme der zahlreichen Kleinsender) nur aus Líbeznice/Boranvíce kam, war ein störungsfreier Empfang in ganz Mitteleuropa möglich. Danach kamen mehr und mehr Gleichwellenstandorte hinzu und am Ende verblieb ein in der Lautstärke munter auf- und abschwellender Brei aus Echos, Störgeräuschen und Verzerrungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
die anderen oft ungefragt ausgestrahlten Programme (siehe Schwarzwaldradio)
Konnte eigentlich jemand mal erörtern, warum er das Schlager Radio da ausstrahlt? Beim Schwarzwaldradio hat ers ja offen kommuniziert warum der drin ist, sogar Studio Gong hat dazu einen Artikel veröffentlicht. Zum Schlager Radio hat sich der Betreiber aber gar nicht geäußert. Angeblich hat sich das Schlager Radio wohl selbst um den Platz gekümmert, man findet aber abseits der "Freak-Seiten" leider keinen Hinweis auf die Ausstrahlung in Prag, weshalb man nicht klar sagen kann ob das jetzt wirklich eine offizielle Ausstrahlung ist, die wohl langfristig geplant ist oder nicht.

Greift der das von Sattelit ab und speist es in den Mux oder wie holt ers her?
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Das urbane Jugendradio SPIN FM (gibt es noch in Lettland, in Finnland+Estland gescheitert) wird in Tschechien ausgebaut. Bisher wird nur auf 96,2 MHz im Großraum Prag gesendet.
Signalradio muss sich dafür weitgehend zurückziehen.

Künftig wird SPIN FM Praha u.a. auf folgenden Lokalstandorten gesendet:
87,8 MHz Karlsbad - 94,1 MHz Liberec - 94,9 MHz Pilsen - 106,8 Mhz Budweis - 107,8 MHz Tabor.
Für den Empfang in Deutschland dürfte das kaum interessant sein, es handelt sich durchweg um niedrige Masten mit geringer Leistung und schlechter Reichweite.
 

Cha

Benutzer
In letzter Zeit expandieren überraschend viele Prager Programme. Rádio 1 hat sich auch schon auf weitere Großstädte ausgeweitet. Demnächst will offenbar auch Expres FM expandieren. Auf FMscan hab ich Eintragungen für neue Frequenzen gefunden (Zlín 87,9 MHz - Liberec 96,8 MHz - Karlsbad 100,5 MHz).

Signál Radio muss ja echt schlecht laufen. War bis vor kurzem ein Sender für überwiegend tschechische Schlager aus den 60er, 70er und 80ern. Letztes Jahr hat man das Programm als 80er Sender relauncht. Offensichtlich gibt's mittlerweile ein Überangebot an Sendern für die ältere Generation, sodass man wieder auf jüngere Sender setzt (Fajn, Expres, Spin).
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Die machen sich das Verschwinden langjähriger Traditionsmarken wie Egrensis, RCL oder Radio Zlin zu Nutze. Man hofft offenbar, dort durch die Zentralisierung der Media Bohemia in eine Lücke zu stoßen, denn in allen diesen Städtenn gibt es kein echtes Lokalradio mehr.
Programme wie Hey!Radio oder Hana sind kaum zu empfangen bei der schlechten Abdeckung.

Radio Zapad, Radio Samson und Signal Radio waren ein guter Versuch. Offenbar ist die Übermacht der Media Bohemia zu groß und lokales Radio lohnt sich nicht mehr. Radio Impuls spielt viele alte, auch tschechiche Musik und ist überall sehr gut zu empfangen. Da haben es kleine Programme schwer. Dazu kommt die Konkurrenz durch neue DAB-Angebote wie der Seniorensender des Cesky Rozhlas.

Die Verschmelzung der lokalen Stationen zum landesweiten Hitradio war 2004 der größte Fehler. Danach ging es mit dem Lokalradio bergab.

PS: ich sehe gerade, dass Spin FM in Lettland mittlerweile als 5. Programm der SWH-Gruppe unter neuem Namen "SWH Spin" firmiert, neben SWH, Plus, Rock und Gold.
 
Zuletzt bearbeitet:
Offenbar ist die Übermacht der Media Bohemia zu groß
Das ist doch bei unserer Regiocast nicht anders. Wenn man vergleicht, was dort im letzten Jahrzehnt zugunsten nationaler Marken alles umgeformt wurde (Nora -> Bob, Ant MV -> 80s80s). Bei Alsterradio -> Rockantenne Hamburg das gleiche.

Mich wundert diese Strategie in Tschechien schon lange nicht mehr, sie ist vielleicht nur etwas extrem. Denn die haben dort ja wirklich ALLES geschluckt, jeden kleinsten Minisender aufgekauft nur um an gute Frequenzen inkl Doppelausstrahlungen zu kommen. Unsere Regiocast agiert da noch harmlos. Selbst RTL hatte bisher keine derartigen Pläne.

Die einzigen interessanten Programme aus CZ sind heute nur noch die CRo-Wellen sowie die großen landesweiten Sender (Evropa 2, Frekvence 1, Impuls...) und die paar neuen DAB+ Kanäle auf den RTI cz, Color Music- und Teleko-Muxen. Der Rest wurde ja leider abgesägt.

Interessant dass es Radio Relax westlich von Prag noch gibt. Der scheint resistent wie Backstein zu sein. Aber auch hier muss man sich leider fragen wie lange es ihn wohl noch geben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Hier mal zum besseren Verständnis und Überblick eine von Mediaguru erstellte Grafik mit allen Stationen (privat landesweit, regional und öffentlich-rechtlich) und den Zugehörigkeiten bzw. Beteiligungsverhältnissen.
 

Anhänge

  • Senderstrukturen CZ.pdf
    2,4 MB · Aufrufe: 12

s.matze

Gesperrter Benutzer
In letzter Zeit expandieren überraschend viele Prager Programme.
CMR hat auch fleißig expandiert (C.Budejovice, C.Krumlov, Brno, Jihlava, Znojmo, Liberec, K.Vary). Den kenne ich eigentlich auch nur aus Prag (Nachfolger von Radio Etno - ursprünglich dort auf 90,7 MHz zu finden).


Empfang von Hitradio Contact in Liberec:
93,3 MHz - Standort Lidove sady, 3km Entfernung vom Stadtzentrum - 500 Watt
99,7 MHz - Standort Jablonec/N, 9 km Entfernung vom Stadtzentrum - 50 Watt
100.6 MHz - Standort Sametova, 1 km Entfernung vom Stadtzentrum - 200 Watt
105,1 MHz - Standort Jablonec/N, 9 km Entfernung vom Stadtzentrum - 50 Watt
106,1 Mhz - Standort Hanychova, 5 km Entfernung vom Stadtzentrum - 100 Watt

:wall:
 
93,3 MHz - Standort Lidove sady, 3km Entfernung vom Stadtzentrum - 500 Watt
99,7 MHz - Standort Jablonec/N, 9 km Entfernung vom Stadtzentrum - 50 Watt
100.6 MHz - Standort Sametova, 1 km Entfernung vom Stadtzentrum - 200 Watt
105,1 MHz - Standort Jablonec/N, 9 km Entfernung vom Stadtzentrum - 50 Watt
106,1 Mhz - Standort Hanychova, 5 km Entfernung vom Stadtzentrum - 100 Watt
Die wollen ganz klar gefunden werden im UKW Band. Was bei DAB+ so Kennungen wie "_Radioxyz, >Radioxyz" sind ist im UKW Band eben ein vielfaches Auftauchen des selben Senders im Band. Man will ja auch wahrgenommen werden und die Hörer bleiben wahrscheinlich eher dort hängen wenn sie immer wieder aufs selbe Programm stoßen, wenn sie durchs Band gehen.
Keine Ahnung wie voll das Band in LBC ohne Hitradio ist, wenige Frequenzen wird es dort sicherlich nicht geben.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Aktuelle Beobachtungen:
Die Ketten des ex.Dragon (Karlovarsky kraj)-Netzwerks (RDS-PI : 2620) und des ex.FM PLUS (Plzensky kraj) -Netzwerks (RDS-PI : 2660) verwenden unterschiedliche RDS-PI und die AF fehlen untereinander in den jeweiligen Listen, was dazu führt, dass trotz einheitlichem Program (Hitradio FM Plus) kein Umschalten im Autoradio untereinander statt findet.

Beobachtung aus Marktredwitz:
107,4 MHz Keilberg - Leerträger in mono, ohne RDS
90,0 MHz Asch (A`s´) - ausser Betrieb. nur leise Cheb zu hören. (seit 1994 in Betrieb)

:thumbsdown:


Beobachtung aus Plzen=Pilsen:
Durch die Zusammenlegung entsteht eine satte Überversorgung!

88,0 - Hitradio FM Plus mit RDS (Standort Rokycany)
97,2 - Hitradio FM Plus mit RDS (Standort Pancir), ex. Radio Sumava, seit 1995
102,8 - Hitradio FM Plus mit RDS (Podhorni vrch), ex. Radio Dragon, seit 1997
105,8 - Hitradio FM Plus mit RDS (Klatovy Doubrava), seit 1995
106,1 - Hitradio FM Plus mit RDS (Plzen-Krkavec), ex. FM Plus - Stammfrequenz seit 1991!
107,4 - Hitradio FM Plus mit RDS (Klinovec/Keilberg) -zeitweise Leerträger
107,8 - Hitradio FM Plus mit RDS (Vesela hora)



Beobachtung aus Bayr. Eisenstein=Zelezna ruda Alzbetin:

88,1 - Hitradio FM Plus mit RDS (Susice-Svatobor), seit 1995
92,4 - Hitradio FM Plus mit RDS (Javorová skála)
93,6 - Hitradio FAKTOR mit RDS (Písek)
97,2 - Hitradio FM Plus mit RDS (Pancir), seit 1995
102,8 - Hitradio FM Plus mit RDS (Podhorni vrch), ex. Dragon
104,3 - Hitradio FAKTOR mit RDS (Klet´), seit 2005
105,8 - Hitradio FM Plus mit RDS (Klatovy Doubrava)
106,1 - Hitradio FM Plus mit RDS (Plzen-Krkavec)
107,4 - Hitradio FM Plus mit RDS (Klinovec) - zeitw. Leerträger in mono
107,8 - Hitradio FM Plus mit RDS (Vesela hora)
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Auf deutscher Seite im Erzgebirge sieht es nun so aus mit den Sendern der Media Bohemia-Gruppe:

87,8 - Radio Blanik Praha
88,3 - Radio Blanik KV (ex. Radio Egrensis seit 1997)
90,4 - Hitradio Contact Liberec, Varnsdorf (ex. Hitradio Crystal - Betreiber: RADIO CRYSTAL, s.r.o.)
90,6 - Hitradio North Music, Chomutov (ex. Hitradio FM Most - Betreiber: R A D I O MOST s.r.o.)
91,6 - Radio Blanik Decin (ex. Radio Decin)
92,5 - Radio Blanik Dylen (ex. Radio Egrensis)
93,2 - Radio Blanik Cheb (ex. Radio Egrensis)
94,5 - Radio Blanik Usti
95,0 - Radio Blanik Votice (seit 1999)
96,5 - Hitradio North Music, Teplice (ex. Hitradio FM Most - Betreiber: R A D I O MOST s.r.o.)
96,8 - Hitradio North Music, Louny (ex. Hitradio FM Most - Betreiber: R A D I O MOST s.r.o.)
97,6 - Hitradio Contact Liberec, Decin (ex. Hitradio Crystal - Betreiber: RADIO CRYSTAL, s.r.o.)
99,6 - Hitradio North Music, Most (ex. Hitradio FM Labe - Betreiber: North Music s.r.o.)
99,7 - Hitradio FM Plus, Tříkřížový vrch (ex. Radio Dragon KV)
100,6 - Radio Blanik Teplice (ex. Radio TEP)
101,4 - Radio Blanik Liberec (ex. Radio Contact Liberec)
102,8 - Hitradio FM Plus, Podhorní vrch (ex. Radio Dragon KV)
104,7 - Radio Blanik Radec (ex. Radio Karolina Plzen)
105,8 - Hitradio FM Plus, Klatovy Doubrava
106,1 - Hitradio FM Plus, Pilsen (ex. Hitradio FM)
106,2 - Hitradio North Music, Usti (ex. Hitradio FM Most - Betreiber: R A D I O MOST s.r.o.)
106,5 - Radio Blanik Chomutov
107,4 - Hitradio FM Plus, Klinovec
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben