DAB+: Der zweite Bundesmux


radiobino

Benutzer
Es besteht noch eine gewisse Hoffnung, wenn aus dem neuen Funkhaus gesendet, dass sich daran etwas ändert. Andererseits, andere Sender sind auch nicht viel besser. Was es nicht besser macht.

In Regensburg sind sie nur zu Gast im Funkhaus. Wenn Absolut dort überhaupt ein eigenes Studio nur für sich alleine hat, wenn am Morgen von dort moderiert wird. Neue Studios müssen sowieso gebaut werden, wenn sie viel mehr moderierte Sendungen machen wollen.
Ich denke auch nicht dass das Funkhaus in Regensburg für soviele Sender überhaupt geplant war. Neben Charivari und Gong FM wird in Regensburg doch auch noch das Rahmenprogramm von Galaxy produziert.

Und wenn Absolut seine Sender in Zukunft moderiert haben möchte braucht man schon mehr Platz. Ein Talkradio soll ja auch noch kommen.
 
Auf welchem Planten lebt der Mann?
Also das frage ich mich bei dir eher viel mehr. Wenn du schon so argumentierst, warum bist du dann nicht wenigstens etwas optimistisch und sagst, das wird richtig gut werden in Sachen innovatiives Radio? Ist das wirklich zu viel verlangt von dir? Du weißt noch nicht einmal was mit Absolut passieren wird und schon sagst du es tot. Ein Glück, dass du keine Entscheidungskraft bei der Planung des 2. Bundesmuxes bist.
Neben Charivari und Gong FM wird in Regensburg doch auch noch das Rahmenprogramm von Galaxy produziert

Das wird doch mit Nichten alles in einem einzigen Funkhaus produziert. Regensburg ist groß, mindestens 3 Funkhäuser von 3 Firmen sollten da doch ihren Platz finden. In Berlin kommen ja auch nicht 10 Sender aus einem Funkhaus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
Charivari Regensburg, gong fm, Galaxy und noch Absolut sind im Funkhaus Regensburg zusammengeschlossen:
https://www.funkhaus-regensburg.de/ueberuns.php

In Würzburg und Nürnberg z.B. gibt es auch solche Zusammenschlüsse zu gemeinsamen Funkhäusern.

Selbstverständlich sind die alle an einem Ort in der Lilienthalstr. 3c in Regensburg auf etwa 1500 Quadratmetern und produzieren dort ihre Sendungen. In Regensburg wäre sicher auch noch irgendwo Platz für ein Antenne Deutschland-Funkhaus. Für die Entscheidung nach Garching umzuziehen, gibt es andere Gründe.
 

Kohlberger91

Benutzer
Das wird doch mit Nichten alles in einem einzigen Funkhaus produziert. Regensburg ist groß, mindestens 3 Funkhäuser von 3 Firmen sollten da doch ihren Platz finden. In Berlin kommen ja auch nicht 10 Sender aus einem Funkhaus.

Ist aber so und Gegenfrage warum auch nicht?. Der ÖR macht doch auch nicht anders, der hat doch auch mehrer seiner Hörfunkwellen in einen Gebäude untergebracht statt für jedes Programm ein extra Haus. Das Gebäude in Regensburg würde gebaut für Charivari, Gong fm und Galaxy Bayern. Anders Beispiel. Die Lokalen Galaxy sind alle in das örtliche Lokalradiogebäute/Funkhaus untergebracht z.B Galaxy Weiden/Amberg in Weidener Altstadt wo Ramasuri drin ist. Das selbe mit Spartenprogramme von Lokalradios. Man spart damit Geld wenn man bestehende Infrastrukturen nutzt und deine Moderatoren können Beiträge auf für das jeweilige andere Programm erstellen, vorproduzieren.
 

radiobino

Benutzer

Sieber

Benutzer
In Berlin sitzen auch manche private Sender in einem Gebäude.

Etwas OT
Warum DLF Kultur nicht auch um Kosten zu sparen in K sitzt, verstehe ich genauso wenig, wie der Sitz von einigen Bundesministerien noch in BN.
 
Zuletzt bearbeitet:

freiwild

Benutzer
Warum DLF Kultur nicht auch um Kosten zu sparen in K sitzt
politische Entscheidung. Das hat sich das Deutschlandradio nicht selbst so ausgesucht.

wie der Sitz von einigen Bundesministerien noch in BN.
Die Minister sind de facto praktisch immer in Berlin, auch wenn ihr Ministerium de jure in Bonn sitzt, und für den bürokratischen Unterbau ist es eigentlich egal, wo er sitzt, da einfache Beamte nicht an Kabinettssitzungen teilnehmen (müssen).

Und jetzt bitte zurück zum Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mäuseturm

Benutzer

s.matze

Gesperrter Benutzer
Die Pressemeldung liest sich interessant: Sport- und Talkradio werden demnach dann wohl doch zwei getrennte Programme? Von den 2 noch offenen Programmplätzen ist auf einmal gar keine Rede mehr. Mal sehen.
Klingt auch nicht gerade als würden die zwei "Absolut" im Namen tragen.

"Zusätzlich zu den vier Absolut-Programmen beabsichtigt Antenne Deutschland die Produktion und Verbreitung von zwei weiteren Programmen über die Plattform des 2. Bundesmux. "

Also wohl nicht 6x Absolut? Sondern 4x Absolut und 2x Antenne xy?
Dafür sieht man hier schon die neuen Logos der Kanäle. Das Symbol was alle Programme haben, steht wohl für die rotierende Festplatte:
https://www.antenne-deutschland.de/...n-dab-multiplex-mit-attraktivem-programmpaket

mit Urban ist abseits des Mainstream gemeint

Urban Music ist definitiv was anderes (sowas wie Bremen Next oder vielleicht noch Planet oder Big FM). Dreckiger HipHop und Deutschrap mit viel RNB und etwas Soul.
Das was du meinst (und was heute Musik XL spielt, also das alte AbsoluteRadio) ist Indie/Alternative. Zumal deren Playlist auch nicht mehr gepflegt/aktualisiert wird. Das ist also nicht nur bei Bella so.

Ich hab gestern und heute aus aktuellem Anlass mal wieder mehrere Stunden Relax aufgenommen. Moderiert wurde nicht.
Nach einem Schnelldurchlauf frag ich mich was tanzbare oder flotte Titel wie Coldplay-Paradise, "As far as feelings go", "I follow rivers" (der Dance-Remix), Alexandro von Lady Gaga, Irene Cara-Flash Dance, The Scrpit mit Hall of fame, Amazing von Seal, Dancing on the ceiling (Lionel), oder Stop and stare (One Republic) und sogar Alan Walker ("sing me to slep") mit Relaxen und Entspannung zu tun haben.
Da läuft durchaus auch viel (besserer) älterer RNB (Maria) oder auch I wanna sex you up (Salt and peppa) .
Sowas kommt schon zu kurz im Radio und könnte ruhig öfter laufen, aber passt für meinen Geschmack nicht zu einem Sender der mit "Entspannung" wirft. Das ist tanzbare Musik. Da passen Musikauswahl und Sendername/Slogan so gar nicht zusammen.
Manch einer entspannt ja auch am Besten zu Metallica oder Blur.
Ist so wie bei dem "Wellness-Shampoo" mit Lemongrass. Finde ich auch eher frisch und aktivierend aber nicht entspannend.

Ich will dem Programm Abs.Relax gar nicht die Berechtigung absprechen, aber hier passen Anspruch ("Musik zum Entspannen") und Wirklichkeit (teilweise tanzbare Hits) aus meiner Sicht nicht zusammen.

Die Programmaktion verstehe ich auch nicht: Man soll denen schreiben, wo man ihr Programm auf DAB hört und bekommt "mit etwas Glück" ein DAB-Radio geschenkt (was man ja sowieso schon hat, um den Sender auf DAB hören zu können).

Von den neuen Absolt-Programmen erwarte ich gar nichts. Absolut sendet seit 10 Jahren bundesweit und in regionalen Muxen. Das klingt heute noch so wie damals zum Start, da wurde bisher nichts ins Programm investiert, was man irgendwie positiv heraushören könnte.

Welcher Hörer hört sich die nächsten Wochen bis Jahresende solche Musikstrecken an, in der Hoffnung, dass das Programm im nächsten Jahr besser wird? Kein normaler Hörer interessiert sich für Studio-Neubau oder Umzug und wartet 3 bis 4 Monate darauf bis das Prorgamm besser wird!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Ja, das ist schon etwas, wohlwollend gelinde gesagt, holprig mit dem BMux2-Start, der am 5.10. auch eher ein halbherziger Start sein dürfte.
Dass AD mit keinem Wort die 2 noch zu vergebenen Fremd-Plätze (bei denen ja laut einem Beitrag hier nur noch die Unterschriften fehlen sollen...) erwähnt werden, spricht auch nicht gerade für einen Knallerstart.
Vielleicht pocht ABY und RTL auf den vertraglich zugesichert Sendestart Anfang Oktober und AD muss die Kröte schlucken und deswegen erst irgendwie aus den jetzigen Räumen in R senden oder Leerträger, während ABY und RTL das groß zelebrieren.
Und ganz ehrlich, so jemand, der wie AD auftritt/auftreten will und seit Monaten die ganz ganz große und letztmögliche Innovation am deutschen Radiomarkt ankündigt, müsste es normalerweise geschaft haben, ein Sendezentrum vorher baulich fertig zu bekommen.
Und zur Not zieht man halbfertig da ein, als zu zeigen, man kann nicht mal ein Gebäude rechtzeitig beziehbar zu machen.

Habe es schon mal geschrieben. Ggf. Pleiten, Pech und Pannen.
 

Sieber

Benutzer
Top wird wohl das aktuelle "Music XL" ersetzten, mit Urban ist abseits des Mainstream gemeint, so interpretiere ich die derzeitigen Informationen. 6.10.

Das interpretiere schon von dem Namen "Top" ganz anders. Die 2000er Hits. "Urban" interpretiere ich hier eher zum Lebensgefühl in den eher Ballungsräumen des BMux2. Und nichts mit Abseits Mainstream und nicht B-Seiten-Geschrubbel für ein paar Freaks, die auch DLF Nova hören. Das "alte" Absolut Radio hat im Bundesmux 1 die Absolut-Macher ja auch nicht überzeugt, sonst wäre es ja noch dort da und nicht Relax (dass m. M. n. wegen der Langweiligkeit nicht mal als Eckkneipen-Berieselung taugt).
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Völlig richtig. Bei über einem Jahr Verspätung durch den Streit vor Gericht hätte niemand die Nase gerümpft, wenn man gleich im Juni/Juli gesagt hätte: Start erst am 1.1. dann aber mit allen 16 Programmen bei voller Besetzung und in der endgültigen Zusammenstellung mit Live-Moderation und allem drum und dran. Und wir geben die Anbieter erst am 15.12. bekannt, es können auch weniger werden als 16, bitte solange Geduld.

Warum also so eine halbgare Lösung zum 5.10. und dann weitere 3 Monate "Notbetrieb" auf den Absolut-Kanälen mit den fehlenden Externen, wobei man wieder von einem "attraktiven Programmangebot zum Start" am 5.10. spricht.

Hat möglicherweise "HOT" schon seine Lokalplätze zu dem Termin gekündigt und würde sonst eventuell bis Jahresende ohne Frequenz dastehen?

Dann lieber gleich erst im Januar starten, dafür aber dann mit voller Power und den Programmen in endgültiger (inhaltlicher und klanglicher) Qualität.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
politische Entscheidung. Das hat sich das Deutschlandradio nicht selbst so ausgesucht.

Das hat sich die Politik in Bonn (!) garantiert nicht ausgedacht, dass da in Berlin noch was sitzen bleiben muss. Die in Bonn (!) wären damals froh gewesen, sie hätten das Schöneberger Funkhaus mit ihrem neuen ungeliebten Ost-Untermieter DS-Kultur elegant los bekommen, ohne argumentieren zu müssen, warum der DLF bleiben darf.
Um keinen der (West-) ARD und Politik zu ärgern und den ostdeutschen zu vermitteln, auch etwas von euch bleibt erhalten, auch wenn sonst alles von euch abgewickelt wird, war dann halt die einfache Deckellösung, dass man DS-Kultur mit RIAS 1 zusammen packt und faktisch den RIAS aufgelöst hat, damit in Berlin was vor sich hin senden kann, was nie eine wirkliche Bedeutung erlangt hat und erlangen durfte.
Einzige Vorgabe wohl bis heute:
Kein Stören, insbesondere des DLF und der anderen ARD (-Kulturwellen).
Nebenbei: Dass die dann damals in Berlin so dumm waren, das Programm in DeutschlandRadio Berlin (schon die Schreibweise :wall: mit "Radio" in groß) zu nennen wie einen Lokalsender, passt da voll rein, dass das immer ein ungeliebtes Kind war und m. M. nach bis heute seitens des DLF und der ARD so ist. DLF bringt ja auch noch Kultur und klassische Musik und traut es seinem Bruder aus Berlin nicht wirklich zu, das Segment alleine zu machen.

Sorry für OT.
Und nun Ende OT und zurück zum BMux 2
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber der freie Platz muss ja irgendwie belegt werden. Gibt es also dann 4 Monate lang eine Sendeschleife zu hören, dass ENERGY 2, wie es ja auch gehandelt wird erst 2021 kommt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Nein,bisher gibt es da keinerlei Info. Zudem startet das Programm erst 2021...
Der BMux2 ist nicht mal im Ansatz als halbgar zu bezeichnen.
Von den angeblichen 2 international agierenden Plattformnehmern, bei denen angeblich nur noch die Unterschriften fehlen sollen (großer Zweifel ob das überhaupt stimmt) hat man auch nichts mehr gehört .
Und dann kriegt AD/Absolut einen Gebäudeumzug angeblich nicht hin und startet zwei Programme auch erst 2021.

Mich würde es nicht wundern, wenn am Montag eine PM raus geht, dass der BMux2 erst 2021 startet.
Oder gar nicht.
So was holpriges wie den BMux 2 habe ich selten erlebt. AD scheint mir vollkommen überfordert zu sein.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Holprig und halbgar ist die große Kluft zwischen den getätigten Aussagen, den eigenen Ansprüchen und den tatsächlichen Ergebnissen der letzten Monate. An dem, was in nicht einmal 2 Wochen deutschlandweit auf die Antenne gehen soll und von rund 60 Millionen Menschen gehört werden kann, wird man sich messen lassen müssen. Viel ist das nicht, wenn man die letzten Meldungen liest.

Das ist eben das Ergebnis wenn einige wichtige Herrschaften, die nicht einmal Kreisklasse-Niveau haben, glauben, sie könnten in die Bundesliga aufsteigen. Mit solchen Programmen wie Absolut HOT wird das vom 1. Spieltag an ein Kampf gegen den Abstieg, wenn der Gegner RTL oder Antenne Bayern heißt. Ansonsten ist der (winzige!) DAB-Markt seit 10 Jahren aufgeteilt. Warum sollte jemand (Hörer oder Werbekunde), der bislang B2, Schlagerparadies oder Schlagerplanet bevorzugt, auf Absolut BELLA umsteigen? Selbst bei Absolut RELAX läuft doch nur eine Handvoll an immer den selben Werbespots.

Da wurde schon soviel Erde verbrannt mit den vielen vollmundigen Versprechungen, ohne dass irgendwas Konkretes geliefert wurde.

16 Programme wurden angekündigt, gerade einmal die Hälfte sollen es zum Start werden.
Ein "attraktives Programmangebot" und "größtmögliche Vielfalt" wurden propagiert, der kleinste Gemeinsame Nenner mit ganz viel Dudelfunk ist es geworden.
Der Start "zur Internationalen Funkausstellung 2020 (4. – 9. September)" wurde angekündigt, jetzt ist man bei diversen Programmen schon bei 2021 (das kann auch erst Sommer oder Herbst nächsten Jahres werden, wer weiß das schon).
"Zur Belegung der letzten zwei der 16 Programmplätze befinden sich die Plattformanbieterin Antenne Deutschland, die selbst sechs Programme veranstalten wird, sowie National German Radio in konkreten Gesprächen mit namhaften Bewerbern. " wurde noch vor 3 Monaten (10. Juli) getönt. Wo sind die konkreten Ergebnisse dieser Verhandlungen, knapp ein Vierteljahr später? Knapp 2 Wochen vor dem Start?

Man muss sich mal die alten Pressemeldungen auf deren Seite durchlesen:

"Ziel ist die höchstmögliche Attraktivität des Programmbouquets für den Hörer- und Werbemarkt"

"eine internationale Interessenbekundung zur Strukturierung der Nachfrage aus dem In- und Ausland" - RTL Berlin und NRJ Berlin?!

=Mogelpackung! :thumbsdown:

Wie eine kleine Craft-Brauerei, die denkt, wenn sie im Sortiment einer einzigen Getränkemarktkette gelistet ist, kann sie es mit den Vertriebswegen von Carlsberg locker aufnehmen!

Und zu den "Insiderinfos": Was wurde da nicht alles erfunden. Da wurde auch behauptet BIG FM kommt ganz sicher, DOMRADIO kommt ganz sicher, EGO FM kommt ganz sicher, RTL kommt auf keinen Fall, TOGGO kommt auf keinen Fall, ein Schweizer Schmuckhändler und Youngtimersammler wird dort ein Radioprogramm veranstalten, Sendestart wird zum Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober sein, ANTENNE BAYERN geht auf jeden Fall raus aus dem Bayern-Mux, ROCK ANTENNE geht auf jeden Fall raus aus dem Bayern-Mux, ABSOLUT RELAX wechselt zeitgleich vom 1.Mux in den 2.Mux... :wow:

Meine Güte!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben