DAB+: Der zweite Bundesmux


StabsstelleIV

Benutzer
@s.matze wenn man in einigen Foren oder auch in FB Gruppen liest könnte man schon meinen dass man in NRW auf Aby sehnsüchtig wartet.

Das bilden sich ein paar hysterisch agierende Sonderlinge ein, die in einer FB-Gruppe, die hauptsächlich von jemandem dominiert wird, der es eine zeitlang notwendig hatte, das Wort 'Journalist" vor seinen Namen zu setzen, täglich ihren bizarren Gottesdienst abhalten
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
@StabsstelleIV nicht nur in dieser FB Gruppe sondern auch in einigen Foren unabhängig von diesem Journalisten freuen sich Leute aus NRW auf Aby. ;)

Und übrigens bin ich auch in dieser Gruppe und nein ich halte mich nicht für einen Sonderling sondern nur für einen der sich für das Thema Radio interessiert unabhängig vom Empfangsweg.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mannis Fan

Benutzer
Kein Mensch ist je auf die Idee gekommen, eine Schallplatte oder CD ein "Programm" zu nennen, obwohl dort ja auch Musik aneinandergereiht angeboten wird. Kein Mensch wird eine Wetter-App "Programm" nennen, und das macht auch niemand mit seinem Navi. Deshalb bin ich bei @count down wenn er sagt: Ein Programm (im Sinne eines Rundfunkprogramms) ist dann ein Programm, wenn es moderiert wird - und nicht, wenn es programmiert wird.
 

Kreisel

Benutzer
Das bilden sich ein paar hysterisch agierende Sonderlinge ein, die in einer FB-Gruppe, die hauptsächlich von jemandem dominiert wird, der es eine zeitlang notwendig hatte, das Wort 'Journalist" vor seinen Namen zu setzen, täglich ihren bizarren Gottesdienst abhalten

Auch ich habe oft den Eindruck, dass manche in dieser Gruppe DAB+ nicht als Verbreitungs- und Empfangsweg, sondern als Religion betrachten. Der von dir angesprochene Journalist sorgt meiner Meinung nach aber auch für interessante Informationen. Bin gegenüber DAB+ durchaus positiv eingestellt und für jeden anderen Empfangsweg offen.
 

Sieber

Benutzer
Und nochmal zum Ruhrgebiet (immerhin einer der größten Ballungsräume in der EU): In Städten wie KE, PA, LA, BA, HO oder IN (alles wahrlich nicht die Metropolen und mindestens 1/3 weniger Einwohner als die meisten Ruhrgebietsstädte) gibt es ABY, Lokalfunk und Galaxy. Und das i. d. R. ohne Rau-Höhn-Lindner-Laschet-"Bürgerfunk"-Sozialismus.
In HER, MH, DO oder E geht auf UKW i. d. R. nur das jeweilige lokale NRW-Modell (und wenn man das aus der Nachbarstadt empfängt, kommt dann ja das gleiche) und WDR 1-5 und DLF und DLF-Kultur.
Nahezu einzigartig in der EU.
Ist ja nicht wirklich Kuhkaff das Revier.

In NRW wird ABY und RTL wohl schon ziemlich was abfischen können.

Ergänzung: Selbst in der DDR wäre man nicht auf Raus Zweisäulen-Sozialismus mit BG und VG gekommen. Tröstlich für die Genossen, dass auch CDU/FDP das weitergeführt haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Auch ich habe oft den Eindruck, dass manche in dieser Gruppe DAB+ nicht als Verbreitungs- und Empfangsweg, sondern als Religion betrachten. Der von dir angesprochene Journalist sorgt meiner Meinung nach aber auch für interessante Informationen. Bin gegenüber DAB+ durchaus positiv eingestellt und für jeden anderen Empfangsweg offen.
Ja, den ein oder anderen Hardcore Fan gibt es sicher aber meines Erachtens überwiegen diejenigen die sich einfach nur für DAB+ interessieren ohne daraus eine Religion zu machen. Und einige von denen sind ja auch hier im Forum unterwegs.
 

antonia-123

Benutzer
Na, endlich mal eine DAB Pro-Contra-Diskussion.

-- Schönen guten Tag, das Alte ist nichts mehr für meinen Geschmack. Ich will etwas Neues.
-- Hier, bittesehr. Das ist das Neue.
-- Hm.... ich weiss nicht. Das sieht zwar gut aus, hört sich gut an. Aber irgendwie ....
-- Mein Herr, es ist neu !
-- Jaja, schon richtig. Aber verstehn sie mich : Das ist nicht so wie das Alte, das ich nicht mag.
-- Aber da ist alles neu und besser als das Alte.
-- Das mag sein..... was kostet das denn .... Was ?? 30 Euro ?? Und was bietet mit das ?
-- Naja, viel Neues, und das Alte ist auch dabei.
-- Das Neue gefällt mir irgendwie nicht. Kann das nicht so sein wir das Alte ?
-- Aber Sie wollten doch etwas Neues ?
-- Ja, aber es soll so sein wie das Alte.

Und weil ICH es nicht haben will, hat es gefälligst auch niemand anderes !!!
(läuft mit zugehaltenen Ohren aus dem Laden und ruft lalalalalala)


(Zusammenfassung von gefühlt 100 Mio Beiträgen zum Thema DAB+)
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefühlt wird ABY in NRW die meisten abgreifen. Einfach wegen dem Hitradio-Format, das deutlich flotter als das Rahmenprogramm der NRW-Lokalsender
Noch. Der Programmplatz wurde schon vor längerer Zeit ausgeschrieben und die haben sich mit einer neuen GmbH wieder beworben
Da sieht man mal wieder wie viel Halbwissen du hier leider hast. pure fm muss schon längst nicht mehr abgeschaltet werden, damit der neue Sender starten kann, denn die anderen (Top 100, Radio Arabica) planen nachwievor einen Ausstieg aus dem 7B. pure fm wehrt sich sogar wehement gegen eine Abschaltung, wie man hier auch in mehreren Threads, auch im Parallelforum sehen kann. In Frankfurt hat man dies auch getan und schließlich verloren. Ich bin mir totsicher, dass die in Berlin nochmal andere Saiten aufziehen. Mal abgesehen davon, könnte Mega Radio Berlin ja eigentlich mal auf Sendung gehen, sobald der Top 100 Platz frei wird.

Aber das ist eine andere Geschichte.
 

M-Radio

Benutzer
DAB ist vergleichbar mit dem Elektroauto
-Aktuell mehr Programme/Aktuell ist neben Kaufsubventionen das Stromtanken günstiger
Zukunft bei Massennutzung:
- Programme werden wieder auf den lokalen Markt gekürzt, Bundesmux wird abgeschalten/Leider kann die Mineralölsteuer nicht kompensiert werden, PKW Maut auf allen Straßen, Stromer werden deutlich teurer.
 

Hitradio-Fan

Gesperrter Benutzer
DAB ist vergleichbar mit dem Elektroauto
-Aktuell mehr Programme/Aktuell ist neben Kaufsubventionen das Stromtanken günstiger
Zukunft bei Massennutzung:
- Programme werden wieder auf den lokalen Markt gekürzt, Bundesmux wird abgeschalten/Leider kann die Mineralölsteuer nicht kompensiert werden, PKW Maut auf allen Straßen, Stromer werden deutlich teurer.

Hä?
 
Ach Leute. Eigentlich sollten wir uns diese Fragen absolut nicht mehr stellen müssen. Wird Zeit, dass hier frischer Wind an neuen Usern kommt, die es vielleicht etwas ernster mit DAB+ meinen. Denn diese Leute gibt es.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
@Hitradio-Fan , "Warum?" dein: "Hä?"
Ich bin UKW-Fan. 'Eigentlich' reicht UKW. Mit DAB sollte der Wechsel zu: "Alles wird digital!" eingeläutet werden. ... Mit dem Switch von UKW zu DAB tue ich mich schwer; dann doch gleich ins WWW!
Diese ganze Kiste um: "Ist DAB nicht nur eine Zwischentechnologie?" ist doch vergleichbar mit:
Also ich bin weder Fan von UKW noch von DAB+ noch von WWW. Ich bin Fan vom Radio und nicht irgendeinen Empfangsweg.

Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich habe mich in diesem Forum damals registriert weil ich mich fürs Radio insgesamt interessiere und nicht wegen einen Empfangsweg.

Aber vielen scheint es wohl nicht mehr um das Radio Programm und den Inhalt selbst zu gehen sondern nur noch um den besseren Empfangsweg.

Leute lest mal wieder die Beiträge aus den Anfangsjahren dieses Forums. Da ging es nicht um UKW oder DAB+ sondern um Inhalte.

Weil was nutzen diese ganzen Empfangswege wenn es keine Inhalte gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

pfennigfuchser

Benutzer
Und nochmal zum Ruhrgebiet (immerhin einer der größten Ballungsräume in der EU): In Städten wie KE, PA, LA, BA, HO oder IN (alles wahrlich nicht die Metropolen und mindestens 1/3 weniger Einwohner als die meisten Ruhrgebietsstädte) gibt es ABY, Lokalfunk und Galaxy. Und das i. d. R. ohne Rau-Höhn-Lindner-Laschet-"Bürgerfunk"-Sozialismus.
In HER, MH, DO oder E geht auf UKW i. d. R. nur das jeweilige lokale NRW-Modell (und wenn man das aus der Nachbarstadt empfängt, kommt dann ja das gleiche) und WDR 1-5 und DLF und DLF-Kultur.
Nahezu einzigartig in der EU.
Ist ja nicht wirklich Kuhkaff das Revier.

In NRW wird ABY und RTL wohl schon ziemlich was abfischen können.

Ergänzung: Selbst in der DDR wäre man nicht auf Raus Zweisäulen-Sozialismus mit BG und VG gekommen. Tröstlich für die Genossen, dass auch CDU/FDP das weitergeführt haben.

das ist in der Tat so. Im Ruhrgebiet kann man nur die örtlichen Sender empfangen. Programme aus NL, BEL, RP oder NDS sind maximal nur stationär schwach zu empfangen. Mobil geht nicht wirklich was außer die örtlichen Sender. Dank Internet und DAB gibt ja mittlerweile etwas mehr Auswahl. Wem wundert es also, dass man sich auf mehr Abwechslung dort freut
 

Sieber

Benutzer
Kam vorhin ungefähr so auf ABY: Noch 7 Tage, dann geht es los. Antenne Bayern von Hof bis Hamburg glasklar über DAB+. Ab kommenden Montag kurz nach 7 Uhr.
 
Oben