DAB+: Der zweite Bundesmux


antonia-123

Benutzer
Wer die Generation Ü50 haben will, muss sich auch in den Medien der Generation Ü50 aufhalten. Das sind nun mal nicht bunte Webseiten, Insiderzeitschriften oder ähnlichem. Zu ABY in Bayern : Da der zweite ab-und an-Mux noch sehr lückenhaft ist, sollte sich ABY vom eigentlichen Mux in Bayern nicht verabschieden. Und wer weiß : Vielleicht traut man der Sache auch noch nicht so recht. Andererseits ist ABY nun auch der Sender aus Bayern, der nicht 2 cm neben der nordbayrischen Landesgrenze plötzlich nicht mehr zu hören ist, während es auf UKW fröhlich weiter spielt. Zum Glück kommt ja jetzt die hammerharte Werbung für DAB+ ( es wäre schön, wenn sie wirklich mal kommen würde. Einsamabend ist in 4 Wochen ).
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Wurde eigentlich schon die Frage gestellt, ob es sein muss, dass Antenne Bayern jetzt in Bayern auf 2 DAB Sendeplätzen empfangen werden kann? Die blockieren damit doch ein mögliches weiteres Programm. Könnte man nicht zumindest in Regionen, wo es schon über den BR-Block läuft, durch eine Alternative ersetzen? Oder ist das wieder rechtlich undenkbar?
Stopp, auch wenn Antenne Bayern jetzt im zweiten Bundesmux sendet wäre es für Antenne Bayern ein Fehler aus dem Landesmux zu gehen da man als eigentliches Programm in Bayern über DAB+ nicht mehr in ganz Bayern zu hören wäre. Auserdem sendet Aby nicht in den Regionalmuxen sondern im Landesmux. Wenn du da Aby entfernen würdest wäre Aby in ganz Bayern weg und nicht nur in den Regionen wo der 2.Bundesmux zu hören ist.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Antenne Bayern bleibt in Bayern auf Lokal-DAB.
Nur Hot will runtergehen. Das dauert aber noch.
Den Hot-Platz bekommt wohl "Schnarchabella".

Ist eh alles das selbe, die Absolut-Kanäle heißen in Österreich alle Arabella.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
@exhörer
Die Frage 5 wurde ggf. deswegen nicht gestellt, weil Streaming kein terrestrisches lineres Radio ist und dieses Argument genauso gegen UKW einsetzbar wäre?

ABY hat bekanntlich auch eine UKW-Lizenz. Zumindest bei den Lokalen ist diese auch an eine DAB+-Verbreitung gekoppelt. Und der 2. BM weist im Süden und Osten doch erhebliche Lücken auf.
Jetzt könnte jemand das Planen anfangen, ob eine bayernweite Versorgung teilweise mit den Regionalmuxen zzgl. BM 2 funktionieren würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das muss ein Pool vor über dreißig Jahren sein, der da läuft. Arabesque, Tony Christie, Engelbert, Elvis, Tom Jones und ein Drittel Uraltschlager. Das ist in Dauerrotion Langeweile pur. Völlig unverständlich, was sich Bartsch damit erhofft. Angeblich will man das Programm allmählich verjüngen. Allmählich? Ich würde das mit Knopfdruck bauen.
gegen die genannten Künstler will ich gar nichts sagen. Nur das Verhältnis zwischen deutschen Titeln und internationalen Oldies stimmt einfach nicht... 2 Deutsche Titel und dann 1 internationaler Ohrwurm wäre besser, auch in Anbetracht der restlichen Programme auf dem 2. Bundesmux ;)
 
Andere sagen wieder, zum Glück gibt es nicht noch mehr Schlagersender über DAB+. Davon gibt es schon genug und die hören sich alle fast gleich an.

In vielen Bundesländern haben die öffentlich-rechtlichen auch noch eigene Schlagerprogramme über DAB+.
Genau da liegt auch vermutlich die unterschiedliche Betrachtungsweise der einzelnen Schreiber hier. Wir wohnen in unterschiedlichen Bundesländern und haben unterschiedliche Ausgangssituationen.

Gehe ich von meiner Region, dem Westerwald in Rheinland-Pfalz aus, so haben wir als öffentlich-rechtlichen Sender glücklicherweise noch SWR4 RP 👍und als bundesweiten Sender das private Schlagerparadies. 🙄Also immerhin bei der Vielzahl an Programmen immerhin noch ganze 2 Sender, die den Schwerpunkt auf deutschsprachige Musik legen.

Fahre ich zu meinem über 80jährigen Onkel ins Münsterland, so hat er dort in NRW ausschließlich das Schlagerparadies und fühlt sich nach den Programm - Modernisierungen und "Verjüngungen" der letzten Jahre dort auch nicht mehr wohl. 😞

Für einige Bundesländer wären private Sender mit einer Musikmischung auch für die ältere Generation sicherlich eine Wohltat gewesen. Stattdessen setzt man im 2. Bundesmux nun überwiegend weiter auf massenhafte Pop Rock - Oldiewellen oder aber moderne Popwellen, die es schon in den landesweiten Programmen gibt. 👎
 

KingFM

Benutzer
Stopp, auch wenn Antenne Bayern jetzt im zweiten Bundesmux sendet wäre es für Antenne Bayern ein Fehler aus dem Landesmux zu gehen da man als eigentliches Programm in Bayern über DAB+ nicht mehr in ganz Bayern zu hören wäre. Auserdem sendet Aby nicht in den Regionalmuxen sondern im Landesmux. Wenn du da Aby entfernen würdest wäre Aby in ganz Bayern weg und nicht nur in den Regionen wo der 2.Bundesmux zu hören ist.
Antenne Bayern bleibt in Bayern auf Lokal-DAB.

Nein, macht mal langsam! Ich habs doch hier nochmal geschrieben:

Ich dachte eher, dass ABY in Bayern auf Bundesmux 2 das Feld für was Anderes räumen sollte.

Der bestehende Landesmux (BR-Block) soll natürlich so bleiben, alles Andere wäre Blödsinn. Ich finde eben nur, dass mit ABY auf BMX2 innerhalb Bayerns ein Sendeplatz verschwendet wird.

Diesen Fall gibts bestimmt auch in anderen Bundesländern. Hier könnte man generell etwas flexibler die DAB-Plätze verteilen, statt doppelt zu senden.

Ob sowas technisch und rechtlich überhaupt denkbar wäre, war meine Frage. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

KingFM

Benutzer
@radiobino: Wenn nun im Beispiel ABY nur für 15 Bundesländer zahlt, findet sich sicherlich ein Interessent für den freien Platz in Bayern, der damit nur 1/16 zahlen müsste. Für den Betreiber wäre es unterm Strich kein Unterschied. Für Hörer und Sender aber ein Gewinn.

@Kreisel: Das ist die einfachste Lösung aber schade.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
@Kreisel hat es ja gerade geschrieben. Es ist ein Bundesweiter Mux und kein Regionaler Mux. Der Mux ist, auch wenn er auf verschiedenen Kanälen läuft, ein einheitlicher Mux. Wenn du da einen Sender raus nimmst ist er in ganz Deutschland nicht mehr zu hören.
 

Tweety

Benutzer
Das muss ein Pool vor über dreißig Jahren sein, der da läuft. Arabesque, Tony Christie, Engelbert, Elvis, Tom Jones und ein Drittel Uraltschlager. Das ist in Dauerrotion Langeweile pur. Völlig unverständlich, was sich Bartsch damit erhofft.
Ich muss da für Absolut Bella auch mal ne Lanze brechen.
Ich persönlich finde den Sender jetzt gar nicht so schlecht. Zumindest bemüht man sich die Playlist abwechlungsreich zu gestalten. So eine Playlist würde ich mir von dem "älteren" ARD Wellen auch mal wünschen. Wenn ich das hier in NRW mit WDR 4 vergleiche, liegen da Welten zwischen. Bei WDR 4 hat man leider den Eindruck "und täglich grüßt das Murmeltier". Musikalisch laaangweilig und vorhersehbar. Die meisten Titel komplett totgedudelt.
Bei Absolut Bella wiederholen sich die Titel deutlich seltener und vor allem laufen dort Titel die ich bei WDR 4 & Co. noch nie gehört habe. Gerade in der heutigen Zeit ist so ein Programm mit vielen Titeln von damals sehr schön. Das weckt, zumindest bei mir, Erinnerungen an die Kindheit. Ein Beispiel gestern Nachmittag lief dort auf dem Nachhauseweg "Vielen Dank für die Blumen" von Udo Jürgens. Natürlich muss man dann sofort an Tom und Jerry denken. Wer bietet denn heutzutage sowas noch? Die meisten Sender sind doch so totformatiert, dass das zuhören keinen Spaß mehr macht.

Ich denke auch, dass es für so ein, ich nenne es mal "Wohlfühlprogramm", einen Markt gibt. Sicherlich kann man das noch optimieren, aber man sollte nicht zu viel "verschlimmbessern". Man muss sich ja auch z.B. deutlich gegenüber Oldie Classics abgrenzen und das schafft man bisher ganz gut. Sicherlich sind mir einige Titel auch zu schnulzig, aber damit kann ich besser leben, als wenn nur gepflegte Langeweile aus den Lautsprechern quäkt.
 
Zuletzt bearbeitet:

AgnesGerner

Gesperrter Benutzer
Auf meinem Digitalradio nimmt Antenne Bayern nur einen Sendeplatz ein, obwohl ich das Programm schon vorher über den Landesmux bekommen habe.
Bei manchen Einträgen hier hat man aber das Gefühl, dass manche meinen, sie würden in Bayern Antenne Bayern gleich zweimal über DAB+ empfangen, nur weil die jetzt auch im Bundesmux 2 vertreten sind.

Herrlich
 

Radiokult

Benutzer
Das dürfte abhängig sein vom verwendeten Radio. Bei der Rockantenne wird beispielsweise in Brandenburg als Kennung "Rockantenne alt" angegeben, sofern das Radio überhaupt den Sender doppelt einliest. Da es sich um identische Programme handelt, macht das nicht jedes Gerät. Ich denke mal dass das von der Programmierung der geräteinternen Software abhängig ist. Dass das durchaus ein Nachteil sein kann, zeigt sich an anderer Stelle auch. Radio B2 beispielsweise sendet in Brandenburg ein anderes Programm als auf dem Small-Scale-Mux von Freiberg. Da trotz unterschiedlichem Inhalts beide die gleichen Kennungen versenden, lesen diese Radios automatisch den Sender mit der größeren Feldstärke ein und ignorieren den anderen, was in dem speziellen Fall durchaus ein Nachteil für den Hörer ist.
Wie Antenne Bayern das jetzt speziell in Bayern handhabt mit der Kennung, entzieht sich meiner Kenntnis. Da man soweit mir bekannt, parallel auch im Landesmux weiter senden will, könnte ich mir vorstellen das da die Kennung "alt" nicht zum Zuge kommt, womit der Sender dann tatsächlich nur einmal eingelesen werden dürfte, völlig gleich was für ein Gerät man nun verwendet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiocat

Benutzer
Sicher empfange ich es auch zweimal, obwohl ich nicht in Bayern wohne, sondern nur in Sichtweite zur Grenze des Freistaates. Dass meine Digitalradiokastln (bzw manche davon) dann das Programm nur einmal abspeichern, ist eine ganz andere Sache. Erfreulich ist das nicht immer, wenn nämlich der schwächere Mux genommen wird, dann Aussetzer produziert und erst nach einigem Rumgebücke auf den stärkeren gewechselt wird.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Die Media Broadcast, die eigentlich überhaupt keine Lust mehr auf UKW -Radio hatte und nur noch auf das supertolle DAB setzen wollte, rudert zurück und macht nun doch wieder UKW !

Komplettes Leistungs-Paket für Klassik Radio in Schleswig-Holstein
Alle dafür erforderlichen Leistungen wird Media Broadcast in den nächsten Jahren für Klassik Radio erbringen: Die Zuführung des Programms zu den Standorten sowie die Bereitstellung, den Betrieb, das Monitoring und den Service für die Sender und die Antennen.

Niedersachsen Broadcast, ein Gemeinschaftsunternehmen von Antenne Niedersachsen und ffn, hat Media Broadcast zusätzlich zu den bereits bestehenden UKW-Service-Verträgen jetzt auch mit der Bereitstellung des kompletten Modulationsnetzes beauftragt.



Man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Bei manchen Einträgen hier hat man aber das Gefühl, dass manche meinen, sie würden in Bayern Antenne Bayern gleich zweimal über DAB+ empfangen, nur weil die jetzt auch im Bundesmux 2 vertreten sind.

Herrlich
Der Kommentar ist wirklich herrlich.

Na klar empfangen alle (!) die den BM 2 in Bayern empfangen können ABY und die Rockantenne und Absolut HOT zweimal.
In der Senderliste wird das Programm jedoch bei neueren Geräten im Regelfall nur einmal abgespeichert. Und da dann immer die Variante mit den höheren Bitraten, besserem Empfang oder die Variante, die zuerst eingelesen wird.
Wenn die Variante, die im Empfang schlechter ist, aber wegen niedriger Frequenz zu erst abgespeichert ist, kann man die mit manuellem Suchlauf überschreiben. Beispiel hier Arabella Bayern wird via 7A abgelegt, da zuerst. Manuell 11C überschreibt dass dann.
Da der BM 2 hier 12D ist, sind die identischen Programme mit ihrer identischen ID bereits vorher abgelegt worden.

Ich habe hier noch ein Dual-Taschenradio so aus Anfangszeiten DAB+. Das speichert ABY, RA und Hot jeweils zweimal ab.

Wer hier glaubt, ein Bundesmux lässt sich regional aufsplitten, hat recht wenig Ahnung um was es sich handelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
Die Media Broadcast, die eigentlich überhaupt keine Lust mehr auf UKW -Radio hatte und nur noch auf das supertolle DAB setzen wollte, rudert zurück und macht nun doch wieder UKW !

Komplettes Leistungs-Paket für Klassik Radio in Schleswig-Holstein
Alle dafür erforderlichen Leistungen wird Media Broadcast in den nächsten Jahren für Klassik Radio erbringen: Die Zuführung des Programms zu den Standorten sowie die Bereitstellung, den Betrieb, das Monitoring und den Service für die Sender und die Antennen.

Niedersachsen Broadcast, ein Gemeinschaftsunternehmen von Antenne Niedersachsen und ffn, hat Media Broadcast zusätzlich zu den bereits bestehenden UKW-Service-Verträgen jetzt auch mit der Bereitstellung des kompletten Modulationsnetzes beauftragt.



Man kommt aus dem Staunen nicht mehr raus.
Und wieder fehlt der Bezug zum 2. Bundesmux...
 
Oben