DAB+ in Norddeutschland


Podogu

Benutzer
Das kann sich wirklich sehen lassen! Für den NDR eine Kehrtwende in Sachen DAB+. Finde ich klasse.
Dort wird nun richtig rangeklotzt.
Nach meinem ersten Blick gibt es dann keine Region mehr, wo gar kein DAB+ empfang sichergestellt ist, oder?
 

s.matze

Benutzer
Ja, da wird wohl das, was die letzten 10 Jahre verschlafen wurde, nun auf einmal nachgeholt.

Ich frage mich allerdings, wozu es den Standort Bad Segeberg (Fernsehturm gleich hinter dem Ortsschild, gegenüber vom Bahnhof) auf Kanal 10 C noch braucht? Laut NDR-Empfangsabfrage ist dort bereits heute "Empfang in Gebäuden möglich" über den Standort Kaltenkirchen.
 

Nicoco

Benutzer
Bad Segeberg FMT stellt die Versorgung des nördlichen Kreises Segeberg sicher, der bisher nur schlecht bzw. durch die falsche Lokalversion aus Kiel versorgt wird.
 
Der NDR hat uns wohl erhört ;)
Laut dem heutigen BNetzA-Update plant der NDR die Aufschaltung am Standort Harz-West mit 800 W und einer gerichteten Antenne auf 40m Masthöhe.
Die Antenne hat Einzüge Richtung Westen.
Na dann sollte man in Leipzig langsam mal über einen Kanalwechsel nachdenken. Auch wenn das wenig Sendeleistung ist, man darf die Reichweite nicht unterschätzen. Könnte sich bereits in Halle schon bemerkbar machen, und sämtliche Sender im Leipzig Mux sehen das ja noch als das Zielgebiet. UKW reicht ja auch schon ohne Tropo bis in den Leipziger Raum rein, weshalb die 98.0 von PSR in Oschatz so massiv nach Westen ausblendet.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Der Standort Neuhaus(Solling) ist heute bereits im Kanal 6C auf Sendung gegangen.
Morgen folgt dann noch der Startschuss auch im Kanal 6C vom Hundeberg. Blaff! 🐶


 

s.matze

Benutzer
Am 10. August wird der Sudmerberg bei Goslar die DAB-Versorgung im Harz bereichern:

In gut zwei Wochen wird der Sender Ravensberg bei Bad Sachsa das SFN im 6C ergänzen:
 

s.matze

Benutzer
Offenbar gibt es Verzögerungen.


"
Digitalradio (DAB+) Ausbau 2021 | NDR.de - Der NDR - Empfang & Technik
  • Region Sternberg (inkl. Dabel) - Kann nicht wie geplant realisiert werden. Eine alternative Lösung ist in Planung."

Die Meldungen für Goslar und Bad-Sachsa wurden auch vorerst wieder rausgenommen.
 

NicoKutzner

Benutzer
Am Wochenende war ich in der Region Otterndorf/Cuxhaven unterwegs und wollte über DAB Plus Radio Bremen über den Kanal 6D hören. Früher wurde der Multiplex in der Region eingelesen und teilweise abgespielt außerhalb der Stadt Cuxhaven, aber diesmal wurde der Multiplex nicht mal eingelesen. Auch im 2 Zweiten Stock in Cuxhaven wo der Multiplex eingelesen wurde und sogar Audio möglich war, war diesmal kein Audio möglich und der Multiplex wurde nicht eingelesen. Kann jemand das genauso feststellen?
 

s.matze

Benutzer
Goslar folgt morgen, Bennin erst im November.
Dafür morgen mehrstündige Wartungsarbeiten mit Totalabschaltung im Raum BHV.
 

s.matze

Benutzer
In den nächsten Stunden soll der Bungsberg (NDR auf Kanal 9A, 5 kW) auf Sendung gehen.
Gleichzeitig wird dann wohl auch die neue Antenne für den 1.BM (Kanal 5C, 2 kW) in Betrieb genommen.
Bisher kommt der 5C nur von einer niedrigen Antenne mit starker Richtstrahlung nach Fehmarn.
In Eutin kamen nur noch 5 Watt (!) an. In Burg aF immerhin 400 Watt.
 

s.matze

Benutzer
Also im Raum Bad Doberan / Kühlungsborn / Nienhagen nur bruchstückenhaft und somit kaum besser als vorher. Da wo er geht z.B. in Hohenkirchen oder auf Poel kam er auch schon vorher nur mit Stockelsdorf und Mölln. Da gehen auch die Privaten im 9D. In Wismar selber (Stadtgebiet) hatte ich auch heute noch Stellen, wo kein Audio durchkommt. In Rostock war kein Empfang möglich, ebenso wenig im Stadtgebiet von Schwerin zwischen den Häusern (außerhalb der Bebauung natürlich schon).

Zum Vergleich: Auf UKW ist der Bungsberg im gesamten Ostseeraum von Deutschland noch in sauberem mono zu hören, und bis etwa Ribnitz-Damgarten bei freier Sicht zur Küste (also nicht mitten im Gespensterwald) fast überall mit RDS. Danach brechen die Signale sehr stark zusammen, als erstes gehen Delta und RSH weg, dann der NDR. Auf Rügen kommt er je nach Standort (freie Sicht) wieder ganz gut durch.

Bei gutem Wetter sind mit viel Glück (=freie Frequenz und Standort am Wasser) die NDR-Frequenzen vom Bungsberg an der Süd- und Westküste Bornholms nachweisbar, aber nicht dauerhaft. Von etwa einer Stunde sind sie die Hälfte der Zeit da.
An DAB auf 9A ist da gar nicht zu denken, eher kommt Rostock auf 11B.

Nach Süden merkt man vom Bungsberg gar nichts, weil da schon Mölln aushilft (bis etwa Celle). Der Sender steht ja relativ hoch und sehr günstig nach Süden.

Fazit: Bungsberg war wichtig für die Versorgung von Fehmarn und den angrenzenden Ostseebädern, hat aber darüber hinaus keine nennenswerte Reichweite im DAB.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Nach dem Umbau - ist vor dem Umbau.
Nachdem man nun im April die neue DAB-Antenne in Schwerin montiert (und dabei hoch und heilig versprochen hat: Die Ausfälle haben nun ein Ende) hat, wird erneut gebaut und gewartet.

Allein zwischen Ende August bis Mitte Oktober kommt es in Schwerin bei Radio und TV erneut zu Sendeausfällen in einer Gesamtsumme von bis zu 36 Stunden!

Wer im Büro, im Keller oder auf der Baustelle mitten in der Stadt nichts anderes empfängt, kann einem wirklich Leid tun. Über Monate hinweg immer wieder diese stundenlangen Ausfälle durch Baumaßnahmen und Überprüfungen.

Wer nun also gedacht hat, wo jetzt endlich die neue Hochleistungsantenne für DAB hängt, hätten die Ausfälle ein Ende - liegt falsch. Rauschen, Klötzchenbildung und "No signal" sind weiterhin an der Tagesordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Aktuell gibt es einen wartungsbedingten Ausfall beim 9B im Raum Stade.
Außerdem sind 10A und 10D aus HH-Moorfleet rund zwei Wochen in der Leistung reduziert.

Morgen Vormittag zieht dann der 11B in Braunschweig (Brunswick :D) auf seinen finalen Platz 6C um und vervollständigt damit das SFN aus Göttingen, Einbeck, Neuhaus, Bad Sachsa, Goslar und 🐶-Berg. Da kommen im Laufe des nächsten Jahres noch die Standorte Uelzen (südstrahlend) und Hohe Geiß dazu.
 
Morgen Vormittag zieht dann der 11B in Braunschweig (Brunswick :D) auf seinen finalen Platz 6C um und vervollständigt damit das SFN aus Göttingen,
Eigentlich zu begrüßen, wäre da nicht der 6C Leipzig. Habe vor einigen Monaten den 11B in der Region wunderbar per Tropo empfangen. Der Leipzig Mux wird jetzt immer mehr "in die Zange genommen" Braunschweig dürfte den noch mehr stören als der Ochsenkopf. Ich bin gespannt wie lange das gut geht und bis Leipzig dann seinen Kanal wechseln muss.
 

s.matze

Benutzer
Die Reichweite des 6C hat sich nach Norden hin durch die Eingliederung des Drachenberges in das SFN sehr positiv verändert. Jedoch im näheren Bereich, und dort vor allem Richtung Westen (Hameln/Rinteln/Minden) und ganz besonders Osten (Genthin/Magdeburg/Haldensleben) gibt es massive Verschlechterungen gegenüber vorher.


Heute zieht auch der Helgoländer Einzelstandort um. Ab dem frühen Nachmittag wird dann auf 11B gesendet. Der bisher auf 10C ausgestrahlte Muxx wechselt also in das SFN mit Heide und Brunsbüttel.

 

s.matze

Benutzer
Heute Mittag war gegen 12 Uhr für rund zwei Stunden kein Empfang von NDR 90,3 über DAB möglich. Grund dafür war, dass der NDR-Muxx im Osten von Hamburg außer Betrieb war zu Wartungszwecken. UKW war während dieser Zeit problemlos empfangbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben