DAB+ in Österreich - Programmliches

Aber so ganz passen die Jingles bei Pirate Radio nicht zur eigentlichen Musikfarbe des Senders.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die große Frage die bei dem teilweise Überangebot (wie viele Sender bieten jetzt 80er Programme an - inkl. UKW?) bleibt: wie sollen sich diese Radiosender über die Zukunft finanzieren. Die Hörerlandschaft wird ja nicht größer, auch durch mehr Angebot. Die Fördertöpfe wurden im Vergleich auch nur marginal erhöht. Und da bleibt der Zustrom nicht österreichischer Medienkonzerne. Es scheint hier eine große Goldgräberstimmung zu herrschen, die Ernüchterung wird aber rasch da sein. Derzeit ist der DAB+ Markt komplett unreguliert und das geht sicherlich zu Lasten deren, die Programm mit Qualität liefern, denn denen fehlen dann durch die vielen Fördernehmer und Werbenehmer der RMS auf die Dauer die Finanzierung. Die großen Medienhäusern haben da klarerweise weniger Probleme.
 
Apropos Finanzierung: hab ich mich verhört, oder gibts auf Eurodance Express bisher keine Werbung? Bin mir aktuell auch bei Flash90s nicht sicher. Alles andre hab ich noch nicht länger gehört.
 
Auf Musiksender GÖD wirst du übrigens gar keine Werbung hören. Das Programm darf/wird lt. Bescheid nämlich keine haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es scheint hier eine große Goldgräberstimmung zu herrschen, die Ernüchterung wird aber rasch da sein.
Bei einigen bestimmt. Aber so war es ja auch 1998, als die bis dahin meisten Privatsender in Österreich gestartet sind. Drei Jahre später, um 2001 herum, wurde dann ein großer Teil dieser Programme von Kronehit zusammengekauft, weil sie selbst nicht überlebensfähig waren.
 
Auf Musiksender GÖD wirst du übrigens gar keine Werbung hören. Das Programm darf/wird lt. Bescheid nämlich keine haben.
mich würde interessieren, wie das ganze dann finanziert wird, bzw. wer zahlt die Rechnung ? Wir alle ? Die Gewerkschaft Öffentlicher Dienst ist ein Verein oder ? der öffentliche Dienst selbst ist staatlich. Also wer zahlt die Kosten, die dieses Radio verursacht ?
 
Da geb ich dir recht das würde mich auch interessieren. Aber schade finde ich es das es keinen Country Sender gibt aber genügend 80er und 90 er Sender da hätte sich einer ja trauen können um mehr Vielfalt.
 
Was kommt als nächstes🤔
Hmmmm....vielleicht ein Fitness-Center-Radio, finanziert aus monatlichen Mitgliedsbeiträgen, wäre auch noch so eine super Idee für ein DAB+-"Radio"......
Oder ein Alpenvereins-Radio, auch finanziert aus Mitgliedsbeiträgen.....
Oder ein elitäres Golf-(natürlich ist der Sport, nicht das Auto gemeint;Anm.)Radio, finanziert aus Mitgliedsbeiträgen....
 
Zuletzt bearbeitet:
Neu am Wiener MUX 11C 'RadioWEANARISCH und Lounge FM Wien mit zurzeit dem gleichen Programm wie auf dem Bundesweiten 5C !
:dx:
 

Anhänge

  • Wienrf.pdf
    722,8 KB · Aufrufe: 14
Von VM1 hätte ich mir mehr erwartet. Über weite Strecken eher Volkstümliche Musik, und noch viel schlimmer: Volkstümliche Schlager.:mad: Viel zu selten läuft hier echte Volksmusik. Dann doch lieber BR-Heimat.
 
Von dem Privatsender VM1 habe nichts anderes erwartet, nur weil man jetzt österreichweit senden. Echte Volksmusik, das ist eher Aufgabe für die Öffentlich-Rechtlichen, wie BR Heimat.
 
Ich glaube der neue Sender VM1 muss sich noch Entwickeln.
Geben wir ihn einige Zeit zum weiterentwickeln.
Die Radio Event zu dem der Sender gehört hat viel Erfahrung in Sachen Radio hat auch U1 in Tirol zum Privaten Marktführer gemacht.
Ist aber inzwischen bei U1 ausgestiegen und hat VM1 gegründet
 
Die KI von Inforadio kann auch anders klingen ... (Datei in aac umbenennen)
 

Anhänge

  • 2024-07-02-234933_E0AD68_Inforadio.aac.txt
    225,8 KB · Aufrufe: 33
Platz ist aber nun keiner mehr auf Mux 2.

Ob die Behörde die 2x 112 kBit in 2x72 + 1x80 kBit umwandeln lässt, ist eine andere Frage. Wir sind in Österreich ... In anderen Ländern wäre das eine Selbstverständlichkeit, dass Bitraten (Kapazitäten) unter dem selben Programmanbieter beliebig aufgeteilt werden können. Aber ich hoffe das eh nicht, weil dann die Tonqualität drunter leiden würde.

Es gibt genau zu diesem Thema einen niederschmetternden Bescheid der RTR, der die Wiener Bürokratie einmal mehr von seiner wohl fragwürdigsten Seite zeigt.
 
Eurodance x-Press überrascht mich ja einerseits immer wieder mit ewig nicht gehörten Titeln. Gut so.
Aber dass man "Mr. Vain", "Barbie Girl", "Rhythm is a dancer", "boom boom boom" und noch ein paar Titel so dermaßen strapaziert ist schon etwas mühsam.
 
Radio Arabella spielt komischerweise im Mux 2 StBK die OÖ Version. Das fällt deshalb negativ auf, weil die Titelinformationen und die Slideshow aber von der Wiener Version stammen.
 
Nach nunmehr einiger Zeit mit Radio Rot-Weiss-Rot scheint mir, dass sich die Playlist täglich wiederholt. ich hab hierbei jeweils eher am Abend eingeschaltet und da waren nun jedes Mal auffällig viele gleiche Titel in ähnlicher Zeitlage dabei.
 
Zurück
Oben