DAB+ österreichweit


blu

Benutzer
das würde hierzu passen:
 

Radiofan1

Benutzer
Der ORF bekommt nun einen neuen Generaldirektor.

Egal ob man nun mit der Neubesetzung der Stelle zufrieden ist oder nicht, aber wird es unter dem neuen ORF Generaldirektor eine Chance auf einen DAB+ Mux des ORF geben?
 
War es nicht ursprünglich mal geplant, im Austria Mux Kapazitäten für den ORF "warmzuhalten"? Mittlerweile ist dort ja nur noch ein Platz für ein 72kbps Programm frei. Den Rest hat sich Arabella mit seinen Absolut Radio Plagiaten Arabella HOT und Relax gesichert, die einfach kein eigenes Programm für Österreich machen wollen, sondern nur die Playlists aus Deutschland kopieren. Das sollte man mal hinterfragen. Ebenso die wenige Eigenbeteiligung österreichischer Anbieter. Das meiste im Mux ist ja aus Deutschland importiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radio-Loewe

Benutzer
War es nicht ursprünglich mal geplant, im Austria Mux Kapazitäten für den ORF "warmzuhalten"?

Das ist sogar im Zulassungsbescheid vom 02.08.2018 festgehalten, dort steht:
4.3.6. Gemäß § 15b Abs. 2 Z 2 PrR-G sind freie CU´s im Umfang von mindestens 162 CU´s vorrangig dem ORF zur Verbreitung seiner bundesweit empfangbaren Programme anzubieten. Besteht bei nicht freien Kapazitäten eine Nachfrage des ORF zur Verbreitung seiner bundesweit empfangbaren Programme, so hat die ORS comm GmbH & Co KG binnen längstens 18 Monaten ab Einlangen der Nachfrage dem ORF zumindest 54 CU´s pro bundesweiten Programm gegen angemessenes Entgelt bereitzustellen.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ab heute macht sich Fellner selber Konkurrenz:


Damit hat man nun schon zwei erfolglose Produkte im Digitalradio, die den Landeswellen Hörer abjagen sollen.

Radio Aus-dria oder An-denne Österreich - das ist wie Pest oder Cholera.
 
Sehr amüsant dazu ist auch der Auszug aus der Beschreibung des betreffenden Instagram Posts vom DAB+ Österreich Account. Radio Austria und beliebt? Naja ich weiß nicht so recht🥴. Und die Lüge "GANZ Österreich" ist natürlich auch wieder dabei. Screenshot_20210920_201418.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hoffe, dass durch den neuen ORF-Chef etwas Bewegung in Sachen DAB+ kommt, was die ORF-Radioprogramme betrifft. Es wäre ja nicht schlecht, dann auch alle Regionalprogramme österreichweit hören zu können. Und der ORF könnte, soferne es das ORF-Gesetz dann zulassen würde, via DAB+ auch das eine oder andere Spartenprogramm starten. Und ja, das Eine würde - denke ich - zum Anderen führen, Sender wie z.B. KroneHit und die diversen Bundesländer-Antennen und -Life Radios müssten dann nolens volens auch auf den Zug aufspringen. Wenn ich denke, dass in Südtirol (regional abhängig) zwischen 60 und 70 Programme via DAB+ zu empfangen sind.....
 
Zuletzt bearbeitet:

blu

Benutzer
Muss hier auch mal mein Lob für Radio Flamingo anbringen - hab heute bisschen reingehört und bin wirklich sehr angetan davon.
Allein schon die AustroPop Klassiker, die seit 18h laufen taugen mir.

Der Sender hat eindeutig einen Mehrwert für die österreichische Radiolandschaft.
Neben Welle1, Arabella Hot, FM4, aber auf Radio N meine Favoriten.

Aber gibts bei Radio Flamingo keine Titelabfrage?
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
Offenbar gibt es hier von der RTR eine Art Bedarfserhebung um weitere DAB+ Sender in Österreich aufzuschalten? Demzufolge sind es 18 weitere Programme, offenbar sind es private Anbieter und nicht der ORF?


Hier heist es:

Auch im Bereich des digitalen Hörfunk gibt es Neuigkeiten: mit 28.10.2021 endete die Einreichfrist für die Interessenserhebung betreffend den Ausbau von DAB+ in Österreich (wir berichteten in unserem letzten Newsletter). Innerhalb der offenen Frist sind 18 Interessensbekundungen bei der KommAustria eingegangen, die gegenwärtig geprüft werden. Die Ergebnisse der Interessenserhebung werden im ersten Quartal 2022 veröffentlicht.
 

IBK777

Benutzer
Verstehe nicht, warum der ORF noch auf UKW sein Programm ausstrahlt. Mittlerweile höre ich im Auto nur mehr Programme über DAB+, die Qualität ist um einiges besser. Meine derzeitigen Favoriten, Arabella Relax und Arabella Hot.
 
Verstehe nicht, warum der ORF noch auf UKW sein Programm ausstrahlt.
Auf UKW hat der ORF nicht so viel Konkurrenz zu befürchten als wenn man bei DAB+ an Bord geht....

Ich verstehe es trotzdem nicht, weil die öffentlich-rechtlichen Radios der Schweiz und Deutschlands die private Vielfalt auf DAB+ scheinbar nicht so fürchten wie es der ORF tut.....

Der ORF wird ja nicht müde zu betonen, dass man auf den Übertragungsweg 5G Broadcast warten möchte. Wobei 5G Broadcast für Radio nicht so geeignet sein soll....

 
Zuletzt bearbeitet:

Radiofan1

Benutzer
Der ORF ist in Bezug auf DAB+ eben extrem stur in seiner Haltung.

Auch ist der ORF eine hochpolitische Organisation, alleine die Wahl des Generalintendanten ist ein politisches Spektakel. Und von klassischem "öffentlich-rechtlichen Anbieter" wie es in der Schweiz oder Deutschland der Fall ist, ist der ORF meines Erachtens auch sehr weit entfernt.

Der einzige wirklich verständliche Grund ist dass der ORF bis dato nicht die gesetzliche Erlaubnis hat, mehr als die derzeitigen Programme anzubieten, an sonsten lebt der ORF noch von der Einstellung in der Monopolzeit und der Idee alle guten UKW Frequenzen zu besetzen, und den Rest ins Ausland zu geben.

Sollten zu den derzeiten im Bundesmux in Österreich sendenden Programmen noch etwa 18 weiter wie in der RTR Bedarfserhebung genannt, hinzukommen, dann ist auch in Österreich DAB+ gesetzt und so wird der ORF ohnehin DAB+ nicht mehr ignorien werden, denke ich.
 
Schon ulkig wie das gleiche Problem in Österreich andersherum existiert als in Deutschland. Denn da sind die größten Bremser nachwievor einige große Privatsender. Ein ÖR der hier nicht bei DAB+ dabei wäre, ist hier mittlerweile undenkbar. Obwohl da wohl hr und rbb in der Vergangenheit nicht so überzeugt schienen, aber auch die haben schnell nachgegeben. Könnte der ORF ja auch mal machen. Gibt es denn in Österreich eigentlich noch diverse brachliegende Alt-Kanäle? Denn die kann man ja verwenden.
 

blu

Benutzer
Bei uns in AT ticken die Uhren halt anders. Das sieht man aktuell in vielen Bereichen, wo man eben durchaus offensichtlich am Holzweg wandelt und dennoch stur weiter Kurs hält.

Warum sich der ORF gegen DAB wehrt, ist insofern fraglich, weil angesichts der Konkurrenz schon beim Privatradio via UKW so gut wie nicht zu befürchten war und ist.
Das wird mit DAB nicht anders werden.

Die junge Generation interessiert sich für Radio aber sowieso kaum mehr und alle andren werden, eine breite Verfügbarkeit von Geräten bzw. entsprechende Empfangbarkeit vorausgesetzt, vielleicht auch mal auf DAB wechseln. Aber solange beides Parallel läuft, wird kaum wer daheim extra in Richtung DAB investieren.
Wem das UKW Programm nicht zusagt, der hört eh jetzt schon via Streaming und/oder DAB und ist daher für den ORF eh verloren.
Zumindest insofern kann man den ORF verstehen, wenn er an DAB kein Interesse zeigt.
 

bobby_johnson

Benutzer
Ich habe von DAB keine Ahnung, kann das ein gängiges Autoradio überhaupt? Wie findet man DAB Sender? Meines hat glaub ich nur AM/FM (Mitsubishi, 6 Jahre alt).
 

Radiofan1

Benutzer
Freie bzw. ungenutzte UKW Frequenzen mit halbwegs guter Leistung gibt es in ganz Östereich kaum bis gar nicht. Wird eine der wenigen leistungsschwachen und noch freien UKW Frequenzen ausgschrieben gibt es mehr Bewerber als Frequenzen vorhanden, und selbst nach Entscheidung der Behörde, geht das ganze meist in einen recht langen Rechtsstreit der von den leer ausgegangenen Bewerbern ausgeht, und in dessen Zeitraum die Frequenz nicht bespielt werden kann. Besonders in Wien ist dies immer wieder zu beobachten.

Somit bleibt nur der Weg in Richtung DAB+ rasch neue weitere Programme terrestrisch zu verbreiten. Sollte es hier wirklich um 18 weitere Interessenten für einen zweiten Bundesweiten Mux in Österreich geben, sollte dies dann gut genug sein für Radiofreunde, dass man ein Digitalradio kauft. Ist man in Österreich in der Nähe der Grenze von Deutschland oder der Schweiz, dann bekommt man via DAB+ noch viel viel mehr, ganz besonders in Bregenz, aber auch in Salzburg, bis hin zum "Voralpenkreuz" A1 u. A9.

Mit dem heutigen Angebot in Österreich von gerade mal 15 Programmen ist dies eher unwahrscheinlich dass sich DAB+ gross durchsetzt, - es sei denn man kauft einen Neuwagen und da ist DAB+ seit einiger Zeit gesetzlich verpflichtend drinnen. Auch müssen die derzeitigen DAB+ Programme in Österreich endlich auch einmal "lernen" Servicethemen zu bringen, und zwar Wetter und Verkehrsnachrichten für ganz Österreich.
 
Ich habe von DAB keine Ahnung,

Dem könnte abgeholfen werden, z. b. hier:

kann das ein gängiges Autoradio überhaupt?

Seit 21. Dezember 2021 müssen alle neu verkauften Autoradios über DAB+ verfügen. Davor war es gerne aufpreispflichtig und die reguläre Ausstrahlung von DAB+ begann in Österreich erst 2019, wie am Anfang dieses Fadens dokumentiert.

Wie findet man DAB Sender?

Wie bei UKW per Suchlauf. Einige (Auto)radios machen auch permanent im Hintergrund Suchläufe und zeigen alle gerade empfangbaren Programme in einer alphabetischen Liste. (Das gab es bei manchen UKW Radios aber auch bereits.)
Meines hat glaub ich nur AM/FM (Mitsubishi, 6 Jahre alt).
Bei Interesse gäbe es Möglichkeiten der Nachrüstung:
 
Zuletzt bearbeitet:
Meines hat glaub ich nur AM/FM (Mitsubishi, 6 Jahre alt).
Vielleicht ist aber DAB+ eh schon an Bord 🤔 Mein Mazda ist 5 Jahre alt und hat selbiges bereits.

Ansonsten gibt es ja allerlei Tipps zum Thema Nachrüsten....

Wobei.....bei Amazon gibt es DAB+ Autoradios von JVC oder SONY auch schon ab zirka 100 Euro. Ist wahrscheinlich unkomplizierter als Nachrüsten, was fast gleich teuer kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kurt Tirol

Benutzer
Bei der Arbeit hören wir Rockantenne Österreich über DAB+ sonst kann ich mit der Senderliste nichts anfangen.
Schade das es keinen Lokalen Landesmux bei uns gibt.
Ich würde mir auch wünschen das Südtiroler Radiosender bei uns auf DAB+ senden.
Zuhause höre ich Radio übes Internet da gibt es mehr vielfallt.

Solange der ORF und die meisten Privatsender in Österreich gegen DAB+ sind wird sich das DAB+ niemals durchsetzen.

Auserdem Empfängt man in Tirol den Österreichischen Bundesmux DAB+ nur in Großraum Innsbruck und nicht in ganz Tirol.
Zur Ehrenrettung des ORF ist noch zu sagen das ich sehr gerne die Journalsendungen von Ö1 höre den die sind sehr gut gemacht.
 

Radiofan1

Benutzer
Es fehlen beim Bundesmux DAB+ in Österreich ja auch massenhaft Sender um das Land wirklich komplett abzudecken.

Schladming, Bischofshofen, Zell am See, Lienz in Osttirol, Kufstein, Landeck, Arlberg Region und Feldkirch brauchen alle noch einen DAB+ Sender, wenn das auch etwas werden soll.

Was ich bei der Rock Antenne in Österreich auch vermisse ist einen Wetterbericht nach den Nachrichten, und auch Verkehrsnachrichten bezogen auf ganz Österreich. An sonsten ist Rock Antenne ganz gut gemacht.

Das das Thema DAB+ so schleppend dahin geht, liegt leider auch an den Veranstaltern selbst und nicht immer beim ORF oder sonstigen Dingen, etwa der Politik.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben