• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Das klingt ähnlich, oder?


s.matze

Gesperrter Benutzer
Jada - Nudes (2020)
klingt wie
Rihanna - Love on the brain (2016)
klingt wie
Little Big Town - Girl Crush (2014)

Und die haben alle ein gemeinsames Vorbild, ich komme aber nicht darauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Topic/Robin Schulz/Nico Santos - Take me in your arms ist geklaut von PvD - For an angel 99.

Je mehr dieser einfallslosen Djs und Produzenten sich zusammenrotten, umso schlechter ist der Krampf, der dabei am Ende herauskommt. 🤢
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
TokTok vs. Sophie O. - Missy Queens gonna die ab 20 Sekunden, klar inspiriert von Kim Wildes Cambodia.

Und die neue Placebo (The Prodigal) erinner schon sehr an Join me von H!M damals in 1999.
 

Maschi

Benutzer
Ein bisschen ähneln sich doch der Beat z.B. bei 0:24 oder 1:25 und 2:37 in dieser leider meist vernachlässigten La Bouche-Nummer:

und der Grundbeat hier:
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Shouse ist auch so eine Combo, wo bei denen alles exakt gleich klingt, kann das mal sein?! Dieses "I wont forget you" klingt ganz genauso wie "All i need is your love tonight". Einmal war das ja ganz lustig, das halbe Lied von irgendwelchen Leuten auf der Straße einsingen zu lassen, aber jetzt bei jedem Lied die ganze Zeit dieses Gegröhle der Menschen im Hintergrund? Ich weiß ja nicht. Bei Regard klingt auch alles ähnlich.
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Mia Julia: Belinda Carlisle lässt grüßen...
 

Anhänge

  • klingt ähnlich.mp3
    933,9 KB
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Ich weiß nicht was das hier ist und von wem, lief nur einige Sekunden bevor der Opener zur vollen Stunde kam (BigFM), auf jeden Fall ist das dreist von "Cry for you" (September) geklaut. Im Original heißt es: "You never see me again, so now who´s gonna cry for you"
 

Anhänge

  • marklund remake.mp3
    184,7 KB

Maschi

Benutzer
Hier hab ich mal wieder die "Vorlage" erst später kennengelernt, kommt halt davon, dass sie immer nur den einen Superhit (in den Fall "Like Ice in the Sunshine") im Radio spielen.

Aber eben lief mal wieder der hier:

und wenn ich das Intro höre muss ich sofort an diesen Discoschlager der Neuzeit denken:


Ziemlich eindeutig wie ich finde.
 
Zuletzt bearbeitet:

B. Lammers

Benutzer
Puhdys - Wasser und Wein


Barclay James Harvest - Live Is For Living



Bei ersterem Song fühlte ich mich an den entsprechenden Song von Barclay James Harvest erinnert. Zufall oder nicht: Beide stammen aus dem selben Jahr; von 1981.
 

Herzbube

Gesperrter Benutzer
Beide stammen aus dem selben Jahr; von 1981
Wasser und Wein ist ein Titel aus dem Jahr 1977 (wurde im Jahr darauf auch auf Amiga-LP veröffentlicht und 1991 erstmals auf CD) und stammt ursprünglich von der Gruppe LIFT. War also zuerst da. Der Name des Titels der Puhdys bezieht sich darauf.
Muss man als Wessi nicht wissen, kann man aber bei Discogs und Google herausfinden.
 
Zuletzt bearbeitet:

B. Lammers

Benutzer
Wasser und Wein ist ein Titel aus dem Jahr 1977 (wurde im Jahr darauf auch auf Amiga-LP veröffentlicht und 1991 erstmals auf CD) und stammt ursprünglich von der Gruppe LIFT. War also zuerst da. Der Name des Titels der Puhdys bezieht sich darauf.

Ok, das wusste ich in der Tat nicht. Auch wenn der Song im weiteren Sinne ein Cover ist (textlich meine ich), mögen sich die Puhdys vielleicht stilistisch (weiß ich nicht, ist nur Spekulation) an Barclay James Harvest orientiert haben. Das wäre ein Argument, da sowohl die Puhdys-Version des entsprechenden Songs als auch der entsprechende Song von Barclay James Harvest aus dem selben Jahr stammen. Der Ähnlichkeit vom Stil her (darauf habe ich mich bezogen) ist für mich durchaus hörbar.
 
Oben