Der private DAB+-Multiplex 12B in Thüringen


astranase

Benutzer
Mit meinem Pure One Mini konnte ich mit schwachem Pegel Antenne Thüringen einlesen, für den Sony war das Signal wohl zu schwach (Leipzig Grünau, Etage6)
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Die Hintergründe, warum die Landeswelle zwar beim Test noch mit dabei war, nun aber nicht mehr, würden mich mal interessieren. Da gab es doch vor einigen Monaten so Gerüchte, die seinerzeit heftigst dementiert wurden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicoco

Benutzer
Kam mir auch in den Sinn, vielleicht steckt da ja doch was wahres dahinter.
Jedoch erklärt das immer noch nicht wirklich, weshalb man wenige Tage vor Sendestart auch mit der Landeswelle getestet hat.
Das kann sich doch kaum in wenigen Tagen alles wieder zerschlagen haben.
 

planet

Benutzer
Es geht wahrscheinlich darum, dass aus Antenne MV 80s80s wurde. Diesen Wandel vermutete man auch bei LandesWelle. Weil es sich bei LandesWelle jedoch um kein reines Regiocastprogramm handelt, funktioniert diese Umwandlung in Erfurt nicht so einfach.
Fakt ist jedoch, dass die Hörerzahlen bei LandesWelle von Jahr zu Jahr schwinden. Der Sender schwächelt finanziell und redaktionell.
 
Es geht wahrscheinlich darum, dass aus Antenne MV 80s80s wurde. Diesen Wandel vermutete man auch bei LandesWelle. Weil es sich bei LandesWelle jedoch um kein reines Regiocastprogramm handelt, funktioniert diese Umwandlung in Erfurt nicht so einfach.
Fakt ist jedoch, dass die Hörerzahlen bei LandesWelle von Jahr zu Jahr schwinden. Der Sender schwächelt finanziell und redaktionell.
und das macht eine Verbreitung der Landeswelle auf DAB+ überflüssig ? da bereits 80s80s auf 2.Bundesmux. Aber 89,0 RTL ist auch auf 12 B, obwohl es im Prinzip nichts anderes ist, als ein Regionalableger von RTL Radio. Das Problem der Privaten in Thüringen ist, dass die Zielgruppe 55+ eher Rock und Metal hören will, als Charts. Und mit AT Classics ebenfalls die 1980er Jahre abgedeckt werden, aber auch vorwiegend Charts. Aber Antenne hat ein zusätzliches Problem, die senden auf den UKW Frequenzen von DT 64 , weshalb die damals 15-35 jährigen noch heute sauer sind, da dort anständige Rockmusik gesendet wurde, die man nicht einmal im Westradio zu hören bekam, nahezu alles, Bluesrock, Hardrock, Progressivrock, Heavy Metal, Grunge und elektronische Musik wie Vangelis, Tomita , vollständige Schallplatten, die es damals nicht zu kaufen gab, und legendäre Rock Konzerte in voller Länge, und es gab sogar eine Sendung für extra lange Titel .
 

Tatanael

Benutzer
AT classics enttäuscht, nach meiner Erinnerung lief dort in den 1990er Jahren zu 70 Prozent die gleiche Musik wie auf Rock Antenne heute.
Antenne Thüringen (ohne classics)war auch in den 90ern nie ein Rocksender mit Pop. 80er und 90er wurden gespielt, nicht viel anders als heute, Musik der letzten 20 Jahre, mit Schwerpunkt aktuelle Titel. Rock Antenne spielt Classic Rock, das kannst du mit nicht erzählen, das AT das gespielt hat.

Landeswelle war musikalisch schon immer älter als AT und hat es auch mit Rock-und Pop versucht.

AT Thüringen Classics will kein Retrosender von Antenne Thüringen seiner 80er (geht nicht) und 90er-Jahre sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Auf B2 Schlager laufen Werbespots von örtlichen Firmen, in denen es heißt "Ich freue mich, dass ihr jetzt auch in Thüringen sendet". :thumbsup:
 
Oben