Der private DAB+-Multiplex 12B in Thüringen


Die Bitraten im 12B wurden weiter angepasst. Man glaubt es kaum, aber fast alles sendet jetzt in 144kbps LC-AAC. Das gabs so mal kurze Zeit in vor 2 Jahren Bremen. Das macht den miesen MDR gleich noch mieser. Nur Schlager Radio hat reduziert auf 72kbps, sich dafür aber EEP 1A gegönnt. 89.0RTL kann ich hier leider nicht prüfen, da ich den 11C nicht löschen will, der hier besser läuft, ich so aber 89.0RTL nicht aus Thüringen bekomme.
Interessante Entwicklung, gab's im Privatfunk meines Wissens so noch nie in dieser Dimension, dass Privatsender ihre eh schon hohen Bitraten, nochmal um ein vielfaches anheben.
 

Anhänge

  • 16398412687605886475007470621652.jpg
    16398412687605886475007470621652.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 7
Zuletzt bearbeitet:

Greggsn_

Benutzer
Ist euch auch schon aufgefallen, dass bei Landeswelle ein Grundrauschen auf dem DAB+ Signal ist?
Man hört es vor allem bei Moderationen bzw. bei den Nachrichten, die ja trocken laufen.
Beim Ant.Thue & Top 40 war die Qualität besser.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karlo007

Benutzer
Ich habe das Gefühl das Schlager Radio über 12B aus Thüringen besser klingt als aus Hessen über DAB .
Woran liegt das? Hat doch beides nur 72kbs
 

Greggsn_

Benutzer
Ich habe das Gefühl das Schlager Radio über 12B aus Thüringen besser klingt als aus Hessen über DAB .
Woran liegt das? Hat doch beides nur 72kbs
Ich würde behaupten, das es an dem anderen Kodierungstyp liegt. Wie
Die Bitraten im 12B wurden weiter angepasst. Man glaubt es kaum, aber fast alles sendet jetzt in 144kbps LC-AAC. Das gabs so mal kurze Zeit in vor 2 Jahren Bremen. Das macht den miesen MDR gleich noch mieser. Nur Schlager Radio hat reduziert auf 72kbps, sich dafür aber EEP 1A gegönnt. 89.0RTL kann ich hier leider nicht prüfen, da ich den 11C nicht löschen will, der hier besser läuft, ich so aber 89.0RTL nicht aus Thüringen bekomme.
Interessante Entwicklung, gab's im Privatfunk meines Wissens so noch nie in dieser Dimension, dass Privatsender ihre eh schon hohen Bitraten, nochmal um ein vielfaches anheben.
Schrieb.
 
Ich würde behaupten, das es an dem anderen Kodierungstyp liegt. Wie

Schrieb.
Das ist leider nicht ganz korrekt. Den anderen Kodierungstyp haben nur die Thüringer Sender sowie 89.0RTL. Schlager Radio nutzt wie überall woanders auch HE-AAC v1, was bei der niedrigen Bitrate auch nicht anders geht.
Der andere Klang im Thüringer Mux kann möglicherweise am Sendernetzbetreiber Divicon liegen. Im Minimux Freiberg auch von Divicon klingt es genauso. Hier in Leipzig klingt egoFM, wieder in einem Divicon-Mux auch voller, als mit fast gleichen Parametern in Bayern, BW und NRW. Lerztere Signale sind auch bedeutend leiser, als das aus Leipzig und Freiberg.
Meine einzige Vermutung ist, dass Divicon möglicherweise einen eigenen Equalizer oder Soundprocessing in ihren Muxen vorschaltet. Denn woher soll der andere Klang denn sonst kommen? Ein extra Soundprocessing seitens Schlager Radio nur für die Divicon Muxe wird es wohl eher nicht sein.
 

Radiokult

Benutzer
Auf der Homepage der TLM sind jetzt zwei neue Sender aufgetaucht, beide betrieben von Antenne Thüringen und beide noch nicht auf Sendung. Zum einen eine Schlagerwelle, gibt davon ja noch nicht genug im südostdeutschen Äther...
Und zum anderen Antenne Ostalgie, wo ich mich langsam frage wo das noch hinführen soll. Klar, das ist ein Angriff auf Radio Ostrock, welches in Freiberg bereits per DAB+ sendet. Allerdings kann ich mir nur schwer vorstellen, das die tatsächlich soviele Hörer haben, denn da läuft wirklich ausschließlich Musik aus dem Osten. Und das ist auf Dauer, nun ja, ermüdend. Wohl dosiert, so wie es andere auch machen, ok, aber ausschließlich? Man sollte ja nicht ausser Acht lassen, dass wir inzwischen 30 Jahre nach der Wende sind und letztlich auch die Hardcore-Fans der Ost-Musik aus rein biologischen Gründen merklich weniger geworden sind. Selbstverständlich laufen dort auch neuere Produktionen, welche vermeintlich aus dem Osten kommen. Allerdings seh ich da diese Abgrenzung eher kritisch, denn eine nennenswerte spezifisch ostdeutsche Rock- oder Popmusik, wie es sie beispielsweise in Bayern gibt, ist dort einfach nicht vorhanden. Ich wüßte jedenfalls keinen Künstler, der in thüringischen oder sächsischen Dialekt größere Erfolge gefeiert hat. Und komme mir jetzt bitte keiner mit Jürgen Hart. "Sing mei Sachse sing" ist über 40 Jahre her und der Interpret selbst seit 20 Jahren tot.

 
Zuletzt bearbeitet:

Karlo007

Benutzer
Hallo,
Ist euch auch aufgefallen das jetzt der Slogan Thüringen hört Schlager Radio und Die Nachrichten für Thüringen Deutschland und der Welt läuft. Da geht es bestimmt bald los mit ukw
 

indigo7

Benutzer
Im Sommer gehts los mit der kleinen aber feinen Funzelkette. Hat Oliver Dunk ja schon erfolgreich in BB & MV praktiziert. Der Mann ist ja nicht doof & setzt auch weiterhin auf UKW! Low - Power - Frequenzen vorzugsweise.
 

Karlo007

Benutzer
Genau jedoch finde ich es merkwürdig das nicht immer die Thüringen Version läuft jetzt gerade läuft wieder die Deutschland Version mit den Slogans . Eventuell ist das auch nur ein Testbetrieb gewesen ?

Viele Grüße
 
Ich denke eher, dass abends das nationale Programm läuft und nur tagsüber regionalisiert wird. So ist das schon immer. Abends und nachts ist auch der einzige Zeitraum, wo auf 10D Freiberg und 12D Brandenburg identisches Programm läuft. Sonst läuft ja in Freiberg die Deutschlandversion und in Brandenburg die Berlin/Brandenburg Variante mit abweichendem Playlistschema. So wirds auch in Thüringen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karlo007

Benutzer
Ah okay werde ich mal beobachten
Also aktuell läuft die Deutschland Version auch frühs

Ist euch das auch schon aufgefallen das die ein übelstes Werbeblock Problem haben die Werbung schallt mega
 

Anhänge

  • IMG_0006.MOV.mp3
    1,1 MB · Aufrufe: 3
Zuletzt bearbeitet:

Hallenser78

Benutzer
Welcher private Veranstalter macht das denn nicht und verzichtet freiwillig auf rentable Frequenzen?
Ob diese mit dem Hammer koordinierten Frequenzen rentabel sind,darüber kann man streiten. Wenn man man schon sieht,welch grandios koordinierte Frequenzen Radio Top 40 hat...Die vom Schlagerradio sind nochmals schlechter.
 

Tatanael

Benutzer
In Berlin/Brandenburg sendet Paloma bereits über DAB+ und nur dort. In Thüringen plant man das sicher nicht. So viele Schlagerfreunde gibt es nun auch nicht in Thüringen, dass so viele Schlagersender genügend Hörer finden würden.
 
Oben