Der Studiobilder-Thread

Es gibt Anstalten, die wussten bis vor kurzem im Sendebetrieb nicht, was R128 überhaupt ist. Macht eh der Optimod. Und dann wundern sie sich, warum ihre Sprachanteile so abk*acken in der Lautheit.
In Sachen Mikrofone und Soundprocessing habe ich im Forum schon viel von mir gelassen.
Mit der Resonanz, dass ich Fachleute als Idioten abstempeln würde. Scheinbar geht deine Äußerung auch in diese Richtung, was mich bestärkt !
 
zu #2.777:

Mikrofone über den Köpfen von Menschen aufzuhängen mit oder ohne zusätzliche Absturzsicherung würde mich auch interessieren, da dürften die Hersteller gefragt sein.

Neumann bietet optional eine Mikrofon-Neigevorrichtung an, ein schweres Mikro vom Typ U87, TLM50 ect. habe ich noch nicht frei am Kabel hängend beobachtet, dafür aber auf Hochstativen.

Aber wo ist die Grenze / Grenzlast für XLR-Armaturen?

Danke für weitere Informationen!

(bei Lautsprechern gibt es zusätzlichen Seile, Karabiner ect. aber niemand gibt die Grenzlast von Alu-Traversen bei welcher Auslegung an und wieviele Zentner bereits daranhängen!)


R.
 
Zuletzt bearbeitet:
Abschließend:
Mikrofone über den Köpfen von Menschen aufzuhängen mit oder ohne zusätzliche Absturzsicherung würde mich auch interessieren, da dürften die Hersteller gefragt sein.
Mir wurde jenseits des Forums der Hinweis auf ein XLR-Kabel mit dem Vermerk "zugfest" gegeben. Es handelt sich dabei offenbar nicht um ein Produkt für Endverbraucher.

(bei Lautsprechern gibt es zusätzlichen Seile, Karabiner ect. aber niemand gibt die Grenzlast von Alu-Traversen bei welcher Auslegung an und wieviele Zentner bereits daranhängen!)
Bitte befrage den Veranstaltungstechniker deines Vertrauens. Für Recherchen im Netz könntest du bei Datenblättern anfangen, zum Beispiel dieser Sammlung hier:
 
Aus mehreren Gründen, wie Qualität, Optiik und auch Gewicht, wird man bei Aufnahmen größerer Orchester oftmals größere Zahlen von Schoeps-Kapseln (o.Ä.) aufgehängt sehen, für die sich die hier relevante Frage kaum stellen dürfte.
 
Danke für Eure Hilfe!

Habe mal bei einer Großveranstaltung davon Abstand genommen, ein völlig überladene Alu-Traverse nur anzufassen, da diese sich bereits bog wie eine Banane, muß nicht sein.

Wie gesagt; Großmikrofone habe ich noch nie solo am Kabel hängen gesehen, nur Stäbchen.

Schönes Wochenende allen!

R.
 
Hallo Leute,
ein wenig hat es mich weiter getragen. Hier gibt es einen Blick ins Inforadio.
20240603_084709.jpg
Hier hat jeder seinen Popschutz
20240603_084825.jpg
Das Ausweichstudio
20240603_155655.jpg
20240603_155559.jpg
20240603_154627.jpg
Und hier einen Blick ins CNC, da komm
en nachts die zentralen Nachrichten her.
20240603_100803.jpg
20240603_100645.jpg
Für mich ist das immer wieder faszinierend zu sehen, wie unterschiedlich die Studios doch so sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Für mich ist das immer wieder faszinierend zu sehen, wie unterschiedlich die Studios doch so sind.
Nicht zuletzt liegt es auch daran, dass es immer noch 2 Bundesländer sind und jedes da seine Hoheit hat. Beim MDR oder SWR ist es noch auffälliger. Thüringen ist auf Lawo und Sachsen und Sachsen Anhalt auf DHD, obwohl es ein Sender ist. Dennoch ist die technische Vereinheitlichung beim rbb gut vorangekommen. Bei der letzten Info Radio Modernisierung bekamen die bestehenden Möbel nur neue Platten ohne Ausschnitte, anstatt sie komplett auszutauschen, wie jetzt in Potsdam. Einerseits lobenswert, andererseits weiß ich nicht, ob das billiger ist. Schließlich ist bei diesen Konstruktionen die Platte ein tragender Teil und alles muß komplett zerlegt werden um nur die Platte zu tauschen. Letztendlich kostet so ein Tisch 6 bis 8 Tausend, je nach Ausstattung. In Frankfurt wurden die Ausschnitte verkleinert von Mandozzi auf DHD. Optisch unschön.
 

Anhänge

  • IMG_6966.jpeg
    IMG_6966.jpeg
    88,4 KB · Aufrufe: 44
  • IMG_6965.jpeg
    IMG_6965.jpeg
    378,4 KB · Aufrufe: 45
Zuletzt bearbeitet:
MCS ist nur technischer Dienstleister. Eine MDR Tochter, die die hauseigene Technik ersetzt aber wie ein Unternehmen auch extern agiert.
Die gibt es 3 mal in 3 Bundesländern, jeweils mit Sitz im jeweiligen Landesfunkhaus.
Ist immer etwas umständlich, denn für jeden Furz muß die jeweilige Stelle einen Auftrag erteilen, der dann abgerechnet wird.

Beim SWR hat Reinland Pfalz auch Lawo und BW DHD.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eingebaut und vielleicht auch noch leicht angeschrägt, gefallen mir die DHD Pulte einfach besser.
 

Anhänge

  • IMG_2286.jpeg
    IMG_2286.jpeg
    43,1 KB · Aufrufe: 48
  • IMG_2538.jpeg
    IMG_2538.jpeg
    27,2 KB · Aufrufe: 49
Zuletzt bearbeitet:
Seit wann gibt es eigentlich eine Höhenverstellung bei den Studiostischen? Gab es sowas früher schon mit einer Kurbel vielleicht? Mir kam die Frage auf, weil ich neulich bei Alex Berlin den Schalter für die Höhenverstellung plötzlich in der Hand hatte. Ich konnte das nach Absprache zum Glück selbst reparieren.
20240610_200908.jpg
Nicht schön aber sehr haltbar! 😁
Noch ein Blick aufs schon recht alte DHD Mischpult.20240610_203030.jpg
Das ist der Blick aus dem Radiostudio ins Innere von Alex Berlin. Wo noch das Licht brennt, ist der Schaltraum. Das sind dann wirklich kurze Wege. Beim rbb muss mann immer dann den HSR entsprechend übers Mischpult rufen, wenn was ist.
20240610_204331.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oha, das ist aber nicht original. Jedenfalls kann ich mir nicht vorstellen, dass mci solche Schalter verbaut. So um 2000 ging das los, das die Hubsäulen im Radio einzogen.
 
Dieser Tisch war aber eh son Unikum. Kann mich erinnern, dass da nachgebessert werden musste, weil die Platte sich bog.
 
Zurück
Oben