Deutsche Werbung (mittig platziert) in ausländischen Streams


s.matze

Gesperrter Benutzer
Die Gängelung der Bürger hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Heute ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass nun auch ausländische Streams von deutschem Kommerzmist gekapert werden! Mitten in den Blöcken der spanischen Nachrichtenkette "SER" tauchen (perfekt eingefügt) deutsche Werbung auf, und diese sind sehr viel lauter. Die eigentliche spanische Werbung fehlt an dieser Stelle. Wie kann das sein? Die Spots sind exakt so lang wie die spanischen, die an dieser Stelle fehlen oder überlagert werden.

Wie ist sowas techn. möglich und wie bekommt man den Müll weg? Ich höre doch gerade ausländische Sender, damit ich von Netto-Konsumtempel und Targobank-Kram verschont bleibe. Einfach nur noch frech, was sich manche Firmen erlauben.

Dass der Streamanbieter über die IP den Standort Deutschland sieht, ist klar. Aber wer schaltet diese Spots und wie wird das bei wem abgerechnet?

Der Stream der SER läuft ja über deren eigene Website, also einen ausländischen Anbieter. Ich glaube kaum, dass Netto und Co. der spanischen SER Geld dafür bezahlen, dass die da ihre Konsumpropaganda unterbringt. Einfach nur noch frech, wie hemmungslos und penetrant manche unsympathische deutsche Unternehmen versuchen, dem Verbraucher ihren Schrott unterzujubeln.

Ich werde niemals bei diesen Firmen auch nur einen einzigen Cent lassen! Diese plumpen Versuche, sich anzubiedern, laufen ins Leere!
 

Anhänge

  • deutsche Werbung 1.mp3
    2,5 MB · Aufrufe: 0
  • deutsche Werbung 2.mp3
    4,4 MB · Aufrufe: 0

Hinztriller

Benutzer
Den Tipp haben die vor mir. Hab denen gesagt, hier in Deutschland, da gibt es einen Herrn S.Matze, dem droht langweilig zu werden und er braucht erneute Verbitterung, er hat seinen täglichen Hasspegel noch nicht erreicht. Schaltet doch mal ein paar deutsche Spots mittels Insert in die Streams. Hat offenbar geklappt. Freude herrscht. Da huscht die Galle im Karré!
 

TORZ.

Benutzer
Wie kann das sein? Die Spots sind exakt so lang wie die spanischen, die an dieser Stelle fehlen oder überlagert werden.
Womöglich läuft der Werbezeitenverkauf nach Sekunden in Spanien nicht viel anders als hierzulande, weshalb auch dort Spots die Regel sind, deren Länge sich in fünf-Sekunden-Schritten bewegt. Da dürfte es relativ leicht machbar sein, einen Spanischen Spot durch einen Deutschen selber Länge zu ersetzen.
 

DelToro

Benutzer
Wenn der Spot deutlich lauter ist als die anderen, kommt er wahrscheinlich direkt vom Streamprovider. Der sieht anhand der IP, aus welchem Land du kommst und spielt entsprechend Werbung aus.
Das ist quasi seine Bezahlung dafür, dass du dir den Sender kostenlos reinziehen kannst, ohne auch nur einen Cent für deinen Konsum zu bezahlen.
Danke ihm (dem Provider) auf Knien dafür, dass er die Spots in den Werbeblock integriert - und ihn nicht einfach irgendwo mitten rein drückt. Das könnte er nämlich auch. In deinen Lieblingssong oder wenn die Moderatorin gerade ihre Only Fans-Adresse durchgibt.

Wie lang die Spots sind ist übrigens egal. Der Radiosender sendet ein Cue-Signal für eine Option; die kann der Provider wahrnehmen oder nicht. Nimmt er sie wahr, setzt er seinen Spot ein und das Programm des Senders verschiebt sich um die Länge des Spots, wird also quasi gepuffert und zeitversetzt ausgestrahlt. Nach drei Einsätzen á 20s hängt der Stream also 1 Minute nach.
 

maxhue

Benutzer
Dann hört man doch einfach mit einem guten VPN und dann hat man den Sender mit den Original Spots, würde ich so machen, wenn ich einen spanischen oder französischen Sender höre und dann plötzlich deutsche Werbung kommt.

Eigentlich sinnfrei das so zu machen.....Was ist mit den Leuten aus diesem Land, die in Deutschland wohnen oder ihren Zweitwohnsitz dort haben? Die hören ja dann auch die deutschsprachige Werbung und damit erreicht man die ja gar nicht, also könnte man sich die Mühe doch eigentlich sparen....
 

thorr

Benutzer
Was ist mit den Leuten aus diesem Land, die in Deutschland wohnen oder ihren Zweitwohnsitz dort haben? Die hören ja dann auch die deutschsprachige Werbung und damit erreicht man die ja gar nicht, also könnte man sich die Mühe doch eigentlich sparen....
Doch. Wenn sie eine deutsche IP haben, woraufhin sie deutsche Werbung hören, dann halten sie sich auch gerade in Deutschland auf und hören die für sie relevante Werbung - statt der für sie zu dem Zeitpunkt irrelevante spanischen.

Das könnte bei Mobilfunkzugang anders sein. Aber auch dort ist es doch so, dass sich an der IP-Adresse ablesen lässt, in welcher Zelle man gerade registriert ist, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Gesperrter Benutzer
Na, kommst du drauf?
Weil der Stream bereits aus Einnahmen der Werbung für und in Spanien refinanziert wird. Wäre das nämlich nicht der Fall, täte man ein Geoblocking verwenden.

Außerdem ist das nur gerecht, wenn wir schon kein TV aus sämtlichen Länders Europas empfangen können. Immerhin kommen unsere spanischen Freunde, wie auch die niederländischen Camper dank kostenfreier, unverschlüsselter Sat-Ausstrahlung sämtlicher deutschen Prorgamme auch in den Genuss, gratis Fußball-Bundesliga, Europapokal und Champions League zu schauen!

Das ist quasi seine Bezahlung dafür, dass du dir den Sender kostenlos reinziehen kannst, ohne auch nur einen Cent für deinen Konsum zu bezahlen.
Gegenfrage: Wer bezahlt eigentlich den Luxus, dass die ARD-Streams weltweit frei gestreamt werden können, dass Spielfilme in den Mediatheken der deutschen Öffis weltweit gratis verfügbar sind und unsere Radiowellen und sämtliche TV-Kanäle in die ganze Welt hinaus gesendet werden ohne Smartcard und ohne CI-Modul?

Ich glaube kaum, dass wir als Deutsche, wo wir als einzige ÖR-Anstalt in Europa für die ganze Welt FTA senden, uns in irgendeiner Form ducken oder demütig zeigen müssen! Schließlich sind unsere Programme für jeden Hans und Franz in Europa frei und kostenlos empfangbar. Davon profitieren unsere Freunde und Nachbarn in der Welt insbesondere bei Sportereignissen wie derzeit bei Peking2022.

Wo sonst hat man schon die einmalige Gelegenheit, jedes Skirennen, die Bayern, den BVB und Olympia ohne ein Abo kostenfrei zu sehen?
 
Zuletzt bearbeitet:

DelToro

Benutzer
Wäre das nämlich nicht der Fall, täte man ein Geoblocking verwenden.
Geoblocking verwendet man i.d.R. aus lizenzrechtlichen Gründen. Musik, Filme usw. werden nach Verbreitungsgebiet lizenziert. Eine europaweite oder gar weltweite Ausstrahlung kostet ungleich mehr als eine lokal begrenzte Sendung. Also sperrt man alle außerhalb des eigenen Lizenzraumes aus.
Aus diesem Grund gibt es beim TV auch immer mal die Info: "Diese Sendung strahlen wir nicht für unsere Sat-Zuschauer aus."
 
Zuletzt bearbeitet:

XERB 1090

Benutzer
Mitten in den Blöcken der spanischen Nachrichtenkette "SER" tauchen (perfekt eingefügt) deutsche Werbung auf, und diese sind sehr viel lauter.
Auch bei diversen US-amerikanischen Sender-Netzwerken wie 181.fm, Big R Radio, BestNetRadio und sicher einigen anderen auch gibt es zwischen der eigentlichen US-amerikanischen Werbung dann plötzlich - in meinem Fall halt - österreichische Werbespots. Dies nervt einerseits und raubt mir andererseits die Illusion, "richtiges" amerikanisches Radio inklusive amerikanischer Werbung zu hören.
Zumindest beim YouTube-Video-Schauen gebe ich oft die VPN von USA oder U.K. ein, damit ich dann wenigstens nur für mich neue und oft originellere amerikanische oder englische Werbe-Spots sehen muß....
 
Zuletzt bearbeitet:

Cha

Benutzer
Die Gängelung der Bürger hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Heute ist mir zum ersten Mal aufgefallen, dass nun auch ausländische Streams von deutschem Kommerzmist gekapert werden! Mitten in den Blöcken der spanischen Nachrichtenkette "SER" tauchen (perfekt eingefügt) deutsche Werbung auf, und diese sind sehr viel lauter.
Das machen die bei PRISA schon länger. Hab ich schon vor 3 Jahren beobachtet, als es noch Maxima FM gab:

 

robbe1990

Benutzer
Dies wird übrigens nicht nur über die Ländergrenzen hinaus Betrieben sondern auch innerhalb.
So werden auch Spots bei 89.0RTL ausgetauscht, schon mehrfach sind mir Spots von einem Autohaus in Bochum oder einem Möbelgeschäft in Herne untergekommen, die man sonst nur beim örtlichen Lokalfunker hört.
Auch die Werbung im "SLAM! - Non Stop" Webchannel ist mit deutscher IP komplett ausgetauscht.
 
Oben