• Diese Kategorie ist für die Diskussion über die Programminhalte der Sender gedacht. Über Senderstandorte und Empfang kann sich unter "DX / Radioempfang" ausgetauscht werden. Wir bitten um Beachtung!

Die dienstältesten (und noch aktiven) Sendungen und Moderatoren

"Met het oog op morgen". Ich musste es auch googlen, wie lange es dieses Pendant zu den "Berichten von Heute" beim niederländischen Rundfunk schon gibt. Wikipedia sagt 5.1.1976. Bemerkenswert fand ich immer, dass die Sendung mit der deutschen(!) Version von Reinhard Meys "Gute Nacht Freunde" endet.
 
Bei NDR-1-Niedersachsen sicher auch die "Funkbilder", früher auch "Funkbilder aus Niedersachsen".
Bei Bremen Eins die "Rundschau", früher auf der Hansawelle auch die "Rundschau am Mittag".
Auf HR 4 dürfte "Musik liegt in der Luft" auch schon sehr lange im Programm sein.

Das älteste noch laufende Radioprogramm der Welt sind meines Wissens die "Arbeidsvitaminen" in den Niederlanden, zur Zeit montags bis freitags auf NPO Radio 5.
 
Erstens: Ein hohes Dienstalter führt zu einer Menge Erfahrung, die sich positiv auf die Sendung auswirkt.
Kann sein, muss es aber nicht zwangsläufig sein. Manches überlebt sich auch. Beispiel MMM Thiel. Klingt wie 2007.
Zweitens: Wäre deren Qualität unterirdisch, hätten sich die betreffenden kaum so lange am Mikrofon halten können.
Die sprachliche Qualität einer Stimme aus Sendling auf der 89,0 München ist seit Mitte der 80er eher im unterirdischen Bereich anzusiedeln. Trotzdem noch immer am Mikro... Gut, er ist der Chef.
 
Auch recht bemerkenswert finde ich, dass Wolfgang Leikermoser bereits seit Sendestart 1988 bei Antenne Bayern mit von der Partie ist. Wusste übrigens bis eben gar nicht, dass er eigentlich aus Österreich stammt.
Auf den Inhalt kommt es an, nicht wie lange da schon jemand hinterm Mikro steht und wie lange es eine Sendung schon gibt.
Grundsätzlich richtig, hier waren ja aber eben tatsächlich solche "Rekorde" gefragt, daher ist das, bezogen auf diesen Thread, tatsächlich das Einzige, was zählt.
 
Okay, Faustregel für Dich: Die allerüberwiegendtste Mehrheit aller Moderatoren ist „frei“. Überall.
@Südfunk 3 : Danke für dein Feedback #24. Schade, dass du die Keule: "Neiddiskussion!" schwingst. Das geht hier am Thema vorbei. Den Schuh ziehe ich mir nicht an.
In diesem Faden zolle ich echten: "Respekt!" für alle alten und auch dienstältesten MA. Die haben sich über viele Jahre bewährt. ...
 
Auf Alex Berlin laufen heute noch sehr traditionelle Sendungen, die über Jahrzehnte von den Erschaffern produziert und moderiert werden.

Hier Beispiele:
Oldie-Treff

Die Stunde der Melodie

Kofferradio

Immer wieder hörenswert ;)
Natürlich nur, wenn man auf die Musikauswahl auch steht. Gut gemacht sind die Sendungen dennoch, da steckt noch Herzblut ohne Kommerzzwang drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Deutschlandfunk die Sendung Rock et Cetera gibt es seit 1994 und läuft bis heute noch als langlebige Musiksendung. Der Soundcheck hatte sich ja auch seit 1994 lange gehalten bis er 2014 auch aus dem Nachtprogramm verschwand.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich glaub, beim DLF gibt es die weit überwiegende Mehrheit der Tagessendungen immer noch oder allenfalls behutsam angepasst wie seit (mindestens) Mitte der 90er.

Ob die Informationen am Morgen/Mittag/Abend & Das war der Tag, Europa heute, Tag für Tag, ach, eigentlich alles bis 14.30 Uhr war spätestens 1995 schon da wo es jetzt ist, nur danach gab es im Laufe der Jahre ein paar Veränderungen, ehe dann heute wie damals die Dauerbrenner Büchermarkt, Forschung aktuell, Wirtschaft und Gesellschaft, Kultur heute und der Hintergrund folgen.

Selbst der Abend beherbergt bis auf wenige, zum Teil erst jüngst erfolgte Anpassungen viele Formate seit wenigstens 3 Jahrzehnten, erst beim Nacht-und Teilen des Wochenendprogrammes gibt es dann ein paar etwas jüngere Formate und eben leider auch solche die es nicht bis in die Gegenwart geschafft haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beim DLF darf in dieser Aufzählung Klassik Pop et cetera nicht fehlen. Gibt es laut dieser Quelle seit 1974:


Auch das Wochenendjournal gab es zumindest in der Wendezeit schon. Jedenfalls hatte der DLF mal die Ausgabe vom 11.11.1989 zum Download, in der die Reporter Grenzorte besucht hatten.

Gerne hätte ich hier auch noch den Mitternachtskrimi erwähnt. Leider haben mir da die Programmoptimierer vom DLF einen Strich durch die Rechnung gemacht.
 
Die 'rockballads' mit Unterbrechungen seit 1995 bei gong 97,1 mit Billy billmaier, der grade mit der zusätzlichen morningshow noch wichtiger für den Sender geworden ist...
 
Und "Mr. Hitparade/Charts" von hr3, Frank Seidel, tut dies auch seit den späten 80ern (wo er die Hitparade International von WR übernommen hat) und wohl solange hr3 eine solche Sendung im Programm hat.
Werner Reinke hat seine samstägliche Sendung (9-12 Uhr) auch schon seit 2002, gestartet auf hr3, mittlerweile auf hr1. Also schon 21 Jahre.

Zuvor hatte er mit der Hitparade international auch einen Dauerbrenner, erst auf hr1, dann auf hr3. Ende der 80er übergab er sie an Frank Seidel. Diese lief bis irgendwann mit der 2000er (glaube ich), also ca. 30 Jahre.

Somit kann man Werner als einen der Dienstältesten bezeichnen, Frank Seidel ebenfalls. Und wenn man die Chart Show als Nachfolger der Hitparade ansieht, dann ist das eine hier zu ehrende Sendung.

Viele Grüße, Jörg
 
Seit Mai 1964 immer samstags 15 Uhr Heute im Stadion auf Bayern 1, aktuelle Moderatoren Uwe Erdelt und Phillipp Eger, zuvor lange moderiert unter anderem von Fritz Hausmann und Christoph Deumling.
 
Zurück
Oben