Die Entwicklung von 1LIVE DIGGI


Maximus1

Benutzer
Hallo, es ist ja schon seit langem so, dass das Programm von 1LIVE DIGGI sehr langweillig ist. Es sind immer nur die gleichen Moderatoren/in auf Sendung ( Malte Völz, Johanna Tänzer, Markus Fröhle und manchmal auch Gero Simone). Aber jetzt wird nicht mal mehr täglich gesendet. Laut dem EPG wird nur noch von Montag bis Freitag gesendet. Das aber auch nicht immer. Ich finde das echt doof, dass jetzt am Wochende keiner mehr On Air geht. Wie findet ihr das?
 
Hatte den Sender überhaupt nicht mehr auf dem Schirm! Als ich 2015 aktiv Radio über Astra gehört habe, lief der aber regelmäßig

Diggi ist ein Produkt der ARD-Digitaloffensive Ende der 90er, genauso wie EinsPlus, ONE...
Wird wohl auch bald still und heimlich begraben. Was ich bedauern würde. :(
 
Die Musik ist eine gute Abwechselung und wirkt frischer als bei 1Live. Schon auch oft leicht gesetzt aber nicht mit so vielen Zwängen belegt wie bei 1Live.
Die Moderation finde ich ein bisschen flach. Aber ich gehöre mitterweile auch zur WDR2-Zielgruppe, vielleicht kommt das bei den 14-20 jährigen gut an.
 

archi

Benutzer
Finde die Musik bei Diggi gar nicht mal so schlecht, auf jeden Fall progressiver als das Hauptprogramm. Auch wenn der Unterschied da meiner Meinung nach noch größer sein sollte. Ebenso die Rotation. Die Jingles find ich super, klingen nach fast 10 Jahren Einsatz immer noch frisch.
 

Tweety

Benutzer
Wird wohl auch bald still und heimlich begraben. Was ich bedauern würde.
Würde vermutlich niemand vermissen. Vielleicht würde es auch gar keinem auffallen. Ich hab den Sinn von 1Live Diggi eh nie verstanden. Klang für mich immer (zu) ähnlich wie das Hauptprogramm. Offenbar hatte man Angst das zu viele Hörer abwandern und damit die Quote von 1Live schwächen könnten. Kam mir jedenfalls immer so vor. Weder Fisch noch Fleisch. Da hätte man lieber ein Schlagerradio drauf gesetzt oder mal was ganz anders. Die NPO in Holland oder der BR leisten sich ja auch verschiedene Spartenkanäle. Darauf darf man beim WDR natürlich nicht hoffen. Da muss immer alles wie Dudelfunk klingen.
An eine Einstellung glaube ich aber nicht, da man lt. WDR Gesetz zu einer weiteren digitalen Jugendwelle verpflichtet ist. Vermutlich wird aber immer weiter ausgedünnt bis dann irgendwann nur noch die Festplatte dudelt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maximus1

Benutzer
Themeneröffner
Also ich würde sagen, dass 1LIVE DIGGI früher Sinn gemacht hat. Es war nämlich da für da um die neuen Moderatoren sozusagen auszubilden, so das sie sich zurecht finden. Aber neue hört man da ja seit 2018 nicht mehr
 

Musikminister

Benutzer
Man kann Moderatoren auch Off Air oder nachts ausbilden. Daher ist das mit dem "Ausbildungskanal" in meinen Augen Quatsch. Vermutlich ist es nicht mehr als Frequenzblockade. Schade.
 

Tweety

Benutzer
Frequenzblockade sehe ich da auch nicht. Der WDR nutzt den Mux doch eh alleine, also was soll man da dann blockieren? Bei einer Einstellung könnte man zumindest bei den anderen Programmen die Bitrate erhöhen. Müsste dann aber DIGGI komplett ins Internet abschieben, da man dazu verpflichtet ist das Programm anzubieten oder man ändert eben das WDR-Gesetz.
 
Oben