DK: Public Service-Jugendradio schon wieder vor dem Aus


s.matze

Benutzer
"Läuft!" bei Radio LOUD: Im April 2020 gestartet, steht das aus Steuergeldern finanzierte DAB-Jugendprogramm schon wieder mit einem Bein im Grab:
Katastrophale Einschaltquoten, heftige Kritik (https://radionytt.se/nyheter/danmark-hard-kritik-mot-radio-loud/) von Seiten der Politik an Programmgestaltung, Anspruch und dem Umgang mit Hörern und nicht zuletzt die Diskrepanz zwischen vollmundigen Ankündigungen und letztendlicher Umsetzung haben jetzt Konsequenzen:

Am Dienstag wurde bekannt gegeben, dass die Abteilung von Radio Loud in Svendborg geschlossen wird. Die Entscheidung sei eine Folge harscher Kritik aus dem Hörfunk- und Fernsehvorstand, sagt Programmdirektor Simon Andersen. Nach Angaben von Fyns Amts Avis wurden die neun Mitarbeiter am Dienstag zu einer Besprechung einberufen, und hier wurde ihnen mitgeteilt, dass die Redaktion in Svendborg schließt. Das bestätigt Radiodirektor Simon Andersen.

(https://faa.dk/artikel/bombe-udskældt-radio-lukker-i-svendborg)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben