Ehrliche elektronische Dance-Musik; welchen Sender könnt ihr empfehlen?


Mannis Fan

Benutzer
Ist "ehrliche" und "elektronische" Dancemusik nicht irgendwie ein Oxymoron? Bisher habe ich mit "ehrliche Musik" immer irgendwelche unplugged-Klampfer assoziiert.
 
Gaydio.UK - geile Dance Tracks, auch Spezialsendungen, in denen nur Anthems gespielt werden. Die Mischung gefällt mir persönlich besser als bei kick!fm, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.
 

thorr

Benutzer
Bisher habe ich mit "ehrliche Musik" immer irgendwelche unplugged-Klampfer assoziiert.
So "ehrlich" wie Max Giesinger? 🤣 Also für mich ist "ehrliche Musik" schon deutlich weiter gefasst: Der Sänger mit Klampfe und die Akustik-Kombo gehören für mich schon dazu, aber auch Virtuosen an E-Gitarre und Synthesizer genauso wie geschickte Bastler am PC. Alle unter der Voraussetzung, dass sie sich im Rahmen der kommerziellen Zwänge selbst verwirklichen können und hinter dem stehen, was sie machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

c04x

Benutzer
Ist "ehrliche" und "elektronische" Dancemusik nicht irgendwie ein Oxymoron? Bisher habe ich mit "ehrliche Musik" immer irgendwelche unplugged-Klampfer assoziiert.


Das sehe ich nicht so.

Für mich bedeutet "ehrliche" (Dance-)Musik, dass der Produzent hinter seinem Werk steht, seine Vorstellungen und Ideen in diesen speziellen Track (oder auch ein ganzes [Sub-]Genre) einbringt und nicht „im Auftrag“ produziert, sei es für ein Label, das von ihm zig Tracks nach gleichem Schema/Muster fordert oder er seine künstlerische Vielfalt nicht zeigen kann/darf, weil von ihm ein gleichbleibender Style abverlangt wird (siehe Slap House = haste einen, haste alle).

Ein Beispiel: Tiesto. Der produziert zwar mittlerweile fast jedes Genre oder geht mit einem neuen Künstler eine Collab ein. damit das Ding durch die Decke geht. Hat mit seinem Ursprung (Trance) nichts mehr zu tun. Kann man in Zeiten von Streaming sicherlich machen. Wer seine Collab nicht mag, skippt den Track halt. Noch vor 10 Jahren undenkbar. Da brauchte man Eier – und Rückendeckung im Label. Geht das Experiment schief, wär’s das gewesen.

Bezogen auf Radiosender ist es natürlich extrem schwierig, eine Nische in der Nische im Markt positionieren zu können und parallel Kostendeckung zu betreiben.

Und genau hier kommt diese „Ehrlichkeit“ ins Spiel. Du stehst als Programmanbieter hinter deiner (musikalischen) Ausrichtung, egal ob sie mangels Zuhörer im Vergleich zu den großen CHR-Stationen mit 100k Hörern per se untergeht und lebst mit und von deiner „Community“. Die Community schätzt dein Programm, deine Richtung – und deine Eier. Wenn dich die Kosten nicht irgendwann erdrücken, kann man das durchaus so machen. Du musst dir von Niemandem die Richtung vorgeben lassen. Du musst dich nicht verbiegen. Du stehst zu dem Genre und zu den Künstlern dieses Genres.

Das ist nach meiner Auffassung a) ehrlich produzierte Dance-Music und b) ehrlich produziertes Programm. Wie das alles produziert wird, ist doch Latte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ralle_Köln

Benutzer
Die Frage ist doch immer: möchte ich ruhig mit einem schönen Rotwein auf dem Sofa sitzen und die letzte Nuance einer fein produzierten akustischen Nummer hören, während der Kamin knistert, das gut gepflegte Vinyl aber nicht - oder möchte ich in den Tanztempel und bis morgens um 10 bei durchschnittlichem Pils - aber glücklich - durchmachen ;)

Meine Repertoirekenntnis hält sich zwar in Grenzen, da aber VRT Studio Brussel schon erwähnt wurde, die haben für letzteres oben erwähntes aber auch einen dedizierten Stream: https://radioplus.be/#/untz

Vielleicht trifft‘s ja den Geschmack.
 

thorr

Benutzer
Ich muss noch nicht einmal verschwitzt im Club dazu tanzen, um Tanzmusik zu genießen, die zunächst sicherlich eintönig erscheinen mag. Es geht bei guter Tanzmusik allerdings auch um zugegebenermaßen etwas transzendente Eigenschaften wie Atmosphäre und Spannung, die es aufrecht zu erhalten gilt. Für mich hat das etwas Meditatives und Karthatisches. Gerade in der aktuellen Zeit.
 

DJ Ricardo W.

Benutzer
@s.matze: bei der dance night auf MDR Jump muss ich widersprechen. Ich habe da letzten Samstag mal reingehört. Man hört dort zwar hin und wieder den einen oder anderen Ofenbach oder twocolors Song, aber hauptsächlich laufen Songs wie Paradise von Coldplay oder bye bye von Sarah Connor.
MDR Jump in the Mix kann ich aber auch sehr empfehlen.

Moment! Ich muss da aber dazu sagen, dass sich einige Hörer da schon beschwert haben, der Hörerservice doch sehr freundlich und kritikfähig ist und ich ehrlich gesagt der Meinung bin, dass sich die Sendung letzten Samstag schon besser angehört hat. Ich habe den Eindruck, dass die Sendung Stück für Stück weiterentwickelt wird. Die Sendung ist ja auch neu. Natürlich könnten sie sich auch an IN THE MIX richten. Dort machen sie ja alles richtig, aber es wird schon seine Gründe haben.

IN THE MIX ist wirklich sehr empfehlenswert, es läuft samstags von 21-0 Uhr... Aber Leute? @radiopfleger sucht ja einen ganzen Sender, der das macht... Daher schließe ich mich dem Tipp von @Lokal-Radio-Fan an, der den 24h Stream davon vorgeschlagen hat. :)

Außerdem hätte ich noch:



Kiss FM Clubsets sind auch immer freitags und samstags, 22-0 Uhr im Programm.

Energy hat auch die Mastermixes am Wochenende.

 
Zuletzt bearbeitet:

the_sunshine

Benutzer
gibts denn auch eine Sendung wo es Chart/Mainstreammusik in the Mix !! gibt??? Wo auch mal ein wenig Pop und Black.also sowas wie Jason Derulo/ P.Lombardi gespielt wird?
 

robbe1990

Benutzer
Ich werfe da mal die Channels von ilovemusic.de ins Spiel, wie iLove2Dance, gibt es auch als bigFM Version Dance, diese sind zumindest gemixt wenn auch vom AutoDJ.
In der Schweizer Version my105.ch gibt es noch zusätzliche Channels mit den DJ Show wie Sugar Radio oder Heartfeld Radio.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chepper91

Benutzer
Könnte defenitiv noch Kick FM empfehlen oder aus dem Haus der Silvacast in Berlin Gay FM & Pure FM. Ansonsten könnte man noch bei Laut.FM nachschauen, dort gibt es auch diverse Stationen die coole Dance & Elektronische Dance Musik spielen.
 

musician20

Benutzer
BBC Radio 1 Dance und generell verschiedene specialist shows auf Radio 1 wie Pete Tong, Benji B, die Drum & Bass Show mit René LaVice, die Shows von Annie Mac und Danny Howard, Dance Anthems, etc. Da sind fast alle Richtungen dabei. Vor allem aber isses ohne Werbung und über die Website bzw. die BBC Sounds App kostenlos abrufbar. Auch aus Deutschland.
 

OHRENFOOD

Benutzer
Ich habe vor kurzem diesen Sender in der Radioplayer.de App gefunden:

ViBE FM - PURE UNDERGROUND!

Ist jetzt nichts spektakuläres, da es eine einfache Automation aus Tracks und Jingles ist. Keine Livesendungen, keine Nachrichten, keine Mixe, keine Moderatoren oder DJs (noch nicht). Dennoch ist das Repertoire an elektronischer Musik ziemlich groß und Wiederholungen sehr selten, kann man sich wirklich anhören und es ist ganz geile Mucke dabei. Den Sender findest du in allen gängigen Radio-Apps. ✌🏼

gibts denn auch eine Sendung wo es Chart/Mainstreammusik in the Mix !! gibt??? Wo auch mal ein wenig Pop und Black.also sowas wie Jason Derulo/ P.Lombardi gespielt wird?
Dein Ernst? Nix für ungut, am Ende alles Geschmackssache. Aber warum suchst du nach sowas? Schalte das Radio ein und du hast was du suchst. Das ist ja hier unser Problem! 😅
 

Chepper91

Benutzer
jeden 2 Samstag im Monat von 20 bis 0 Uhr gibt es bei Kiel FM (Offener Kanal Kiel) Die Kiel FM Dance Show. Dort weden auch viele Dance Classics gespielt aber auch Aktuelles.
 
Oben