Einstellung der rbb-Sendungen Zibb & rbb um 6


Radiokult

Benutzer
Weil die GerĂ€te internetfĂ€hig sind. Deshalb muss man vorher zustimmen, ob man personalisierte Werbung etc. bekommen möchte oder nicht. Das muß man mittlerweile auf so ziemlich jeder Webseite.
 

s.matze

Benutzer
Weil die GerÀte internetfÀhig sind.
Das brauche ich nicht. Von daher bin ich vollkommen zufrieden mit meiner Röhre. Die gÀngelt mich nicht.
Fernsehen ist Fernsehen und Internet ist Internet. Ich brauche auch keine Mikrowelle zum Tee kochen oder einen Rasierer, der mir ein Toast brÀt.

Das muß man mittlerweile auf so ziemlich jeder Webseite.
Ich muss das nie. Und tue es auch nie. Diese Cookie-Overlaydinger und die Grauschleier blockiere ich alle manuell mit einem netten kleinen Addon. Die Zeit nehme ich mir gerne. :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Olf Reden

Benutzer
@Radiokult hat eben erklÀrt, dass das FernsehgerÀt diese Abfrage bei Inbetriebnahme machen muss! Es muss den User darauf hinweisen, und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass mein neuer TV das bei Einrichtung vor 5 Tagen auch getan hat.

Neulich sagte ich zu einem Kollegen, es ist eh absehbar, dass es bald nur noch Elektrofahrzeuge (als unsere neuen Dienstwagen) geben wird, denn die Hersteller kĂŒndigen an, bald keine Verbrenner mehr herzustellen. Der Kollege signalisierte, er sei nicht bereit, mit mir „darĂŒber zu diskutieren“ und er wĂŒrde weiterhin Verbrenner fahren. Das sei „seine Meinung“.

Was dann meine Gedanken waren: WorĂŒber diskutieren? Und: Bedauern fĂŒr sein (ich sag mal) UnverstĂ€ndnis der Situation


So in etwa geht’s mir hier, wenn ich deine Art zu Diskutieren lese, @s.matze !
 

_Stefano

Benutzer
Die Sendung "RBBum6" besteht grĂ¶ĂŸtenteils nur noch aus zugelieferten, alten FremdbeitrĂ€gen die nur nochmal neu vertont werden, damit es nicht so auffĂ€llt. Heut lief z.B. ein Bericht ĂŒber die Rostocker Museumsstraßenbahn, der kam gestern schon in identischer Form im Nordmagazin. Zeitneutral und wenig aktuell.
Das schrieb ich ja oben bereits, dies hat aber seit Jahren bereits der Fall! NDR und mdr fĂŒllen rbb um 6 zu 50%.
 

CosmicKaizer

Benutzer
Der Blick in die NachbarlÀnder ist das KONZEPT der Sendung gewesen. Ich stelle mir gerade vor, welchen Aufschrei es in einer kleinen Gemeinde in Mecklenburg-Vorpommern gegeben hÀtte, wÀre der rbb zu eigenen Recherchen in die NachbarlÀnder aufgebrochen.
 

_Stefano

Benutzer
Das war aber auch ein wirklich langweiliges Konzept, Regionalfernsehen fĂŒr Berlin/Brandenburg und dann recycelte BeitrĂ€ge anderer Anstalten ĂŒber Regionen fernab der Kernaufgabe.
 
Zuletzt bearbeitet:

_Stefano

Benutzer
Ehrlich gesagt: Wenn ich rbb einschalte, möchte ich mit Themen „meiner“ Region informiert werden und nichts aus Niedersachsen, MV, Hamburg, Schleswig-Hostein, Sachsen-Anhalt, ThĂŒringen oder Sachsen sehen.
 

s.matze

Benutzer
Der NDR wiederholt BeitrÀge mittlerweile auch zigmal, man kann die schon mitsprechen.
Da nehmen sie sich nicht viel.

Und dass der RBB ein Problem mit der Akzeptanz seines Fernsehprogramms hat, sieht man schon daran, dass am Sonntagabend jetzt statt uralter Quizsendungen seit zwei Wochen uralte Tierfilme laufen. Die haben absolut keinen Plan. Nicht mal angekĂŒndigt hat man diese "wahnsinnig innovative" Programmreform.

Am besten einstellen und auf den frei werdenden PlĂ€tzen eine "neutrale" MDR-Variante (mit FĂŒllmaterial wĂ€hrend der Regionalschiene) ausstrahlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Um Himmels Willen. Wenn irgendein ÖR weit entfernt ist von dem, was hier und da als öffentlich-rechtlicher Auftrag formuliert wird, dann ist es der mdr. Böse Zungen nennen das TV-Programm schon des lĂ€ngeren DDR-Retortenfernsehen.
 
Oben